Unterschätzte Alternative: Erdgasautos

Allgemeines zum Thema Erdgasfahrzeuge was nicht in die anderen Rubriken passt.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
KuNe
Beiträge: 116
Registriert: 23.03.2012 13:57
Wohnort: Wien

Unterschätzte Alternative: Erdgasautos

Beitrag von KuNe » 19.08.2018 09:38

Guten Tag!

Netter br.de Artikel pro Erdgasautos
Unterschätzte Alternative: Erdgasautos
Um Fahrverbote zu vermeiden, müssen die Autos umweltfreundlicher werden. Politik und Industrie setzen seither fast ausnahmslos auf die E-Mobilität. Und übersehen dabei die Erdgasautos. Die aber überzeugen nicht nur mit ihrer Ökobilanz.
https://www.br.de/nachrichten/deutschla ... os,R10M2TN
Schönen Sonntag
Kurt

schienenbein
Beiträge: 208
Registriert: 26.04.2014 17:13

Re: Unterschätzte Alternative: Erdgasautos

Beitrag von schienenbein » 19.08.2018 11:03

Wirklich - sehr sympathisch geschrieben.
:hands:
Hoffentlich erreicht dieser Artikel viele Leser.

Mirco
Beiträge: 157
Registriert: 08.09.2013 08:10

Re: Unterschätzte Alternative: Erdgasautos

Beitrag von Mirco » 20.08.2018 12:58

Danke für den Link, gefällt mir sehr gut!

Nur einen inhaltlichen Fehler habe ich beim Überfliegen gefunden:
Die Reichweite im reinen Erdgasbetrieb liegt zwar nur bei maximal 400 Kilometern [...]
Da schafft der Caddy Maxi mit nominal 860km fast das Doppelte.
Passat Variant 1.4 TSI EcoFuel
VW Caddy Maxi 2.0 EcoFuel
Haibike Xduro Race (S-Pedelec)

Robert
Beiträge: 1345
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Unterschätzte Alternative: Erdgasautos

Beitrag von Robert » 20.08.2018 13:27

Da gibt es einige inhaltliche Fehler.

Unterm Strich bin ich immer skeptisch, ob solche Werbeartikel wirklich weiter bringen.
Ohne Frage gibt es nun einmal gewisse Nachteile ... ob kleinreden oder totschweigen nun die Lösung ist ... ich weiß nicht.

schienenbein
Beiträge: 208
Registriert: 26.04.2014 17:13

Re: Unterschätzte Alternative: Erdgasautos

Beitrag von schienenbein » 20.08.2018 13:51

Was genau hast du an dem Text auszusetzen? Kannst du dich denn über gar nichts freuen?
Welche inhaltlichen Fehler meinst du?

Und "Werbeartikel" sind für mich etwas ganz anderes!

Robert
Beiträge: 1345
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Unterschätzte Alternative: Erdgasautos

Beitrag von Robert » 20.08.2018 14:59

schienenbein hat geschrieben:
20.08.2018 13:51
Welche inhaltlichen Fehler meinst du?
"Keine Stickoxide, kein Feinstaub, keine Abgasnachbehandlung" ... sorry, faktisch falsch ... naja gut, bedingt richtig, aber nur für das E-Auto.

"Und wenn man Biomethan tankt, kommt das klimaschädliche CO2 praktisch gar nicht aus dem Auspuff."
Wenn das Wörtchen wenn nicht wär ... da wird lange über Biomethan erzählt, aber ich behaupte mal, dass es viel einfacher ist Ökostrom zu laden, als Biomethan zu tanken.

Am meisten stört aber wie gesagt, dass keine Erklärungen für den geringen Absatz gefunden werden. Das mit der rollenden Zeitbombe ... vorgeschoben. Das mit den fehlenden Tankstellen ... absolute Fehlanalyse.
Ausgiebiges erwähnen der Kraftstoffpreise auf der einen Seite (was ja ok ist), aber kein Wort über Anschaffungspreise. Kein Wort zu einer geringen Modell- und Motorenauswahl.

Niemand wird ernsthaft gut informiert durch solch einen Artikel, darum kann ich mich auch nicht darüber freuen.
Wie hat kürzlich ein neues Mitglied hier gesagt:
"Also auch von mir ein großes Danke an die manchmal streitbare Community, was ich aber sehr gut finde. Ein Forum mit verblendeter Lobhudelei und missionarischen Tendenzen nützt wenig zur Entscheidungsfindung."

