Volvo V70 2,5FT cng AFV; Daten, Erfahrungen, Probleme, Tipps

Alles über die bi-fuel Modelle von Volvo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Chrischanx
Beiträge: 183
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 29.10.2015 10:04

Na ja, man darf aber nicht vergessen, dass dieses Fahrzeug nie für den deutschen Markt vorgesehen war. Den cng gibt's offiziell nur noch in Schweden.

Also auf die Werkstätten oder den Generalimporteur darf man nicht wirklich sauer sein. Die haben tatsächlich keine Ahnung.

Warum sollte man auch Ersatzteile für ein Fahrzeug lagern, dass es offiziell gar nicht gibt? Ist halt schwierig. Aber dafür gibt es ja dieses tolle Forum. Hier bekommt sehr viele Infos und Tipps.

Meine Bestellung ist ja gestern raus, sobald sie da ist werde ich zur Lieferzeit berichten.

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 401
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 29.10.2015 11:05

Chrischanx hat geschrieben: ...
Also auf die Werkstätten oder den Generalimporteur darf man nicht wirklich sauer sein. Die haben tatsächlich keine Ahnung.
Da bin ich anderer Meinung. Beide bekommen ordentlich Geld dafür, dass Kunden ihre Fahrzeuge instand halten. Ich gehe doch nicht freiwillig zu einer Werkstatt, die keine Ahnung hat, zumal sie erstens vom Generalmporteur als Fachwerkstatt empfohlen und zweitens der Mitarbeiter für die Technik zertifiziert ist.
...
Warum sollte man auch Ersatzteile für ein Fahrzeug lagern, dass es offiziell gar nicht gibt? Ist halt schwierig...
Ich fahre nicht mit einem Fahrzeug aus einer Hinterhofbastelbude. Also sollte der Generalmporteur zumindest ordentliche Unterstützung vom Hersteller bekommen, zumal dieser auch keine kleine Firma ohne Ruf und Namen ist.
Aber dafür gibt es ja dieses tolle Forum. Hier bekommt sehr viele Infos und Tipps.
Da stimme ich dir zu, das weiß ich auch sehr zu schätzen!
Volvo V70 III 170kW Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Chrischanx
Beiträge: 183
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 29.10.2015 11:26

Auweiah, Du bist ja richtig sauer...lass uns das Thema nicht weiter diskutieren. Ich glaube da kommt nur Frust auf.

Ich kann Dir nur raten die Filter selber bei Westport zu bestellen. Dann sparst Du die Aufschläge von Prins und von der Werkstatt. Die wollen ja auch daran verdienen, aber wenn Sie die Teile nicht besorgen können.....Tja, Pech gehabt.

Ich werde mir die alten Filter auf jeden Fall aushändigen lassen und Bilder von den neuen und den alten ins Forum stellen, so zum optischen Vergleich. Bin echt gespannt wie die aussehen.

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 401
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 29.10.2015 11:55

Selbst bestellen ist ein möglicher Weg, dann brauche ich nur noch eine Werkstatt, die bereit ist, die Dinge auch einzubauen. Soll ja nicht so selbstverständlich sein. Vielleicht hilft es dann, wenn ich die Herkunft der Teile mit Originalrechnung belegen kann.

Ich habe heute mal an Westport geschrieben, mal sehen, was die dazu sagen.
Volvo V70 III 170kW Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Exmitsufahrer
Beiträge: 127
Registriert: 05.07.2015 14:25

Beitrag von Exmitsufahrer » 29.10.2015 12:12

Hi Wumpel,

ich kann Deinen Ärger verstehen. Aber ich schließe mich Chrischanx an.

Jeder gut ausgebildete LPG Betrieb kann, wenn er die Filter sieht und weis wo er sie einbauen muss, auch tauschen und die Anlage auf Dichtheit prüfen.
Ich habe von Cargas einen Betrieb genannt bekommen mit dem ich bereits gesprochen habe BEVOR ich mir den V70 BI gekauft habe. Er hat mir klar gesagt, dass der Filterwechsel kein Problem ist, da an dieser Stelle die Anlagen sich unmerklich (vom Aufwand) einer PRINS VSI II LPG Anlage unterscheiden. Und natürlich prüft er nachher auf Dichtigkeit. Er wird mir auch die CNG Anlage und die HU abnehmen (da ich den Dampfkesslprüfern hier nichts zutraue).
Gestern habe ich ihm gesagt, dass ich die Filter selbst besorge und mitbringe. Für ihn kein Problem, solange sie für das Fahrzeug / die Anlage freigegeben und geeignet sind. Insofern gibt es keine bessere Bezugsquelle als den Hersteller selbst. Sind wir lieber froh, dass er an den Endkunden liefert. Ist ja beileibe keine Selbstverständlichkeit.

LG

Chrischanx
Beiträge: 183
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 29.10.2015 16:19

Normalerweise liefert Westport nicht an Endkunden. Das habe ich soeben erfahren. Aber man ist dort sehr verständnisvoll geworden, nachdem ich Ihnen unsere Situation geschildert habe.

Für die Rechnung wird normalerweise eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer benötigt. Aber der Gute Mann vom Service fertigt nun eine handschriftliche Rechnung außerhalb des, er nennt es "Buisness-System". Hab mich herzlich bedankt.

