Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Allgemeines zum Thema Erdgasfahrzeuge was nicht in die anderen Rubriken passt.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Bi-Fuel
Beiträge: 9
Registriert: 02.06.2018 11:33
Wohnort: Konstanz

Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Beitrag von Bi-Fuel » 28.06.2018 21:13

Hallo zusammen,

ich habe ab Herbst einen neuen Job und werde sehr viel Km pendeln müssen.

deshalb möchte ich ein zweitfahrzeug zum Kilometerfressen, dass natürlich nicht viel kosten darf und sehr haltbar ist.
Vom Fahrprofil werde ich sehr viel schweizer Autobahn (vmax 120 Km/h) fahren. Auf Leistung kommt es mir nicht so an.

Nun sind mir besonders der Astra G (1,6l) oder der Golf IV (2.0l) mit CNG Gas ins Auge gefallen.

Wie gesagt, dass der eine mehr PS und Hubraum hat als der andere ist marginal. Ich denke vom Verbrauch her ist der Astra im Vorteil. Wie lange darf ich die Gasflaschen fahren (sofern sie nicht rosten)? Sind es bei beiden 20 Jahre?

Ich vermute der 2,0l vom Golf ist eher zu hohen Kilometerlaufleistungen fähig, weil ich vom Golf schon einige mit 300'000Km und mehr gesehen habe. Ausserdem haben die Golf IV scheinbar wenig Rostprobleme an der Karosse und an den Gastanks (vermutlich auch weil sie im Innenraum sind). Wie sieht das beim Opel aus?

Wie sieht es mit der Verarbeitungsqualität zwischen den zwei aus. Ich hatte schon zwei Passat (35i), mit derne Qualität war ich sehr zufrieden. Aber ein Opel würde ich gerne auch mal fahren.

Wie gut sind die Sitze des Opels, sind die Langstreckentauglich?

Vielen Dank für eure Infos!

lg

Bi-Fuel

Gastra
Beiträge: 680
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Beitrag von Gastra » 28.06.2018 21:57

Hallo Bifuel,

die Flaschen darf man in beiden Fällen theoretisch 20 Jahre fahren. Vom Konzept her ist der Astra das wesentlich bessere Auto, deutlich geringerer Verbrauch, Gasreichweite über 400 km und das sogar mit einem geringer angehobenen Kofferraumboden als beim Golf. Der Astra startet auch auf Gas, so dass man kein Benzin mehr benötigt (außer als Backup wenn es mal knapp wird zur Tankstelle).

Die Karosserie vom Astra G ist sehr gut rostgeschützt, dies gilt besonders für die späteren Baujahre, wozu alle CNG Versionen zählen. Die frühen Astra G waren vollverzinkt, hatten aber Ärger mit Rost an den Schweißstellen, besonders an den hinteren Radläufen.

Zu den Motoren, der Golf hat ein schon damals völlig veralteten Motor aus dem Passat der 70 er verbaut, der ist wesentlich durstiger als der Astra Motor, hat aber den Vorteil dass er vom BHKW Motor abgeleitet wurde (also erst PKW; nach dem Aussterben im PKW gab es ihn als Industriemotor und dann wieder als CNG Motor). Der Motor ist wohl sehr robust, was man vom Astra Motor nur bedingt sagen kann. Auch hier gibt es Exemplare mit über 300.000 km, aber ich will nicht verschweigen dass bei meinem nach 200.000 die Auslassventilsitze alle fertig waren. Meiner war allerdings auch ein ex. Firmenfahrzeug, d.h. gute Wartung aber immer treten was geht. Der Astra Motor ist dafür auf CNG optimiert mit einem Verdichtungsverhältnis von 12,5 das macht sich beim Verbrauch deutlich bemerkbar.
Die Gasflaschen beim Astra sind wegen der Anordnung sicher rostgefährdeter als beim Golf, ich empfehle diese mit Fluid film oder einem ähnlichen transparenten Film zu versiegeln.

Autositze sind immer individuelle Geschmackssache, ich bin mit meinen zufrieden, die Polster sehen auch nach 230.000 km noch gut aus.
Beide Autos sind wohl recht kurz übersetzt, ich hab bei meinem ein anderes Getriebe einbauen lassen, seit dem ist der Verbrauch noch mal deutlich gesunken (unter 4 kg).

