Opel Astra 1.6 Fehlercode Zylinder 1 Fehlzündung

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Bree
Beiträge: 24
Registriert: 12.05.2016 17:47

Opel Astra 1.6 Fehlercode Zylinder 1 Fehlzündung

Beitrag von Bree » 14.10.2017 17:01

Hallo zusammen

nachdem ihr mir bei meinem letzen Astra schon so wunderbar helfen konntet, würde ich gerne erneut um Rat fragen.

Bei meinem jetzigen Astra (Bj. 2004, Laufeistung 137000) leuchtet seit 4 Tagen die AKL. Mein selbstständiges Auslesen der Fehler ergab:

0301 Zylinder 1 Fehlzündung erkannt B-021
0200 Einspritzdüsen Schaltkreis Fehlfunktion

Das Fzg läuft völlig normal, kein Ruckeln, keine verminderte Leistung, keine Probleme beim Anlassen.

Da ich sehr unbeschlagen bin, was Kfz angeht (und etwas Angst davor habe, in der Werkstatt viel Geld für unnötige Diagnosen zahlen zu müssen) weiß jemand, in welche Richtung diese Fehlercodes deuten könnten?

Vielen Dank schon mal und liebe Grüße aus dem Süden

OSV23
Beiträge: 132
Registriert: 07.08.2015 19:16

Beitrag von OSV23 » 14.10.2017 17:50

Kommt der Fehler denn wieder wenn du ihn mal gelöscht hast?

Klemmt doch mal die Batterie für eine Minute ab und schau dann was dein Auto macht.

Bree
Beiträge: 24
Registriert: 12.05.2016 17:47

Beitrag von Bree » 14.10.2017 18:18

Nachdem ich vor 2 Monaten meine Batterie über Nacht abklemmen musste wegen einem defekten Zündschloss und danach die Wegfahrsperre ausgelöst war, habe ich da ehrlich gesagt, viel zu viel Respekt vor...evtl. habe ich damals auch irgendwas enorm falsch gemacht. Wie wäre denn die Anleitung für Dummies :) ?

OSV23
Beiträge: 132
Registriert: 07.08.2015 19:16

Beitrag von OSV23 » 14.10.2017 19:00

1. Mit 10er Schlüssel den Massepol an der Batterie lösen und abnehmen
2. kurze Zeit warten.
3. Batteriepol wieder aufstecken und verschrauben.
4. Auto Starten

Bree
Beiträge: 24
Registriert: 12.05.2016 17:47

Beitrag von Bree » 17.12.2017 14:09

Hallo zusammen und entschuldigt das späte Update.

Nachdem ich auf deinen Tip die Batterie abgeklemmt hatte, trat der Fehler einige Wochen nur noch sporadisch auf, Fahrverhalten war weiterhin völlig normal.
Vor zwei Wochen habe ich ihn dann in der Werkstatt meines absoluten Vertrauens abgegeben und es wurden zunächst die Zündkerzen gewechselt (waren ohnehin fällig). 600 km keine Leuchte mehr an, dann wieder. 1 Tag nachdem die Leuchte wieder anging, fing diese auf dem Weg zur Arbeit morgens an zu blinken. Ich daraufhin statt zur Arbeit in die kleine Werkstatt nebendran, Fehlercode auslesen wieder 0301, fehlzündung Zylinder 1. Die Werkstatt hat sich kurz die Zündspule angesehen und meinte, diese würde eigentlich gut ausschauen. Sie machen allerdings keine CNGler, er würde mich daher gerne weiter schicken. Problem: ich wohne nicht mehr in FR, sondern inzwischen in Mannheim, meine Werkstatt des Vertrauens also nicht mehr schnell erreichbar. Daher bin ich dann vergangenen Donnerstagabend zu OPEL in Heidelberg (der einzige CNGler hier in der Gegend -.- ) und habe meinen Astra abgegeben. Freitag hieß es dann, jaja, das ist das Zündmodul ,wir können das tauschen und dann ist alles wieder gut. Gestern habe ich ihn abgeholt, 450 € gezahlt und heute morgen Leuchte wieder an... Fehlercode selbst ausgelesen, wieder 0301, Fehlzündung Zylinder 1.
Bei OPEL haben sie die Kompression getestet, die war völlig in Ordnung.

