Fake-News

Allgemeines zum Thema Erdgasfahrzeuge was nicht in die anderen Rubriken passt.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

petergabriel74
Beiträge: 226
Registriert: 08.12.2014 09:37
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von petergabriel74 » 31.01.2018 08:13

@robert:

sorry, wenn du schon so schlau bist, weisst du auch, dass benziner real aber kein problem bei no2 haben, diesel schon...da sind die realemissionen nunmal in der praxis in der masse anders/höher. das zweifeslt du natürlich an, was dein recht ist ;).

schön ist das mikro-feinstaub problem nicht, vor allem höchst überflüssig, weil es sich leicht abstellen ließe. by the way.....nenn mir eine messstation, wo pm2.5 überschritten wird....viel erfolg bei der suche ;)....von daher...nicht schön, aber vollkommener äpfel mit birnen vergleich.

supercruise
Beiträge: 519
Registriert: 25.03.2017 21:10

Beitrag von supercruise » 31.01.2018 14:31

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/auto ... 86937.html

Und die Moral von der Geschicht?

CNG ignoriert man besser nicht. :D

Robert
Beiträge: 1254
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 31.01.2018 19:28

supercruise hat geschrieben:Der Selbstzünder benötigt mehr Materialeinsatz, nicht umsonst sind Dieselautos teurer als vergleichbare Benziner. Das war schon früher so, ohne die aufwendige Abgasnachbehandlung, die erst seit wenigen Jahren breit eingesetzt wird.

Und Well2Wheel schneidet Erdgas am besten ab, regenerativ erst Recht. Dazu muss man nur eine Suchmaschine seiner Wahl bemühen.
Regenerativ schneiden sie theoretisch alle toll ab. Nur sind das alle nur Feigenblätter, die es nicht wert sind diskutiert zu werden, egal wie sich der Kraftstoff nennt.

Und richtig, vom Materialeinsatz sind die Selbstzünder etwas aufweniger als einfache Benziner (gegenüber Erdgasern müsste man das erst mal kritisch hinterfragen, denn da hätte ich Zweifel). Aber das ist nicht so viel, dass das bei der Klimabilanz nicht ganz schnell wieder rausgefahren ist.
supercruise hat geschrieben:Die Affen und Menschen (freiwillig) waren aber "nur" den Emissionen im Prüfstandmodus ausgesetzt. Mit den realen Emissionen im Straßenverkehr hat das doch bekanntlich nichts zu tun.
Keine Ahnung was deine Basis ist. Die haben extrem viel mehr bekommen, als es bei einem Messpunkt in diesem Land gibt. Allerdings atmet man ja auch nicht so 100% Abgasgase. Letzteres würde ich übrigens auch nicht bei CNG empfehlen ;).
supercruise hat geschrieben: Die neusten Dieselmotoren (Euro6d) sind in der Tat eine Verbesserung, eine deutliche. Aber gegenüber Benzin-Hybridmotoren (ohne Direkteinspritzung) und Erdgasmotoren sind sie bei den Abgaswerten unterlegen. Das beweißt auch der ADAC-Ökotest.
...
Effzienter ist der Diesel auch nicht. Zum einen hat der Dieselkraftstoff mehr Energiegehalt und je nach Fahrmodus schlägt der Vollhybrid den Dieselmotor bei den Verbrauchswerten. Der Gasmotor hat noch Potential, was man bisher kaum nutzt.
Vermutlich aus Kostengründen, wei die Nachfrage zu gering ist.
Nicht auf breiter Front.
Die größte Drecksau bzgl. Feinstaub und das sage ich immer wieder, ist ein Benzin Saugrohreinspritzer. Schlecht gemachte Konzepte sind viel entscheidender als die Kraftstoffwahl.
Und weiter vorne hast du den Diesel-Plug-In Hybrid verteufelt. Für mich weiter ein geniales Zusammenspiel, welches bei größerer Kilometerleistung echt zieht.
supercruise hat geschrieben: Große Gasmotoren in der Industrie sind jedenfalls mit einen höheren Wirkungsgrad angegeben als Diesemotoren. Ich hatte mal etwas von über 60% gelesen.
Da bist du bei Gasturbinen, die für einen stationären Betrieb ausgelegt sind. Das schaffen Motoren, die über einen weiten Leistungsbereich gut funktionieren müssen, definitiv nicht, egal wie der Kraftstoff lautet. Übrigens ist das Wort "Gasturbine" ist ein wenig irreführend. Diese kann man genauso mit Dieselkraftstoff mit diesen Wirkungsgraden betreiben.

