Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Allgemeines zum Thema Erdgasfahrzeuge was nicht in die anderen Rubriken passt.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

MiniDisc
Moderator
Beiträge: 1277
Registriert: 10.03.2012 19:00
Wohnort: Sachsen

Re: Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Beitrag von MiniDisc » 03.07.2018 17:06

Bi-Fuel hat geschrieben: Wieviel Kilometer hast du selbst draufgefahren? Kat war teuer oder? Klimaleitung ist auch nervig, der Rest hört sich gut an!
Hab ihn mit knapp 230'000 Km gekauft. Der original Kat ist viel zu teuer und nur bei VW zu bekommen. Einer vom 2.0 AZJ Motor vom freinen Markt tut es auch (wird ja bei jeder HU gemessen) und kostet keine 150€ Material. Die Klimaleitung war etwas schwieriger, da die Leakstelle unter der Muffe einer Halterung war. Das gebrauchte Ersatzteil hat in der Bucht aber keine 20€ gekostet :cool:

Bi-Fuel
Beiträge: 8
Registriert: 02.06.2018 11:33
Wohnort: Konstanz

Re: Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Beitrag von Bi-Fuel » 16.08.2018 08:28

Hallo zusammen,

ist jetzt ein Golf IV von 2006 geworden.

Ausschlaggebend war das Angebot und die Entfernung. Das Auto stand nur 5Km von mir entfernt, allerdings war eine Landeshgrenze dazwischen, was das unterfangen kompliziert gemacht hat.

Eigentlich hat er (fast) alles, was ich wollte:
- Tempomat (fahre viel auf der Schweizer Autobahn)
- Klimaanlage
- Getränkehalter
- Mittelarmlehne vorne
- unter 200'000 Km

Leider habe ich feststellen müssen, dass er trotz tollem Radio (RCD 200) nur Lautsprecher in den Türen hat, die el. Aussenspiegel und die ZV im Kofferraumdeckel nicht funktionieren. Das werde ich im laufe der Zeit beheben!

einherzfuerCNG
Beiträge: 185
Registriert: 17.08.2017 18:52

Re: Kaufberatung Golf IV oder Astra G

Beitrag von einherzfuerCNG » 16.08.2018 11:53

Nix verkehrt gemacht. Im Golf IV hab ich fast 400.000km zurückgelegt (allerdings im TDI 110PS) und der Sitzkomfort und der Innenraum ware selbst bei Abgabe noch sehr angenehm (Comfortline Ausstattung, keine Sportsitze, aber Velour). Reparaturen gabs nur an Verschleißteilen und einmal einen neuen Luftmassenmesser, sonst lief der einfach rund.
Den 2l Sauger hatte ich davor im Vento als Benziner, da gabs eigentlich nix zu bemängeln, ausser etwas zu viel Durst, aber DAS Problem sollte der Gaser ja gerade nicht haben. Die Konstruktion ist alt aber ausgereift. Blöd war nur, dass man hier in D mit dem 2l Motor sehr teuer in der Versicherung lag, da der 115PSer auch im GTI verbaut wurde und die Jungs sich wohl öfter mal verheizten. Es wurde leider nicht zwischen Jungspund mit GTI und Opa mit Vento (sogar Automatic Getriebe) unterschieden.
Leon ST TGI [ externes Bild ]

Antworten