Verschiedene Gasdruckregler

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
Touran_08/07
Beiträge: 148
Registriert: 14.09.2012 15:25
Wohnort: NRW

Beitrag von Touran_08/07 » 21.06.2013 22:26

Hallo @all,


Ich habe meinen gdr heute genau angeschaut und dort steht als teile Nummer die Endung D und nicht wie im Reparaturbericht E...

Jetzt bin ich verwirrt..
Touran EcoFuel 2.0 - Bj. 08/07 - Trendline 7-Sitzer

74.000km mit L-Gas - Durchschnittlicher Verbrauch bis jetzt 8.09kg L- Gas

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29069
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 21.06.2013 22:58

Touran_08/07 hat geschrieben:... Endung D und nicht wie im Reparaturbericht E ...
Nanu? Hat man Dir was in Rechnung gestellt, was nicht ausgeführt wurde? Das wäre durchaus ein Grund für eine Beschwerde. (Vorher gründlich dokumentieren mit Zeugen!)

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

sukker1
Beiträge: 277
Registriert: 19.05.2009 20:35
Wohnort: Wiesloch

Beitrag von sukker1 » 22.06.2013 00:40

Cobra hat geschrieben:....Somit ist die GDR Version II definitiv eine Weiterentwicklung des GDR Version I.

Cobra
Naja ich würde hier nicht von einer weiterentwicklung sprechen eher von einer weiteren entwicklung Fehlerhafter Teile :-( :-( die endlich mal zu einem Bundesweiten Rückruf führen sollten, ebenso die ständigen Fehler an den Flaschenventilen.

Um es drastisch auszudrücken, müssen erst ein paar VW Erdgasfahrzeuge abfackeln und vielleicht auch noch jemand persönlich Schaden nehmen bis VW reagiert ?!?
Hier sollte der ADAC sich mal einschalten, die machen doch sonst wegen jeder Kleinigkeit einen riesen Aufstand.

Das so ein sicherheitsrelevantes Teil mal einfach so undicht wird... Klar kann das bei Benzin auch mal passieren aber ich finde das Erdgas gerade auch wegen der hohen Drücke doch noch gefährlicher ist.

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2472
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 22.06.2013 09:11

Bei mir bleibt noch die Frage:
Kann der Elektronischer GDR Version I ohne Änderung der Software im Steuergerät gegen den Elektronischer GDR Version II getauscht werden? @sukker1: Vielleicht kann Du da was zu sagen?
sukker1 hat geschrieben:(...)Das so ein sicherheitsrelevantes Teil mal einfach so undicht wird... Klar kann das bei Benzin auch mal passieren aber ich finde das Erdgas gerade auch wegen der hohen Drücke doch noch gefährlicher ist.
Na ja, nicht vergessen: Aufgrund des Durchflußmengenbegrenzers (Siehe SSP 373 auf Seite 23) ist auch die Hockdruckseite relativ Unfall- und Idiotensicher.
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Benutzeravatar
Touran_08/07
Beiträge: 148
Registriert: 14.09.2012 15:25
Wohnort: NRW

Beitrag von Touran_08/07 » 22.06.2013 09:48

Bassmann hat geschrieben:
Touran_08/07 hat geschrieben:... Endung D und nicht wie im Reparaturbericht E ...
Nanu? Hat man Dir was in Rechnung gestellt, was nicht ausgeführt wurde? Das wäre durchaus ein Grund für eine Beschwerde. (Vorher gründlich dokumentieren mit Zeugen!)

MfG Bassmann

Es wäre vorher interessant zu wissen welche Version besser ist? Und inwieweit könnte man sich hier beschweren?
Touran EcoFuel 2.0 - Bj. 08/07 - Trendline 7-Sitzer

74.000km mit L-Gas - Durchschnittlicher Verbrauch bis jetzt 8.09kg L- Gas

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6207
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 22.06.2013 10:32

Durchflussmengenbegrenzer? Ganz ehrlich... der Durchflussmengenbegrenzer ist im Normalfall die Edelstahlleitung zum Druckminderer, denn je nach Motorleistung reicht die eh gerade mal so aus um genug Gas zu transportieren. Wenn die komplett abreisst merkt das Flaschenventil, erstrecht bei mehreren Flaschen, da nichts von und begrenzt auch nichts. Spielt aber auch keine wirkliche Rolle, da der Motor sofort abstirbt weil er keinen Kraftstoff bekommt und damit die Flaschenventile schließen.
Problematisch ist nicht der Fall wenn die Leitung komplett abreisst (und somit der Begrenzer ggf. ansprechen könnte), sondern der Fall wenn nur ein Teil vom Gas entweicht wie hier. Die Versorgung der Maschine ist noch gesichert, somit läuft der Wagen unauffällig weiter und es tritt permanent brennbares Material aus. Die Gefahr für "Leib und Leben" ist allerdings wohl auch hier recht gering aufgrund der Eigenschaften von CNG... es ist leichter als Luft und steigt nach oben, selbst bei einem stehenden Fahrzeug hat es kaum Möglichkeiten sind anzusammeln, bei einem Fahrzeug in Bewegung sowieso nicht. Es kann nicht auf heisse Krümmer tropfen und mit seiner hohen Flammtemperatur sich auch nicht dran entzünden. Daher wird das KBA in dem Fall wohl auch nichts unternehmen. Die Gefahr ist halt geringer als beim Benzinsystem. In Sachen Umwelt natürlich eine Katrastrophe. Und für VW einfach nur peinlich das sie so etwas einfaches wie einen Druckminderer nicht haltbar bauen können.