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 401
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 29.10.2015 17:28

Na, das klingt doch schon mal gut. Vielleicht merkt Westport ja, dass es auch außerhalb von Schweden noch CNG-Fahrer gibt, die eine funktionierende Ersatzteilversorgung, auch über den Generalimporteur bzw. die Fachwerkstatt, zu schätzen wissen.
Volvo V70 III 170kW Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Exmitsufahrer
Beiträge: 127
Registriert: 05.07.2015 14:25

Beitrag von Exmitsufahrer » 30.10.2015 07:47

Na dann sind wir ja alle wieder bei einander :fire:

@Chrischanx: Danke für den Hinweis. Dein Link hat den Schluss zugelassen, dass jeder dort bestellen kann.

allgäuschwede
Beiträge: 29
Registriert: 17.03.2015 08:56
Wohnort: Wangen im Allgäu

Beitrag von allgäuschwede » 03.11.2015 14:43

Ist noch Platz am Lagerfeuer?? :D

War heute aufgrund der Diskussionen hier bei meinem Gasmann. Er beruhigte mich bzgl. der Ersatzteilversorgung. Er rüstet Fahrzeuge aller Art neben LPG eben auch auf CNG um. Und da gibt es nie reine Standartlösungen - gerade bei nachträglichen CNG-Einbau. Er würde alle Filter und Teile, die für den Prins-Westport-VSI-Bi-Fuel-Volvo nötig sind, auch bekommen. Er empfahl auch die 30-Tkm-Intervalle einzuhalten, auch wenn das Service-Heft was anderes sagt.
Moinmoin ;)

Volvo V70 III 2.5T BiFuel SUMMUM, 11/2011, silber, 231 PS (abgeriegelt bei 210 :( ;) )

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 401
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 03.11.2015 22:25

Hmm, dann hat dein Schrauber wohl bessere Verbindungen als die, die ich kenne.

Mittlerweile habe ich auch eine Antwort von Westport / AFV bekommen: dort haben sie mir versichert, dass sie immer alle Ersatzteile haben und auch verkaufen, jedenfalls in alle Länder, in die Volvo die CNG-Fahrzeuge verkauft. Dummerweise ist Deutschland nicht dabei.

Daraufhin habe ich mit meinen Werkstätten gesprochen: sie würden aus Gewährleistungsgründen nur Teile verbauen, die sie über den Generalimporteur beziehen ... tolle Wurst :rolleyes:

Vielleicht kann ja der die Teile direkt aus Schweden beziehen, dann würde es ja wieder passen. Oder steckt der in einem Knebelvertrag, der genau das nicht zulässt?
Volvo V70 III 170kW Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29066
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 03.11.2015 22:50

Wenn der Knebel dazu führt, dass bestimmte Teile überhaupt nicht bestellt und geliefert werden, dann ist die Vereinbarung aus meiner Sicht unwirksam. Wer nicht liefern kann, kann auch nicht verlangen, dass bei ihm das nicht Lieferbare gekauft wird.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 401
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 07.11.2015 07:33

Tadaa, neue Meldung:
Gestern nach Barsinghausen zur Werkstatt gefahren, es sollte der Feinfilter am Gasdruckregler getauscht werden. Als Backup lag auch ein gebrauchter, kompletter GDR bereit.
Also zunächst den alten Filter raus ... schwarz und dicht!
Dann neuen, blanken Filter rein ...der Konus der Stahlgasleitung passt nicht in den Anschluss, lässt sich nicht weit genug hineinschieben, um festgeschraubt zu werden (?). Auch sieht der neue Filter etwas anders aus: der Filtereinsatz sitzt jetzt bündig zum Muffenende, nicht mehr mit sichtbarem Rand. Sollte sich da mehr geändert haben?
Also den Filter aus dem gebrauchten GDR ausgebaut und begutachtet: alte Bauform mit Kragen am Einsatz, Konus zur Gasleitung passt aber auch nicht. Hmmm..

Dann den Filtereinsatz aus dem gebrauchten GDR herausgespült und im Ultraschall gereinigt, anschließend in die Muffe des alten Filters eingesetzt und alles wieder eingebaut. Jetzt passt der Konus der Leitung, Dichtigkeitsprüfung auch ok.

Bei der Probefahrt dann das erfreuliche Ergebnis: kein Ruckeln oder Abschalten mehr, der Wagen hängt in allen Leistungsbereichen sauber am Gas! :-)
Fazit: dieser kleine, unscheinbare Filter am GDR ist doch recht wichtig und sollte alle 30000km mit gewechselt werden.
Volvo V70 III 170kW Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 401
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 07.11.2015 07:40

Was mich wundert, ist, dass der Konus der Stahlgasleitung nicht in die Aufnahme an der neuen Filtereinheit passte. Hat sich hier wirklich etwas geändert, so dass ich beim nächsten Filterwechsel auch die Stahlgasleitung mit tauschen lassen muss? Oder muss diese nur mit deutlich mehr Gewalt in die Filtereinheit gedrückt werden, bis die Überwurfmutter wieder fasst?

Wichtig ist in jedem Fall, dass die Verbindung wieder gasdicht wird, das hat ja schon mal geklappt.
Volvo V70 III 170kW Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Chrischanx
Beiträge: 183
Registriert: 31.03.2015 08:00
Wohnort: Edewecht

Beitrag von Chrischanx » 08.11.2015 20:40

Meine Vorfilter habe ich auch wechseln lassen. Die Altteile habe ich mir mitgeben lassen um die Bilder zu machen.

Der Filter im Manometer (Lock-off) ist relativ grob und war optisch, also farblich, vom neuen nicht zu unterscheiden, daher habe ich da keine Fotos gemacht. Aber beim Filter im GDR ist die Verschmutzung nach 60.000 KM gut zu erkennen:


Bild

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 401
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 09.11.2015 05:42

Ja, sah bei mir auch so aus. Hast du bei dir auch den Unterschied in der Bauform des Filtereinsatzes, oder sind beide gleich?
Volvo V70 III 170kW Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Antworten