lenkung vibriert --- und ab 120km/h die ganze karre

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Alfred
Beiträge: 15
Registriert: 02.05.2008 19:33
Wohnort: Koblenz

Beitrag von Alfred » 18.12.2008 22:06

Hallo
unser Panda hat jetzt 20000 km runter und weder mit Sommerreifen noch mit Winterreifen das Problem. Denke mal das es Sache des Händlers ist das Vibrieren zu finden.Wenn dreimal nicht erfolgreich kann man wohl wandeln.Brief von RE-Freund wirkt Wunder. Denn auch ein Panda kann rundum ok sein auch wenn ein Fiat und für 17000 mäuse erst recht.
As

Panda_rot
Beiträge: 76
Registriert: 10.09.2007 18:54
Wohnort: Greding

Beitrag von Panda_rot » 19.12.2008 12:28

Hallo,
14 Monate, 44000 km hab ich jetzt drauf.
Vibrieren an den Reifen kenne ich nicht, aber so ab km/h 100-105 beginnt die Vorderachse recht nervig zu stuckern.
Das kann die Karosserie aufschaukeln dass es schon ein bischen nervt. Es ist aber ein sehr tieffrequentes schaukeln, ich würde mal sagen so max. 3 Hz (im Bereich also der meisten VA-Frequenzen).
Aber mit einem Vibrieren, das ich ab mind. 20 Hz als so etwas bezeichnen würde kann man es nicht vergleichen.
Bei einem höherfrequenten Vibrieren am Lenkrad würde mir sowieso die Hand einschlafen, das hätte ich dann schon mal bemerkt.
Und: FIAT heißt schon lange nicht mehr "Fehler ..." sondern "Feuer in allen Töpfen".
Ciao Willi
FIAT Panda Panda 1,2l in Garanzarot
[ externes Bild ]

TN
Beiträge: 80
Registriert: 04.10.2007 17:52

Re: lenkung vibriert --- und ab 120km/h die ganze karre

Beitrag von TN » 07.01.2009 11:29

bioschneider hat geschrieben:nun nach 13000 kilometern und inzwischen von verschiedenen händlern probegefahren sagten alle : hmmmm ... da iss was ... aber was wissen wir nicht ....
Vielleicht tröstet es dich ja: ich hatte mal einen nagelneuen Passat drei mal beim Händler wegen Vibrationen bei 120. Ich musste ihn sogar mal zwingen mitzufahren. Dann hat er endlich einen Werksingenieur bestellt. Der fand dann ziemlich schnell raus, dass die Reifen/Räder einen Höhenschlag haben. Das hatte der Händler nie auf der Wuchtmaschine gemerkt.
Also mal ganz simpel alle 4 Räder vom Freund/Nachbarn draufmachen (muss schon FIAT sein, wegen der 98mm Lochkreisdurchmesser etc.) und das mal selber ausprobieren. Oder triff dich mal mit nem Gaser aus dem Forum. Dann kannst ja mal dessen Auto fahren.
Das mit den Wuchtgewichten auf den Antriebswellen sieht man auch dann im direkten Vergleich. Bei meiner Freundin war mal eins 'verkehrtherum' montiert, auch das gibt es.
Ciao, TN

Ich geb GAS, ich will Spaß!

ExUser2007
Besonderer Freund
Beiträge: 4946
Registriert: 02.04.2007 16:17

Beitrag von ExUser2007 » 07.01.2009 15:15

falls niemand parat ist der mit dir reifen tauschen will, dafür hatte mein Reifenhändler der mir die winterreifen aufgzogen und ausgewuchtet hat einen tipp parat. reifen vorne und hinten tauschen.

bei mir war es nicht notwendig, hatte nach 150 km wohl ein gewicht verloren.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 07.01.2009 23:32

huhu, Jungs, LESEN! Nu hamma doch schon mehrfach im Thread stehen das es sowohl mit Sommer- als auch mit Winterreifen auftritt und somit die Reifen ausgeschlossen werden können ;-)

TN
Beiträge: 80
Registriert: 04.10.2007 17:52

Beitrag von TN » 13.01.2009 16:50

dridders hat geschrieben:huhu, Jungs, LESEN! Nu hamma doch schon mehrfach im Thread stehen das es sowohl mit Sommer- als auch mit Winterreifen auftritt und somit die Reifen ausgeschlossen werden können ;-)
Wir wissen nur, dass der Fehler mit SEINEN beiden Radsätzen auftritt.
Deswegen kannst du die als Ursache noch lange nicht ausschließen!
Wenn jetzt die Felgen aus derselben Serie sind?
Oder er einfach Pech hat und und zwei verschiedene Fehler an den Sommer und den Winterreifen hat?
Es geht nicht um Wahrscheinlichkeiten. Es gibt verdammt viele ignorante Autoschrauber, die meinen die Wahrheit gepachtet zu haben nur weil es 'unwahrscheinlich' ist.
Es geht darum, was man machen muss oder kann um den Fehler garantiert AUSZUSCHLIESSEN. Also z.B. ein garantiert funktionierendes Bauteil nehmen und dieses ausprobieren. Nicht ein anderes Bauteil nehmen, bei dem bekanntermaßen ein gleicher Fehler auftritt.
Außerdem könnte er die 'Normalvibration' vergleichen, wenn er mal mit einem anderen Panda Panda fährt.
Es sind konstruktive Lösungen gefragt wie der Fehler eingegrenzt werden kann.
Ciao, TN

Ich geb GAS, ich will Spaß!

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6205
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 13.01.2009 17:01

Ahja, na wenn du mir mit sowas kommst... und was ist wenn die Reifen die er sich ausleiht auf dem anderen Fahrzeug nur darum keine Probleme machen, weil sie dort die Unwuchten des Antriebsstrangs genau ausgleichen? Dann wuerden sie bei seinem Fahrzeug ebenfalls spinnen, man gaebe dem Fahrzeug die Schuld und in Wirklichkeit waren es dann 3 kaputte Reifensaetze. Vielleicht auch mal den Zuendschluessel kontrollieren, der koennte ja einen Anhaenger haben der so hin und her pendelt dass das ganze Auto wippt.

Antworten