Seat MII & VW UP mit CNG

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Robert
Beiträge: 1340
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 10.04.2018 19:45

Gulbenkian hat geschrieben: Im Süden scheint es generell günstiger zu sein, auch bei den Flüssigkraftstoffen. Unsere Besucher aus dem Norden sind jedesmal begeistert von den niedrig(er)en Kraftstoffpreisen.
Hamburg schein schon mit das teuerste Pflaster der Republik zu sein. Ob das aber erst in den letzten Jahren so geworden ist oder schon länger so ist, entzieht sich meiner Kenntnis.
Aber 1,239€/kg konnte ich übrigens bei keiner Tankstelle erkennen. Eine hatte 1,209€/kg, einige 1,199€/kg und der Rest war günstiger. Die durchschnittlichen 1,09€/kg aber wurden klar nach oben gerissen.
Ich denke hier wird klar übertrieben und so richtig kann ich im Preis kein Argument erkennen, das gut funktionierende Fahrzeug gegen einen Benziner zu tauschen.
Nur das Argument ständiger nicht verfügbarer Tankstellen kann ich nachvollziehen. Das wäre tatsächlich mehr als nervig.

gato311
Beiträge: 1171
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 10.04.2018 20:34

Die 1,239 hatten die EON Tanken ab der 2. Januarwoche für einige Zeit.
Die Unterschiede sind halt groß. Kaum aus Hamburg raus, wirds schon teilweisen 15 oder 20 cent billiger (nach Süden z.B. Seevetal). Aber auch da eben nicht überall. Die Vereinigten Stadtwerke Ratzeburg/Mölln/Bad Oldesloe waren lange mit 1,069 günstig, jetzt mit 1,129 sololala.

Richtung Fehmarn gibts ja noch Neustadt (derzeit dicht) und Oldenburg für 99,9 cent das h-Gas. Lübeck ist mit 1,099 im Mittelfeld.

Das Bild ist halt sehr gemischt und von den persönlichen Strecken abhängig.

Also ich noch Diesel (bis 2013) fuhr, war Hamburg bei Diesel bundesweit aber nach meiner Erfahrung eher einer der günstigsten Standorte, komisch. Nur die Schwankungen waren halt extrem, wie überall.
Das war aber dank Durchschnittspreis über Tankpool24 auch kein Thema.

Weiter gen Süden (in D) habe ich eigentlich immer mehr gezahlt. Konnte man auch auf den Tankpool-Abrechnungen leicht nachvollziehen.

Robert
Beiträge: 1340
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 10.04.2018 20:49

Also weiter alles gefälscht oder nicht?

gato311
Beiträge: 1171
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 10.04.2018 21:05

Who knows?
Dass es irgendwo billiger geworden ist in den letzten 5 Jahren ist zumindest bei uns im Norden beim Erdgas die absolute Ausnahme und war wenn nur kurzfristig. Die Ausnahme sind die Biogastanken in Neustadt und Oldenburg, die schon immer sehr günstig waren und wo die eine jetzt länger dicht ist.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2527
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 10.04.2018 21:33

Robert hat geschrieben:Ich denke hier wird klar übertrieben und so richtig kann ich im Preis kein Argument erkennen, das gut funktionierende Fahrzeug gegen einen Benziner zu tauschen.
Nur das Argument ständiger nicht verfügbarer Tankstellen kann ich nachvollziehen. Das wäre tatsächlich mehr als nervig.
Bei Up und Co. ist der Gaspreis kein Argument, wohl aber die Umwege, wenn mal eine Tanke auf dem Weg dicht ist. Mit dem Mini Tank fährt man nicht mal eben entspannt 200km auf Benzin.