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2472
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Beitrag von anacronataff » 22.06.2013 10:41

dridders hat geschrieben:(...)Die Gefahr für "Leib und Leben" ist allerdings wohl auch hier recht gering aufgrund der Eigenschaften von CNG... es ist leichter als Luft und steigt nach oben, selbst bei einem stehenden Fahrzeug hat es kaum Möglichkeiten sind anzusammeln, bei einem Fahrzeug in Bewegung sowieso nicht. Es kann nicht auf heisse Krümmer tropfen und mit seiner hohen Flammtemperatur sich auch nicht dran entzünden. Daher wird das KBA in dem Fall wohl auch nichts unternehmen. Die Gefahr ist halt geringer als beim Benzinsystem.(...)
Genau da meine ich. Wirklich gefährlich wird es eigentlich nur, wenn ein Idiot versucht das Flaschenventil von einer vollen Flasche abzuschrauben, ohne vorher den Druck abzulassen. Ein Leitungsabriss oder Undichtigkeiten sind weniger Gefährlich als eine lecke Benzinleitung.
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 4016
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 22.06.2013 10:59

dridders hat geschrieben:... Und für VW einfach nur peinlich das sie so etwas einfaches wie einen Druckminderer nicht haltbar bauen können.
Ich denke, die bauen so was gar nicht, sondern kaufen nur vom selben Zulieferer wie jeder Umrüster auch ein. Nur dass wieder mal die Kaufleute das Sagen haben und immer noch billigere Komponenten fordern, deren Erprobung im Gesamtsystem anschließend aus Kostengründen auf/unter das absolut notwendige Minimum zusammengestrichen wird.
Das Ergebnis diskutieren wir hier gerade.
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6207
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 22.06.2013 11:14

Klar, natürlich baut VW die nicht selbst (im Gegensatz zu vielen Umrüstsatzherstellern) sondern kauft sie ein, aber VW hat bei den Spezifikationen ja ein großes Wörtchen mitzureden und grundsätzlich die Verantwortung für das ganze und insbesondere die Qualität. Selbst wenn der Zulieferer ohne Zutun von VW Mist baut ist VW dafür verantwortlich und muss den Zulieferer wechseln. VW wird sich da auch sicherlich nicht von einem abhängig gemacht haben.
Wenn man sich dann noch die Preise anschaut, über 800 Euro für ein Teil das bei Umrüstanlage nichtmals die Hälfte kostet... aber Teile aus einem Umrüstsatz zu verwenden hat man womöglich bewusst ausgeschlossen, schließlich könnte man dann nicht die üblichen Ersatzteilpreise fahren. Denn technische Gründe für die hohen Drücke kann ich keine entdecken. Für die Leistung sind sie nicht nötig, sie machen also nur ggf. das dosieren schwieriger (was VW dann ja wohl wieder mit dem unsinnigen variablen Druck ausgleichen will... oder weil sie von Emers Ersatz für den alten GDR gehört haben?).

Benutzeravatar
Cobra
Forums-Sponsor
Beiträge: 2871
Registriert: 06.08.2008 20:46
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Cobra » 22.06.2013 11:36

@sukker,
sukker1 hat geschrieben:Naja ich würde hier nicht von einer weiterentwicklung sprechen eher von einer weiteren entwicklung Fehlerhafter Teile :-( :-( die endlich mal zu einem Bundesweiten Rückruf führen sollten, ebenso die ständigen Fehler an den Flaschenventilen.
Ich kann deinen Missmut ja verstehen, doch bringt es relativ wenig, darüber zu jammern. Das Teil stammt ja auch nicht von VW, obwohl man zugegebenermassen sagen muss, dass VW hier definitiv ein Problem hat. Zuerst den mechanischen und nun auch den elektrischen, welcher viel öfter stirbt, als zuerst angenommen.

Aber ich schätze einmal, dass es gar nicht viele Zulieferer gibt, welche GDR herstellen. Warum Opel oder Fiat keine solchen Probleme hat, wundert mich eigentlich, da die Zulieferer ja allenfalls gar dieselben sein könnten.

