Magnetventile in Produktsicherheitskamp. 10-C-047 erneuern

Der Marktführer der Erdgasfahrzeuge findet hier seinen Platz mit den Serienmodellen Zafira, Astra u. Combo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7375
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 05.10.2011 17:48

Das ist sehr schön zu hören.:D

Ich hege ja die Hoffnung, dass die neue Ventilgeneration endlich mal hält und keine Halbwertzeit hat, die im Bereich von wenigen Jahren liegt.
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

Benutzeravatar
Bischoff
Forums-Sponsor
Beiträge: 2578
Registriert: 01.03.2008 20:25
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Bischoff » 05.10.2011 19:30

auch ich habe nun meinen wieder bekommen und wie es sich gehört vollgetankt
und mit Prüfbericht der Werkstatt auf Dichtigkeit und vor allem einem Garantiebeleg für den Ventiltausch. War sehr zufrieden netter Service der
Chemnitzer Opel Werkstatt. :lol: ;-) ;-)
/Grande Punto NP/4,8 kg CNG-H

Benutzeravatar
Bischoff
Forums-Sponsor
Beiträge: 2578
Registriert: 01.03.2008 20:25
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Bischoff » 05.10.2011 20:44

Der Werkstattauftrag enthält den Zusatz"Garantie" und ist wie eine aufzubewahren.Darauf hat man mich extra hingewiesen.
für eventuelle Reklamationen. ;-)
/Grande Punto NP/4,8 kg CNG-H

Walter Pusch
Beiträge: 58
Registriert: 20.01.2010 16:24
Wohnort: Grasbrunn

Beitrag von Walter Pusch » 06.10.2011 14:07

Ich bin auch von Opel angeschrieben worden, aber erst nachdem mein FOH freundlicherweise für mich bei Opel nachgehakt hatte.
Dem FOH war die Verhaltensweise von Opel offensichtlich ziemlich peinlich.
Auf jeden Fall habe ich mein Auto vollgetankt mit Nachweis über die Dichtigkeitsprüfung und gereinigtem Ölseparator zurückgeriegt - det janze für 0 € obwohl die Reparatur wesentlich mehr Zeit in Anspruch nimmt, als die 2,5 Stunden die die Werkstatt von Opel bezahlt bekommt.

MfG
Walter

mabernin
Beiträge: 1
Registriert: 18.10.2011 09:15

Magnetventile getauscht nun Einspritzduese defekt

Beitrag von mabernin » 18.10.2011 09:25

Hallo Zusammen, ich bin neu hier im Forum.

Ansich bin ich sehr zufrieden mit unserem Combo Bj. 2006 mit ca. 133000 Km.

Nun wurden aufgrund der Rueckrufaktion die Magnetventile getauscht.
Nach etwa 50 gefahrenen Kilometern ruckelte der Wagen und schaltete auf Benzin um.
Im Erdgasbetrieb lief er nur noch auf drei Zylindern.

Laut Opelwerkstatt ist eine Gaseinspritzduese im Zylinder defekt.
Kosten etwa 450,- beim Tausch einer Duese, empfohlen wird aber alle vier zu tauschen fuer etwa 950,-.

Kann es einen Zusammenhang zwischen dem Tausch der Magnetventile und der defekten Einspritzduese geben?

Gruesse aus Koelle.

Benutzeravatar
Bischoff
Forums-Sponsor
Beiträge: 2578
Registriert: 01.03.2008 20:25
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Bischoff » 18.10.2011 19:11

weis es nicht genau aber meiner erinnerung sollten wohl immer 2 Stück gewechselt-werden aber wie genau weis ich nicht mehr womit dies zusammenhängt.Empfehlung bestimmt von OPEL
allerdings gibts hier User die bereits die Düsen zum Reinigen fortgeschaft haben welches natürlich preiswerter ist.Druckluft allein ist aber nicht der 100% Weg.
Das setzt voraus techn.Sachverstand zum ausbauen und ein gewisses Maß an Risikobereitschaft.Ich empfehle es dem Laien auf gar keinen Fall.Es sei den Du findest eine Gaswerkstatt die das reinigen mit trägt.

Allerdings können auch defekte Einspritzdüsen des Benzinbetriebs solch eine Störung verursachen,wenn sie nicht zu 100% schließen im CNG Berieb.

Im übrigen heissen die Dinger --- Einblasdüsen/Ventile
/Grande Punto NP/4,8 kg CNG-H

140285Chris
Beiträge: 42
Registriert: 09.10.2013 11:26

Re: Magnetventile getauscht nun Einspritzduese defekt

Beitrag von 140285Chris » 07.02.2014 10:55

mabernin hat geschrieben:Hallo Zusammen, ich bin neu hier im Forum.

Ansich bin ich sehr zufrieden mit unserem Combo Bj. 2006 mit ca. 133000 Km.

Nun wurden aufgrund der Rueckrufaktion die Magnetventile getauscht.
Nach etwa 50 gefahrenen Kilometern ruckelte der Wagen und schaltete auf Benzin um.
Im Erdgasbetrieb lief er nur noch auf drei Zylindern.

Laut Opelwerkstatt ist eine Gaseinspritzduese im Zylinder defekt.
Kosten etwa 450,- beim Tausch einer Duese, empfohlen wird aber alle vier zu tauschen fuer etwa 950,-.

Kann es einen Zusammenhang zwischen dem Tausch der Magnetventile und der defekten Einspritzduese geben?