Letztens waren 2 von 4 möglichen CNG Tanken bei uns dicht, ich bin nacheinander genau diese beiden angefahren (ohne es zu wissen). Abgesehen davon, dass es nervt ist der Zeitverlust für die Umwege enorm. Bei mir waren es alles 2 Tage 12km extra. Das passiert Dir mit Benzin nicht.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

SeatMii2013
Beiträge: 13
Registriert: 19.03.2013 22:01
Wohnort: Schleswig Holstein

Beitrag von SeatMii2013 » 11.04.2018 16:49

Ich bin mit dem Mii täglich um die 85 km gefahren, fahre früh los und komme spät zurück nach Hause und dann noch eine CNG Tankstelle suchen weil die auf dem Arbeitsweg (Wochen lang!)defekt sind macht wirklich kein Spass. Bei der oben genannten Fahrstrecke brauche ich ca. 5Jahre bis sich der CNG Mii im Vergleich zu einem Benziner Mii bezahlt macht.
Jetzt gibt es in HH Kieler Straße die erste Tankstelle! mit zwei getrennten Zapfsäulen!
Da ist es sehr unwahrscheinlich, dass beide gleichzeitig defekt sind :-)
Vielleicht haben die Touran Fahrer nicht diese Probleme wie die bei dem Mii mit einer Reichweite von ca. 300 km :-( aber dafür ist der Anschaffungspreis drei mal so hoch.

gato311
Beiträge: 1171
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 11.04.2018 17:05

Bei meinem Mii (143000 km) ist heute das erste Mal der Tanknippel so verklemmt, dass ich den Stutzen von Säule 22 bei Citti in Lübeck auch mit Gewalt nicht draufgekriegt habe.
Bei Säule 23 hat es nach einigen Fehlversuchen dann geklappt.

Ich fürchte mal, dass es nicht die Tanke ist, sondern dass ich wirklich meinen Stutzen mal tauschen muss. Der bringt schon seit einiger Zeit keine großen Druchflussmengen mehr.

Robert
Beiträge: 1340
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 11.04.2018 18:14

SeatMii2013 hat geschrieben:Ich bin mit dem Mii täglich um die 85 km gefahren, fahre früh los und komme spät zurück nach Hause und dann noch eine CNG Tankstelle suchen weil die auf dem Arbeitsweg (Wochen lang!)defekt sind macht wirklich kein Spass. Bei der oben genannten Fahrstrecke brauche ich ca. 5Jahre bis sich der CNG Mii im Vergleich zu einem Benziner Mii bezahlt macht.
Wieso suchst du immer wieder aufs Neue?
CNG Tankstellen sind doch nun wirklich überschaubar, bei immer der selben Strecke sollten die Alternativen doch klar sein.

Ansonsten sage ich deshalb immer, es reicht nicht nur eine mögliche Tankstelle auf dem üblichen Weg, sondern jeder der sich ein Erdgasfahrzeug zulegt, sollte min. noch eine zweite Alternative haben (die darf dann auch einen kleinen Umweg bieten ... aber nur klein ;)).

Ansonsten empfinde ich 5 Jahre (entspricht nach deiner Angabe 220 Tage *85km = 18.700km/Jahr = 93.000km nach 5 Jahren) etwas viel.
Mein Up kostete Liste ca. 2500€ mehr als der Benziner, nach 20% Rabatt sind es noch 2000€. Bei 3,30€/100km Ersparnis bin ich nach 60tkm durch.

DerBjoern
Beiträge: 230
Registriert: 11.03.2014 14:38
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von DerBjoern » 18.04.2018 10:08

Bei den Tankstellenpreisen sollte man auch bedenken, das einige Regionen -gerade im Norden- in den letzen Jahren von L- auf H-Gas umgestellt haben. Alleine dadurch kann schon ein signifikanter Preisanstieg erscheinen...
______________________
[ externes Bild ]

gato311
Beiträge: 1171
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 20.04.2018 08:04

In SH und HH ist mindestens seit ich CNG fahre (2013) flächendeckend H-Gas.