Aber warten wir einmal ab. VW hat sich bisher doch immer sehr kulant gezeigt (insbesondere beim mechanischen GDR). Jedenfalls gilt es, den GDR im Auge zu behalten, er ist die Schwachstelle des Autos. Um aber ehrlich mit dir zu sein, wusste ich dies bereits vor meinem Autokauf und ich habe auch einen Tausch des GDR in meine Kalkulation miteingerechnet. ;-)

Gruss,

Cobra
[ externes Bild ] Touran Highline EcoFuel 2.0 Baujahr 01/09

200'000 Km: 4.36 Kg/100 Km - 57.46 kWh/100 Km - 6.68.- CHF/100 Km

Ich weiss, dass ich nichts weiss.
Sokrates (469 - 399 v.Chr.)

sukker1
Beiträge: 277
Registriert: 19.05.2009 20:35
Wohnort: Wiesloch

Beitrag von sukker1 » 22.06.2013 15:11

dridders hat geschrieben:... ist VW dafür verantwortlich und muss den Zulieferer wechseln. VW wird sich da auch sicherlich nicht von einem abhängig gemacht haben.....
Naja trotz der vielen defekte werden noch immer die anfälligen Flaschenventile von EMER.IT verbaut, bei den Gasdruckreglern gab es zwar einen Herstellerwechsel aber die VENTREX GRD scheinen auch nicht so das wahre zu sein.

Mich ärgert es nur wenn ich sehe das unsere Opel keine Probleme machen, ich glaube die haben LANDIRENZO verbaut ?!? Ich war schon kurz davor ein Opel Flaschenventil zu bestellen und auf die VW Flasche zu bauen, war mir dann aber doch zu blöd.
anacronataff hat geschrieben:Bei mir bleibt noch die Frage:
Kann der Elektronischer GDR Version I ohne Änderung der Software im Steuergerät gegen den Elektronischer GDR Version II getauscht werden? @sukker1: Vielleicht kann Du da was zu sagen?
sukker1 hat geschrieben:(...)Das so ein sicherheitsrelevantes Teil mal einfach so undicht wird... Klar kann das bei Benzin auch mal passieren aber ich finde das Erdgas gerade auch wegen der hohen Drücke doch noch gefährlicher ist.
Gute Frage, zu mir meinte mal ein VW Kundendienstmeister das man bei einem wechsel des GDR den GDR erst programmieren muss (der hat nur ein Magnetventil und einen Druckfühler, ich glaube nicht das es da am GDR irgendwas zu programmieren gibt...), allerhöchstens muss dem Motorsteuergerät gesagt werden das jetzt ein regelbarer GDR verbaut ist. Da in unserem Touran ja vorher auch schon der gleiche drin war habe ich nur die GDR getauscht und fertig.

Hatte aber vorher auch schon den GDR aus dem Touran mit dem Caddy getauscht da ich einen defekt am Caddy vermutet hatte, im Caddy war noch die erste elektrisch geregelte Version drin.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6207
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 22.06.2013 17:34

Emer-Ventile etc. laufen im Nachrüstbereich auch problemlos. Aber Emer verkauft womöglich die Qualität die sie VW liefern gar nicht frei auf dem deutschen Markt...
Opel hat zumindest beim Druckminderer jetzt Landi Renzo drin, aber auch eine Sonderversion mit höherem Ausgangsdruck.

Danana
Beiträge: 2
Registriert: 14.09.2013 21:26

Beitrag von Danana » 06.12.2013 14:04

Hallo Leute, Hallo Sukker

kann mir jemand eine Bezugsquelle für den EMER GDR nennen, gegen den man evtl. den alten mechanischen TELEFLEX GDR vom Touren austauschen könnte?

Danke

Gruß
Didi

topper2569
Beiträge: 1
Registriert: 03.01.2014 20:48
Wohnort: Deutschland

Reperatur der Druckregler

Beitrag von topper2569 » 12.06.2014 22:36

Hallo
habe gelesen das es eine Firma gibt die diese Druckregler repariert
für ca 600€
ist dies eine gute idee
Mein Caddy ist seit 3 Monaten mit Benzin gefahren , seit es so warm ist schaltet er wieder auf Erdgas , um welches proplem könnte es sich noch handeln.
Manchmal wenn er umschalten wollte ist der Caddy abgestorben Baujahr 2007
sprigt aber gleich wieder an und fährt hin und wieder mit Erdgas
an sonsten wäre es ein gutes Auto aber Erdgas autos kann VW nicht bauen
und so mit mein letzter VW
Gruß
Michael

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2472
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Re: Reperatur der Druckregler

Beitrag von anacronataff » 12.06.2014 22:48

topper2569 hat geschrieben:Hallo
habe gelesen das es eine Firma gibt die diese Druckregler repariert
für ca 600€
(...)
wo gelesen? Link?
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Antworten