Interesse an neuen Tanks für Volvo?

Alles über die bi-fuel Modelle von Volvo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
SiggyV70
Moderator
Beiträge: 3029
Registriert: 15.05.2008 12:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Interesse an neuen Tanks für Volvo?

Beitrag von SiggyV70 » 10.02.2014 09:48

Hallo,
unter diesem Treadtitel werden auf www.gibgas-forum.de Besitzer von alten Volvos gesucht welche einen neuen Tank benötigen und noch keinen solchen haben. Es werden Suchende sozusagen gebündelt um eine Lösung zu ermöglichen. Der Einzelne steht eben sonst alleine vor dem Berg.
Genauer Tread ist http://www.gibgas-forum.de/read.php?13,62476

Gruss SiggyV70
Volvo V70 Bifuel
Bj 2006 Automatik
Bis jetzt 185.000km angenehme Kilometer
VW Passat Ecofuel, Kombi, DSG
Bj 2009, 169.000km
http://www.borkum-exklusiv.de

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28898
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 10.02.2014 11:39

Ich hab es oben festgetackert. Irgendwann trifft es ja jeden Volvo-Erdgasfahrer.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28898
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 20.02.2014 22:23

Aktuell berichtet www.gibgas-forum.de über neue Entwicklungen. Der Missstand wird in die Öffentlichkeit getragen: Sowohl Focus-online als auch Autobild-online als auch Print-Autobild werden darüber berichten.

Fahrer von Vor-ECE-R110-Autos sollten das als Pflichtlektüre betrachten.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Wie denn?

Beitrag von Gövi » 21.02.2014 17:58

:cool:
Nabend,
ich verstehe die Diskussion nicht, wenn eine
Komposit-Flasche verbaut wurde, dann ist mit
erreichen des auf dem Aufkleber aufgedruckten
Datum die Flasche sachgerecht zu entsorgen.
Wenn eine Stahlflasche verbaut wurde, dann hat
diese entweder eine ECE110-R-Kennung und kann
wie bei Opel durch beibringen der passenden
Bescheinigung und aufkleben des mitgelieferten
Aufklebers verlängert werden oder die Flasche ist
noch nach dem alten Recht vor 41a-STVZO, also
Druckbehälterverordnung 757, dann kann durch
eine Druckprüfung ihre Lebenszeit verdoppelt werden.
Es gibt sogar Prüfer, die ein weiteres mal stempeln,
das liegt aber an der Flasche und im Ermessen des
Prüfers.
MfG Gövi
Gasgeben schadet ja nicht !

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28898
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 21.02.2014 21:11

@Gövi:
Druckbehälterverordnung ist was Staatliches, die Richtlinie 757 war eine TÜV-interne Vorgabe, die allerdings sowas wie den "Stand der Technik" definiert hat; eine gesetzliche Regelung war es aber jedenfalls nicht, und wer allein unter Hinweis auf TÜV 757 Probleme bekommen hat, der hätte das auch vor dem Verwaltungsgericht klären lassen können. (Meistens dauert den Leuten so etwas zu lange, darum wird es de facto nicht gemacht). Die Behandlung der Vor-ECE-R110-Gasanlagen richtet sich nach den zum Zeitpunkt der Zulassung geltenden Regelungen. Und komischerweise hat unser schlauer Gesetzgeber die Druckbehälterverordnung komplett für kraftlos erklärt, obwohl die Regeln für die Behälter in Gasfahrzeugen noch "gebraucht" wurden... Ergebnis: ???

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
jupp
Gesperrter Forennutzer
Beiträge: 1760
Registriert: 10.11.2013 22:43
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von jupp » 21.02.2014 21:42

Darf man es so zusammenfassen, dass die Dinger seinerzeit für 15 Jahre ausgelegt waren und anschließend zu verschrotten sind und dies heute noch gilt bzw. die Dinger nach ECE-R110 das selbe Schicksal nach 20 Jahren trifft?

Wenn ja, dann verstehe ich zwar ein Stück weit die Jammerei der Betroffenen, aber nicht die Diskussion darum.

gruss

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28898
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 21.02.2014 22:05

Die Diskussion darum ergibt sich insbesondere bzgl. Volvo aus der simplen Tatsachen, dass Volvo -anders als es noch vor ca. 2 Jahren zu erfahren war- nicht einmal mehr Ersatztanks anbietet, sondern gleich die Umrüstung auf den Betrieb ausschließlich mit Luxusbrühe empfiehlt.
Dieser Amputation kann man natürlich dadurch entgehen, dass man frische Tanks vom freien Markt verbaut, nur klappt das ja wieder bei Volvo nicht, weil dort -so die mir vorliegenden Infos, man mag mich bitte ggf. korrigieren- ein Druckgeber verbaut ist, ohne den die vorhandene Gasanlage nicht auskommt. Blöderweise hat Volvo aber auch noch Gewindegrößen verwendet, die mit handelsüblichen Ersatzbuddeln nicht kompatibel sind. Folge: Für Opel und BMW gibt es Ersatz, für Volvo-Fahrzeuge hingegen nicht. Und darüber darf man sich doch völlig zu recht aufregen.

