Vom Combo Diesel zum CNG?

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
Combo-Chris
Beiträge: 51
Registriert: 18.07.2011 21:30
Wohnort: 58313 Herdecke

Vom Combo Diesel zum CNG?

Beitrag von Combo-Chris » 18.07.2011 21:56

Hallo,
und erstmal ein Kompliment an dieses nette Forum, und die kompetenten User :cool: .
Ich trage mich mit dem Gedanken, von meinem Combo 1,3cdti Kasten Bj. 2006 ,170000Km , auf einen Combo CNG 2007er Modell 42000km umzusteigen :?: .
Der Wagen läuft als Firmenwagen im Mix Landstr. Stadt 50/50 , wenig BAB.
Laufleistung per Anno ca. 12000km.
In meinem Umfeld schwanken die Erdgaspreise zwischen 0,98- 1,16/kg .
Ich fahre eigentlich seit 1992 Opel, und seit 1996 Combo Diesel , und ohne wirklichen Problemen :cool: .
Ach ja der CNG steht bei meinem FOH als Service Fzg. zum Verkauf.

Grüße
Chris

Benutzeravatar
c_hartmann
Beiträge: 364
Registriert: 01.11.2006 11:32
Wohnort: Bei mir Zuhause

Beitrag von c_hartmann » 19.07.2011 08:47

Hallo Chris,

schon mal beim FOH wg. einer Probefahrt angefragt? Wenn Nein, unbedingte Empfehlung! Und bitte entsprechend beladen.Damit klar wird, ob die Pferdchen ausreichen.

MfG
Christoph
[ externes Bild ] Skoda Octavia G-Tec - Ab 03/2018!
[ externes Bild ] VW Touran EcoFuel 1.4 - Bis 02/2017
[ externes Bild ] VW Touran EcoFuel 2.0 - Bis 07/2013
[ externes Bild ] Fiat Punto Evo

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 19.07.2011 09:19

entscheidend ist auch die Frage, wie das Auto eingesetzt werden soll. Regional, überregional? Wenn regional, ist eine Tankstelle mit einem vernünftigen Preis vor Ort? Es bringt nix, 30 km Umweg zu fahren, um dann L-Gas für 1,09 tanken zu können.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Combo-Chris
Beiträge: 51
Registriert: 18.07.2011 21:30
Wohnort: 58313 Herdecke

Beitrag von Combo-Chris » 19.07.2011 21:15

Hallo,
@Christoph
Probefahrt evtl. übers nächste Wochenende :cool: , der 1.3cdti ist auch kein Renner, ich denke da werde ich mich nicht verschlechtern.

@Eberhard
die nächste H-Tanke liegt 3km entfernt, leider auch die teuerste.
Der Wagen läuft zu 90% redional.

Grüße
Chris

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 19.07.2011 22:31

Hallo Chris,

rein betriebswirtschaftlich wird es ein knappes Spiel.

Laut Spritmonitor liegen die CNG-Version und der Diesel beim Verbrauch nicht so richtig weit auseinander.

Nehmen wir 5,0 kg/100 km als Verbrauch an, hast Du 5,2 Cent Treibstoffkosten je Kilometer. Verbraucht der Diesel 6,0 l/100 km, kommst Du auf 8,4 Cent je Kilometer. 3,2 Cent Unterschied. Das klingt jetzt erstmal toll, schmilzt unter Umständen bei einer Vollkostenrechnung ganz schön dahin. Der Wagen ist gebraucht? Er sollte dann schon vergleichbar viel kosten wie ein ähnlich altes Dieselauto, damit sich das auf die Restlaufzeit des Wagens rechnet.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29176
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 19.07.2011 23:03

Hallo!

92 -102 für H ist doch eigentlich angesichts ähnlicher Preise für L in Hannover schon eher ein Friedensangebot.

Dazu auch noch beim Diesel alljährlich eine höhere Kfz-Steuer, die sich wieder erwirtschaften muss?

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 19.07.2011 23:18

bei 12 tkm jährlicher Laufleistung wird die Rechnung trotzdem knapp. Sehr optimistisch gerechnet (und das habe ich bei den Verbrauchsangaben) kann er im Jahr 384 Euro Kraftstoffkosten sparen. Da darf an dem Auto nichts erdgasspezifisches kaputt gehen, damit das nicht vom Sparen ins Drauflegen umschlägt.