petergabriel74 hat geschrieben: sorry, wenn du schon so schlau bist, weisst du auch, dass benziner real aber kein problem bei no2 haben, diesel schon...da sind die realemissionen nunmal in der praxis in der masse anders/höher. das zweifeslt du natürlich an, was dein recht ist ;).
Naja, bevor man andere des Fakes beschuldigt, sollte man besser die Zahlen prüfen, die man so postet. Und ich bin nicht schlau, ich lese nur die Zahlen richtig und schreibe sie ab.
Und natürlich ist der Diesel motorseitig bei NO2 und Feinstaub klar unterlegen, dafür baut man eben entsprechende Abgasnachbehandlung ein. Beim Feinstaub funktioniert das äußerst gut, so dass die Partikelzahl im Normalfall deutlich unter denen von Benzinern und sogar Erdgasern liegt. Beim NO2 klappt es nicht ganz so gut, aber die Niveaus sind bei Euro 6d geeigneten Fahrzeugen heute schon ähnlich.

Warum kommst du jetzt mit pm2,5? Das wird sehr wenig gemessen, daher werde ich dir damit auch nicht dienen können.

petergabriel74
Beiträge: 226
Registriert: 08.12.2014 09:37
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von petergabriel74 » 01.02.2018 11:18

@robert:
Der war gut :mrgreen: :hands: :klopf:


petergabriel74
Beiträge: 226
Registriert: 08.12.2014 09:37
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von petergabriel74 » 09.02.2018 09:28

Ach, auch in dem Artikel steht, dass 2015 bekannt wurde, dass Diesel Schadtstoffprobleme haben. Eine Falschmeldung, die ja ungemein populär ist. Wie schon so oft erwähnt, war dies Jahre vorher bekannt, aber es hat halt niemanden interessiert.....was ja auf bundesebene zur Zeit immer noch so ist. Dies Fahrverbote-Vermeidungs-Palaver ist unerträglich und vollkommen an der Sache vorbei.

supercruise
Beiträge: 519
Registriert: 25.03.2017 21:10

Beitrag von supercruise » 20.04.2018 20:22

http://auto-presse.de/autonews.php?newsid=492059
28. März 2018
Autogas ist weiterhin die mit Abstand zulassungsstärkste alternative Antriebsart auf dem deutschen Markt.
Flasch, Autogas ist das Schlusslicht bei den Zulassungszahlen der alternativen Antriebe. Siehe KBA. Wie kann solche Falschinformationen behaupten?

Ab 2023 kostet Autogas 15 Cent mehr als heute, plus Mehrverbrauch. Hoffentlich ist es dann mit der LPG-Lobby vorbei.

CNG wird zwar auch teurer, hat aber deutlich mehr Energiegehalt.
Rentieren sich die 7.000 LPG-Tankstellen überhaupt?

Robert
Beiträge: 1254
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 20.04.2018 21:25

supercruise hat geschrieben:http://auto-presse.de/autonews.php?newsid=492059
28. März 2018
Autogas ist weiterhin die mit Abstand zulassungsstärkste alternative Antriebsart auf dem deutschen Markt.
Flasch, Autogas ist das Schlusslicht bei den Zulassungszahlen der alternativen Antriebe. Siehe KBA. Wie kann solche Falschinformationen behaupten?

Ab 2023 kostet Autogas 15 Cent mehr als heute, plus Mehrverbrauch. Hoffentlich ist es dann mit der LPG-Lobby vorbei.

