Seat MII & VW UP mit CNG

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

CNG/LPGuser
Beiträge: 38
Registriert: 24.08.2017 22:31

Beitrag von CNG/LPGuser » 24.05.2018 10:13

Der unterschied zwischen H und L Gas liegt bei mir bei gut 20%.
Habe eine längere Autobahntour ( 300 Km einfache Strecke ) gemacht, war alles dabei Stop and Go, Stau und Freifahrt. Auf dem Hinweg habe ich mit vollem L-Gastank gute 3.7 KG verbraucht,
auf dem Rückweg mit H-Gas lag ich bei 3 KG. Die Fahrweise war die gleiche, also maximal 130/Kmh viel Tempomat bei 120/Kmh. Stop and Go gab es auch auf dem Rückweg.

Und nein es ging nicht Bergab sondern war relativ eben, also eine Nordtour.

LG

gato311
Beiträge: 1177
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 24.05.2018 10:23

Bei Tempomat 122 (also Tacho 130) komme ich auf Dauer auch bei optimalen Bedingungen nicht unter 3,4 kg mit 175/65 14er Reifen und 2,7 bar auf H-Gas.

einherzfuerCNG
Beiträge: 213
Registriert: 17.08.2017 18:52

Beitrag von einherzfuerCNG » 24.05.2018 12:30

Das mit der Steigung unterschätzt man schnell mal, auch unmerkliche Anstiege verursachen gleich deutlich mehr Verbrauch, daher sind an sich nur identische Strecken in selber Richtung, Windstill und ohne Verkehrsbehinderung vergleichbar.

Mein Leon ST macht etwa ein 0,5-0,6 Kilo Unterschied zwischen H- und L-Gas, was etwa 15-18% entspricht und damit hier an den für mich erreichbaren Tankstellen recht exakt den Preisunterschied der beiden Sorten ausmacht, daher tanke ich möglichst immer ohne Umwege.
Leon ST TGI [ externes Bild ]

Robert
Beiträge: 1357
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 24.05.2018 12:47

gato311 hat geschrieben:Bei Tempomat 122 (also Tacho 130) komme ich auf Dauer auch bei optimalen Bedingungen nicht unter 3,4 kg mit 175/65 14er Reifen und 2,7 bar auf H-Gas.
3,4 kg/100km bei Tacho 130 ist doch schon ein sehr guter Wert.
Mein Up nimmt sich da eher was zwischen 3,7-3,9kg/100km.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2534
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 24.05.2018 12:47

Der Mehr-/Minderverbrauch kommt im Wesentlichen durch den unterschiedlichen Methangehalt des Gases. Der Unterschied zwischen schlechtem H-Gas (z.B. Nordsee H-Gas ca. 89% Methangehalt) und sehr gutem L-Gas (87% Methangehalt) kann sehr gering ausfallen, was sich dann auch in geringeren Verbrauchsunterschieden zeigt.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

gato311
Beiträge: 1177
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 24.05.2018 12:57

Nicht unter, also eher 3,6-3,8 kg oder auch mal über 4.

Interessant. Erfahrungsgemäß werden meine Praxisverbräuche, wo ich auch Rücksicht auf andere schnellere Verkehrsteilnehmer nehme und nicht um jeden Preis spare, in den Foren immer als unrealistisch hoch eingestuft.

Robert
Beiträge: 1357
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 24.05.2018 13:01

Klar, es kann auch mal etwas mehr oder weniger sein.

Beim errechneten Einzelverbrauch ist ja auch ein ganz entscheidender Faktor, wie viel bekommt man bei der folgenden Betankung in die Tanks?
Ein Kilo mehr oder weniger macht ja auch ein paar Zehntel aus.

CNG/LPGuser
Beiträge: 38
Registriert: 24.08.2017 22:31

Beitrag von CNG/LPGuser » 24.05.2018 17:56

So habe nun mal alles zusammen gerechnet und komme dann auf einen durchschnitt
von 3,4 KG /100 Km, also ohne explizit L und H Gas zu trennen.
Allerdings habe ich mit H Gas ( wahrscheinlich beste Qualität) tatsächlich nur 3 Kg verbraucht.
Schade das ich keine H Gas Tanke in der nähe habe...

:-(

Robert
Beiträge: 1357
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 24.05.2018 20:39

CNG/LPGuser hat geschrieben: Schade das ich keine H Gas Tanke in der nähe habe...
Warum?

Ansonsten Respekt, das bekomme ich echt nur hin, wenn ich überwiegend mich in den LKW-Windschatten hänge.

CNG/LPGuser
Beiträge: 38
Registriert: 24.08.2017 22:31

Re: Seat MII & VW UP mit CNG

Beitrag von CNG/LPGuser » 18.11.2018 20:00

Moin,
nun war der erste Service dran, 15.000 Km und ein erstes Fazit,
der Verbrauch liegt wirklich genau da wo er beim Arosa (Post 1) auch lag,
also mit L Gas bei etwa 3,5-3,7 KG und bei H Gas 2,9-3,2 KG.

Der Vorteil gegenüber dem Arosa ist aber das er keine Einschränkungen beim Kofferraum und auf der Rückbank hat.
Der Mii hat zwar nur einen 3 Zylinder mit 999ccm aber er ist nicht rauher als der 4 Zylinder des Arosa mit identischen ccm.
Der Mii ist dank seiner höheren KW ausbeute auch etwas drehfreudiger und kommt besser in Schwung...

Wie ihr ja wisst habe ich den Arosa damals mit guten 250.000 Km verkauft, ich denke das sollte der Mii auch schaffen...

LG :D

DerBjoern
Beiträge: 230
Registriert: 11.03.2014 14:38
Wohnort: Niedersachsen

Re: Seat MII & VW UP mit CNG

Beitrag von DerBjoern » 19.11.2018 15:36

Der Mii ist dank seiner höheren KW ausbeute auch etwas drehfreudiger und kommt besser in Schwung...
Der Arosa war noch langsamer?!? :eek:

Respekt...
______________________
[ externes Bild ]

CNG/LPGuser
Beiträge: 38
Registriert: 24.08.2017 22:31

Re: Seat MII & VW UP mit CNG

Beitrag von CNG/LPGuser » 12.12.2018 22:00

Da er ja nur ein zwei Sitzer war, war er gefühlt nur unwesentlich lahmer, das war schon eine gute Umrüstung, hätte mir liebend gerne im Anschluß den Mii gegönnt aber das war
Preislich für mich damals nicht möglich, aber nun habe ich ihn ja endlich ( Was länge gärt wird endlich Gut ) und wir sind sehr zufrieden...
Mein alter Schwede 940 Kombi hat schon über 4 HT auf der Uhr mit LPG...
LG

Antworten