Ich würd nach nem Astra mit niedriger Laufleistung suchen und mir die Tanks anschauen. Einmal versiegelt machen die sicher keinen Ärger mehr.

Gute Fahrt!
Dominik

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2442
Registriert: 14.09.2012 19:42

Re: Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Beitrag von Gulbenkian » 28.06.2018 21:59

Hallo,
Bi-Fuel hat geschrieben:
28.06.2018 21:13
Ich vermute der 2,0l vom Golf ist eher zu hohen Kilometerlaufleistungen fähig, weil ich vom Golf schon einige mit 300'000Km und mehr gesehen habe. Ausserdem haben die Golf IV scheinbar wenig Rostprobleme an der Karosse und an den Gastanks (vermutlich auch weil sie im Innenraum sind). Wie sieht das beim Opel aus?
es gibt auch Astras mit hohen Laufleistungen, aber der VW Motor ist aus meiner Sicht unkaputtbar, wenn man ab und an ein wenig Öl nachfüllt. Unser Golf hat mittlerweile über 260tkm drauf,ohne größere Probleme. Die Flaschen sind aus CFK, können also nicht rosten und sind für 20 Jahre freigegeben. Ansonsten rostet der Golf IV gern an den vorderen Kotflügel, da sich dort im Wasserablauf Dreck sammel und es anfängt zu gammeln. Auch an der Heckklappe gammeln gern die unteren Ecken der Einfassung der Heckscheibe. Ist ein Konstruktionsfehler von VW, muss man so hinnehmen.
Mit der sonstigen Verarbeitung sind wir sehr zufrieden. Die Sitze in unserem "Atlantic" sind sehr bequem (Sportsitze) und auch immernoch ordentlich straff. Mängel sind Zündtrafo (80-100€), der durch thermische Belastung Risse bekommt und die alten Einblasdüsen (neue ca 400€ alle 4) sind schnell undicht was zu Startproblemen nach etwas Standzeit führen kann. Kann man beim Kauf bzw. kurz danach aber alles selbst abklären bzw. inspizieren.

Nachteil gegenüber dem Astra ist der kleinere Gastank (12kg). Damit kommst Du in der Scheiz vermutlich so um die 250km weit, wenn der Großteil Autobahn ist. Dafür hast Du einen 50l Benzintank mit dabei, den wir mit der Zeit zu schätzen gerlent haben.

Viel Erfolg bei der Suche
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Bi-Fuel
Beiträge: 9
Registriert: 02.06.2018 11:33
Wohnort: Konstanz

Re: Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Beitrag von Bi-Fuel » 01.07.2018 09:05

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten!

Wie immer gibt es keine eierlegende Vollmilchsau ;-)

Meine Tendenz geht aufgrund der Haltbarkeit des Motors Richtung Golf.
Meine Erfahrungen von Autos mit wenig Laufleistung bei hohem Alter sind durchgehend negativ. Weshalb es vermutlich ein Fahrzeug (2003/2004) mit annähernd 200'000Km wird.

Die Jährliche Fahrleistung wird sich vermutlich zwischen 30 und 50'000 Km bewegen. Ich würde es drauf anlegen, ob der VW auf 400'000 Km kommt. Erfahrungen mit hohen Kilometern habe ich, mein Volvo hat 340'000, läuft super, hat aber kein CNG.

Der Opel reitzt mich wegen dem varbrauchsärmeren Motor, der vermutlich pflegeleichteren Karosserie und des niederen Verbrauches. Ausserdem hatte ich noch nie einen Opel. Es gibt auch deutlich mehr CNG Opel als VW.

Ich schaue mal, was mir angeboten wird!

Robert
Beiträge: 1212
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Beitrag von Robert » 02.07.2018 10:05

Wenn du nicht final festgelegt bist, kauf einfach den besseren Gebrauchtwagen. Bei dem Alter und der Auswahl ist es sicher nicht schlecht etwas mehr Auswahl zu haben.

