Neues zu CNG aus dem VW-Konzern

Allgemeines zum Thema Erdgasfahrzeuge was nicht in die anderen Rubriken passt.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

supercruise
Beiträge: 526
Registriert: 25.03.2017 21:10

Re: Neues zu CNG aus dem VW-Konzern

Beitrag von supercruise » 21.09.2018 13:57

Der Octavia G-Tec wurde überarbeitet. Nun mit 1,5 TSI Evo und größeren CNG-Tanks. Ausschließlich mit 7G-DSG zu haben.

https://www.heise.de/autos/artikel/Skod ... 69909.html

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2502
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Re: Neues zu CNG aus dem VW-Konzern

Beitrag von anacronataff » 22.09.2018 06:57

nur noch knapp 12 Liter Benzin? Da werden Fahrten ins Ausland zum echten Abenteuer. Mit meinen 33 Liter war selbst Frankreich oder Schweden schon anstrengend. Norwegen oder England geht gar nicht...
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 235500km (2204km wg Tanken), 5.49 €/100km, Gesamt: 28.29 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

schienenbein
Beiträge: 208
Registriert: 26.04.2014 17:13

Re: Neues zu CNG aus dem VW-Konzern

Beitrag von schienenbein » 22.09.2018 07:13

Es wurde ja bereits mehrfach ausführlich diskutiert, ob ein möglichst kleiner oder ein möglichst großer Benzintank an Bord wünschenswert ist.
Ergebnis: Die einen bevorzugen es so, die anderen so.
Ich z. B. brauche keinen großen Benzinvorrat (obwohl mein Auto einen 60l-Tank hat). Nach England bin ich noch nie mit dem Auto gefahren, und wenn, dann würde ich die paar Tage auch mit häufigen Tankstopps zurechtkommen.

Ich finde die Nachricht über den neuen Octavia mit neuem Motor, größerem Gas- und kleinerem Benzintank erfreulich.

Hier noch ein Link von Skoda zum selben Thema: https://www.skoda-storyboard.com/de/pre ... eichweite/

gato311
Beiträge: 1152
Registriert: 20.10.2012 21:33

Re: Neues zu CNG aus dem VW-Konzern

Beitrag von gato311 » 22.09.2018 08:21

In England fährste zwangsläufig wegen der Verkehrsregeln und der anderen Verkehrsteilnehmer so langsam, da reichen auch die 12 Liter, wenn etwas großzügiger befüllt. Und auf irgendwelche B-oder C-Roads ist es so kurvig, dass man auch nicht mit 160 da langknallen kann, selbst wenn man wollte.
Und selbst im nördlichsten Schottland in der entlegensten Ecke haste mindestens alle 50-60 km ne Tanke, eher viel öfter.
Da ist schon eher Italien nen Thema trotz CNG überall, weil viele Tanken mittags und nachts dicht sind.

Die meisten von uns haben doch eh mehr als ein Auto in der Familie (klar, nicht alle). Da muss man ja nicht gerade die CNG-Gurke nehmen, wenn man in die CNG-Wüste mal fährt.

Naja, ist ja schon anderswo wirklich hinreichend diskutiert, was es so an Meinungen gibt.

Ich begrüße die Entwicklung jedenfalls trotz Fahrten in CNG-Wüsten.

Cohni

Re: Neues zu CNG aus dem VW-Konzern

Beitrag von Cohni » 22.09.2018 11:34

Ich fühle mich mit den 50l meines Octavia auch wohler. Sinn ergibt es aber für mein Profil weniger. Ich mag da gerne die eine oder andere Äußerung meinerseits revidieren.

Aber nach nun fast drei Monaten Nutzung und auch Urlaubsfahrten in CNG-Entwicklungsgebieten muss ich ehrlich zugeben, dass ich bisher nur einmal Benzin getankt habe, der Tank noch zu Dreiviertel gefüllt ist und ich sozusagen in 90% des allgemeinen Nutzungszeitraums über das Jahr den großen Benzintank nicht wirklich benötige.

