Iveco Stralis NP 400

Allgemeines zum Thema Erdgasfahrzeuge was nicht in die anderen Rubriken passt.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
SiggyV70
Moderator
Beiträge: 3118
Registriert: 15.05.2008 12:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Iveco Stralis NP 400

Beitrag von SiggyV70 » 12.03.2019 07:35

Werden überhaupt schon welche nicht per LKW beliefert? Also vor Ort LNG erst erzeugt?
Volvo V70 Bifuel
Bj 2006 Automatik
Bis jetzt 185.000km angenehme Kilometer
VW Passat Ecofuel, Kombi, DSG
Bj 2009, 195.000km
http://www.borkum-exklusiv.de

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1576
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Re: Iveco Stralis NP 400

Beitrag von bljack » 12.03.2019 12:17

Hm, das ist in der Tat eine berechtigte Frage. Da bin ich ehrlicherweise nicht auf Stand, aber wenn die eh alle noch per LKW beliefert werden, könnte ja notfalls direkt vom Auflieger in die Zugmaschinen getankt werden :mrgreen:
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

Benutzeravatar
mdlbz
Beiträge: 204
Registriert: 22.06.2009 09:29
Wohnort: Bozen (Italien)
Kontaktdaten:

Re: Iveco Stralis NP 400

Beitrag von mdlbz » 12.03.2019 16:19

charly22385 hat geschrieben:
04.03.2019 07:44
I Der startet übrigens offensichtlich auf Diesel. Hatte auch einen kleinen Dieseltank und war nach dem Start recht laut (Dieselgeräusch) und wurde dann nach kurzer Zeit leise.
Bei Iveco fahren die Erdgasmotoren nur mit Erdgas (es sind Ottomotoren) wie bei Scania. Der kleine Tank mit Diesel wird für die Heizung verwendet.

Anders bei Volvo wo die Motoren als Dual-Fuel ausgelegt sind. Bei Volvo gibt es keine Zündkerzen, der Diesel wird verwendet um das Erdgas-Luft-Gemisch anzuzünden. Volvo sagt, dass somit die Effizienz des Motors besser ist als bei Iveco, Iveco behauptet das exakte Gegenteil. Na ja, Hauptsache, dass diese Erdgas-Lkws mehr werden sei es wegen der Verringerung der Emissionen sei es wegen des Lärms.

charly22385
Beiträge: 146
Registriert: 28.06.2011 10:15
Wohnort: Frohnhofen

Re: Iveco Stralis NP 400

Beitrag von charly22385 » 13.03.2019 08:06

mdlbz hat geschrieben:
12.03.2019 16:19
Bei Iveco fahren die Erdgasmotoren nur mit Erdgas (es sind Ottomotoren) wie bei Scania. Der kleine Tank mit Diesel wird für die Heizung verwendet.

Anders bei Volvo wo die Motoren als Dual-Fuel ausgelegt sind. Bei Volvo gibt es keine Zündkerzen, der Diesel wird verwendet um das Erdgas-Luft-Gemisch anzuzünden. Volvo sagt, dass somit die Effizienz des Motors besser ist als bei Iveco, Iveco behauptet das exakte Gegenteil. Na ja, Hauptsache, dass diese Erdgas-Lkws mehr werden sei es wegen der Verringerung der Emissionen sei es wegen des Lärms.
... und sei es wegen der Auslastung und somit der Sicherung (Wirtschaftlichkeit) der Tankstellen. So ein LKW tankt wesentlich mehr als viele PKW.
<a> <img> </a>

DerRaucher
Beiträge: 634
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Re: Iveco Stralis NP 400

Beitrag von DerRaucher » 13.03.2019 15:24

charly22385 hat geschrieben:
13.03.2019 08:06
mdlbz hat geschrieben:
12.03.2019 16:19
Bei Iveco fahren die Erdgasmotoren nur mit Erdgas (es sind Ottomotoren) wie bei Scania. Der kleine Tank mit Diesel wird für die Heizung verwendet.