Gruesse aus Koelle.

hat der Tausch der Einblasventile was gebracht?
Habe momentan sehr ähnliche Symptome.

sukker1
Beiträge: 277
Registriert: 19.05.2009 20:35
Wohnort: Wiesloch

Re: Magnetventile in Produktsicherheitskamp. 10-C-047 erneue

Beitrag von sukker1 » 11.09.2014 18:47

Ruhrpott-Combo hat geschrieben: Und zwar die Kampagne 21-C-047, bei der die kompletten Flaschenventile inkl. der Magnetventile ausgetauscht werden.
Die Gastanks müssen dafür ganz leer gefahren sein.
Habe den ganzen Thread durchgelesen, die Aussage ist ja dann Falsch und es werden nur die Magnetventile (Spule und Kern) erneuert oder habe ich da was übersehen?

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7375
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 11.09.2014 18:52

Richtig!
Es wurden nur die Magnetspulen und Magnetventilstifte ausgetauscht.
Die Aussage in den Anschrieben von Opel, dass die Flaschen leerzufahren seien, ließ vermuten, dass die Flaschenventilen ebenfalls ausgetauscht würden.
Dies stellte sich aber als falsch heraus.
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

sukker1
Beiträge: 277
Registriert: 19.05.2009 20:35
Wohnort: Wiesloch

Beitrag von sukker1 » 11.09.2014 18:56

Ok, dann haben die beiden Rückrufe den selben Inhalt?!?

Es gab also keinen Rückruf bei dem die ganzen Flaschenventile getauscht wurden?

Das leerfahren der Tanks ist somit nur eine reine vorsichtsmaßnahme da die Flaschen ja eigentlich mechanisch abgesperrt werden können wenn das Magnetventil erneuert wird.

Sehe ich das richtig das nach der Rückrufarbeit die Werkstatt eigentlich eine GAP/GWP durchzuführen hat?

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7375
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 11.09.2014 20:49

M.W. gab es keinerlei Rückruf bzw. Produktkampagne bezgl. der Flaschenventile.
10-C-21 und 10-C-47 wurden beide wegen der Magnetventile eingeleitet.
Bei der 10-C-47 wurden dann wohl endlich haltbare Spulen verbaut!

Bei der Durchführung 10-C-47 waren meine Tanks nicht leer und wurden auch nicht geöffnet, also keine GAP.
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

sukker1
Beiträge: 277
Registriert: 19.05.2009 20:35
Wohnort: Wiesloch

Beitrag von sukker1 » 21.01.2015 14:32

So heute hatten wir den nächsten Zafira bei Opel für den Rückruf. Hat zwei Tage gedauert, jetzt kam heute der Anruf wir können das Auto wieder abholen.

Für den "erschwerten Ausbau" der über den Rückruf hinausgeht will der Händler 90 € inkl 20 € für das Tanken von uns haben.

Ist doch ne Frechheit, ist das mein Problem? Gibt ja einen Rückruf weil die Teile nicht in Ordnung sind.

Wir mussten das Auto wieder möglichst leer hinbringen, daher ist das Tanken ja kein Problem, aber 70 € "Mehraufwand" ist doch nicht mein Problem oder ?

Auto war wie die bisherigen in Heidelberg bei Opel Dechent!

sukker1
Beiträge: 277
Registriert: 19.05.2009 20:35
Wohnort: Wiesloch

Beitrag von sukker1 » 21.01.2015 16:24

So hier mal die Rechnung

[ externes Bild ]

Ich muss dazusagen wir haben das Auto selbst in der Werkstatt gehabt da es letzte Woche die Sicherung der hinteren Flaschen ausgelöst hat. Den Fehler haben wir gesucht, es war die Spule der 3. Flasche. Wir haben dann an den Stecker der 3. Flasche eine Spule gesteckt und die 4 Flasche so wieder nutzen können.

Deshalb war die Abdeckung der hinteren Flaschen abgebaut...

Das haben wir dort auch mitgeteilt als wir das Auto hingebracht haben.

Dadurch haben die sich ja Eigentlich arbeit gespart...

Eine bescheinigung über die prüfung der Gasanlage gab es wieder nicht, wer Garantiert mir jetzt die Dichtheit der Anlage? Ich habe dazu nichts in der Hand.

Sind die Eigentlich noch ganz normal - 100,08€ netto = 119,09 € Brutto je Stunde...

Benutzeravatar
coach67
Beiträge: 201
Registriert: 01.07.2008 16:45
Wohnort: Neuenkirchen

Beitrag von coach67 » 21.01.2015 18:17

Na sei doch froh - unsere super Opelwerkstatt hat sich die Prüfungen ja fürstlich bezahlen lassen :( 32,64€ für das Entleeren der Gasanlage, 48,96€ für die Dichtheitsprüfung des Hochdrucksystems und 57,12€ für die Gasanlagenprüfung nach §41a jeweils plus Mehrwertsteuer) - weil diese Arbeiten fallen ja nicht unter Kulanz !!!
Opel Combo C ecoflex
[ externes Bild ]

Fiat Qubo Natural Power
<a> <img> </a>

Fiat Panda Panda
[ externes Bild ]

Ruhrpott-Combo
Beiträge: 878
Registriert: 09.11.2006 10:13
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitrag von Ruhrpott-Combo » 21.01.2015 22:24

Bei mir war Austausch der Magnetventile im August 2011, da war der Wagen schon fast 5 Jahre auf der Straße. (Siehe auf Seite 1 hier im Faden.)

Ich musste nur die Tankfüllung der 5 km entfernten Tankstelle bezahlen.

Außerdem bekam ich eine Bescheinigung über die erfolgte Gasanlagenprüfung kostenlos ausgehändigt. Bei der nächsten Hauptuntersuchung konnte ich diese verwenden, da sie noch kein Jahr alt war.

SO fand ich das in Ordnung.

Werkstatt war Opel Burmann in Essen.

Beste Grüße, Ruhrpott-Combo

Antworten