Seite 2 von 3

Verfasst: 23.12.2013 22:07
von rundy
Also ich war heute bei der Kompressionsprüfung. Die Kompression liegt in jedem Zylinder bei etwa 8,5 bar. Die Kerzen sind etwas verrußt, was aber nicht unnormal erscheint :confused:

Verfasst: 23.12.2013 22:25
von Bassmann
Es wäre eine Erlösung gewesen, wenn da ein Ausreißer dabei gewesen wäre. Alle Werte auf einem Niveau bedeutet idR, dass es eben dort keine Auffälligkeit gibt. Für die Diagnose wär es ja schön gewesen, wenn man da einen Übeltäter erwischt hätte.

Wo bleibt dann das Öl?

MfG Bassmann

Verfasst: 24.12.2013 22:25
von dridders
8,5 Bar... ist jetzt die Frage was für ein Tester benutzt wurde. Gut ist wenn alle Zylinder gleichmäßig sind, aber schlecht wäre das es nur noch 8,5 Bar sind, wenn auf den Wert Verlass ist... denn das ist für die Maschine sehr wenig. Eine so gleichmäßige Abnutzung auf allen Zylindern halte ich aber für unwahrscheinlich muss ich sagen.

Kompression

Verfasst: 25.12.2013 12:05
von Ehrentraut
Hallo zusammen,
wünsche erst einmal einen schönen 1. Weihnachtsfeiertag!
:-)

Die Kompression von 8.5 Bar würde ich ab KM-Stand 300 T für akzeptabel halten,
obwohl mein Skoda Fabia nach 250 Tkm immer noch 11-12 Bar hatte...

8.5 Bar ist für einen solchen Benziner zu wenig,
ich rate dringend das Ventilspiel überprüfen zu lassen,
das liegt bei ca 60-80 Euro, danach hat man Gewißheit,
wenn hier etwas nicht in Ordnung ist.

Ist das Ventilspiel in Ordnung, kann es eigentlich nur an den Kolbenringen/Zylinderwänden liegen, die die Kompression verringern und den Ölverbrauch in die Höhe treiben.
Dann müßten aber bei geöffneter Öleinfüllöffnung Abgase herausströmen,
und zwar erheblich mehr als im normalen Zustand.

Viel Erfolg!

Gruß

Peter

Verfasst: 26.12.2013 14:32
von rundy
Ok das Ventilspiel wurde vor 10tkm überprüft und für i.O. befunden . Sollte ich den Öldeckel erst nach dem Anspringen abschrauben oder schon mit abgeschraubten Deckel starten? :confused:

Verfasst: 26.12.2013 18:21
von dridders
völlig Wurst, aber empfehlen würde ich erst bei laufendem Motor, denn wenn da Druck drauf ist kommt dir ggf. auch eine gute Ladung öliger Mist entgegen... und dann wärs sinnvoll ihn schnell wieder drauf schrauben zu können.

Ansonsten ist wie gesagt der Wert 8,5 Bar auf allen Zylindern mit Vorsicht zu genießen. Wenn es an Kopfdichtung, Kolbenringen, Ventilsitzen etc. liegt, dann ist die Abnutzung für gewöhnlich nicht dermaßen identisch auf allen Zylindern, sondern die driften stärker auseinander. Eine verläßliche Messung (incl. der Diagnose wo die Kompression flöten geht) bringt nur ein Druckverlusttest.

Verfasst: 27.12.2013 21:22
von rundy
Also Luft stößt er im Leerlauf in Massen aus, ob sich dabei um Abgas handelt kann ich nicht wirklich sagen. :-/

Verfasst: 27.12.2013 22:12
von Bassmann
Halt die Nase dran!

MfG Bassmann

Ruckeln und Ölverbrauch

Verfasst: 30.12.2013 18:32
von Ehrentraut
Hallo,

also wenn Massen von Luft/Abgasen entweichen,
sind es die Kolbenringe/Zylinderwände, die nicht mehr korrekt abdichten.
Bei meinem 2.3er V6 Sierra hatte ich mal ein Loch im Kolbenboden,
da kam auch eine enorme Menge Abgasluft aus dem Deckel raus...
Die Kompression war jedoch kaum noch vorhanden...

Der Überdruck wird der Verbrennungsluft zugeführt, wegen der Umwelt,
und daher wird der Wagen zu fett laufen, hierdurch der Mehrverbrauch,
und ggf Ruckeln.

Ich würde noch mal eine Kompressionsmessung machen,
einmal so wie zuvor, und dann vor dem Messen ein wenig Öl in den Brennraum träufeln, wenn die Kompression dann ansteigt, sind es zu 98% die Kolbenringe/Zylinderwände.

Berichte doch mal weiter!

Gruß

Peter

Verfasst: 30.12.2013 18:41
von dridders
Oder einfach gleich einen Druckverlusttest, der wesentlich aussagekräftiger ist.

Verfasst: 30.12.2013 18:42
von Bassmann
Mit Lauschen, wohin die Luft ggf. abpfeift...

MfG Bassmann

Verfasst: 30.12.2013 18:54
von rundy
ok also nächster Punkt wäre dann ein Druckverlusttest, ich werde den wieder bei der gleichen freien Werkstatt machen wie den Kompressionstest (hat mich dort 24€ gekostet).

Am Freitag wird dort auch der Schalter für das Rücklicht (also Rückwärtsgang) gewechselt und anschließend gibt die Dekra ihm weitere 2 Jahre zum Leben :D, GAP wurde ja schon im Herbst gemacht...
Hat der Focus eigentlich irgendwo so ein Reifenreparaturset, meines Wissens ist das ja Pflicht bei der HU.

Freundliche Grüße
rundy

Verfasst: 30.12.2013 19:46
von dridders
die Zeiten wo du einen Reservereifen oder ein Reparaturkit mitführen musstest sind inzwischen vorbei. Pflicht ist das Zeug also nimmer, ist eh nur eingeschränkt empfehlenswert, da sich längst nicht alle Probleme damit flicken lassen und nach dem Versuch die Felge ziemlich versaut ist.

Verfasst: 30.12.2013 21:21
von rundy
Ja das kenne ich vom Fahrrad nur zu gut.
Wenn ich mal mit einem platten an der Seite stehe rufe ich den ADAC :D. Der hat mir auch geholfen als ich mit kaputtem KAT mitten in Schottland stande. ;-)

Verfasst: 30.12.2013 21:25
von Bassmann
Ruf doch als Fahrradfahrer mal den ADFC, vielleicht ist deren Service besser...

SCNR

MfG Bassmann