Tank und Gasanlage ausbauen

Alles über die bi-fuel Modelle von Volvo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
ho1968
Beiträge: 9
Registriert: 11.08.2013 20:24

Tank und Gasanlage ausbauen

Beitrag von ho1968 » 18.08.2013 20:16

Hallo,

wie baue ich den Tank gefahrlos aus?

Was muss alles entfernt werden, so das ich das Auto als normales Benzinfahrzeug wieder zugelassen bekomme?

Volvo S70 bifuel Bj.98

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29051
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 18.08.2013 20:58

Nein, keine Anleitung zum Do-it-yourself!!

Sorry.

Für die weitere Nutzung als reines Benzinfahrzeug ist der Umbau auf die Benzinvariante erforderlich: Tankstutzen raus, Tank raus, Leitungen, GDR, Gasverteiler... Das müssen Leute machen, die sich damit auskennen.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 18.08.2013 21:50

wozu ausbauen, wenn man es auch reparieren kann?
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

ho1968
Beiträge: 9
Registriert: 11.08.2013 20:24

Beitrag von ho1968 » 19.08.2013 20:21

Hallo,
leider habe ich keinen Schaltplan vom Steuergerät, so das sich diesem nicht vorgeben kann, das noch Gas im Tank ist, also schaltet die Elektronik nicht auf Gas um.
Eigentlich ganz simpel nur mir ist es zu gefährlich das ohne genaue Informationen auszutesten.

Weil mein Tank aber nicht mehr zugelassen ist, und auch die Tankanzeige nicht mehr geht bräuchte ich einen neuen.....

Diesen gibt es bei Volvo nicht mehr, und ein Ersatz-Tank aus Stahl hat die passende Tankanzeige nicht integriert.....

Scheinbar hat noch nie jemand solche Probleme gelöst.....
Kein Wunder das sich Erdgas nicht so richtig durchsetzt.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29051
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 19.08.2013 20:32

Hallo!

Auch beim Volvo waren es nun wirklich keine großen Stückzahlen. Für Volvo ist es imho ein Rechenexempel: Soll man für die wenigen CNG-V70 teure Tanks auf Lager nehmen? Volvo meint offenbar, dass das nicht so ist.

Das heißt aber nicht, dass die ganze CNG-Idee auf den Müll gehört.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

ho1968
Beiträge: 9
Registriert: 11.08.2013 20:24

Beitrag von ho1968 » 19.08.2013 20:53

Ausbauen:
klar verstehe ich, das das sehr gefährlich werden könnte wenn man etwas falsch macht, und deshalb will auch niemand Tipps geben.

Aber ich gehe mal davon aus, wenn der Tank heraus ist, das die größte Gefahr gebannt ist.
Also was gibt es für Möglichkeiten ?(wenn man normalerweise alles selber macht)

Hat der Volvotank ein Ventil zum manuellen abstellen?
oder ist im Ruhezustand am Tank auch ein Magnetventil zu?
Dann würde ich den restlichen Druck auf den Leitungen nach dem Druckminderer ablassen, und dann die Verschraubung lösen, und den Tank ausbauen?

Was würde eine entsprechende Werkstatt nur für den Tankausbau verlangen?
Gibt es in der Umgebung von 69427 überhaupt eine Werkstatt die das kann?

Beim TÜV habe ich nachgefragt, also es muss möglichst viel von der Anlage entfernt werden, um eine normale Zulassung ohne Erdgas zu bekommen, Tank und Tankstutzen sowieso, Druckminderer und möglichst die Leitungen, die Gas-Einspritzung am Motor kann bis zu den Gas-Ventilen (oder wie das sich nennt) auch bleiben.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29051
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 19.08.2013 21:28

Anfrage bei CNG-Technik, Bad Kreuznach?

Ca. 170km...

Ggf. findet sich noch eine Anlaufstelle im Werkstatt-Forum.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

henri
Beiträge: 1
Registriert: 19.08.2018 09:09

Re: Tank und Gasanlage ausbauen

Beitrag von henri » 19.08.2018 21:33

Hallo,

ich habe den V70 etwas 50000 km mit CNG gefahren, dannach war der Druckminderer endgültig kaputt, ein neuer war deutlich teuren als ein komplette LPG anlage.

Wir haben CNG ausgebaut und das Auto auf LPG umgerüstet, geblieben ist nur die Gasleitung von hinten nach vorne.
Mein Sohn hat dann bewust einen CNG volvo mit defekter Anlage gesucht, den haben wir dann auch umgebaut.

Die Autos fahren mit LPG angenehmer günstiger und alles mit mehr Reichweite, rein wirtschaftlich ein voller Erfolg.

Kleiner Schönheitsfehler der hier zum Thema passt
die Motorsteuerung zeigt Fehler Gasdrucksensor (ist ausgebaut) da suchen wir noch eine Lösung für (gerne wenn einer eine Idee hat)

Das ausbauen war von daher ausser dem Motormanagementfehler kein Problem.

CNG sollte eigendlich und wird auch einer der zukünftigen Kraftstoffe sein, die in den aktuellen (zähle da alles bis 10 Jahre dazu) autos eingebaute Technick kommt mir ein wenig halbherzig gebaut vor.

auf die schnelle 2 ideen

2 Druckminderer statt einem macht den Systemdruck deutlich stabiler ( dann weniger kaputte Druckminderer und weniger Motorschäden bei unwesendlich hören kosten)

Bauen von richtigen CNG gasmotoren und die dann efektiver sind bringt sofort Reichweite.

Ich würde in 10 Jahre lieber auf Strecke mit CNG fahren als mit Strom.

Henri

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29051
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Re: Tank und Gasanlage ausbauen

Beitrag von Bassmann » 19.08.2018 21:41

Erstmal willkommen im www.Erdgasfahrer-Forum.de .
henri hat geschrieben:
19.08.2018 21:33
...
ein neuer war deutlich teuren als ein komplette LPG anlage. ...
Ich erlaube mir Zweifel an dieser Darstellung. Eine anständige LPG-Anlage für 4-Zylinder-Motoren ist nicht unter 1500€ zu haben. Du willst nicht ernsthaft behaupten, dass man Dir einen CNG-Druckminderer für einen höheren Preis hat aufschwatzen wollen.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Robert
Beiträge: 1021
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re:

Beitrag von Robert » 20.08.2018 10:22

ho1968 hat geschrieben:
19.08.2013 20:53
Also was gibt es für Möglichkeiten ?(wenn man normalerweise alles selber macht)
Unter dem Strich ist wohl nur selber machen eine Lösung.
Denn alle anderen Varianten dürften wirtschaftlich nicht darstellbar sein.

Die 20 Jahre Grenze ist sicher eine echte Grenze für CNG. Darüber hinaus dürften nur die aller wenigsten kommen. Trotzdem stimme ich nicht zu, dass sich CNG deshalb nicht durchsetzt. Im Normalfall bekommt man ein Auto in 20 Jahren ganz locker verbraucht. Der Fünftnutzer, der eh kaum mehr Geld ausgeben will, ist hier sicher kein Kriterium.

Antworten