CNG/LPGuser
Beiträge: 38
Registriert: 24.08.2017 22:31

Unterschied L und H Gas

Beitrag von CNG/LPGuser » 04.05.2018 18:00

...mit L-Gas (Nordwestdeutschland) verbrauche ich gute 3,6 KG/100Km bei einem Preis
von 1.04 €/ KG mit H gas habe ich tatsächlich nur 3,1 Kg/100Km verbraucht das kostetet mich dann 1,19 € / KG damit ist H Gas erheblich günstiger in der Energiebilanz.
0,5 KG Ersparnis entsprechen 0,52 € aber das H-Gas ist nur 0,15 € teurer...

Wenn die H- Gas Tanke nicht soweit weg wären würde ich nur H-Gas Tanken, die Umstellung auf H-Gas erfolgt in meiner Region aber erst 2022 also darf ich noch 4 Jahre teures L-Gas tanken...:rolleyes:

gato311
Beiträge: 1171
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 04.05.2018 18:45

Gelegentlich, wenn es sich anbietet, H-Gas tanken, hilft ja auch schon.
Tankt man auf einen "leeren" Tank H-Gas L-Gas drauf, bleibt durch die Mischung der Verbrauch immer noch deutlich besser als nur mit L-Gas.

Ich erlebe als H-Gas-Fahrer die Überraschung immer, wie der Verbrauch dann richtig hochgeht, wenn ich die 2. Ladung L-Gas in Folge tanke.

DerBjoern
Beiträge: 230
Registriert: 11.03.2014 14:38
Wohnort: Niedersachsen

Re: Unterschied L und H Gas

Beitrag von DerBjoern » 07.05.2018 10:46

CNG/LPGuser hat geschrieben:...mit L-Gas (Nordwestdeutschland) verbrauche ich gute 3,6 KG/100Km bei einem Preis
von 1.04 €/ KG mit H gas habe ich tatsächlich nur 3,1 Kg/100Km verbraucht das kostetet mich dann 1,19 € / KG damit ist H Gas erheblich günstiger in der Energiebilanz.
0,5 KG Ersparnis entsprechen 0,52 € aber das H-Gas ist nur 0,15 € teurer...

Wenn die H- Gas Tanke nicht soweit weg wären würde ich nur H-Gas Tanken, die Umstellung auf H-Gas erfolgt in meiner Region aber erst 2022 also darf ich noch 4 Jahre teures L-Gas tanken...:rolleyes:
Gleiches habe ich auch beobachtet. Nur kostet meine L-Gas Tanke 101,9 Cent und meine H-Gas 105,9 Cent. Allerdings tanke ich meistens bei der L-Gas Tanke, da sie für mich verkehrsgünstiger liegt.
______________________
[ externes Bild ]

CNG/LPGuser
Beiträge: 38
Registriert: 24.08.2017 22:31

Beitrag von CNG/LPGuser » 08.05.2018 20:51

Na bei dem Preisunterschied würde ich immer zur H-Gas Tanke fahren,
allerdings ist gutes L-Gas auch unteres H-Gas...
Meine nächste H-Gas Tanke liegt 25 Km entfernt und liegt nicht auf dem Weg
wäre also immer ein Umweg von 50 Km...
Mit der Umstellung wird es bei mir noch bis 2030 dauern, andere Regionen sind früher dran... :-(

DerBjoern
Beiträge: 230
Registriert: 11.03.2014 14:38
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von DerBjoern » 09.05.2018 08:27

CNG/LPGuser hat geschrieben:Na bei dem Preisunterschied würde ich immer zur H-Gas Tanke fahren,
allerdings ist gutes L-Gas auch unteres H-Gas...
Meine nächste H-Gas Tanke liegt 25 Km entfernt und liegt nicht auf dem Weg
wäre also immer ein Umweg von 50 Km...
Mit der Umstellung wird es bei mir noch bis 2030 dauern, andere Regionen sind früher dran... :-(
Verbrauchsunterschied liegt bei 10%.
Die L-Gas liegt direkt auf der Pendelstrecke, die H-Gas kostet mich 5km.
______________________
[ externes Bild ]

Antworten