Verschiedene Gasdruckregler

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2525
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 16.01.2016 18:00

Der 2.0 kann sowohl Festintervall, als auch Longlife. Muss nur entsprechend kodiert werden.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Sandmännchen
Beiträge: 5
Registriert: 16.01.2016 10:49
Wohnort: NRW

Beitrag von Sandmännchen » 17.01.2016 11:01

Also der ist lt. Serviceheft mit LL-Service angegeben.
Mir geht es ja auch nicht um die paar Euro fürs Öl, das besorgt man sich eben anderweitig und nimmt es dann mit.

Was mich eben massiv stört, ist die arrogante Art von VW und deren Händlern zum einen eben die pauschale Aussage über vergessene Ölwechsel im Zuge der Kulanzprüfung (ohne einen Blick ins Serviceheft zu werfen) und zum anderen eben dass Bauteile technisch so verändert werden, dass man sie nicht mehr einzeln austauschen kann. Und somit ist der "Spareffekt" den man schon bei den höheren Anschaffungskosten erst mal wieder "einfahren" muss zum 2. mal wieder dahin und das ganze Abenteuer CNG hat sich nicht gelohnt. :cry:

Gibt es nicht eine Art "freiwillige Selbstverpflichtung" (ja klingt komisch) der Autohersteller, bis zu 10 Jahre eine Ersatzteilbeschaffung zu gewährleisten?

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 410
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 17.01.2016 21:27

Nein, so etwas gibt es leider nicht, selbst Volvo ist, was das angeht, eine Null. Die beste Langzeit-Ersatzteilversorgung findet man wohl bei Mercedes und BMW.
Volvo V70 III 170kW Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Sandmännchen
Beiträge: 5
Registriert: 16.01.2016 10:49
Wohnort: NRW

Beitrag von Sandmännchen » 04.02.2016 17:52

So, nun ein Statusupdate.

Probleme bestehen immer noch und heute (nach 4 Wochen) kommt dann das Schreiben von VW.

Fast hätte ich es geahnt, aber tatsächlich eine Absage. Leider ist ihr Fahrzeug bereits aus der Garantie und Kulanzzeit. Dafür brauchen die so lange, dass hätte ich auch ohne die gemerkt! Aber wenn ich das lassen mache, nimmt sich VW davon also nichts an. Die können es sich ja erlauben!

Für mich war es dass!!! Das war mein letzter VW und auch der Antrieb wird wohl wieder ein schmutziger Diesel... (Hat wenigstens auch mehr Drehmoment)

Mit freundlichen Grüßen
Sandmännchen

Ex-User16
Beiträge: 14
Registriert: 24.03.2016 10:27

GDR reparieren lassen

Beitrag von Ex-User16 » 30.03.2016 10:33

Bitte kauft euch keine Diesel-Krebsschleuder. Und schon gar nicht aus dem betrügerischen Hause VW!


Zu der Reparaturmöglichkeit für den mechanischen GDR hatte ich mir vor einiger Zeit mal Folgendes "herauskopiert" (http://druckregler-reparatur.de - kostet 600 €), falls ich das selbst mal selbst brauche:

----------------
Beschreibung
Wir reparieren & prüfen undichte Volkswagen Druckregler

Wir haben uns mit der Problematik des undichten Reglers intensivst beschäftigt und freuen uns eine kostengünstige Lösung für das Problem gefunden zu haben.
Nach dem Sofortkauf senden wir ihnen ein Auftragsformular per Email zu. Bitte senden Sie uns dieses zusammen mit dem Druckregler zu.

DRUCKREGLER AUSBAUEN
Lassen Sie den Druckregler von Ihrer Werkstatt ausbauen.

EINSCHICKEN
Füllen Sie das Bestellformular vollständig aus und senden Sie uns dieses mit Ihrem Druckregler zu.

REPARATUR
Wir reparieren ihren Druckregler innerhalb von 5 Werktagen.

RÜCKSENDUNG
Wir senden Ihnen den geprüften Druckregler zurück. Bezahlen können Sie bequem per Nachnahme, Paypal oder Vorkasse.

Unsere Arbeiten:
- Demontage
- Fehleranalyse
- Instandsetzung
- Funktionsprüfung

Gerne Informieren wir Sie auch Telefonisch unter: 04941 - 950 13 120
Hinweis: Für Reparaturen gilt kein Widerrufsrecht!

Impressum
Gascom GmbH & Co.KG
Arentestraße 15
26607 Aurich

----------------

=> Hat mit einer Raparatur vielleicht mal jemand Erfahrungen gemacht?

