DR aus CHina

Auch BMW hatte mal Modelle wie 316g u. 518g im Programm und auch fernöstliche Modelle werden kommen.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Benutzeravatar
jarre
Forums-Sponsor
Beiträge: 1432
Registriert: 07.08.2005 08:53
Wohnort: Schweiz

DR aus CHina

Beitrag von jarre » 07.03.2019 09:04

Quelle autodoof.
Aber ganz sicher ist noch nicht das die Chinesen nach D kommen !
Müssen noch vertrieb und alles aufbauen!
Und ob das qualitativ gute Autos sind ? :eek:

[ externes Bild ]
seit 27.12.17 Caddy Higline TGI !
[ externes Bild ]

29.11.13 bis 27.12.17 VW Touran TSI 5 Plätzer Highline und DSG !
[ externes Bild ]

von 8.2.13 bis 2.9.14 ECOUP! : 3.64 Kg Durchschnittsverbrauch

ZT_CBG
Beiträge: 211
Registriert: 22.07.2017 16:49

Re: DR aus CHina

Beitrag von ZT_CBG » 07.03.2019 16:26

Die gibt/gab es doch schon seit geraumer Zeit in I zu kaufen?
Zafira Tourer Innovation Spritmonitor - 4 grosse Quaderballen Stroh pro Jahr reichen für unsere klimafreundliche und saubere Mobilität!

Benutzeravatar
mdlbz
Beiträge: 204
Registriert: 22.06.2009 09:29
Wohnort: Bozen (Italien)
Kontaktdaten:

Re: DR aus CHina

Beitrag von mdlbz » 12.03.2019 15:42

Stimmt, die verschiedene Modelle werden auch mit "offizieller" Erdgas-Nachrüstung von DR geliefert:
  • DR3 1.5 bifuel 106 PS, 17.500 € ( :arrow: Chery Tiggo 3x)
    DR4 1.6 bifuel 115 PS, 19.500 € ( :arrow: JAC S3)
    DR5Evo 1.6 bifuel 126 PS, 17.400 € ( :arrow: Chery New Tiggo3)
    DR6 1.5 Turbo bifuel 150 PS, 22.500 € ( :arrow: Chery Tiggo5)
Es handelt sich um chinesische Autos, die dann bei DR in Italien aufbereitet werden und mit DR-Logos ausgestattet. Somit ist nicht DR aus China sondern die Autos von DR.

Die Wagen werden mit Vollausstattung verkauft, aber verschiedene aktuelle Assistenzsysteme werden nicht angeboten, weiters gibt es keine Automatik-Versionen.

Von den Erdgasversionen gibt es keine detaillierte Infos. Weder Fotos, noch Berichte von Autofachzeitschriften. Auch diesbezügliche Anfragen um diese Autos zu probieren blieben ohne Antwort, was ich sehr irritierend finde. Wenn DR glaubt somit die Autos zu verkaufen... :confused: :rolleyes:

P.S: DR steht als Kürzel von Massimo Di Risio, Autohändler in Macchia d'Isernia. Er schien vor einiger Zeit, dass er und Chery die aufgelassene Fiat-Fabrik in Termini Imerese auf Sizilien kaufen würden, dies ging aber schief und hat dem Unternehmer aus der Region Molise wirtschaftlich fast den Kragen gekostet.
Dort wurde hingegen eine angebliche Elektroauto-Firma Blutec ein-gesiedelt, dessen Führungskräfte - Nachricht von diesen Tagen - wegen angeblicher Veruntreuung von Staatshilfen verhaftet wurden... :!:

ZT_CBG
Beiträge: 211
Registriert: 22.07.2017 16:49

Re: DR aus CHina

Beitrag von ZT_CBG » 12.03.2019 18:01

Typische Geschichte. Der Unternehmer mit realen Produkten geht fast pleite und die Elektropseudofirma erhält Subventionen!

Hast Du einen link zu der blutec Geschichte?
Zafira Tourer Innovation Spritmonitor - 4 grosse Quaderballen Stroh pro Jahr reichen für unsere klimafreundliche und saubere Mobilität!

Benutzeravatar
mdlbz
Beiträge: 204
Registriert: 22.06.2009 09:29
Wohnort: Bozen (Italien)
Kontaktdaten:

Re: DR aus CHina

Beitrag von mdlbz » 13.03.2019 15:30

Hier gibt es die Story bezüglich Termini Imerese nach den Aussagen von DR-Chef Dirisio. Es gab einen Regierungswechsel (von Berlusconi zu Monti) und der Chef von Chery wurde nicht vom zuständigen Minister empfangen sondern nur von einem Staatssekretär, also eine ziemlich blöde Figur und dann war das Vetrauen con Chery gegenüber der italienischen Regierung weg... ziemlich dumm gelaufen... :rolleyes:).

