Sinterfilter, Verschmutzung im Alter

Alles über die bi-fuel Modelle von Volvo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Backmagic
Beiträge: 673
Registriert: 06.09.2012 12:46

Beitrag von Backmagic » 09.02.2017 12:26

Wenn du in Ruhe drüber nachdenkst, fallen die die Antworten sicher von alleine ein :lol:

Versuchs mal :rolleyes:

DerRaucher
Beiträge: 652
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von DerRaucher » 09.02.2017 13:57

Wofür überhaupt einen Filter einbauen. Warum haben Benziner einen Filter. Einfach um den Motor vor Fremdkörpern oder ähnliches zu schützen. Besser einen Sinterfilter opfern als eine Einspritzdüse oder noch schlimmer es gelangt in den Verbrennungsraum.

Btw, man kann es einfach nicht verhindern das Öl bzw Öldämpfe in den Tank kommen. Bei einem ölgeschmierten Kompressor geht immer mal was mit. Und bei Kompressoren die nur fettgeschmiert sind hat man andere Stäube Abriebe.

Peter_81
Beiträge: 168
Registriert: 14.01.2014 18:47
Wohnort: Niederösterreich

Beitrag von Peter_81 » 09.02.2017 14:24

Sitzt nicht schon im Tankstutzen ein Sinterfilter?
[ externes Bild ]
Audi g-tron

Backmagic
Beiträge: 673
Registriert: 06.09.2012 12:46

Beitrag von Backmagic » 09.02.2017 15:07

Sowohl als auch.

Aber normal Drahtgepresste, Mesh oder Drahtgewickelte Filter. Je nach Hersteller.

Der Drahtgewickelte Filter ist aber der Beste weil der durch seine Bauart nach jedem Tankvorgang beim Entlüften den Dreck aus dem Filter wieder zurück spült. Bei den anderen Filtern bleibt der Dreck leider im Filter.

Im neuen Zafira ist so ein Einwegfilter, wenn der dicht ist, kannst nen komplett neuen Tanknippel kaufen.

paderradler
Forums-Sponsor
Beiträge: 143
Registriert: 01.03.2013 11:04
Wohnort: Paderborn

Beitrag von paderradler » 09.02.2017 15:12

Backmagic hat geschrieben: Im neuen Zafira ist so ein Einwegfilter, wenn der dicht ist, kannst nen komplett neuen Tanknippel kaufen.
wie neu muß/darf der Zafira sein, mein ZT ist 04.15.

Gruß
Michael

Chrischanx
Beiträge: 208
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 14.02.2017 19:29

Nu die versprochenen Bilder.....war sch...kalt :D

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Beim aufbohren des Sinterfilters ist mir der Bohrer abgebrochen. Macht aber keinen Sinn, denn der Filter ist wie gepresstes Styropor. Beim Bohren oder aufschneiden reibe ich das Metall nur blank.

Mann kann auf den Bilder sehr gut erkennen, das sich Parafine im GDR gesammelt haben. Der Filter war 109.000 KM alt. Definitiv zu alt! Bei GDR war das Übderdruckventil undicht. Daher der Austausch. Ob es an den Parafinen lag, weiß ich nicht...glaube ich aber nicht.

Somit ist mein geplanter Selbstversuch, fahren ohne Sinterfilter, aus der Welt. Dieser Filter ist also doch zu etwas nutze.

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 410
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 14.02.2017 22:44

Der Sinterfilter war 109000km lang drin? :eek:
Westport gibt mittlerweile 30000km als Wechselintervall vor, was ich für durchaus vernünftig halte.

Ob das Überdruckventil durch die Paraffine gelitten hat, könnte ich mir schon vorstellen. Ein solcher Krümel auf der Dichtfläche und das war es dann.

Danke für die Bilder und die Details!
Volvo V70 III 170kW Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Benutzeravatar
miknane
Beiträge: 81
Registriert: 24.07.2014 21:23
Wohnort: Jaderberg

Re: Sinterfilter, Verschmutzung im Alter

Beitrag von miknane » 13.02.2019 15:33

Was mich mal Interessiert, was kostet so ca. der Spaß bei einen V70 III von 2010.
Wenn ich richtig gelesen habe, soll er ja zwei stück von diesen Filtern haben.
Meiner Ruckelt auch beim Beschleunigen. und geht unter Volllast ab ca. 4000 Umdrehungen auf Benzin.
Aber ich muss sagen er hat jetzt 200300 Kilometer gelaufen. Und als ich ihn mit 340000km gekauft habe 2013
Hat er das schon getan. :D
Volvo Bi-Fuel 2,5 L 243 PS von 2011/ 7 kg auf 100 km
Ab und zu mal richtig Gas geben macht spaß

Chrischanx
Beiträge: 208
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Re: Sinterfilter, Verschmutzung im Alter

Beitrag von Chrischanx » 15.02.2019 10:57

Der kleine Kunststofffilter ca. 25.- im Netz und der Sinterfilter im GDR liegt bei 45.- siehe hier:

http://www.dingas-shop.de/de/Erdgas-CNG ... Cars--AFV/

Kann aber anderswo günstiger sein. Zzgl. Einbau ca. 30 - 45 Min. Ich kann Dir AZR Rastede empfehlen.