Den mechanischen GDR kann übrigens auch neu kaufen, für schlappe 1.000 € :-(
Siehe z.B. hier:
http://www.lpgparts24.de/Teleflex-GFI-D ... ddy-Touran

Ich habe meinen mechanischen GDR mit Gummilagern (2K0959209A) an den Befestigungen "nachgerüstet", als er anfing, bei niedrigen Drehzahlen Schepper- bzw. Klappergeräusche abzugeben. Seitdem läuft er wieder leise und macht keine Probleme (> 200' km, Bj 2006)
Allerdings sind die Gummilager für einen mechnischen GDR gedacht und passen eben nicht so perfekt zur Länge der Hochdruck-Leitung. Aber das funktioniert, wenn man die Leitung etwas aus der Halterung löst und dann mit Kabelbinder neu fixiert.

Teilenummern hatte ich mir folgende notiert
GDR mechanisch: 3C0906011
Injektor dazu: 06G906039 bzw. 0280158802 (Bosch)

GDR elektrisch: 3C0906011C
HD-Leitung dazu: 2K0201420T
ND-Leitung dazu: 2K0133321
Injektor dazu: 03C906039A

Gruß
Stefan

kaputzke
Beiträge: 7
Registriert: 22.03.2012 10:15
Wohnort: Köln

Beitrag von kaputzke » 07.06.2016 20:47

Warum müssen eigentlich beim Aufrüsten von mechanischen auf elektrischen GDR die zusätzlichen Leitungen und Injektoren (Einblasdüsen) getauscht werden?

Caddy Bj 2009, ca. 170.000 km. Ich frage, da ich bei meiner GDR Reparatur nur den alten, mechanischen durch einen neuen mechanischen (s. lpgparts24 link oben) ersetzen lassen wollte, aber die Werkstatt trotzdem den elektrischen besorgt und eingebaut hat. Bevor sie das Software Update einspielten, konnte ich noch stoppen, da ich ja hier aus dem Forum wusste, dass die Leitungen und Einblasdüsen dann auch gewechselt werden müssen und habe auf dem mechanischen bestanden, denn die zusätzlichen Umrüstungen sind dann ja nochmal ein Posten. Man sagte mir, dass es in Polen üblich sei, das Upgrade von mechanischen auf elektrischen GDR nur mit GDR und Software Update durchzuführen (ohne Rohre/Düsen). Kann das jemand bestätigen?

Hier (Ende 2012) wird in den unteren Beiträgen und auf der nächsten Seite dazu diskutiert bzw. spekuliert. M. Sorgatz ist wohl 2 Wochen mit dieser Kombination gefahren. Jemand länger?

Benutzeravatar
M. Sorgatz
Forums-Sponsor
Beiträge: 2040
Registriert: 22.10.2007 11:53
Wohnort: Franken
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Sorgatz » 07.06.2016 21:48

Hallo kaputzke,

die Anschlussgeometrie des elektr. GDR ist anders als die vom alten mechanischen.
Da kann man die alten Leitungen gar nicht verwenden, da müssen neue/andere her.

Die Einblasdüsen, hmm, ja, die alten passen möglicherweise nicht perfekt zum neuen variablen Druck.
Alt: Immer 7 bar. Neu: 5 - 9 bar.
Funktionieren tut es. Wie dridders schon schrieb, könnte es evtl. in Grenzbereichen (Volllast und/oder L-Gas) Gemischprobleme geben, die von der Lambda-Regelung nicht ganz ausgeglichen werden.
Ich hatte in den zwei Wochen (mit H-Gas) keine Probleme, der Motor lief wie immer.

Gruß
M.
[ externes Bild ] , ca. 68 kWh/100km, ca. 5,00 Euro/100km inkl. Luxusbrühe
:arrow: Umfangreichste Linksammlung zu Tankstellen in Frankreich und Europa
Ich schaue hier nur einmal im Quartal vorbei, stellt direkte Fragen bitte zusätzlich per Persönliche Nachricht (PN).

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2507
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 08.06.2016 07:32

kaputzke hat geschrieben:Warum müssen eigentlich beim Aufrüsten von mechanischen auf elektrischen GDR die zusätzlichen Leitungen und Injektoren (Einblasdüsen) getauscht werden?(....)
Man sagte mir, dass es in Polen üblich sei, das Upgrade von mechanischen auf elektrischen GDR nur mit GDR und Software Update durchzuführen (ohne Rohre/Düsen).(...)
Ich hatte seinerzeit schon mal den Unterschied zwischen dem elektronischen und dem mechanischen GDR erklärt.

Zusammenfassend:
Der mechanische GDR ist ein Zweipunktregler, der auf 6 bar konstant regelt.
Der elektrische GDR ist kein Regler (im Sinne der Automatisierungstechnik), sondern nur das Stellglied im Regelkreis, welcher zusammen mit dem Steuergerät und dem Niederdruck-Sensor G401 gebildet wird. Der eigentlich Regler (im Sinne der Automatisierungstechnik) ist ein Programm im Steuergerät.