Gastra
Beiträge: 680
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Beitrag von Gastra » 02.07.2018 10:33

wenn Du so viele Kilometer fährst, solltest Du bedenken, dass selbst wenn eine Zylinderkopfüberhohlung bei dem Opelmotor erforderlich werden sollte, die Kosten hierfür bereits nach ca. 80.000 km durch den niedrigeren Verbrauch gegenüber dem Golf Bifuel eingespart worden sind. Zudem kann man den Astra dank Gasstart und hoher Reichweite wirklich konsequent benzinfrei fahre, beim Golf wird man auf Langstrecken wohl regelmäßig Abschnitte auf Benzin fahren.

Wenn ich meine Karre und den Golf 4 von meinen Kollegen ansehe, dann wurde damals von VW und Opel bei jedem Kleinteil um die Wette gespart, bei beiden Autos (ca. 230.000 km) mussten die Schlösser schon erneuert werden, beim Golf zudem die Fensterheber, bei mir die Spule von der Klima usw. so richtig super ist die Qualität bei beiden nicht....

MiniDisc
Moderator
Beiträge: 1290
Registriert: 10.03.2012 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Beitrag von MiniDisc » 02.07.2018 17:53

Bi-Fuel hat geschrieben: Ich würde es drauf anlegen, ob der VW auf 400'000 Km kommt.
Darüber mache ich mir absolut keine Sorgen, allerdings fehler mir noch 9'000 Km bis dahin. :cool:

Bi-Fuel
Beiträge: 9
Registriert: 02.06.2018 11:33
Wohnort: Konstanz

Re: Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Beitrag von Bi-Fuel » 02.07.2018 20:05

Robert hat geschrieben:
02.07.2018 10:05
Wenn du nicht final festgelegt bist, kauf einfach den besseren Gebrauchtwagen. Bei dem Alter und der Auswahl ist es sicher nicht schlecht etwas mehr Auswahl zu haben.
Ja, ich bleibe offen, weil ja beide Autos ihre Vor- und Nachteile haben ;-)
Gastra hat geschrieben:
02.07.2018 10:33
wenn Du so viele Kilometer fährst, solltest Du bedenken, dass selbst wenn eine Zylinderkopfüberhohlung bei dem Opelmotor erforderlich werden sollte, die Kosten hierfür bereits nach ca. 80.000 km durch den niedrigeren Verbrauch gegenüber dem Golf Bifuel eingespart worden sind. Zudem kann man den Astra dank Gasstart und hoher Reichweite wirklich konsequent benzinfrei fahre, beim Golf wird man auf Langstrecken wohl regelmäßig Abschnitte auf Benzin fahren.
Wie oft kann man denn einen Zylinderkopf überholen lassen? Wie lange halten im Schnitt die Opelmotoren? Ich habe ein Gastankstelle bei mir zu Hause in der Nähe, und eine in der Nähe meiner neuen Arbeitsstelle. Ist zwar nicht toll ständig zu tanken, aber gehen würde es.
Gastra hat geschrieben:
02.07.2018 10:33
Wenn ich meine Karre und den Golf 4 von meinen Kollegen ansehe, dann wurde damals von VW und Opel bei jedem Kleinteil um die Wette gespart, bei beiden Autos (ca. 230.000 km) mussten die Schlösser schon erneuert werden, beim Golf zudem die Fensterheber, bei mir die Spule von der Klima usw. so richtig super ist die Qualität bei beiden nicht....
Leider wird die Qualität bei neueren Autos immer schlechter ;-( Ich traue einem Passat mit 1,4l Motor und Gasantrieb überhaupt nicht über den Weg!
MiniDisc hat geschrieben:
02.07.2018 17:53
Darüber mache ich mir absolut keine Sorgen, allerdings fehler mir noch 9'000 Km bis dahin. :cool:
Cool! Wie zuverlässig ist er denn? Hat er grosse Investitionen gebraucht?

lg

Bi Fuel

Gastra
Beiträge: 680
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Beitrag von Gastra » 02.07.2018 20:24

den Zylinderkopf braucht wenn überhaubt, dann nur einmal richtig mit gasfesten Ventilsitzen überholen zu lassen, danach sollte Ruhe sein (jedenfalls bis 500.000 km ....)