Wechselst Du den Kunststofffilter selbst, unbedingt Einmalschellen verwenden. Schlauchschellen beschädigen Deine Gasschläuche.

Das Ruckeln bzw. umschalten auf Benzin sollte Geschichte sein, wenn beide Filter getauscht werden. Hast Du die noch nie getauscht?

Gruß Christian

danmeye
Beiträge: 95
Registriert: 30.09.2014 08:35
Wohnort: Dessau-Roßlau

Re: Sinterfilter, Verschmutzung im Alter

Beitrag von danmeye » 15.02.2019 13:49

Hallo,

habe 217 T KM runter, bei mir wurden noch nie Filter getauscht, bis jetzt weder Ruckeln noch Umschalten auf Benzin ausser Gas ist aus, aber da ist es ja klar.

Im letzten Sommer war einmal ein Problem, da ist abgestorben gleich nach dem Umschalten, da war es Schweineheiß, denke mal das Steuergerät war es zu warm oder so, Stunden später ging alles wieder ohne Probleme.

Gruß

Dan
[ externes Bild ]

Volvo Bi-Fuel 2,5 L 231PS mit Automatik von 2010

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 410
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Re: Sinterfilter, Verschmutzung im Alter

Beitrag von wumpel » 05.03.2019 15:10

Moin

bei meinem wurden jetzt (150000km) Sinterfilter und schwarzer Filter getauscht, ich lasse diese alle 30000km wechseln.
Dass die Filter langsam dicht waren, hatte sich schon angekündigt: frühes Umschalten auf Benzin (unter 4000U/min), starkes Rucken beim Umschalten. Nach dem Tausch waren die Symptome weg, auch wenn der alte Sinterfilter fast noch wie neu aussah.
Kostenpunkt: knapp 180€. Kein Schnäppchen aber ordentliche Arbeit in Meisterwerkstatt.
Volvo V70 III 170kW Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Benutzeravatar
miknane
Beiträge: 81
Registriert: 24.07.2014 21:23
Wohnort: Jaderberg

Re: Sinterfilter, Verschmutzung im Alter

Beitrag von miknane » 26.03.2019 12:45

Nein noch nie einen Filter gewechselt.
Aber ich denke ich werde mal dies Sinterfilter machen lassen.
Irgendwie hat er im CNG Betrieb Leistung verloren.
Wie gesagt, beim Beschleunigen ab 4000 Umdrehungen, schaltet er auf Benzin um, und wenn es Kalt ist draußen macht er halt Macken. Ruckelt oder geht aus.
Lasse mir mal ein Angebot von Kai und den In Eversten machen lassen.
Werde dann berichten ob es Besser geworden ist.
Ach ja vielleicht Funktioniert dann auch meine LED Gas anzeige wieder. Die zeigt immer voll an.
Aber ich weiß ja ungefähr wie weit ich mit L-Gas und H-Gas komme. :D
Volvo Bi-Fuel 2,5 L 243 PS von 2011/ 7 kg auf 100 km
Ab und zu mal richtig Gas geben macht spaß

Chrischanx
Beiträge: 208
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Re: Sinterfilter, Verschmutzung im Alter

Beitrag von Chrischanx » 18.04.2019 06:58

Hallo zusammen,

was den Druckverlust bei ausgeschaltetem Motor bzw. das umschalten auf Benzin bei hohen Drehzahlen angeht, sind nicht nur verstopfte Filter schuld.

Die Schlauchleitungen sind Verschleißteile. Wenn sie älter werden, werden sie hart und setzen sich im Bereich der Schlauchschellen. Dort entstehen dann Undichtigkeiten, die ebenfalls Ursache für die vorgenannten Symptome sind.

Die Schläuche sollten im Bereich der Schlauchschellen (Oettinger Schellen) regelmäßig auf Undichtigkeiten überprüft werden. Mann kann die Schläuche 1x kürzen und neue Schellen anbringen. Danach sollten sie ausgetauscht werden. Dabei unbedingt die richtigen Durchmesser (Schlauch und Schelle) beachten.

Bei mir hat sich das umschalten bei hohen Drehzahlen erledigt, nachdem alle Schläuche ausgetauscht worden sind.

Gruß uns schöne Ostern

Christian

Antworten