Aus der Wirtschaftszeitung "Il Sole 24 Ore" gibt es diese Nachrichten über Blutec: hier (die Story über Termini Imerese, haben eher eine andere Meinung über DR), hier (Hausarrest für die Geschäftsführer von Blutec) und hier (englische Webseiten von Blutec).

Diese Situation ist die selbe wie beim Bushersteller IIA (Industria Italiana Autobus, werden auch 10- und 12-Meter-Erdgasbusse angeboten, die Firma hat vielen öffentliche Vergaben gewonnen in den letzten Jahren) mit Werke in Bologna (ehem. BredaMenarini) und in Valle Ufita (Region Kampanien), ehem. aufgelassener Werk von Iveco Bus. Seit Jahren versucht man die Schließung dieser Werke zu verhindern mit ewigen Finanzspritzen. Alles vergebens, weil faktisch fast alle Busse aus der Türkei kommen, von Karsan, wo sie die eigene Modelle von Menarini bauen und die dann von IIA in Italien vermarket werden.

DMax-Manousakis-Zitat: "Katastrophe!"

Gastra
Beiträge: 1273
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: DR aus CHina

Beitrag von Gastra » 13.03.2019 19:17

so lange die Gelder aus der EU immer weiter fließen, alles kein Problem...

Benutzeravatar
mdlbz
Beiträge: 204
Registriert: 22.06.2009 09:29
Wohnort: Bozen (Italien)
Kontaktdaten:

Re: DR aus CHina

Beitrag von mdlbz » 13.03.2019 20:03

Nein, hier hat Europa, d.h. die EU, damit überhaupt nichts zu tun.

Die Finanzierungen kamen von Invitalia, eine Gesellschaft des Finanzministeriums und von der Region Sizilien. Hier die Nachricht vom Februar 2016.

Wenn jetzt die Staatsanwaltschaft und die Polizeibehörden gravierende Mängel bei der Verwendung von Hilfsmitteln festgestellt haben (Beträge in Millionenhöhe...), ist das - leider - eine Affäre von "ordentlichen" Finanzkriminalität, wie europaweit und weltweit - fast tagtäglich - vorkommen kann.

buendisch
Beiträge: 184
Registriert: 08.03.2017 13:22
Wohnort: Kassel

Re: DR aus CHina

Beitrag von buendisch » 14.03.2019 10:50

Für mich stellt sich die Frage, warum ein großer regionaler Autohändler chinesische Autos importiert, auf EU-Standard bringt und dann unter eigenem Namen weiterverkauft. Glaubt er wirklich, damit Gewinn zu machen? Hat er das Bedürfnis, sein eigenes Firmenlogo auf Autos zu sehen? Können/Wollen die Chinesen das nicht selbst? Und wer kauft solche Autos, bei denen es wahrscheinlich nicht mal ATU gelingt, Ersatzteile zu beschaffen?

Benutzeravatar
mdlbz
Beiträge: 204
Registriert: 22.06.2009 09:29
Wohnort: Bozen (Italien)
Kontaktdaten:

Re: DR aus CHina

Beitrag von mdlbz » 17.03.2019 00:06

Die Ziele waren Autos zu produzieren, man wollte die Werke von Bertone kaufen, wurde aber von Fiat aufgekauft. Dann Termini Imerese, ging aber auch schief, dann war die Schieflage mit den Banken. Vor ein paar Jahren den Neustart mit den "neuen" Produkten. Hier einen Bericht. Im Nachhinein kann man alles vermuten, über seine Hartnäckigkeit weiter Autos zu verkaufen, das ist sicherlich unumstritten. Und kürzlich in Genf hat man den DR3 EV, also mit Elektromotor vorgestellt (... 37.500 €...).

Gastra
Beiträge: 1273
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: DR aus CHina

Beitrag von Gastra » 17.03.2019 16:35

mdlbz hat geschrieben:
13.03.2019 20:03
Nein, hier hat Europa, d.h. die EU, damit überhaupt nichts zu tun.

Die Finanzierungen kamen von Invitalia, eine Gesellschaft des Finanzministeriums und von der Region Sizilien. Hier die Nachricht vom Februar 2016.

Wenn jetzt die Staatsanwaltschaft und die Polizeibehörden gravierende Mängel bei der Verwendung von Hilfsmitteln festgestellt haben (Beträge in Millionenhöhe...), ist das - leider - eine Affäre von "ordentlichen" Finanzkriminalität, wie europaweit und weltweit - fast tagtäglich - vorkommen kann.
da wär ich mir nicht so sicher:

https://www.invitalia.it/eng/what-we-do ... programmes

die EU Gelder werden über solche Konstrukte verteilt und der italienische Staat hat gar nicht die nötigen Mittel für das was dort regelmäßig im Süden versickert....

Antworten