Das hier ist reine Werbung. So etwas überzeugt aber niemand, der sich ernsthaft informieren will.

supercruise
Beiträge: 545
Registriert: 25.03.2017 21:10

Re: Unterschätzte Alternative: Erdgasautos

Beitrag von supercruise » 20.08.2018 17:59

Das neue WLTP-Messverfahren ist für CNG-Fahrzeugen vorteilhaft, da der Realverbrauch sehr nah an der Herstellervorgabe liegt, das war schon so im NEFZ

http://das-saarland-gibt-gas.de/kraftst ... -im-griff/.
Robert hat geschrieben:
20.08.2018 14:59
schienenbein hat geschrieben:
20.08.2018 13:51
Welche inhaltlichen Fehler meinst du?
"Keine Stickoxide, kein Feinstaub, keine Abgasnachbehandlung" ... sorry, faktisch falsch ... naja gut, bedingt richtig, aber nur für das E-Auto.
Lokal ja! Die Kohlekraftwerke emittieren sogar Schwermetalle, da ist Stickoxid noch das kleinste Problem.

Tippfehler
Beiträge: 83
Registriert: 16.05.2010 17:49

Re: Unterschätzte Alternative: Erdgasautos

Beitrag von Tippfehler » 22.08.2018 14:27

Erdgasfahrzeuge gibt es in London wohl nicht:
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/lond ... 24248.html
Erdgas scheint keine Alternative zu sein.
MB B170 NGT BE Autotronic EZ 12.2008

Gastra
Beiträge: 829
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: Unterschätzte Alternative: Erdgasautos

Beitrag von Gastra » 23.08.2018 08:29

Robert hat geschrieben:
20.08.2018 14:59
schienenbein hat geschrieben:
20.08.2018 13:51
Welche inhaltlichen Fehler meinst du?
"Keine Stickoxide, kein Feinstaub, keine Abgasnachbehandlung" ... sorry, faktisch falsch ... naja gut, bedingt richtig, aber nur für das E-Auto.

"Und wenn man Biomethan tankt, kommt das klimaschädliche CO2 praktisch gar nicht aus dem Auspuff."
Wenn das Wörtchen wenn nicht wär ... da wird lange über Biomethan erzählt, aber ich behaupte mal, dass es viel einfacher ist Ökostrom zu laden, als Biomethan zu tanken.

Am meisten stört aber wie gesagt, dass keine Erklärungen für den geringen Absatz gefunden werden. Das mit der rollenden Zeitbombe ... vorgeschoben. Das mit den fehlenden Tankstellen ... absolute Fehlanalyse.
Ausgiebiges erwähnen der Kraftstoffpreise auf der einen Seite (was ja ok ist), aber kein Wort über Anschaffungspreise. Kein Wort zu einer geringen Modell- und Motorenauswahl.

Niemand wird ernsthaft gut informiert durch solch einen Artikel, darum kann ich mich auch nicht darüber freuen.
Wie hat kürzlich ein neues Mitglied hier gesagt:
"Also auch von mir ein großes Danke an die manchmal streitbare Community, was ich aber sehr gut finde. Ein Forum mit verblendeter Lobhudelei und missionarischen Tendenzen nützt wenig zur Entscheidungsfindung."

Das hier ist reine Werbung. So etwas überzeugt aber niemand, der sich ernsthaft informieren will.
Also Biomethan tanken ist mindestens genauso einfach wie Ökostrom zu tanken, Du solltest wissen dass sich der Tankvorgang nicht von normalen CNG tanken unterscheidet...

Ansonsten wieder Dein übliches Genöle, es geht steil aufwärts, aber gemotzt wird weiterhin...

Robert
Beiträge: 1345
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Unterschätzte Alternative: Erdgasautos

Beitrag von Robert » 23.08.2018 10:39

Gastra hat geschrieben:
23.08.2018 08:29
Also Biomethan tanken ist mindestens genauso einfach wie Ökostrom zu tanken, Du solltest wissen dass sich der Tankvorgang nicht von normalen CNG tanken unterscheidet...
Also ich müsste erst einmal 22km in eine vollkommen unsinnige Richtung fahren, um an das Zeug ran zu kommen. Die Steckdose mit bilanziellem Öko-Strom befindet sich hingegen genau neben dem Auto. Und ich behaupte mal, dass das nicht nur mir so geht.

