E-LKW mit Gasturbine als RangeExtender

Allgemeines zum Thema Erdgasfahrzeuge was nicht in die anderen Rubriken passt.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
DerShaker
Beiträge: 177
Registriert: 14.10.2015 18:44

E-LKW mit Gasturbine als RangeExtender

Beitrag von DerShaker » 04.03.2019 15:49

Hallo zusammen,

diese technologische Ansatz war mir bisher noch unbekannt:

https://www.focus.de/auto/elektroauto/s ... 48341.html

Klingt nicht unschlüssig und nimmt auch die Diskussion hier im Nachbarfaden mit dem Investitionsbedarf in die Stromnetze auf.
viewtopic.php?f=11&p=171899#p171899

Interessant ist die Aussage, dass bei größeren Speditionen schnell mal 10MW Anschlussleistung zusammen kommen könnten.

In einen 40-Tonner eine 4 - 6 Tonnen schwere Batterie zu packen die dann mit einer noch unbekannten Super-Ladeleistung dennoch längere Zeit stillstehen müssten erscheint
mir noch absurder als die Idee dass Abends in den Wohnblöcken parallel 100+ Fahrzeuge an der Steckdose nuckeln.

Die Gas-Infrastruktur ist vorhanden, bis auf ein paar Tankstellen :0:

Liest sich jedenfalls interessant, ich hoffe da wird was draus.

Gruß
Shaker
Octavia G-Tec
Durchschnittsverbrauch: 4,0kg H-Gas / 100km
lt. Bordcomputer

DerShaker
Beiträge: 177
Registriert: 14.10.2015 18:44

Re: E-LKW mit Gasturbine als RangeExtender

Beitrag von DerShaker » 04.03.2019 15:58

Hier ist wohl auch ein chinesischer Hersteller relativ weit damit:

http://www.techrules-news.com/

Lt. Website kann das Teil schon Ende des Jahres produziert werden.

Wobei ich nirgendwo konkret lese, in welcher Form der Treibstoff hier gebunkert wird.
bei LKW-Konzepten kann das ja LNG oder CNG sein - aber in einem kleineren Fahrzeug mit so einer 15KW-Turbine?

China ist mir aktuell auch nicht in Sachen Gas und CNG aufgefallen.
Im Gegensatz zum massiven Ausbau der E-Fahrzeugflotte inkl. dem Bereich Busse.
Auch im H2-Sektor passiert dort viel im Bereich LKW/Busbetankung (leider habe ich keinen Link).

Auf Gasbasis ist für mich nur Indien als Markt bekannt.

Gruß
Shaker
Octavia G-Tec
Durchschnittsverbrauch: 4,0kg H-Gas / 100km
lt. Bordcomputer

Gastra
Beiträge: 1166
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: E-LKW mit Gasturbine als RangeExtender

Beitrag von Gastra » 04.03.2019 16:26

Gasturbinen haben schlechtere Wirkungsgrade als Gasmotoren, zudem lassen sie sich schlechter in der Leistung regulieren (mehr elektrische Zwischenspeicherung nötig mit mehr Wandlungsverlusten) und sind sehr teuer, grade wenn ein Rekuperator verwendet wird (ist hier der Fall). Erst bei sehr kalten Aussentemperaturen (z.B. in 12 km Höhe) und/oder sehr großen Leistungen (>500 kw) erreicht man gute Wirkungsgrade, beides wird man bei einem Range Extender aber nicht haben (ca. 100 - 120 kw reichen um einen 40 t mit 80 km/h zu bewegen).

Ich seh da keinen Vorteil gegenüber einen Gasmotor mit Hybridantrieb, dieser Ansatz ist teuer, verbraucht viel Sprit und erfordert erheblich mehr Entwicklungskapazität als vorhandene Gasmotoren.

ZT_CBG
Beiträge: 172
Registriert: 22.07.2017 16:49

Re: E-LKW mit Gasturbine als RangeExtender

Beitrag von ZT_CBG » 04.03.2019 23:39

DerShaker hat geschrieben:
04.03.2019 15:58
China ist mir aktuell auch nicht in Sachen Gas und CNG aufgefallen.
Dort fahren aber die meisten CNG Fahrzeuge weltweit (über 5 Mio. Fzg).
Zafira Tourer Innovation Spritmonitor - 4 grosse Quaderballen Stroh pro Jahr reichen für unsere klimafreundliche und saubere Mobilität!

