Seat MII & VW UP mit CNG

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

gato311
Beiträge: 1112
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 18.01.2018 09:14

Bei höheren Geschwindigkeiten tritt das Fahrzeuggewicht im Vergleich zum Luftwiderstand aber wirklich in den Hintergrund.

Natürlich hat eine Mittelklasselimo eine etwas größere Stirnfläche. Das macht sie aber durch das aerodynamisch günstigere Heck locker wieder wett.
Das steile hohe Heck bei den Kleinstwagen erzeugt einfach einen stark bremsenden Sog.

Erst bei den Hochdachkombis wie Caddy und Co. merkt man den Unterschied dann richtig, weil die alle Nachteile in sich vereinen (noch größere Stirnfläche + Steilheck).

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2328
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 18.01.2018 09:55

gato311 hat geschrieben:Bei höheren Geschwindigkeiten tritt das Fahrzeuggewicht im Vergleich zum Luftwiderstand aber wirklich in den Hintergrund.
Für die Endgeschwindigkeit ist die Aerodynamik viel, viel wichtiger als die Leistung. Der aktuelle E-Klasse Kombi mit dem Einstiegsbenziner (184PS) schafft 231km/h Vmax. bei 1,7t Leergewicht. Ich war erstaunt.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

DerBjoern
Beiträge: 228
Registriert: 11.03.2014 14:38
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von DerBjoern » 18.01.2018 11:49

Also die 2,9Kg sind mit gezielt sparsamer Fahrweise und H-Gas durchaus erzielbar. Auf meinem Pendelweg 60km (80-100kmh) habe ich das schon öfter geschafft. Rekord war sogar mal 2,3Kg, da bin ich aber auch 30km mit 95kmh im Windschatten eines LKW gefahren. :D
Aber eigentlich ist es auch müßig darüber zu diskutieren. Der Verbaruch hängt von Gas, Strecke und Fahrprofil ab. Auf jeden Fall ist der UP/Mii/Citigo wohl Verbrauchskönig unter den Erdgas-PKW.
______________________
[ externes Bild ]

Robert
Beiträge: 1036
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 18.01.2018 16:07

Gulbenkian hat geschrieben: Für die Endgeschwindigkeit ist die Aerodynamik viel, viel wichtiger als die Leistung.
Genauso wie für den Verbrauch.
Und da sind Fahrzeuge wie der Up meist nicht wirklich gut. 0,32 beim cw-Wert gegenüber 0,28 bei der E-Klasse als Kombi. Das sind 14% Luftwiderstand aufgrund des cw-Werts ... das gleicht den Mehrverbrauch durch Stirnfläche und Mehrgewicht eben wieder aus.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29069
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 18.01.2018 19:59

Dann müssen wir uns aber auch mal die tatsächlichen Stirnflächen anschauen. Wie breit und wie hoch ist die eben zitierte E-Klasse, wie breit/hoch sind up/mii/citigo? Da ist doch die Stirnfläche -gefühlt- annähernd nur halb so groß. Also bitte... Richtig ist zwar, dass ein langes Fahrzeug leichter auf einen besseren cW-Wert zu trimmen ist, aber dann geht es auch um Bodenverkleidungen, Durchströmung des Motorraums, überstehende Scheibenwischer, Größe der Spiegel und und und...

Übrigens hat Luigi Colani, der ebenso geniale wie umstrittene Designer, das Chassis einer Ente einmal neu verkleidet, und siehe da: Das Ding lief mit unverändertem Motor 175km/h. (Fährt man damit aber wohl nur mit vorgehaltener Schußwaffe... ;-) ) Passive Sicherheit war dabei wohl kein Thema.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Robert
Beiträge: 1036
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 18.01.2018 20:11

Konkret:
Up: 1,52m hoch, 1,65 breit = 2,508m²
E-Klasse Kombi: 1,46 hoch, 1,86m breit = 2,716m²

Sprich die E-Klasse hat 8,2% mehr Stirnfläche oder anders, einen ca. 6% besseren Luftwiderstand als der Up. Und klar, das ist einerseits die prinzipielle Form, aber andererseits betreibt man bei der E-Klasse auch einen anderen baulichen Aufwand, den man bei Preisen des Up´s nicht realisieren kann (z.B. die Kühlerjalousie, die vorne dicht macht, so lange es kalt ist und so den Luftwiderstand deutlich verbessert).

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29069
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 18.01.2018 20:52

Komisch, da scheint man beim Daimler für die gleiche Karosserie zwei unterschiedliche Breiten anzubieten:
Technische Daten für E 220 d T-Modell ....

Fahrzeugbreite inkl. Außenspiegel
2.065 mm
Über die Höhe der Karosserie hab ich an gleicher Stelle leider nichts gefunden.

