Mehr Publicity betreiben

Allgemeines zum Thema Erdgasfahrzeuge was nicht in die anderen Rubriken passt.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

buendisch
Beiträge: 112
Registriert: 08.03.2017 13:22
Wohnort: Kassel

Beitrag von buendisch » 20.08.2017 08:36

Andere schreiben Briefe an Politiker, ich selbst habe z. B. beim Nachbarschaftsportal nebenan.de gerade das hier für meinen Stadtteil geschrieben:
Hallo zusammen,
vielleicht trägt sich gerade der ein oder andere mit dem Gedanken, einen Neuwagen gegen den alten Diesel zu tauschen, auch weil es gerade Prämien der Autohersteller gibt. Interessant ist dabei, dass es im VW-Konzern (VW, Audi, Seat, Skoda) eine On-top-Prämie nicht nur für e-Autos, sondern auch für CNG/Erdgas-Autos gibt.

Als seit über 10 Jahren überzeugter CNG (Compressed Natural Gas)-Fahrer wollte ich einfach das Angebot unterbreiten, dass man sich mit mir über diesen alternativen Kraftstoff austauschen kann. Sprich, wenn Ihr Fragen habt, meldet Euch einfach, gerne hier, per Mail, Telefon oder auch persönlich. Dazu kann man dann auch mal einen Blick in mein CNG- Auto werfen (Audi A3 "g-tron").

Keine Angst, ich will keinen missionieren. Die Schwachpunkte (u. a. geringes Tankstellennetz, erhöhte Nebenkosten durch Zusatztechhnik, ggf. weniger Innenraum...) kommen bei mir ebenso zur Sprache wie die Vorteile (geringere Spritkosten, super Umweltbilanz für Verbrennungsmotoren, z. T. regenerativer Brennstoff...).

CNG ist der offizielle Ausdruck, da es nicht nur aus fossilem Erdgas betehen kann, sondern auch auch Biogas, bis zu 2 % Wasserstoff und aus überschüssigem Ökostrom gewonnenem Methan.

Also, wer sich einfach mal über CNG als Kfz-Kraftstoff informieren möchte, darf sich gerne melden.

groby_a
Beiträge: 3
Registriert: 22.07.2014 07:46
Wohnort: Vohenstrauss

Beitrag von groby_a » 21.08.2017 14:43

Ich habe den folgenden Link in meinem Facebook-Account gepostet.
Vielleicht auch eine Idee für andere, um das Thema zu pushen.

https://www.audi-mediacenter.com/de/pre ... llbar-9209

Benutzeravatar
Gasgeberin
Beiträge: 380
Registriert: 09.04.2016 20:06

Beitrag von Gasgeberin » 21.08.2017 22:13

Danke, Buendisch ! Ich glaube, dass genau solche Dinge, wenn es noch mehr machen, richtig was bringt. Dann sehen Politiker, dass Wähler nicht nur zwischen Verbrenner oder nicht entscheiden können, sondenr auch komplexere Sachverhalte verstehen.
Und dass wir mittlerweile nicht so wenige sind, wie sie annehmen. :-)
Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

Gastra
Beiträge: 590
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 25.08.2017 10:47

ic weiß nicht woher der Quatsch kommt dass Volvo bis 2030 ganz vom Verbenner weg will, angekündigt haben die nur dass sie bis dahin nur Elektro oder Hybrid verkaufen möchten.

Das Thema Hybridist ein weites Feld, sogar Autos mit Satrt Stop Automatik zählen schon dazu (lt. Gerichtsurteil)

Benutzeravatar
sparbrötchen
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 1095
Registriert: 13.08.2008 07:47
Wohnort: Kreis ST

Beitrag von sparbrötchen » 25.08.2017 14:22

Moin Gastra,
Gastra hat geschrieben:...
Das Thema Hybridist ein weites Feld, sogar Autos mit Satrt Stop Automatik zählen schon dazu (lt. Gerichtsurteil)
Hast Du zu dem Urteil nähere Erkenntnisse? (Datum, Gericht, Aktenzeichen)

Oder einen Link zu Deiner Quelle?
Gruß aus dem Tecklenburger Land

Gerhard

„Lebe, wie du, wenn du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben.“
(Christian Fürchtegott Gellert)

Ab 03/16 Zafira C Tourer CNG EZ 08/12
in 2017 5,15 € je 100 km,
in 2016 5,88 € je 100 km,

Ab 06/17 SEAT Mii by Mango CNG EZ 05/15
in 2017 3,31 € je 100 km,

und bis 05/17 (Unfalltod)
Combo Tramp C CNG ab EZ: 06/06
in 2017 6,03 € je 100 km,

und bis 02/16 (Unfalltod)
Combo Tramp C CNG ab EZ: 01/06
in 2015 5,64 € je 100 km,

jeweils Treibstoffkosten incl. Luxusbrühe

Gastra
Beiträge: 590
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 25.08.2017 15:11

bitte selber ergoogeln....

Es ging um den Smart mhd (Hicrohybrid), hier sah die DUH eine irreführende Bezeichnung. Da in Fachzeitschriften die Bezeichnung Microhybrid für Start Stop Systeme aber bereits fest etabliert war wurde dies vom Gericht nicht beanstandet und der Smart konnte weiter als MHD verkauft werden

Benutzeravatar
sparbrötchen
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 1095
Registriert: 13.08.2008 07:47
Wohnort: Kreis ST

Beitrag von sparbrötchen » 25.08.2017 16:33

Ok. mit diesen Angaben kann ich etwas anfangen.