Das ist wohl auch der Grund, warum mein Erdgaser geschätzt weniger als 1% Biomethan verbrannt hat. Da kam bislang jeder Benziner und Diesel auf eine höhere Bioquote. Ist leider so. Das mit Bio ist bislang leider nur theoretisch so.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1467
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Re: Unterschätzte Alternative: Erdgasautos

Beitrag von bljack » 23.08.2018 11:17

Robert hat geschrieben:
23.08.2018 10:39
Gastra hat geschrieben:
23.08.2018 08:29
Also Biomethan tanken ist mindestens genauso einfach wie Ökostrom zu tanken, Du solltest wissen dass sich der Tankvorgang nicht von normalen CNG tanken unterscheidet...
Also ich müsste erst einmal 22km in eine vollkommen unsinnige Richtung fahren, um an das Zeug ran zu kommen. Die Steckdose mit bilanziellem Öko-Strom befindet sich hingegen genau neben dem Auto. Und ich behaupte mal, dass das nicht nur mir so geht.

Das ist wohl auch der Grund, warum mein Erdgaser geschätzt weniger als 1% Biomethan verbrannt hat. Da kam bislang jeder Benziner und Diesel auf eine höhere Bioquote. Ist leider so. Das mit Bio ist bislang leider nur theoretisch so.
Da das ganze bilanzielle hin- und herrechnen ja eh nur auf dem Papier klappt, tanken wir in der EU eh alle den gleichen Bioanteil - genauso wie beim Strom. "Biotarife" verringern nur virtuell den Bioanteil an konventionellen Tarifen.
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2532
Registriert: 14.09.2012 19:42

Re: Unterschätzte Alternative: Erdgasautos

Beitrag von Gulbenkian » 23.08.2018 12:32

Robert hat geschrieben:
23.08.2018 10:39
Das ist wohl auch der Grund, warum mein Erdgaser geschätzt weniger als 1% Biomethan verbrannt hat. Da kam bislang jeder Benziner und Diesel auf eine höhere Bioquote. Ist leider so. Das mit Bio ist bislang leider nur theoretisch so.
Hat normales Erdgas schon eine Bio-Quote von 20% oder bring ich das was durcheinander?
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Robert
Beiträge: 1345
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Unterschätzte Alternative: Erdgasautos

Beitrag von Robert » 23.08.2018 15:18

Gulbenkian hat geschrieben:
23.08.2018 12:32
Hat normales Erdgas schon eine Bio-Quote von 20% oder bring ich das was durcheinander?
Kurze Google-Recherche sagt: Etwas durcheinander.

2014 waren es wohl 0,5%. 2016 rund 25% mehr als 2014, also vielleicht 0,7% insgesamt.
Das hat einen leicht steigenden Trend, also kommen wir inzwischen vielleicht in Richtung 1%.

Nicht umsonst werden wohl selbst 10% bilanzielles Biogas an den Tankstellen beworben.

Dani8906
Beiträge: 12
Registriert: 03.08.2018 14:18

Re: Unterschätzte Alternative: Erdgasautos

Beitrag von Dani8906 » 24.08.2018 08:25

War um wird hier so viel geschimpft. Der Beitrag ist gut. In München gibt es von der SWM Flächendeckend 100 Prozent Bio-Methan. Klar ist auch das CNG-Fahrzeug ein Verbrenner. Aber ich finde als Brückentechnologie, vllt auch als langfristige Technologie neben dem Elektrofahrzeug (Reichweiten- und Ladezeitdauerproblem) eine gute Alternative. Klar wir sind ein Erdgasfahrer-Forum hier. Wenn wir schon keine Werbung machen, wer dann. :talk: Ich finde CNG den Wahnsinn. Es ist billig und für die heutige Zeit eine der saubere Alternative. Ich hatte nen Diesel, der hat ca 4.5 bis 5 l geschluckt. Mein CNG Fahrzeug um 3.5 bis 4 kg. Also schon mal weniger in die Luft verbrannt (ungeeicht). Und so lange es Öl, Benzin und Diesel Erdgas und und und gibt....wird es zur Fortbewegung verbrannt werden. Wir können nur helfen das es sauberer und effektiver genutzt wird. Pro CNG!

Dani8906
Beiträge: 12
Registriert: 03.08.2018 14:18

Re: Unterschätzte Alternative: Erdgasautos

Beitrag von Dani8906 » 24.08.2018 08:34

Ach ja.... für den Diesel 228 Steuer im Jahr und für den CNGler 28 Euro Steuer im Jahr....und die Bewegungen an der Zaofsäule....mor doch egal. CNG bleibt stabil! Es geht auch hauptsächlich neben dem Umweltgedanken, welche sich viele hier den Kopf zerbrechen ums billige fahren. 1000 km für ca 40 Euro.....und flexibler als mit Bahn und Bus....auch wenn der CNG Bio-Anteil in Deutschland bei 1% liegt....CNG ist halt besser und sollte mehr gefördert werden! :clap:

Antworten