Seite 2 von 3

Verfasst: 24.05.2016 10:57
von Bassmann
Exmitsufahrer hat geschrieben:... Ich sprach von FLASCHENVENTILEN!!!!!!!!

Und die werden beim Volvo manuell (also analog sprich von Hand geschlossen!!!!!) ...
Moment mal... Willst Du ernsthaft behaupten, dass an den Buddeln im V70_III keine elektromagnetischen Flaschenventile verbaut wurden? Wie hat das Auto dann die Hürden des Zulassungsverfahrens geschafft?

Handabsperrungen sind zusätzlich vorhanden. Bei ganz frühen Umrüstungen -geschätzt bis 1995- gab es keine Magnetventile. Danach wurden sie Pflicht aus Gründen von Brandschutz und zum Schutz bei Pipeline-Schäden.

Eigentlich müssten wir hier im Forum schon Fotos von den Buddeln haben. Ich versuchmal welche zu finden.

MfG Bassmann

Verfasst: 24.05.2016 11:01
von allgäuschwede
Ich würde mich dem Post von Bassmann und Dan mal anschließen wollen. Ich habe mit meiner Anlage auch keinerlei Probleme, nur das Vollausdrehen mag sie nicht und schaltet auf Benzin um, aber auch nicht immer... Mein Gas-Spezi meint auch, dass die Anlage da wohl etwas zu klein bemessen ist. Ist aber wohl nicht nur bei Volvo so. Alle Filter sind gewechselt, auch der kleine am GDR. Bei moderatem Beschleunigen erreiche ich ohne Murren der Gasanlage auch auf Gas Vmax mit knapp 220 km/h Tacho.

Verfasst: 24.05.2016 11:44
von wumpel
Kann ich auch so bestätigen.
Nur wenn ich tatsächlich mal alle Reserven nutze (also über 5000U/min), kommt es vor, dass die Anlage abschaltet.

Verfasst: 24.05.2016 12:24
von Exmitsufahrer
Hi Leute.
Damit da mal kein Missverständnis aufkommt:
- bis vor zwei Wochen konnte ich den V70 ohne Probleme (auch bei halbvollem Tank, also zwei grüne Balken) bis an den Begrenzer drehen, ohne dass umgeschalten wurde.
- nun schlaltet er bereits um, wenn ich mit Tempomat an einen Berg heran fahre und die Automatik einen Gang zurück schaltet um das Tempo zu halten und er etwas mehr Leistung abfordert.
- Das gleiche passiert, wenn ich Kickdown gebe um zu überholen.
- Manchmal auch schon, wenn ich etwas strammer von der Ampel anfahre.

Wir reden hier also nicht über etwas, was bei mir quasi normal gewesen sein könnte, ohne dass ich es vielleicht bemerkt hätte. Da ist definitiv etwas nicht ganz in Ordnung.

@ Chris: Du hast natürlich recht. Es sind etwas über 100 bar (sch.... Kurzsichtigkeit ohne Brille)

Nächste Woche habe ich einen Termin in der Werkstatt. Wir werden mal die beiden Sinterfilter prüfen und schauen ob da etwas erkennbar ist.

LG

Verfasst: 24.05.2016 14:33
von Chrischanx
Der Filter im Manometer ist ja nur für groben Schmutz gedacht und eigentlich ein lifetime Filter. Der im GDR ist natürlich viel feiner, hält aber sicher mehr als 10tkm durch. Ich denke Dein Hochdruckbereich ist i. O.

Lass doch als erstes den Sensor im Filter vor der Rail prüfen, bevor alles abgeschraubt wird. Dieser Sensor gibt den Abschaltbefehl wenn er "denkt", dass der Druck nicht stimmt. Wäre meine erste Wahl.

Meine zweite Wahl wäre der GDR selbst.

Verfasst: 24.05.2016 14:38
von Chrischanx
Fast vergessen, den Filter im Niederdruckbereich bekommt man in der Bucht für ca. 25.-. Ist der gleiche wie den LPG Modellen. Bitte den kleinen verwenden. Der große ist nur für LPG optimiert und für die cng Modelle nicht notwendig (ist auch teurer).

Zwischenstand

Verfasst: 15.06.2016 13:20
von Exmitsufahrer
Hi Folks,

Zwischenstand:
Alle Filter waren i. O.
Drucksensor oder so ähnlich (also das Teil am Niedrigdruckfilter) ist auch i. O.
Hochdruckbereich i.O.
Kein Fehler in der Gassteuerung gespeichert

Haben dann ein Log-Protokoll mit dem Tester gefahren. Dort konnte man den Abbruch (Umschalten auf Benzin beim einfachen Gasgeben) deutlich sehen. Dieses Log-Protokoll liegt nun beim Generalimporteur zur Auswertung und Fehlersuche. Kandidat 1 ist der Druckregler. Mal sehn was Prins dazu sagt.

Halte Euch auf dem Laufenden.

@Bassmann: Du hast recht! Da sind natürlich Magnetventile an den Flaschen: Sry. Mea Culpa! :rolleyes:

LG

Verfasst: 15.06.2016 13:50
von Chrischanx
Jetzt würde mich brennend interessieren, ob in Deiner Hochdruckleitung über Nacht der Druck abfällt. Magst Du das mal kontrollieren?

Verfasst: 15.06.2016 14:14
von Exmitsufahrer
Klaro....Mach ich.

Verfasst: 16.06.2016 06:19
von Exmitsufahrer
Hi Chris,

Druck bleibt bei 140 bar stabil. Scheint also dicht zu sein.

Ich hoffe die Leute in Wabern finden in den Daten des Log-Files die Ursache für das Problem. Mittlerweile reicht leichtes Gasgeben im Leerlauf und er schaltet von Gas auf Benzin zurück. Nur im Stand bei LL-Drehzahl läuft er stabil auf Gas. Das belegen auch die Werte.

LG

Update Zwischenstand

Verfasst: 16.06.2016 07:42
von Exmitsufahrer
Hi,
die Auswertung des Log-Files hat ergeben, dass mit 99,99% Sicherheit der GDR defekt ist. Teil ist schon auf dem Postweg und kommt die Tage.
Melde mich wieder, wenn es eingebaut wurde.

LG

Abschließendes Ergebnis

Verfasst: 01.07.2016 09:03
von Exmitsufahrer
Hi,

gerade wurde mein neuer GDR eingebaut. Nun läuft er wieder problemlos auf Gas. Die Sache war in einer 3/4 Stunde gegessen. Inkl. Dichtheitsprüfung. Ich kann nur empfehlen, bei der Fehlersuche über ein Log-File zu gehen, welches dann von CarGas oder Westport ausgewertet wird. Dauert zwar etwas, aber steigert die Wahrscheinlichkeit, den Fehler auch zu finden.

LG

Verfasst: 01.07.2016 17:25
von wumpel
Hej, danke für den Bericht! :cool:

Verfasst: 08.07.2016 10:15
von Chrischanx
Was hat der GDR denn gekostet? Einbau 3/4 Std. soweit klar. Kam das Teil direkt aus Schweden?

Gruß

Verfasst: 08.07.2016 11:07
von Exmitsufahrer
Hi Chris.

Waren round about (müßte jetzt die Rechnung raus suchen) rd. 390.- EUR inkl. Einbau. Regler war 289.- zzgl Steuer und kam, soweit ich mitbekommen habe, direkt von CarGas, da wir immer direkt mit den Leuten dort in Kontakt standen und auch die Bestellung direkt bei denen ausgelöst haben.

LG