Es geht hier offensichtlich nicht um den Smart als ein Hybrid-Fahrzeug, sondern um eine andere, offensichtlich gebräuchliche Bezeichnung, nämlich "micro hybrid drive" für die Start Stop Systeme auch anderer Hersteller und Zulieferer
Der Smart Micro Hybrid Drive (MHD) hat lediglich einen Antriebsmotor über der Hinterachse – jenen 71 PS starken Benziner, der auch im herkömmlichen Modell verbaut wird. Allerdings ist das Aggregat mit einer Start-Stopp-Automatik gekoppelt. Wird der Motor gerade nicht benötigt, etwa im Stand an der Ampel oder im Stau, schaltet er sich automatisch ab, danach wieder an. Vor allem im Stadtverkehr spart das jede Menge Sprit. „Echte“ Hybridautos sind ebenfalls mit Start-Stopp-Systemen ausgerüstet, und auch sie erzielen einen großen Teil ihres Minderverbrauchs indem sie im Stand nicht unnötig Treibstoff verbrennen.

Diese Art des Benzinsparens ist dann auch der Grund, warum sich der neue Smart mit falschen Federn schmückt und unter der Bezeichnung „Hybrid“ angeboten wird. Der Zusatz „Micro“ dient als rechtfertigende Abgrenzung zum oben beschriebenen Vollhybriden. „Die Begrifflichkeit war vor uns da“, versucht Projektleiter Stefan Kehrt den Etikettenschwindel schönzureden. Denn auch andere Hersteller, etwa Ford beim Fiesta, und Zulieferer wie Siemens VDO, sprechen von Micro-Hybriden. Bei BMW wiederum, die ebenfalls mit Start-Stopp-Automaten (künftig bei sämtlichen Vierzylinder-Modellen serienmäßig) beachtliche Verbrauchsreduzierungen erzielen, gibt es derlei irreführende Namenszusätze nicht.
Quelle
Allerdings: Jede Medaille hat bekanntlich zwei Seiten, ebenso der smart fortwo mhd. Tatsächlich hat der smart fortwo micro hybrid drive mit wirklichen Hybridautos nichts zu tun, denn über einen wirklichen Hybridantrieb verfügt der smart fortwo mhd nicht. Lediglich ein Mikro-Hybrid ist im smart fortwo mhd eingebaut, der in der Praxis jedoch nicht als Hybridantrieb gilt, da ein zweiter Antrieb beim Mikro-Hybrid nicht vorhanden ist.
Quelle



Das bedeutet m.E. aber nicht, dass mit solchen Systemen ausgerüstete Fahrzeuge als Hybrid-Fahrzeuge anerkannt sind oder werden.

Gruß

Gerhard

Gastra
Beiträge: 590
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 25.08.2017 17:05

von Plug in Hybriden mal abgesehen, gibt es keine offizielle Definition was ein Hybrid ist und auch keine offizielle Anerkennung. Es gibt zahlreiche Veröffentlichung Schaubider in denen von Micro-, Mini-, Midi- und Full Hybrid mit der entsprechenden Definition, dass Microhybrid die Start/Stopfunktion beschreibt. Daher hat das Gericht anerkannt, dass dies allgemeiner Sprachgebrauch ist und es deswegen auch keine Irreführung des Verbrauchers darstellt.

Benutzeravatar
sparbrötchen
Gleichstellungsbeauftragter
Beiträge: 1095
Registriert: 13.08.2008 07:47
Wohnort: Kreis ST

Beitrag von sparbrötchen » 26.08.2017 09:02

eod

supercruise
Beiträge: 474
Registriert: 25.03.2017 21:10

Beitrag von supercruise » 29.08.2017 08:43


Benutzeravatar
Gasgeberin
Beiträge: 380
Registriert: 09.04.2016 20:06

Beitrag von Gasgeberin » 29.08.2017 13:14

Hallo zusammen, auf Motor Talk gibt es den Hinweis auf den Opel Astra. Die Kommentare sind voll von Nicht-Wissen. Ein paar CNG Fahrer haben schon geschrieben, aber leider sehr wenige. Vielleicht sollten wir dort positive Aufklärungsarbeit leisten. Ich habe zwar einen account, aber ich komme dort erst nachts zum Schreiben und dann liest es keiner. Also, packen wir es an. Ich freue mich sehr, dass Opel den Astra bringt. Noch ein positives Signal an die Tankstellenbetreiber, neue, moderne Tankstellen zu bauen.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

Frosch
Beiträge: 228
Registriert: 08.09.2014 14:24

Beitrag von Frosch » 29.08.2017 16:18

Meine Güte, sind da unbeleckte Leute dabei, aber groß im Parolen schieben ...
Zu tun was du willst
ist Freiheit.
Zu mögen was du tust
ist Glück.

Benutzeravatar
Gasgeberin
Beiträge: 380
Registriert: 09.04.2016 20:06

Beitrag von Gasgeberin » 18.09.2017 16:48

Das stimmt, da gebe ich dir absolut Recht. Aber es sind auch immer mehr Interessierte, die vom Diesel weg wollen und noch nicht wissen wie.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

Heiko
Beiträge: 62
Registriert: 02.06.2017 15:45
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von Heiko » 28.10.2017 18:11

Während des Spiels München gegen Leipzig wird laufend die Bandenwerbung vom G-Tron auf den gezeigt. Mehr Werbung geht nicht.

Benutzeravatar
Thorman_G-Tec
Beiträge: 282
Registriert: 14.08.2014 07:57
Wohnort: Mittelhessen

Beitrag von Thorman_G-Tec » 28.10.2017 19:29

Ist mir auch positiv aufgefallen :hands:, Audi scheint es wirklich den CNG-Antrieb voran bringen zu wollen. Von dem Mutterkonzern VW kommt nach der Ankündigung der CNG-Offensive im April nicht viel mehr, da können sich mal an Audi mit der g-tron Publicity ein Beispiel nehmen.
Ich will Spaß, also geb ich Gas.

Antworten