Einzig mögliche Lösungen: Der Gassteuerung irgendein plausibles Signal vorgaukeln, was zu erheblichen Einschränkungen im Nutzungskomfort führt, oder eben möglichst viele Bestellungen sammeln, um rechtskonforme und preiswerte Ersatztanks in Kleinserie herstellen zu lassen.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
jupp
Gesperrter Forennutzer
Beiträge: 1760
Registriert: 10.11.2013 22:43
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von jupp » 21.02.2014 22:24

Bassmann hat geschrieben:Die Diskussion darum ergibt sich insbesondere bzgl. Volvo aus der simplen Tatsachen, dass Volvo -anders als es noch vor ca. 2 Jahren zu erfahren war- nicht einmal mehr Ersatztanks anbietet, sondern gleich die Umrüstung auf den Betrieb ausschließlich mit Luxusbrühe empfiehlt.
Die Info konnte ich jetzt nicht rauslesen.
Was war vor 2 Jahren anders?

Viele andere Hersteller handeln an sich genauso wie Volvo, sprich nach 15 Jahren gibt es nicht mehr jedes Ersatzteil zu kaufen. Wenn man ein entsprechendes braucht, hat ggf. Pech gehabt. So ist das Leben und da bin ich gerne bei Eberhard alias Ikonengold, da ist Mercedes echt Gold wert.

Am Ende killt das Fahrzeug wohl die Kosten, die durch eine Umrüstung entstehen. Nach 15 Jahren darf finanziell nicht viel sein, sonst ist der Ofen aus.

gruss

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28898
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 21.02.2014 22:31

jupp hat geschrieben:... Die Info konnte ich jetzt nicht rauslesen.
Was war vor 2 Jahren anders? ...
Vor ca. 2 Jahren war im I-Net zu lesen (wo, weiß ich jetzt nicht mehr), dass Volvo noch frische Tanks abgibt, dafür aber eine schweinemäßig große Zahl auf die Rechnung schreibt, ich hab für die Carbon-Tanks im V70_II irgendwas über 5.000€ in Erinnerung, vielleicht kann das ja jemand bestätigen. Wie der Tarif beim V70_I lag, weiß ich nicht mehr.

Ja, es ist durchaus gang und gäbe, dass die Ersatzteilversorgung für eine Baureihe nach 15 Jahren verringert oder gar eingestellt wird. Aber dann braucht ein Hersteller, der sich so verhält, auch nicht mehr mit einer besonderen Langlebigkeit seiner Produkte zu werben: Volvo hat sich damit dann aus dieser Riege verabschiedet!

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
jupp
Gesperrter Forennutzer
Beiträge: 1760
Registriert: 10.11.2013 22:43
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von jupp » 21.02.2014 22:57

Bassmann hat geschrieben:
jupp hat geschrieben:... Die Info konnte ich jetzt nicht rauslesen.
Was war vor 2 Jahren anders? ...
Vor ca. 2 Jahren war im I-Net zu lesen (wo, weiß ich jetzt nicht mehr), dass Volvo noch frische Tanks abgibt, dafür aber eine schweinemäßig große Zahl auf die Rechnung schreibt, ich hab für die Carbon-Tanks im V70_II irgendwas über 5.000€ in Erinnerung, vielleicht kann das ja jemand bestätigen. Wie der Tarif beim V70_I lag, weiß ich nicht mehr.

Ja, es ist durchaus gang und gäbe, dass die Ersatzteilversorgung für eine Baureihe nach 15 Jahren verringert oder gar eingestellt wird. Aber dann braucht ein Hersteller, der sich so verhält, auch nicht mehr mit einer besonderen Langlebigkeit seiner Produkte zu werben: Volvo hat sich damit dann aus dieser Riege verabschiedet!

MfG Bassmann
Naja, 5000€ war ja damals wohl schon über dem Restwert und vermutlich dann auch der Grund für die Einstellung des Ersatzteilhandels.

Von Anfang an war bekannt, dass 15 Jahre für dieses Erdgasmobil wohl das Limit sind, das war den Erstbesitzern wahrscheinlich egal (nachvollziehbar) und die schlecht informieren letzten Käufer fallen jetzt aus allen Wolken.