DerShaker
Beiträge: 177
Registriert: 14.10.2015 18:44

Re: E-LKW mit Gasturbine als RangeExtender

Beitrag von DerShaker » 05.03.2019 13:18

Hallo Gastra,

danke, das wusste ich nicht, dass hier keine besonders guten Wirkungsgrade erreicht werden. 12km Höhe wird vermutlich auf der Autobahn eher nicht so schnell erreicht :lol:

Die Webseite der Chinesen bzw. das was zu finden ist liest sich dennoch interessant:

eine 15KW-Turbine, die im optimalen Bereich läuft dürfte relativ platzsparend sein.
selbst ein kleiner 3-Zyl. im UP bringt im Bereich der 3.000 U/min 30-40KW, was für ein E-Fahrzeug viel zu viel ist.
Keine Ahnung, was so ein 3-Zylinder kostet in der Herstellung, die 1300 Euro der Turbine klingen nach nicht viel.

ist ja viel Spekulation und es steht in den Sternen, dass hier irgendwas rauskommt.
Ich fand die Idee - sowohl im LKW wie auch PKW-Bereich - überraschend.
wenn Range Extender, hört man immer Brennstoffzelle (e.REX Mover z.b. im kleinen Maßstab).
Da steckt aber extrem teure Technik ohne Infrastruktur drin, die bei CNG-Verstromung komplett da ist....


Shaker
Octavia G-Tec
Durchschnittsverbrauch: 4,0kg H-Gas / 100km
lt. Bordcomputer

Gastra
Beiträge: 1166
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: E-LKW mit Gasturbine als RangeExtender

Beitrag von Gastra » 05.03.2019 14:22

Ein moderner Ottomotor kostet mit Direkteinspritzung, Turbo und Kat etwa 1500 €, ein abgespeckter Lupomotor als Range Extender kostet sicher keine 1000 € mehr. Zum Vergleich, der Uralt OHV Motor den Ford bis 2004 im Programm hatte, wurde intern als 300 Dollar Motor bezeichnet...

Kleingasturbinen (z.B. von Capstone) schaffen 26 % el. Wirkungsgrad (https://www.capstoneturbine.com/products/c30) mit 30 kw, bei der halben Leistung wird der Wirkungsgrad noch schlechter. Der VW 2L Gasmotor schafft als BHKW Motor mit 20 kW Nennleistung 38 % Wirkungsgrad (bei 1500 U/min), das würde für elektrisch rund 35 % reichen. Die Capstonturbinenanlage wiegt übrigends 405 kg, so viel zu klein und leicht. Kleingasturbinen benötigen einen Wärmetauscher (Vorwärmung der Verbrenungsluft mit den Abgasen) um überhaubt nennenswerte Wirkungsgrade zu erreichen, das macht sie allerdings groß, schwer und teuer. Große Gasturbinen erreichen wesentlich bessere Wirkungsgrade von Verdichter und Turbine, weshalb hier mit viel höheren Drücken gearbeitet werden kann womit der Verzicht auf einen Wärmetauscher möglich wird.

Der Audi CNG Motor schafft übrigends 40% Wirkungsgrad und auch das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange. Ich sehe da keine Zukunft für die Turbine, auch wenn das Konzept alle paar Jahre wieder auftaucht, genau wie Freikolbengeneratoren....

DerShaker
Beiträge: 177
Registriert: 14.10.2015 18:44

Re: E-LKW mit Gasturbine als RangeExtender

Beitrag von DerShaker » 05.03.2019 16:38

Wirklich sehr interessant - Danke.

Schade für den freundlichen Chinesen der sehr angestrengt seinem Kollegen die Turbine erklärt.
Vielleicht haben die aber auch das Ei des Kolumbus erfunden und alle werden auf die Knie sinken um das Teil bei sich im Fahrzeug einzubauen..

Gruß
Shaker
Octavia G-Tec
Durchschnittsverbrauch: 4,0kg H-Gas / 100km
lt. Bordcomputer

Antworten