Der günstigeren Steuer stehen ja höhere Wartungskosten entgegen.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29176
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 19.07.2011 23:58

Wartungskosten?

Ca. 25€ mehr bei der HU, fällt das ins Gewicht?
Was sonst noch? Öfters mal neue Zündkerzen? Alle 30.000Km statt 60.000Km?
Und sonst?

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
M. Sorgatz
Forums-Sponsor
Beiträge: 2038
Registriert: 22.10.2007 11:53
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Sorgatz » 20.07.2011 08:40

Ikonengold spricht nur für Ducato.
Bei unseren PKWs gilt eher, was Bassmann sagt.

Also haben beide recht. :-)

Gruß,
M.
[ externes Bild ] , ca. 68 kWh/100km, ca. 5,00 Euro/100km inkl. Luxusbrühe
:arrow: Umfangreichste Linksammlung zu Tankstellen in Frankreich und Europa
Ich schaue hier nur einmal im Quartal vorbei, stellt direkte Fragen bitte zusätzlich per Persönliche Nachricht (PN).

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 20.07.2011 08:40

Ölabscheider?

Kann man den am Opel wechseln?

Ansonsten Rücklagen bilden für die Einblasdüsen...
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
M. Sorgatz
Forums-Sponsor
Beiträge: 2038
Registriert: 22.10.2007 11:53
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Sorgatz » 20.07.2011 08:45

Bei Opel wird der geleert, nicht gewechselt.
Außer der FOH hat keine Ahnung. :kerze:

Gruß,
M.
[ externes Bild ] , ca. 68 kWh/100km, ca. 5,00 Euro/100km inkl. Luxusbrühe
:arrow: Umfangreichste Linksammlung zu Tankstellen in Frankreich und Europa
Ich schaue hier nur einmal im Quartal vorbei, stellt direkte Fragen bitte zusätzlich per Persönliche Nachricht (PN).

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 20.07.2011 09:01

gut, ich widerrufe! ;-)

Die Wartungskosten sind gleich. Hoffentlich.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Combo-Chris
Beiträge: 51
Registriert: 18.07.2011 21:30
Wohnort: 58313 Herdecke

Beitrag von Combo-Chris » 20.07.2011 10:06

Hallo,
bin gerade noch bei der H-Tanke vorbeigefahren, aktueller Preis
Erdgas 1,03, Diesel 1,44.
Ich rechne auch nur wenn überhaupt mit einer knappen Ersparnis, im Bereich 250-300 bei den Betriebskosten, per Anno.
Der CNG hat eine 2Jahres Garantie und wenig km, das spricht für das Geschäft, und für den Preis bekomme ich keinen vergleichbaren Diesel.
Und mein FOH ist CNG zertifiziert :rolleyes: , zumindest von der Papierform :lol: .

Grüße
Chris

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6208
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 20.07.2011 10:16

Gehen die Ruecklagen die man sonst fuer einen neuen Turbo, neue Hochdruckeinspritzpumpe und neue Einspritzduesen beim Diesel bildet halt fuer neue Einblasduesen und Druckminderer (ach nee, ist ja kein VW) drauf. Da wuerde ich den Gaser sogar als guenstiger ansehen.

ikonengold.de
Beiträge: 3957
Registriert: 15.05.2011 01:04
Wohnort: Plochingen

Beitrag von ikonengold.de » 20.07.2011 10:17

Wenn der Einkaufspreis tatsächlich günstig ist und günstiger als ein vergleichbarer Diesel und Du vorhast, den Wagen eine Weile zu fahren (was ich aus der Laufleistung Deines bisherigen Autos ableite) sieht das doch nach einer guten Entscheidung für den CNG-Wagen aus.

Ich will ja auch nicht als der ständige Nörgler dastehen, ich finde es nur wichtig, sich immer das gesamte Kostenbild anzusehen und nicht blind auf die Slogans "Tanken für die Hälfte" zu vertrauen.

Vielleicht kriegst Du für den alten Combo ja auch noch ein ordentliches Geld.
Freundlicher Gruß
Eberhard

www.ikonengold.de/erdgas

[ externes Bild ]

Antworten