Ich bleibe dabei, blöd für die, die so ein Mobil fahren, aber alles war absehbar, seit mehr als 15 Jahren ;).

gruss

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Seltsam aber wahr.

Beitrag von Gövi » 22.02.2014 13:54

:cool:
Mahlzeit,
@Bassmann:
Ja so ist das mit den geltenden Richtlinien, auch
komisch das unser Gesetzgeber seiner Zeit die
alte Regelung auslaufen ließ und dann für über
ein Jahr überhaupt keine Vorgabe mehr gültigkeit
hatte, da die neuen Vorgaben nicht pünktlich
in Kraft getreten sind.
Theoretisch hätte zu dieser Zeit alles eingebaut
werden könne, sofern ein Prüfer seinen Segen
gegeben hätte.
:cold:
MfG Gövi
Gasgeben schadet ja nicht !

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6204
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 23.02.2014 18:38

oder auch gar nichts, weil der Prüfer dann noch mehr den Kopf hinhalten muss. In der Praxis wurde wohl einfach weiter so vorgegangen als wär nichts passiert und die VdTÜV757-Richtlinien angewendet. Nachdem die Abnahmen im Westen nur durch den TÜV erfolgen durften war die Richtlinie insofern eh sowas wie Gesetz... da alle TÜV-Stationen dran gebunden waren. Einzige Chance wäre dann wohl die Dekra gewesen im Osten, die aber vermutlich mit CNG nicht viel zu tun hatten zu der Zeit.

Zu Volvo und den Neukäufern: sicher das diese informiert waren das die Tanks nach 15 Jahren ablaufen? Ich möchte das mal bezweifeln. Erfahren hätten sie das wohl wenn eh erst nach dem Kauf, und selbst da glaube ich nicht das jemand einen Hinweis darauf gefunden hat. Und es sind auch keine 15 Jahre Nutzungsdauer des Fahrzeugs, da die Zeit ab Herstellungsdatum der Flaschen losläuft... die aber durchaus eine ganze Weile auf Lager gelegen haben können bevor sie ins Fahrzeug kamen.

Das ganze ist ähnliche wie die Geschichte mit den Airbags. Da weiss auch kaum einer das gerade die Modelle aus den ersten Jahren eine maximale Haltbarkeit von etwa 15 Jahren haben und danach getauscht werden müssen. Steht auch nirgends, außer hinten auf dem Airbag. Nur achtet hier kein HU-Prüfer drauf, im Gegensatz zu den Flaschen. Und auch hier kann es passieren das man ein "Neuteil" kauft, welches plötzlich statt 15 nur noch 10 Jahre Haltbarkeit hat... weil es schon 5 Jahre im Lager rumgammelt und neu nicht mehr produziert wird.... mit Pech ist das gekaufte Ersatzteil dann genauso alt wie das Fahrzeug und kann direkt zusammen mit dem eingebauten Teil in die Tonne wandern.

Benutzeravatar
tapf!
Beiträge: 260
Registriert: 29.04.2011 12:58
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von tapf! » 03.03.2014 21:24

Wie sieht das eigentlich bei den späteren Baujahren (2007) des V70 II aus, haben die die 20 Jahre nach ECE-R 110 oder muss da auch schon früher was geprüft / getauscht werden?

Grüße

Fabian
derzeit auf auf Abwegen mit Toyota Prius 3

Family: Zafira B 1.6 CNG [ externes Bild ] und Punto 188 1.2 Natural Power

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28898
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 03.03.2014 21:42

Alle Erdgasautos ab 2004 müssen imho die ECE-R110 erfüllen. Das war aber nicht gleichbedeutend damit, dass da auch automatisch die 20Jahre-Frist gilt. Ich bin nicht sicher, welche Herstellervorgaben für die Tanks der V70_II gelten.

Und ich weiß nicht, ob die auch wieder eine Eigenkonstruktion verbaut bekamen oder ob da der Tausch gegen allgemein handelsübliche Flaschen möglich ist. Die Aktion, die die User da auf gibgas losgetreten haben, zeigt ja deutlich, dass Volvo nach spätestens 15 Jahren seine Erdgaskunden im Regen stehen lässt.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
tapf!
Beiträge: 260
Registriert: 29.04.2011 12:58
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von tapf! » 04.03.2014 19:00

Steht die vorgesehene Lebensdauer in irgendeinem Serviceheft, oder nur auf den Tanks selber? Oder weiß einer der V70 II-Fahrer was Volvo da verbaut hat?

Grüße

Fabian
derzeit auf auf Abwegen mit Toyota Prius 3

Family: Zafira B 1.6 CNG [ externes Bild ] und Punto 188 1.2 Natural Power

Antworten