Zum einen werde ich morgen bei OPEL etwas Terror machen, da die dort zum einen meine mehrfache Mitteilung, die Zündkerzen seien nagelneu, ignoriert und mir die Messung in Rechnung gestellt haben und zum anderen meiner Bitte, doch auch zu prüfen, ob evtl mit dem Klopfsensor etwas nicht stimmt nicht nachgekommen sind.

Meine Frage an euch ist natürlich: hat jemand eine Idee, wo die Ursache für diesen Fehler liegt? Der Astra hat nichts, kein Ruckeln, kein Stottern, keinen immens erhöhten Kraftstoffverbrauch, es leuchtet nur dieses ver*** Lämpchen.

Ich will eigentlcih (mit Astra) Ende der Woche zu meiner Familie fahren und auf der Strecke ungern liegen bleiben :(

Liebe Grüße aus dem Süden

Gastra
Beiträge: 682
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 17.12.2017 16:53

Hi,

es könnte auch am Motorsteuergerät liegen, die lagen beim Vorgänger noch gut geschützt im Innenraum und beim Astra G erstmalig direkt am Motor. Die Wärme und die Vibrationen sorgen häufig dafür dass sich hier Lötstelen lösen und "komische" Fehler auftreten. Man könnte das Steuergerät zu einer Firma wie z.B. Hitzpätz (Hitzold und Pätzing) einschicken zu überprüfen und ggf. reparieren, bei Opel selber ist das eher unbezahlbar...

Zunächst würd ich aber mal kucken ob der Fehler mit Benzin auch auftritt, wenn ja, dann spricht das umso mehr für einen Fehler des Steuergeräts.

Bree
Beiträge: 24
Registriert: 12.05.2016 17:47

Beitrag von Bree » 17.12.2017 17:00

Hej

im Benzinbetrieb tritt derselbe Fehler auf.
Mein alter Astra hatte auch schon ne Macke am Motorsteuergerät (der ließ sich irgendwann nicht mehr auf Gas schalten), daher hatte ich daran auch schon gedacht. In dem Fall bin ich aber über ein halbes Jahr mit dem defekten Steuergerät gefahren, bis wir die Ursache hatten.

Momentan habe ich ehrlich gesagt ziemlich Schiss, dass ich auf irgendner Strecke liegen bleibe und ich habe mich dummerweise sehr von meinem Auto abhängig gemacht.

Sollte ich ihn lieber bis ins neue Jahr stehen lassen?

Gastra
Beiträge: 682
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 17.12.2017 17:45

wenn er normal fährt, würd ich mir keine großen Sorgen machen und weiterfahren. Solange die Leuchte nur leuchtet und nicht blinkt ist es nicht so dramatisch.

Ne Zündleiste von nem Markenzulieferer bekommt man im Zubehör übrigens wesentlich billiger als bei Opel (um die 100 € mein ich).

Da der Fehler mit beiden Kraftstoffen auftritt, wird es wohl nicht am Kraftstoffsystem liegen und zündungsseitig hast Du jetzt alles gemacht, daher tipp ich auf ne Fehlmeldung und nicht auf ein echtes Problem. Ich würd aber aufmerksam weiterfahren und darauf achten, dass der Motor tatsächlich leine Aussetzer hat.

Bree
Beiträge: 24
Registriert: 12.05.2016 17:47

Beitrag von Bree » 17.12.2017 18:02

ich mache mir generell sehr gerne Sorgen um mein Auto :D .

Der Mechaniker in der Freien, bei dem ich Donnerstag war, hatte auch vermutet, dass beim Steuergerät keine korrekten Signale mehr ankommen. Sollte ich in dem Zusammenhang mal den Klopfsensor checken lassen? Ich komme da ja selbst schlecht dran.