CNG wird zwar auch teurer, hat aber deutlich mehr Energiegehalt.
Rentieren sich die 7.000 LPG-Tankstellen überhaupt?
Fake-News verbreitest nur du!
Das was da steht, ist komplett faktisch richtig.

"Autogas ist weiterhin beliebteste alternative Antriebsart in Deutschland.
Autogas ist weiterhin die mit Abstand zulassungsstärkste alternative Antriebsart auf dem deutschen Markt. Dies bestätigen die aktuellen Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) zum Fahrzeugbestand. So waren am 1. Januar 2018 in Deutschland 421.283 Fahrzeuge mit Autogas-Antrieb zugelassen. Mit großem Abstand folgten die Antriebe "Hybrid" (236.710), "Erdgas" (75.459) und "Elektro" (53.861). Mit 4.400 neu zugelassenen Pkw 2017 konnte Autogas außerdem ein Plus von 47,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr vorweisen."

Benzin und Diesel sind natürlich weiterhin zulassungsstärksten Antriebsarten. Aber danach kommt einfach mal LPG. Ist so, alles andere zu behaupten ist Fake-News!

P.S.:
Wer zwischen zugelassenen Fahrzeugen und Neuzulassungen nicht unterscheiden kann, dem kann ich leider auch nicht helfen. Ich bin auch gerne kritisch gegenüber schlechter Journallie, aber hier interpretierst einfach nur du etwas falsch.

supercruise
Beiträge: 519
Registriert: 25.03.2017 21:10

Beitrag von supercruise » 20.04.2018 21:42

Bei Neuzulassungen ist LPG am schwächsten. Von Bestandsfahrzeugen war erst weiter im Text die Rede.

Warum reagierst du immer so reflexartig? Der Artikel ist stark geschönt, um einen entsprechenden Eindruck zu erwecken.

Hybrid, Plug-In-Hybrid, Elektro und CNG haben deutlich mehr Neuzulassungen als Autos mit LPG-Antrieb, das ist die Wahrheit.

Und des dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis die LPG-Bestandsfahrzeuge an Zulassungen verlieren, da es zum großen Teil sehr alte Autos sind. Von der LPG-Lobby wird immer behauptet, dass der Antrieb der beliebteste alternative Antrieb sei. Das ist aber falsch, es ist der Hybrid-Antrieb.

Robert
Beiträge: 1254
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 20.04.2018 22:31

supercruise hat geschrieben: Warum reagierst du immer so reflexartig? Der Artikel ist stark geschönt, um einen entsprechenden Eindruck zu erwecken.
Nein, er ist faktisch komplett richtig und zwar von A-Z (man muss nur lesen können).

Ob dir das jetzt passt, ist egal, aber mein Reflex wird immer dann ausgelöst, wenn jemand mit Gesinnung Fakten falsch redet. So etwas nennt man klassisch Fake-News.

Ich finde CNG gut, viel besser als LPG, aber ich habe etwas dagegen, wenn jemand Fakten, als Fake-News darstellt.
Denn meiner Erfahrung nach, ist es zwar gut gemeint, aber am Ende ist es nur ein Bärendienst für CNG (und für alles andere auch), wenn eine Logik auf Lügen und Betrügen aufbaut.

Überzeugen kann man nur mit Fakten und zwar mit solchen, die richtig sind.

Was "am beliebtesten" ist ... das kann man in der Werbung immer anzweifeln ... ist auch egal.

P.S.:
Mir ist weiter unschlüssig gegen wen oder was du einen Kampf führst, ich sehe jegliche aktuellen Antriebsformen als schlüssig und für gewisse Einsatzbereiche als richtig an, ich sehe nur die Verteilung nich als richtig an.

supercruise
Beiträge: 519
Registriert: 25.03.2017 21:10

Beitrag von supercruise » 20.04.2018 23:49

Autogas ist weiterhin beliebteste alternative Antriebsart in Deutschland.
Das ist eine unseriöse Behauptung die klar widerlegt werden kann. Somit ist es Fake-News.

Quelle: KBA, monatliche Neuzulassungen.