Werde jetzt noch ein wenig zum Up suchen.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Robert
Beiträge: 1036
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 18.01.2018 21:03

Bassmann hat geschrieben:Komisch, da scheint man beim Daimler für die gleiche Karosserie zwei unterschiedliche Breiten anzubieten
Jep, die AMG-Variante hat dickere Kotflügel für die dicken Schlappen... die habe ich mal nicht genommen.
Und natürlich kann man Up und E-Klasse als Breite mit Außenspiegel nehmen, was in der Baustelle auch wichtig ist, aber bei der Stirnfläche gehe ich eher auf die Maße ohne Außenspiegel.
Wenn du die Maße suchst, nimm dir bei der E-Klasse die PDF-Preisliste ... da ist alles drin ;).
Beim Up gibt es bei der Höhe übrigens auch unterschiede, aber die CNG Variante gibt es wegen der Flaschen nicht tiefergelegt, daher die höchste Variante.

Am Ende braucht man aber sicher nicht um ein oder zwei Zentimeter streiten. Das ändert nichts grundlegend. Da wird nicht doppelt so viel bei einer E-Klasse draus.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29069
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 18.01.2018 21:32

Na, das offene Loch zwischen den Rädern zählt ja nun einmal nicht mit zur Stirnfläche, da ist ja nix verbaut. Breite Räder bringen mehr Fläche als schmale Räder etc.

Ja, richtig, beim Up! wird eine Fahrzeugbreite über die Spiegel mit 1,91m angegeben, ohne Spiegel ca. 1,65m.

Und nein, ich hab nicht beim AMG-Mercedes geguckt, dann hätte ich das auch mit zitiert...

Komisch, früher waren die Autozeitschriften voll von solchen Dateils, vielleicht findet man ja bei AMS & Co detailliertere Angaben. Ich mag aber nicht mehr suchen. Für mich ist weiterhin gültig, dass cW*A der Luftwiderstand ist, bei großen Autos muss da schon ein genialer Strömungsdesigner aktiv geworden sein, um dieses o.g. Produkt unter den eines Up zu drücken.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

CNG/LPGuser
Beiträge: 35
Registriert: 24.08.2017 22:31

Mein MII ist da!

Beitrag von CNG/LPGuser » 19.01.2018 16:38

:razz:
so nun ist er endlich da, habe ihn heute abgeholt,
laut Anzeige habe ich bei der Überführungsfahrt( 50 Km) 3.1 KG verbraucht, bei normaler Fahrweise, das klingt schon einmal ganz Gut denke das ich mich bei L-Gas dann auf 3.4 KG einpendeln werde....
Warten wir es ab...
LG

Robert
Beiträge: 1036
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 19.01.2018 17:41

Bassmann hat geschrieben:Na, das offene Loch zwischen den Rädern zählt ja nun einmal nicht mit zur Stirnfläche,
...
Für mich ist weiterhin gültig, dass cW*A der Luftwiderstand ist, bei großen Autos muss da schon ein genialer Strömungsdesigner aktiv geworden sein, um dieses o.g. Produkt unter den eines Up zu drücken.
Sicher, dieses "Loch" zählt da an sich nicht mit. Unterm Strich ist das alles keine exakte Rechnung, denn selbst wenn man von dem "Loch" absieht, ist die Stirnfläche ja nicht Breite x Höhe.
...
Diese Unterschiede beim cw-Wert sind absolut typisch. Eine so kurze Karosserie wie beim Up hat strömungstechnisch immer Nachteile.

Fisch66
Beiträge: 12
Registriert: 06.12.2017 20:27
Wohnort: Detmold

Beitrag von Fisch66 » 23.01.2018 21:43

Hallo,

Mein Up hat jetzt die 180.000Km .....und er läuft und läuft.... :D :D

Solarer
Beiträge: 55
Registriert: 26.06.2016 16:11

Beitrag von Solarer » 24.01.2018 20:12

Robert hat geschrieben:Konkret:
Up: 1,52m hoch, 1,65 breit = 2,508m²
E-Klasse Kombi: 1,46 hoch, 1,86m breit = 2,716m²

Sprich die E-Klasse hat 8,2% mehr Stirnfläche oder anders, einen ca. 6% besseren Luftwiderstand als der Up. Und klar, das ist einerseits die prinzipielle Form, aber andererseits betreibt man bei der E-Klasse auch einen anderen baulichen Aufwand, den man bei Preisen des Up´s nicht realisieren kann (z.B. die Kühlerjalousie, die vorne dicht macht, so lange es kalt ist und so den Luftwiderstand deutlich verbessert).
VW up! 1.0: cw 0,32, 2,07qm > cw*A 0,662
Mercedes E200T: cw 0,31, 2,24qm > cw*A 0,69

Das es sich hier aber um die alte E-Klasse (2003-2006) handelt und die neue mit Sicherheit besser ist, schätze ich, dass die neue E-Klasse einen niedrigeren Luftwiderstand als der up hat.

Quelle: http://rc.opelgt.org/indexcw.php

gato311
Beiträge: 1112
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 24.01.2018 20:22

Als Kombi habe ich da meine Zweifel, aber als Limo sicher.

Robert
Beiträge: 1036
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 24.01.2018 20:48

Habe ich doch alles schon angegeben. Die aktuelle E-Klasse als Kombi liegt bei cw = 0,28.

Die Limo hat übrigens einen cw-Wert von 0,26.

Quelle: www.mercedes.de

Antworten