FYI - LNG SCHIFFE MIT ERDGASANTRIEB : Nichtraucher ahoi

Es tut sich was in den Labors der Auto- und/oder Gasanlagenhersteller? Hier ist Platz für Informationen darüber.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

KuNe
Beiträge: 115
Registriert: 23.03.2012 13:57
Wohnort: Wien

Re: FYI - LNG SCHIFFE MIT ERDGASANTRIEB : Nichtraucher ahoi

Beitrag von KuNe » 29.09.2018 12:23

Guten Tag!

Eine kurze Analyse der aktuellen Situation der LNG-Schiffe und -Terminals
SCHRÖDERS MOBILITÄTS-CHECK : Voll auf Gas?
Mit Erdgas betriebene Schiffe waren bislang die Mauerblümchen der Schifffahrtsbranche, denn große Pötte fahren mit schmutzigem Schweröl. Doch strenge Abgasreglements könnten dem Erdgasschiff einen Schub verleihen. Und mit dem ersten gasbetriebenen Kreuzfahrtschiff der Welt ist der alternative Antrieb seit August dieses Jahres endlich salonfähig. ...
https://www.spektrum.de/kolumne/voll-au ... n=ZON_KOOP
SchöWo
Kurt

supercruise
Beiträge: 536
Registriert: 25.03.2017 21:10

Re: FYI - LNG SCHIFFE MIT ERDGASANTRIEB : Nichtraucher ahoi

Beitrag von supercruise » 29.09.2018 18:49

Profitieren davon auch LNG-Tankstellen für LKW? So spart man sich die Umwandlung in den flüssigen Zustand, allerdings hat man dafür den Transportweg mit dem LKW zur Tankstelle.

Was ist ökonomischer und ökologischer, LNG-Umwandlung vor Ort oder der Bezug von auswärts?

Gastra
Beiträge: 819
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: FYI - LNG SCHIFFE MIT ERDGASANTRIEB : Nichtraucher ahoi

Beitrag von Gastra » 29.10.2018 16:04

mit extrem hoher Sicherheit ist der LNG Transport energetisch und von den Kosten her die deutlich bessere Lösung als das Verflüssigen vor Ort.

Robert
Beiträge: 1325
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: FYI - LNG SCHIFFE MIT ERDGASANTRIEB : Nichtraucher ahoi

Beitrag von Robert » 29.10.2018 16:11

Gastra hat geschrieben:
29.10.2018 16:04
mit extrem hoher Sicherheit ist der LNG Transport energetisch und von den Kosten her die deutlich bessere Lösung als das Verflüssigen vor Ort.
Was macht dich so sicher? (ich wäre es nämlich nicht).
Sicher ist, das Verflüssigen kostet immer gleich viel Energie, egal wo man es macht.
Stellt sich die Frage nach dem Transport. Ist der als LNG wirklich günstiger, als das Gas ohne großen Druck (und niedrige Temperaturen) zu transportieren?

Gastra
Beiträge: 819
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: FYI - LNG SCHIFFE MIT ERDGASANTRIEB : Nichtraucher ahoi

Beitrag von Gastra » 30.10.2018 12:03

ich bezog mich auf einen Vergleich bei dem man entweder LNG im Hafen anlandet und zur Tankstelle befördert oder LNG vor Ort aus Gas aus der Leitung herstellt. Die Verflüssigung kostet etwa 3x so viel Energie wie das Kompremieren, allerdings ist der Transport von flüssigen Erdgas mit Schiffen energiesparender als der Gastransport durch Pipelines. Meistens ist CNG daher günstiger als LNG, bei sehr hohen Transportweiten sieht es aber anders aus.

LNG vor Ort aus CNG zu erzeugen kombiniert die Nachteile beider Varianten, hoher Energiebedarf beim Pipelinetransport und hoher Energiebedarf bei der Verfüssigung.