Und zulassungstärkste lässt Raum für Interpretation. Korrekt müsste es heissen, LPG hat den größten Marktanteil an Besdtandsfahrzeugen bei alternativen Antrieben.

Die Zahl ist beim Hybrid zu niedrig angesetzt, denn es gibt unterschiedliche Arten von Hybrid-Antrieben. (Micro, Mid, Full, Plug-In). Der Plug-In-Hybrid ist nicht dazu gerechnet.

Ist das seriös? Nein.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1432
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Beitrag von bljack » 21.04.2018 06:46

Was ist an der Aussage "Autogas ist weiterhin die mit Abstand zulassungsstärkste alternative Antriebsart auf dem deutschen Markt." denn Fake-News. Da steht weder was von Neuzulassungen noch von Tendenzen zu Vormonaten oder Sonstigem. Und wenn wir von über 400k Fahrzeugen mit LPG sprechen (die Zahlen vm KBA liegen ja vor), dann sind das doch eindeutig mehr, als >200k Hybride, <100k CNGler etc.
Oder hast Du alternative Fakten, nach denen die Reihenfolge der natürlichen Zahlen anders interpretiert wird?
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

supercruise
Beiträge: 519
Registriert: 25.03.2017 21:10

Beitrag von supercruise » 21.04.2018 08:38

Der Titel ist falsch.
Autogas ist weiterhin beliebteste alternative Antriebsart in Deutschland.
Außerdem habe ich ja bereits geschrieben, dass der Marktanteil von Plug-In-Hybriden nicht zu den Hybrid-Autos addiert wird. Ein Plug-In-Hybrid ist ebenfalls ein Hybrid.

Robert
Beiträge: 1254
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 21.04.2018 23:39

supercruise hat geschrieben:Der Titel ist falsch.
Autogas ist weiterhin beliebteste alternative Antriebsart in Deutschland.
Was nun beliebt ist, das ist immer eine gewisse Interpretationssache.
Einfach nur hinzusehen und zu schauen, was die zulassungsstärkste Antriebsform unter den Alternativen ist, ist aber sicher keine vollkommen falsche Methode. Nein, es ist sicher sogar die beste Kennzahl zu dieser Frage.
Denn die Neuzulassungen sind grade in dieser Frage nicht besonders gut geeignet, zumindest wenn es um LPG geht. Denn da sind die meisten Fahrzeuge, die damit herum fahren nie mit LPG neu zugelassen worden, sondern nachgerüstet worden.

Dagegen kann man natürlich auch fragen, wohin geht der Trend und darüber die Beliebtheit definieren?
Dabei wäre es am besten hinzusehen, wohin sich die Zahlen der zugelassenen Fahrzeuge bewegen (wie grade gesagt, ist das etwas wirklich anderes als die Neuzulassungen in diesem Fall)?
Kannst du ja gerne mal ausarbeiten, aber ich fürchte es wird nicht deiner Erwartung entsprechen.

Insgesamt hat das alles genau null mit Fake News zu tun, vor allem deshalb, weil auch genau ausgeführt wird, welches Kriterium der Autor für die Beliebtheit heran zieht.

Benutzeravatar
JM1374
Beiträge: 1608
Registriert: 09.02.2009 20:04
Wohnort: Orsingen

Beitrag von JM1374 » 22.04.2018 08:04

Habt ihr´s bald? Ist doch wurscht wer von den alternativen Antrieben am verbreitesten ist. Alle sind nur in homöopathischen Stückzahlen auf der Strasse unterwegs und sollten sich nicht gegenseitig kanibalisieren. LPG hat auch eine Daseinsberechtigung und ist nicht der Feind von CNG. Es liegt nicht an der LPG Lobby das CNG nicht aus dem Quark kommt.
Da sich CNG scheinbar nicht durchsetzen wird, bin ich immer seltener hier im Forum. Die Diskussionen drehen sich meist im Kreis.

VW Touran Bj. 2007 mittlerweile 250.000km
Green Mover Bulls E45 Bj. 2013 mittlerweile 75.000km

Antworten