BRC Anlage in Opel Vivaro läuft nicht richtig

Alles über Umrüstungen und Umrüster von Erdgasfahrzeugen.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Colo
Beiträge: 3
Registriert: 22.12.2018 12:36

BRC Anlage in Opel Vivaro läuft nicht richtig

Beitrag von Colo » 29.12.2018 15:37

Hallo,
nach einiger Suche im Internet und auch hier im Forum, habe ich mich hier mal angemeldet.

Meine nachgerüstete BRC-Anlage besteht aus folgenden Komponenten (Angaben im Fahrzeugschein):
Druckbehälter BRC 110R000042 (Laut der angegebenen Nummer handelt es sich wohl um das Absperrventil?)
H.Druck Min. BRC Genius M E13110R-000038 (Verdampfer, im Schein als Hochdruckminderer angegeben?)
Gasinjektoren Keihin E4110R-000020
Steuergerät BRC Sequent FLY SF E3 110R-001001
Gasabsperrventil BRC VM A3E E1310R-000039

Das Ganze ist wohl von Anfang an in einem 2005er Vivaro verbaut. Es ist also schon eine ältere Anlage.

Das Fahrzeug habe ich noch nicht so lange. Im Benzinbetrieb läuft es gut. Die Gasanlage dagegen nicht. Manchmal läuft sie, meistens stottert sie und schaltet ziemlich ungewöhnlich ein. Mal kurz nach dem Losfahren (Motor kalt), dann ist eine Fehlermeldung eigentlich üblich. Es ertönt ein Piepsen und die Anlage schaltet auf Benzin und ich schalte sie ab, damit das Piepsen aufhört. Schalte ich sie wieder ein (entweder gleich danach oder einige Minuten später) passiert oft gar nichts, ich fahre also im Benzinbetrieb weiter. Manchmal funktioniert es aber auch.
Manchmal schaltet sich die Anlage überhaupt nicht ein (Strecke ca. 10/20 Kilometer)
Bei relativ warmen Motor schaltet die Anlage manchmal kurz nach dem Losfahren ein oder erst nach einigen Kilometern. Manchmal ohne und manchmal mit Störung/Piepsen. Oder sie schaltet eben auch gar nicht.

Hier nun mal schnell eine Ferndiagnose zu stellen ist nicht möglich, das ist mir schon klar.

Aber ein paar Fragen habe ich und hoffe, eine Antwort zu finden:
Ist das Piepsen der BRC Anlage tatsächlich eine Störungsmeldung und kann es eine besondere Bedeutung haben (zum Beispiel Piepston nur bei zu wenig Druck oder Ähnlichem) oder ist es nur ein Signal, dass das Fahrzeug nun auf Benzin fährt?
Welche Software ist für diese alte Anlage geeignet und kann anhand der Software auch ein defektes Bauteil bestimmt werden (zum Beispiel ein defekter Temperatursensor)?
Muss die Software auf die Gase H oder L eingestellt sein oder spielt das keine große Rolle?

Früher oder später werde ich wohl mal einen Umrüster aufsuchen müssen, aber es wäre mir schon recht, wenn ich dann schon einiges über die Anlage in Erfahrung gebracht habe. Gasfilter und Zündkerzen möchte ich nach den Feiertagen wechseln und werden eventuell auf Verdacht einen Temperatursensor bestellen.

Danke und Gruß
Colo

DerRaucher
Beiträge: 661
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Re: BRC Anlage in Opel Vivaro läuft nicht richtig

Beitrag von DerRaucher » 29.12.2018 18:12

Hi und Willkommen,
direkt kann ich dir leider nicht helfen.
Wenn es eine Werksumrüstung ist könntest Du dich an Opel wenden. Jedoch glaube ich nicht das dir weiter helfen können, auch gibt es nicht mehr viele Werkstätten die Benziner auf CNG umrüsten. Aber die BRC wird auch bei LPG Anlagen genutzt, daher wäre es wahrscheinlich einfacher einen LPG Umrüster zu suchen der zumindest die Anlage auslesen kann.

Noch etwas, bei BRC hatte ich mal was von einem Rückruf gelesen. Hier ein paar Links dazu
https://www.kba.de/DE/Presse/Pressemitt ... ntile.html
https://www.google.com/amp/s/www.motor- ... 57691.html

Colo
Beiträge: 3
Registriert: 22.12.2018 12:36

Re: BRC Anlage in Opel Vivaro läuft nicht richtig

Beitrag von Colo » 29.12.2018 19:43

Hallo und danke für den Link. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um keine Werksumrüstung.