Um den Wagen ans laufen zu bringen, sollte somit in der Tat der Tausch des GDR zusammen mit der neuen Software im Steuergerät reichen. Den Istwert-Sensor G401 hat der 2.0er ja schon.
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 235500km (2204km wg Tanken), 5.49 €/100km, Gesamt: 28.29 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

kaputzke
Beiträge: 7
Registriert: 22.03.2012 10:15
Wohnort: Köln

Beitrag von kaputzke » 08.06.2016 10:09

Hallo und vielen Dank für Eure Antworten. Der Thread zu diebelsalt Passat war sehr aufschlussreich. Ich würde mich auch über einen Rat freuen:

Offensichtlich hat die Werkstatt es geschafft, den Umbau ohne Tausch der Hochdruckleitung zu bewerkstelligen, denn diesen Posten habe ich nicht auf der Rechnung (da müsste sonst noch 2K0201420T mit aufgeführt sein):

3C0906011E Druckregler
3C0906109 Halter
2K0959209A Gummihalter
N10005306 Schraube
2K0133321 Kraftstoffleitung

Das ist doch merkwürdig (s. M. Sorgatz Anmerkung zur Geometrie), oder?

Zur Zeit warten wir auf die Lieferung des alten, mechanischen Teleflex GDR und im Besten Fall wird der eingebaut und mir entstehen keine bzw. geringe weitere Kosten. Aber auch mit geringen weiteren Kosten wäre ja die Option, den aktuellen Mischbestand (neuer GDR, neue ND-Leitung, alte HD-Leitung, alte Düsen) zu behalten und nur das Software Update zu machen. Irgendwie ist mir das aber nicht ganz geheuer. Was würdet Ihr machen?
Danke, kaputzke

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2525
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 08.06.2016 15:11

kaputzke hat geschrieben:Offensichtlich hat die Werkstatt es geschafft, den Umbau ohne Tausch der Hochdruckleitung zu bewerkstelligen, denn diesen Posten habe ich nicht auf der Rechnung
Diese Schlussfolgerung würde ich nicht ziehen. Wahrscheinlicher ist, dass sie es nicht berechnet haben.
Schau Dir mal im ersten Beitrag hier im Thread die Bilder der GDRs an. Wie man ohne Umbau der Leitungen den neun elektr. GDR in Betrieb nehmen will wäre interessant. Die Lage der Anschlüsse hat sich verändert, ergo müssten auch die Leitungen anders verlegt werden.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

kaputzke
Beiträge: 7
Registriert: 22.03.2012 10:15
Wohnort: Köln

Beitrag von kaputzke » 15.06.2016 12:18

Hallo,
ich konnte mir das leider nicht mehr ansehen, jetzt ist ein neuer, mechanischer GDR drin:
Bild

Hoffentlich hält der eine Weile

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2507
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 15.06.2016 13:02

neuer oder neuer gebrauchter GDR?

Ähhh .... und Du hast den elektronischen GDR gegen einen mechanischen GDR tauschen lassen?
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 235500km (2204km wg Tanken), 5.49 €/100km, Gesamt: 28.29 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

kaputzke
Beiträge: 7
Registriert: 22.03.2012 10:15
Wohnort: Köln

Beitrag von kaputzke » 15.06.2016 14:58

Das ist ein neuer mechanischer GDR aus dem o.g. online shop, ich wollte auf diese Weise eine günstigere Reparatur. Die Werkstatt hatte aber versehentlich den el. GDR beschafft und eingebaut. Ich stand vor der Entscheidung (bzw. dachte ich das), ob ich nun a) den el. behalte und die Zusatzkosten (Einblasdüsen etc.) trage, oder b) auf meinem ursprünglichen Auftrag (neuer mech. GDR rein) bestehe. Es ist dann halt b) geworden, auch weil noch eine weitere, teure Reparatur anstand. Unsicher bin ich immer noch, und habe auch nicht soviel gespart, wie ich mir erhofft habe. Ob sich das Risiko lohnt, etwas gespart zu haben, wird sich zeigen.

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2507
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 15.06.2016 15:32

Ahh, ok.
Und OHNE Einblasdüsen wollte die Werkstatt nicht die Variante a.) ausführen, oder ?
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 235500km (2204km wg Tanken), 5.49 €/100km, Gesamt: 28.29 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

kaputzke
Beiträge: 7
Registriert: 22.03.2012 10:15
Wohnort: Köln

Beitrag von kaputzke » 15.06.2016 18:45

Ich bin sicher, das hätte die Werkstatt bestimmt gemacht. Das war mir aber nicht geheuer, bzw. ein zu teures Experiment.

Antworten