Außer den Ventilsitzen und den Auslassventilen sah bei mir noch alles wie neu aus, Nockenwellen, Stößel, Führungen, alles fast ohne erkennbare Laufspuren

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29176
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Beitrag von Bassmann » 02.07.2018 21:46

Irgendwann geben aber auch die Ventilschaftdichtungen nach, was dann zu erhöhtem Ölverbrauch führt. Nach meiner Sicht der Dinge ist das abhängig von der Laufleistung. OK, ein Auto mit 40Mm auf dem Zähler, das 15 Jahre alt ist, braucht sicherlich auch neue.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

eetarga
Beiträge: 56
Registriert: 15.03.2014 13:00
Wohnort: Palamuse

Re: Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Beitrag von eetarga » 02.07.2018 21:51

Ich habe vor einem halben Jahr den Golf IV aus 2002 mit 83000 km aus 1.Hd. übernommen, jetzt sind es 109000km.

Positiv, der Motor geht sehr gut, fast schon sportlich. Fahre 16" Felgen mit 205er Reifen. Getriebe ist hakelig. Fahrwerk straff und nett.
Emotionen des Autos? Merkel biete mehr Sexappeal als der Golf Variant :topic:

Reichweite sind bei mir 210 bis 260 km.

Rep- waren bisher. das Zündmodul siehe oben, ein Radlager vorne, der Motor "säuft" Öl, 0,25 Li. auf 1000 km
Sonst noch: guter Sound der Boxen. Die blauen Armaturen gefallen mir, gutes Licht - obwohl kein Xenon.

Ist halt ein daily driver zum günstigen km-Schruppen bei mir.

Negativ: Abdeckung des Kofferraumbereiches, Klappung falsch konstruiert, die Heckklappendämpfer machen gerade schlapp, CNG Tankvolumen im Grunde zu klein.
Das Handy rutsct aus der möglichen Ablage über dem Radio und fällt ewig unter die Sitze.

Wir haben in der Fa. auch noch einen Golf 3 Variant mit CNG, die beiden Autos trennen Welten im Innenraum vom Design! Aber die Materialqualität ist zum Teil innen dürftig! :angry:

Resultat: ich würde ihn wieder kaufen. War allerdings ein Schnäppchen (Export/gewerblich).

btw. das mit dem Ölverbrauch liegt wohl eher an den Kolbenringen (wird zumindest in x Foren behauptet), bei mir wurde es mit dickerem, halbsynthetischem Öl etwas besser.

MiniDisc
Moderator
Beiträge: 1290
Registriert: 10.03.2012 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Beitrag von MiniDisc » 03.07.2018 02:06

Bi-Fuel hat geschrieben:
MiniDisc hat geschrieben:
02.07.2018 17:53
Darüber mache ich mir absolut keine Sorgen, allerdings fehler mir noch 9'000 Km bis dahin. :cool:
Cool! Wie zuverlässig ist er denn? Hat er grosse Investitionen gebraucht?
Nicht wirklich. Hab ihn schon mit defektem Zündmodul gekauft, naturlich zuerst Kerzen und Zündkabel getauscht. Deswegen dann wohl der Kat futsch, die Gaseinblasdüsen musten neu, Radlager vorn und hinten, Bremse, Bremssattel, ne Feder, Klimaleitung und aller 9'000km 1L LongLife Öl 5W30. Einziges Manko ... die geringe Reichweite von 200-220km.

Bi-Fuel
Beiträge: 9
Registriert: 02.06.2018 11:33
Wohnort: Konstanz

Re: Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Beitrag von Bi-Fuel » 03.07.2018 08:09

eetarga hat geschrieben:
02.07.2018 21:51
Ich habe vor einem halben Jahr den Golf IV aus 2002 mit 83000 km aus 1.Hd. übernommen, jetzt sind es 109000km.

Positiv, der Motor geht sehr gut, fast schon sportlich. Fahre 16" Felgen mit 205er Reifen. Getriebe ist hakelig. Fahrwerk straff und nett.
Emotionen des Autos? Merkel biete mehr Sexappeal als der Golf Variant :topic:

Reichweite sind bei mir 210 bis 260 km.

Rep- waren bisher. das Zündmodul siehe oben, ein Radlager vorne, der Motor "säuft" Öl, 0,25 Li. auf 1000 km
Sonst noch: guter Sound der Boxen. Die blauen Armaturen gefallen mir, gutes Licht - obwohl kein Xenon.