Mein Steuergerät lasse ich auf jeden Fall beim Mechaniker des Vertrauens ausbauen und einschicken, bei dem hätte nämlcih auch die Zündmodul-Nr nur um die 150 € gekostet....ein Hoch auf OPEL -.-

Bree
Beiträge: 24
Registriert: 12.05.2016 17:47

Beitrag von Bree » 19.12.2017 21:36

Hallo Zusammen

allmählich macht mich mein Auto völlig verrückt:
Heute abend auf dem Weg von der Arbeit fing die MKL wieder an zu blinken, aber nur ab etwas über 2000 Umdrehungen und beim Gasgeben.
Im Benzinbetrieb genau dasselbe.
Beim selbstständigen Fehlercodeauslesen diesmal:
P0301 Fehlzündung Zylinder 1
P0300 Fehlzündung mehrere Zylinder.

Warum gibt mein Auto solche Codes aus, wo doch Zündkerzen, Zündmodul nagelneu und mit der Kompression angeblich alles in Ordnung ist??

Ich bin ratlos und lasse es nun auf jeden Fall bis nach den Feiertagen stehen.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29176
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 19.12.2017 21:50

Mach doch mal den Test mit der Blumenspritze (Schlagwort für die Suche)

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Martin_B
Beiträge: 3
Registriert: 16.09.2015 11:44

Beitrag von Martin_B » 22.12.2017 15:23

Hallo,
leider kommt mir das geschilderte Fehlerbild sehr bekannt vor. Die Fehlercodes P0300 bis P0304 zeigten sich auch bei unserem alten Zafira A (Z16YNG, ca.145000Km) in unregelmäßigen Abständen. Leistungsverlust nur an kräftigen Steigungen, Autobahnstrecken verliefen problemlos. Deutlicher Kraftstoffgeruch im Benzinbetrieb ließ auf eine schlechte Verbrennung schließen. Zündkerzen und Zündmodul hatte ich getauscht, die Kompressionsmessung ergab nur scheinbar einwandfreie Werte. Letztendlich waren Ventile und Zylinderkopf verschlissen, was sich nach der Demontage bestätigte.
Grüße Martin


Bild

Gastra
Beiträge: 682
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 22.12.2017 18:57

Hmmm, mach mal nicht die Pferde scheu...

Allerdings sind die Ventilsitze bei den Motoren (die Turbos im Zafira sind davon wohl nicht betroffen) nicht wirklich gastest, ich hatte nach 200.000 ein verbranntes Auslassventil, die anderen 7 waren auch schon tief im Kopf versunken..

Ich hab den Kopf auseinandergebaut und gereinigt zum Motorenüberhohler gebracht, 8 neue Auslassitze + Ventile sowie nachgeschnittene Einlasssitze + Schaftdichtungen haben mich ca. 1000 € gekostet. Ist nicht grad wenig Geld, hab ich aber jetzt nach ungefähr einem Jahr schon wieder eingespart gegenüber Benzin...,

Bree
Beiträge: 24
Registriert: 12.05.2016 17:47

Beitrag von Bree » 18.02.2018 11:29

Hallo zusammen und entschuldigt mal wieder das späte Update (vor alllem an dich, OSV!).

Der Astra war nun 4 Wochen beim Mechaniker des Vertrauens.
Dieser hat die Einspritzventile quergetauscht / gewechselt (du hattest recht, OSV) und hat dann den Azubi 3 Wochen lang Probe fahren lassen.
Ergebnis: kein Lampe mehr am Leuchten, kein Fehler mehr zu finden.

Gestern habe ich ihn abgeholt und bisher gibts auch hier keine Zicken mehr.

Ich hoffe mal, dass das jetzt so bleibt :).
Ansonsten halte ich euch natürlich auf dem Laufenden.

Liebe Grüße aus dem Süden

Gastra
Beiträge: 682
Registriert: 22.04.2017 10:04

Beitrag von Gastra » 18.02.2018 17:50

freut mich immer wenn jemand Rückmeldung zu einem Problem gibt, nur frag ich micht,weshalb der Fehler (s.O.) auch bei Benzin aufgetreten ist...


Gruß
Dominik

Antworten