Benutzeravatar
SiggyV70
Moderator
Beiträge: 3085
Registriert: 15.05.2008 12:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: FYI - LNG SCHIFFE MIT ERDGASANTRIEB : Nichtraucher ahoi

Beitrag von SiggyV70 » 30.10.2018 12:21

Außer der Helgolandfähre hatte ich ja schon mal von der Ag-Ems berichtet. Diese verkehrt im Borkum Verkehr ja bereits mit einer auf LNG umgerüsteten Fähre. Jetzt will man ein weiteres Schiff umrüsten.
Hier ein Link zu dem betreffen Zeitungsartikel als .pdf:
https://www.ag-ems.de/fileadmin/user_up ... ressed.pdf
Auch die Anlieferung erfolgt inzwischen mit LNG Transporter:
https://www.ag-ems.de/die-ag-ems/presse ... aehre.html
Gruß Siggy
Volvo V70 Bifuel
Bj 2006 Automatik
Bis jetzt 185.000km angenehme Kilometer
VW Passat Ecofuel, Kombi, DSG
Bj 2009, 169.000km
http://www.borkum-exklusiv.de

Gastra
Beiträge: 819
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: FYI - LNG SCHIFFE MIT ERDGASANTRIEB : Nichtraucher ahoi

Beitrag von Gastra » 30.10.2018 13:06

LNG per LKW von einem Hafen in einen anderen zu transportieren find ich wiedersinnig...

Robert
Beiträge: 1325
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: FYI - LNG SCHIFFE MIT ERDGASANTRIEB : Nichtraucher ahoi

Beitrag von Robert » 30.10.2018 13:10

Gastra hat geschrieben:
30.10.2018 12:03
ich bezog mich auf einen Vergleich bei dem man entweder LNG im Hafen anlandet und zur Tankstelle befördert oder LNG vor Ort aus Gas aus der Leitung herstellt.
Ok, da bin ich natürlich bei dir. Im Hafen aus LNG Pipelinegas zu machen und vor Ort an der Tankstelle wieder LNG draus zu machen ... das ist natürlich das Ungünstigste.

Energetisch hatte ich neulich gelesen, nehmen sich Pipelinetransport und Schiffstransport nichts. Nur dass die Verflüssigung on Top kommt, sofern der Verbraucher nicht LNG benötigt.
Was am Ende wirtschaftlicher ist, hängt halt von der Transportlänge ab (Pipelines sind teuer) und den Transportbedingungen ab (Offshore Pipelines sind halt noch mal viel teurer als Onshore).

Benutzeravatar
SiggyV70
Moderator
Beiträge: 3085
Registriert: 15.05.2008 12:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: FYI - LNG SCHIFFE MIT ERDGASANTRIEB : Nichtraucher ahoi

Beitrag von SiggyV70 » 30.10.2018 15:51

Das Henne/Ei Problem. Es gibt keine Erzeugung in D. Also muss man es ankarren. Man schafft dadurch einen Bedarf. Auch wenn die LNG Erzeugung in D kommt ist im Moment Brunsbüttel im Rennen. Da bleibt es dann beim LKW Transport. Wie übrigens auch wohl der Schiffsdiesel.
Einmal mitgefahren oder gesehen und der Vorteil ist deutlich Sicht- und riechbar.
Gastra hat geschrieben:
30.10.2018 13:06
LNG per LKW von einem Hafen in einen anderen zu transportieren find ich wiedersinnig...
Volvo V70 Bifuel
Bj 2006 Automatik
Bis jetzt 185.000km angenehme Kilometer
VW Passat Ecofuel, Kombi, DSG
Bj 2009, 169.000km
http://www.borkum-exklusiv.de

DerRaucher
Beiträge: 559
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Re: FYI - LNG SCHIFFE MIT ERDGASANTRIEB : Nichtraucher ahoi

Beitrag von DerRaucher » 30.10.2018 20:41

Die Frage ist wie der Wirkungsgrad einer Verflüssigungsanlage ist welche voll ausgelastet ist gegenüber einer Anlage welche ggf nur zu 50% ausgelastet ist. Ausserdem ist die Abnahme an LNG in Deutschland noch recht gering. Und zusätzlich wäre die Frage ob es wirtschaftlich ist Erdgas erst zig 100 oder 1000ste Kilometer mit Pipelines zu transportieren
und es dann zu verflüssigen oder es im Land wo Erdgas gefördert wird zu verflüssigen und dann per See oder Strasse es zu transportieren. Momentan wird das LNG mit LKW's aus den Niederlanden hergebracht.