Ist halt ein daily driver zum günstigen km-Schruppen bei mir.

Negativ: Abdeckung des Kofferraumbereiches, Klappung falsch konstruiert, die Heckklappendämpfer machen gerade schlapp, CNG Tankvolumen im Grunde zu klein.
Das Handy rutsct aus der möglichen Ablage über dem Radio und fällt ewig unter die Sitze.

Wir haben in der Fa. auch noch einen Golf 3 Variant mit CNG, die beiden Autos trennen Welten im Innenraum vom Design! Aber die Materialqualität ist zum Teil innen dürftig! :angry:

Resultat: ich würde ihn wieder kaufen. War allerdings ein Schnäppchen (Export/gewerblich).

btw. das mit dem Ölverbrauch liegt wohl eher an den Kolbenringen (wird zumindest in x Foren behauptet), bei mir wurde es mit dickerem, halbsynthetischem Öl etwas besser.
Sexappeal ist für mich auch nicht wichtig, dafür hab ich den Volvo v70I ;-) Der Golf wird auch mein Kilometerfresser werden, deshalb sollte er Bequem (Sitze) zuverlässig und langlebig sein.

0,25l Öl auf 1'000Km ist in meinen Augen kein Ölverbrauch ;-)

Ist die Materialqualität der Innenausstattung im Golf IV oder Golf III dürftig? Die ist leider bei meinem Volvo auch schlecht.

Bi-Fuel
Beiträge: 9
Registriert: 02.06.2018 11:33
Wohnort: Konstanz

Re: Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Beitrag von Bi-Fuel » 03.07.2018 08:12

MiniDisc hat geschrieben:
03.07.2018 02:06
Bi-Fuel hat geschrieben:
MiniDisc hat geschrieben:
02.07.2018 17:53
Darüber mache ich mir absolut keine Sorgen, allerdings fehler mir noch 9'000 Km bis dahin. :cool:
Cool! Wie zuverlässig ist er denn? Hat er grosse Investitionen gebraucht?
Nicht wirklich. Hab ihn schon mit defektem Zündmodul gekauft, naturlich zuerst Kerzen und Zündkabel getauscht. Deswegen dann wohl der Kat futsch, die Gaseinblasdüsen musten neu, Radlager vorn und hinten, Bremse, Bremssattel, ne Feder, Klimaleitung und aller 9'000km 1L LongLife Öl 5W30. Einziges Manko ... die geringe Reichweite von 200-220km.
Wieviel Kilometer hast du selbst draufgefahren? Kat war teuer oder? Klimaleitung ist auch nervig, der Rest hört sich gut an! Die geringe Reichweite find ich auch nervend, lässt mich eben auch mit dem Gedanken spielen nen Opel zu nehmen.

Denke, das bessere Angebot wird den Ausschlag geben.

Gastra
Beiträge: 680
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Beitrag von Gastra » 03.07.2018 08:50

Bassmann hat geschrieben:
02.07.2018 21:46
Irgendwann geben aber auch die Ventilschaftdichtungen nach, was dann zu erhöhtem Ölverbrauch führt. Nach meiner Sicht der Dinge ist das abhängig von der Laufleistung. OK, ein Auto mit 40Mm auf dem Zähler, das 15 Jahre alt ist, braucht sicherlich auch neue.

MfG Bassmann
bei so einer Auslassventil- und Sitzringerneuerung mit Nachfräsen Einlasseitig gibt es den schönen Nebeneffekt, dass man die Ventilschaftdichtungen, die Kopfdichtung und die Auspuffkrümmerdichtung in einem mit erneuert. In meinem Fall auch den überfälligen Zahnriemensatz, das relativiert den Aufwand etwas, da man danach erst mal Ruhe haben sollte...

Meiner hatte vorher auch kaum Öl verbraucht, aber das kann bei den 1,6er Motor durchaus zu einer Thema werden bei hohen Laufleistungen. In den 90ern konnte Opel noch Motoren bauen die auch nach 400.000 km kaum Öl verbraucht haben, aber dieses Wissen scheint 10 Jahre später verloren gegangen zu sein...

Antworten