Anders bei Volvo wo die Motoren als Dual-Fuel ausgelegt sind. Bei Volvo gibt es keine Zündkerzen, der Diesel wird verwendet um das Erdgas-Luft-Gemisch anzuzünden. Volvo sagt, dass somit die Effizienz des Motors besser ist als bei Iveco, Iveco behauptet das exakte Gegenteil. Na ja, Hauptsache, dass diese Erdgas-Lkws mehr werden sei es wegen der Verringerung der Emissionen sei es wegen des Lärms.
... und sei es wegen der Auslastung und somit der Sicherung (Wirtschaftlichkeit) der Tankstellen. So ein LKW tankt wesentlich mehr als viele PKW.
Da verwechselst Du was, diese LKW's tanken idR nur LNG und kein CNG. Den Iveco gibt es zwar mit einem Misch aus CNG und LNG Tank aber Scania und Volvo meines Wissens nicht. Daher werden diese LKW's nicht unbedingt CNG Tankstellen sichern.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29379
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Re: Iveco Stralis NP 400

Beitrag von Bassmann » 15.03.2019 21:30

Hmmm... Wo es LNG gibt, sollte es auch CNG geben, da braucht man das LNG nur aufzuwärmen, schon entwickelt es Druck. Jahrelang war die Tanke München Schenkendorfstraße eine, die mit LNG beliefert wurde, um dann CNG verkaufen zu können. Die Abhängigkeit vom LNG-Lieferanten war allerdings fatal.

Methan bei 0bar Druck hat die 600fache Ausdehnung von tiefkaltem LNG und die ca. 200fache Ausdehnung von CNG, aber das Zeug ist uns ja bestens bekannt. Der Raumgewinn bei den Tankgrößen ist also etwa beim Verhältnis von 3:1 LNG:CNG. Ja, klar, die Isolierung frißt auch noch Platz.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Lippstaedter
Beiträge: 79
Registriert: 19.11.2017 21:13

Re: Iveco Stralis NP 400

Beitrag von Lippstaedter » 17.03.2019 09:51

charly22385 hat geschrieben:
13.03.2019 08:06
... und sei es wegen der Auslastung und somit der Sicherung (Wirtschaftlichkeit) der Tankstellen. So ein LKW tankt wesentlich mehr als viele PKW.
An unserer Tankstelle in Lippstadt tankt seit Wochen auch ein Iveco Stralis CNG.
Unsere Tankstelle war vorher schon gesichert (unter anderem wegen des Emissionshandels), jetzt aber erst recht.
Der eine LKW sorgt für eine Absatzsteigerung von über 20% im Jahr (er tankt werktags einmal am Tag).
Skoda Octavia Combi III G-Tec

Gastra
Beiträge: 1166
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: Iveco Stralis NP 400

Beitrag von Gastra » 17.03.2019 10:53

Bassmann hat geschrieben:
15.03.2019 21:30
Hmmm... Wo es LNG gibt, sollte es auch CNG geben, da braucht man das LNG nur aufzuwärmen, schon entwickelt es Druck. Jahrelang war die Tanke München Schenkendorfstraße eine, die mit LNG beliefert wurde, um dann CNG verkaufen zu können. Die Abhängigkeit vom LNG-Lieferanten war allerdings fatal.

Methan bei 0bar Druck hat die 600fache Ausdehnung von tiefkaltem LNG und die ca. 200fache Ausdehnung von CNG, aber das Zeug ist uns ja bestens bekannt. Der Raumgewinn bei den Tankgrößen ist also etwa beim Verhältnis von 3:1 LNG:CNG. Ja, klar, die Isolierung frißt auch noch Platz.

MfG Bassmann
Bei LNG Tankel kann es auch immer Vorkommen dass sich das Gas auf die Siedetemperatur erwärmt, wenn man auf Abblasen verzichten möchte, dann muss man entweder aktiv kühlen (nicht unkomliziert), oder diese Gasmengen kompriemieren und als CNG verkaufen. Natürlich ist auch die beschriebene Druckerzeugung über Verdampfung in einem geschlossenen Volumen eine einfache Möglichkeit CNG mit 200 bar ohne Kompressor bereitzustellen.

DerRaucher
Beiträge: 634
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Re: Iveco Stralis NP 400

Beitrag von DerRaucher » 17.03.2019 11:01

Das kühlen ist nicht kompliziert. Das wird mit flüssigem Stickstoff gemacht.

Gastra
Beiträge: 1166
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: Iveco Stralis NP 400

Beitrag von Gastra » 17.03.2019 16:31

ahso, flüssiger Stickstoff ist zum Glück ein paar Grad kälter, dennoch ist es lästig den immernachfüllen zu müssen, da ist so ne CNG Tanke (Kühlen durch verdampfen) doch ne gute Alternative. Sooo billig ist flüssiger Stickstoff jetzt auch nicht, allerdings kenne ich nicht den Bedarf von so ner Tanke

Antworten