Gastra
Beiträge: 819
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: FYI - LNG SCHIFFE MIT ERDGASANTRIEB : Nichtraucher ahoi

Beitrag von Gastra » 31.10.2018 15:10

Die Verfüssigungsanlagen macht nur in den Erzeugerländern (z.B. USA) Sinn, da man damit ein leicht zu transportierenden Brennstoff erzeugt. Dieser gelangt dann ohne zwischendurch wieder gasförmig zu werden in den Tank. Noch besser, er wird im flüssigen Zustand in den Zylinder eingespritzt und erst dann erinnert sich das Methan daran, dass es mal ein Gas war.

Benutzeravatar
SiggyV70
Moderator
Beiträge: 3085
Registriert: 15.05.2008 12:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: FYI - LNG SCHIFFE MIT ERDGASANTRIEB : Nichtraucher ahoi

Beitrag von SiggyV70 » 31.10.2018 16:29

Demnach plant man dort mehr mit LNG:
https://www.energyport.eu/lng/
https://www.lngworldnews.com/first-lng- ... aven-port/

Aus meiner Erinnerung wollte Eemsahven auch der Port für Gas aus den arabischen Ländern werden. Selbst dürfen sie dort laut Volksbegehren ja nur noch begrenzt fördern und benötigen dort Ersatz. Infrastruktur im Sinne von Leitungen liegen ja schon aus Zeiten der eigenen Förderung vor Ort.
Volvo V70 Bifuel
Bj 2006 Automatik
Bis jetzt 185.000km angenehme Kilometer
VW Passat Ecofuel, Kombi, DSG
Bj 2009, 169.000km
http://www.borkum-exklusiv.de

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29244
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Re: FYI - LNG SCHIFFE MIT ERDGASANTRIEB : Nichtraucher ahoi

Beitrag von Bassmann » 31.10.2018 23:41

@Siggy:
Mit Eemshaven kennst Du Dich aus, gelle?

Mir ist wurscht, wo LNG angelandet wird, notfalls am Tiefwasserhafen Wilhelmshafen. ( Da begreife ich eh nicht, warum dort nicht mehr ge/entladen wird. Da muss es doch Gründe geben, warum stattdessen die Schiffe Hamburg anlaufen trotz der zu beachtenden Einschränkungen/Besonderheiten: Tiede, Lotsenpflicht etc... )

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Gastra
Beiträge: 819
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: FYI - LNG SCHIFFE MIT ERDGASANTRIEB : Nichtraucher ahoi

Beitrag von Gastra » 01.11.2018 12:14

zu Wilhelmshafen:

jeder große Pott kommt halt erst mal an Rotterdam vorbei und von dort aus kann man alle Ballungsräume schneller und billiger erreichen als wenn man bis Wilhelmshafen weiterfährt. Von Rotterdam aus gehen täglich unzählige Binnenschiffe mit Container den Rhein hinauf (die Möglichkeit fehlt in Wilhelmshafen komplett) und mit dem LKW ist man schneller im Ruhrgebiet als wenn man 2 Tage später von Wilhelmshafen aus losfährt.

Hamburg hat den Vorteil, zum einen einen großen Eigenbedarf an Containern zu haben und der Bahnanschluss ist sehr gut (Die Binnenschifffahrt ist hier nicht sehr wichtig, aber auf dem Elbe Seitenkanal wird es langsam eng). Zudem kann man mit einem größeren Schiff weiter Richtung Osten fahren um von dort aus mit Feederschiffen durch den Nord-Ostsee Kanal die Waren weiterzutranportieren. Da man mit der Weile aber mit großen Pötten bis nach Danzig kommt, ist das letztere Geschäftsmodel ziemlich unter Druck.

Antworten