Meine Tanks sind im Innenraum verbaut und ich denke und hoffe daher, dass mich der Warnhinweis nicht betrifft. Aber zu diesen Ventilen habe ich trotzdem eine Frage, die mir hier vielleicht jemand beantworten kann:
Wie funktionieren diese Ventile? Die neuen BRC Ventile haben ja ein elektromagnetisches Absperrventil. Bedeutet das, dass bei den alten Ventilen gar nichts abgesperrt wird, bzw. dass die Absperrung nur über das Ventil im Motorraum funktioniert und bis in den Motorraum dann der volle Druck anliegt, auch wenn das Fahrzeug steht?
Wenn ich nach der Tankanzeige gehe, sind die Tanks relativ schnell bis zur Hälfte leer. Wäre es möglich, dass ein Ventil der beiden Tanks undicht ist? Gasgeruch oder ähnliches habe ich jedoch nicht feststellen können. Allerdings ist auch eine Trennwand zum Fahreraum vorhanden und der Laderaum ist belüftet.

Ich habe noch ein Fahrzeug mit LPG Gasanlage und entsprechender Software. Die Einstellung überlasse ich gerne einem Umrüster. Jedoch kann ich bei der LPG Anlage beispielsweise den Umstellzeitpunkt bzw. die dafür notwendige Temperatur einstellen. Das würde ich bei der BRC Anlage auch gerne versuchen. Wenn die Anlage von Hand zu einem späteren Zeitpunkt eingeschaltet wird, also wenn der Motor wirklich warm ist, treten die beschriebenen Symptome weniger auf.

DerRaucher
Beiträge: 661
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Re: BRC Anlage in Opel Vivaro läuft nicht richtig

Beitrag von DerRaucher » 30.12.2018 12:14

Die Flaschenventile von BRC besitzen auch jeweils ein Magnetventil.
Wenn man eine reduzierte Reichweite hat und auch weniger reinbekommt wie sonst üblich dann ist es meist eine Spule vom Flaschenventil defekt.
In deinem Fall könnte es der Druckregler sein. Nach deiner Schilderung klingt es so als ob dieser evt hakt und bei zunehmender Wärme das Material sich dehnt und dadurch wieder gangbar wird.
Ne kurze Erklärung: Bei LPG mit Verdampfern braucht man im Winter die Wärme vom Kühlwasser damit genug Gasphase entsteht. Bei CNG benötigt man die Wärme um den Druckregler vorm einfrieren zu schützen da Erdgas beim Entspannen stark abkühlt.
Also ja, es könnte was bringen den Umschaltwert auf eine höhere Kühlwassertemperatur zu ändern. Aber dann wirste bei Kurzstrecken im Winter wahrscheinlich nie auf CNG fahren.

Auch wenn es wahrscheinlich nicht daran liegen wird aber wie alt sind die Zündkerzen? Erdgas ist nicht so zündfähig wie Benzin und je kälter es ist um so schlimmer wird es.

Ansonsten schau mal ob Du aus dem Steuergerät von BRC den Inlet und Outlet Druck vom Regler auslesen kannst.

Colo
Beiträge: 3
Registriert: 22.12.2018 12:36

Re: BRC Anlage in Opel Vivaro läuft nicht richtig

Beitrag von Colo » 05.01.2019 18:19

So, nun mal kurz eine Zwischenmeldung. Wie anfangs ja schon geschrieben, war mein Plan, vorerst mal die Zündkerzen zu tauschen. Das habe ich nun erledigt und auch gleich neue Zündspulen eingebaut. Das Ruckel im unteren Drehzahlbereich ist damit nun Geschichte. Obwohl oft in Foren erwähnt wird, dass zuerst mal die Zündanlage überprüft werden sollte, habe ich nicht gedacht, dass der Austausch von Zündkerzen und -Spulen so eine Auswirkung hat. Das Auto ist ja auf Benzin gut gelaufen. Wenn das hier also irgendwann von irgendjemand gelesen wird, der bei Gas ein Ruckeln oder Stottern im unteren Drehzahlbereich hat, dem kann ich nun also auch empfehlen, einfach mal die Zündkerzen und eventuell auch die Zündspulen zu wechseln.

Aber damit ist mein eigentliches Problem noch nicht gelöst. Die Anlage schaltet sich eben nicht immer oder nach einem ziemlich ungewöhnlichen Muster ein. Zum Beispiel wie folgt: Wie oben schon beschrieben, schaltet sie manchmal recht kurz nach dem Kaltstart. Dann gibt es eine Störung und sie schaltet zurück auf Benzin. Es ertönt das Piepsen und ich schalte sie von Hand ab. Wenn der Motor betriebswarm ist, schalte ich sie von Hand wieder ein und die Gasanlage läuft. Halte ich irgendwo kurz an, mache den Motor aus und starte nach einigen Minuten wieder, kann es durchaus sein, dass sich die Gasanlage nicht mehr einschaltet (auch wenn ich von Hand ein- und ausschalte), obwohl der Motor nun wirklich warm ist (und die Anlage vor dem Abstellen des Motors gut funktioniert hat).

Daher würde mich interessieren, was die BRC Anlage benötigt, um einzuschalten. Ich dachte, dass allein die Kühlwassertemperatur den Einschaltzeitpunkt bestimmt. Gibt es noch andere Faktoren?

Antworten