Die Praxis in meiner Welt hat also gezeigt, dass ich durchaus auch zur Zielgruppe der neuen Tankstrategie gehören würde, wenn ich nicht schon sehr zufriedener CNG-Kutscher wäre. :D

supercruise
Beiträge: 526
Registriert: 25.03.2017 21:10

Re: Neues zu CNG aus dem VW-Konzern

Beitrag von supercruise » 14.10.2018 13:31

90 PS im Arona TGI sind aber sehr wenig. Unverständlich. :rolleyes:

https://www.welt.de/motor/news/article1 ... a-TGI.html

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2524
Registriert: 14.09.2012 19:42

Re: Neues zu CNG aus dem VW-Konzern

Beitrag von Gulbenkian » 14.10.2018 19:28

Ist doch auch nur eine Ibiza mit etwa höherem Einstieg. Warum sind da 90PS wenig? 0-100km/h in 11-12s ist doch i.O. Ein 1.5 EVO mit 130PS wäre nett, aber wird wohl nicht kommen.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

charly22385
Beiträge: 133
Registriert: 28.06.2011 10:15
Wohnort: Frohnhofen

Re: Neues zu CNG aus dem VW-Konzern

Beitrag von charly22385 » 15.10.2018 06:51

viel wichtiger an dem Artikel ist doch die Info 14 kg in drei Tanks. Da wissen wir doch schon mal, was im Ibiza kommen wird, wenn es ihn dann nochmal geben wird.

Ist ja schön, das die Hersteller nochmal was zu CNG vermelden. Das lässt die Hoffnung wachsen, dass demnächst nochmal CNG-Fahrzeuge zu kaufen sind.
<a> <img> </a>

Hans_L
Beiträge: 93
Registriert: 13.11.2017 20:13

Re: Neues zu CNG aus dem VW-Konzern

Beitrag von Hans_L » 15.10.2018 12:58

letzte Woche war ein Interview in der SZ mit Hr. Diess, er plauderte dabei "lockker" über den Verlust von 100T Arbeitsplätzen, verursacht durch die geplante Co2-Reduzierung um 35% (anstatt der bisher angepeilten 30%)
Dabei erwähnte er als Zukunftstechnologie ausschließlich den E-Antrieb, ich lese das so, daß er CNG nicht mal mehr im Hinterkopf als Brückentechnologie zur Reduzierung des Flottenverbrauches hat.
VW hat hier m.E. ein Strohfeuer entfacht (oder eine Nebelkerze geworfen), aber mal abwarten, was anders bleibt ja nicht übrig.
Gruß
Hans

Gastra
Beiträge: 812
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: Neues zu CNG aus dem VW-Konzern

Beitrag von Gastra » 15.10.2018 13:52

letzte Woche hab ich den Audi Entwicklungsleiter Antriebe beim Aachener Motoren und Fahrzeugkolloquium gehört, dieser hat ausdrücklich die Mehrgleisigkeit betont, mit Hybrid (haupsächlich verschiedene Mildhybridvarianten mit Rekuperation und 48 V Elektrik, ohne nennenswertes elektrisches Fahren), Elektro, Wasserstoff, synthetische Kraftstoffe (Power to Gas) und CNG. Die Reihenfolge hab ich jetzt nicht korrekt wieder gegeben, spielt auch keine Rolle.

Er betonte die Notwendigkeit auf allen Varianten aktiv sein zu müssen.

Baba14
Beiträge: 45
Registriert: 12.09.2018 13:30

Re: Neues zu CNG aus dem VW-Konzern

Beitrag von Baba14 » 19.10.2018 08:11

Ich habe in meinem Golf den 50l Benzintank und fühle mich damit recht sicher. Jetzt geht es nach Schweden und mit etwas Planung werde ich mit einer kleinen Benzinreserve für Hin- und Rückweg gut zurecht kommen. ( Es ginge da wohl auch ganz ohne, nur nicht so komfortabel.) Am Zielort selbst und zum Einkaufen könnte es mit Gas schon knapp werden, da ist es schön die Reserve schon aus D mitgebracht zu haben. Allerdings steht die Skr derzeit recht günstig, so dass man sich auch ggf. das Benzin-Nachtanken in Schweden leisten kann. CNG ist da in Schweden teurer...
Von daher nett die Reserve zu haben, aber auch mit kleinerem Benzinvorrat möglich.

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 4080
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Diesel-Umtauschpräme: Caddy CNG bevorzugt

Beitrag von Sven2 » 19.10.2018 15:39

Heute aufgefallen: Bei der Diesel Umtauschpräme packt VW beim Erdgas-Caddy nochmal einen Tausender drauf.
Caddy: 4 T€
Erdgas-Caddy: 5 T€
https://www.automobilwoche.de/article/2 ... mien-zahlt
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Heiko
Beiträge: 69
Registriert: 02.06.2017 15:45
Wohnort: Oldenburg

Re: Neues zu CNG aus dem VW-Konzern

Beitrag von Heiko » 01.11.2018 06:52

https://www.vision-mobility.de/de/news/ ... -2315.html
Statt VW Up! Škoda bietet den Citigo wieder als Erdgasmodell an.

Antworten