Seat Mii Ecofuel - Zwischenfazit nach 28.000km

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

DerBjoern
Beiträge: 228
Registriert: 11.03.2014 14:38
Wohnort: Niedersachsen

Seat Mii Ecofuel - Zwischenfazit nach 28.000km

Beitrag von DerBjoern » 17.05.2015 18:15

Hallo zusammen,
möchte hier mal ein kurzes Zwischenfazit geben. Habe meinen Mii Anfang Juli letzten Jahres gekauft. Nun bin ich bei 28.000km angekommen. Den Kauf schmackhaft hat mir die Förderung unserer Stadtwerke mit 750Kg gemacht. Dieses Kontigent ist nun aufgebraucht. Die 750KG haben mich bei einem Verbauch von 3,3Kg/100km ca 22700Km weit gebracht. Was Ich in den 22700km an Bezin gespart habe entspricht dem Wert des Aufpreises für die Gasanlage (1550euro). Somit hat sich die Mehrinvestition für mich bereits armortisiert und ab jetzt fahre ich zum halben Kraftstoffpreis. :)
Insgesamt bin ich mit dem Auto sehr zufrieden, habe es mit Vollausstattung bis auf Schiebedach gekauft und die Mittelarmlehne noch einbauen lassen. Zum Pendeln ist dieses Auto für mich Perfekt. Bietet ausreichend Komfort und die Unterhaltskosten sind wirklich günstig. Insgesmat bin ich weniger gefahren als geplant, da ich mir ein paar Monate Elternzeit gegönnt habe, so das ich im ersten Jahr wohl nur auf ca. 33.000Km kommen werde. Danach sollte es vermutlich wieder in Richtung 40.000km pro Jahr gehen.
Tankstellen zu finden war bis jetzt überhaupt kein Problem, hat der Mii doch ein Navi welches mit dem Bordcomputer gekoppelt ist und den Fahrer drauf hinweist das es Zeit zum Tanken ist und auch gleich die Route zur nächsten Tanke vorschlägt. Auch bei längeren Routen fragt das Navi ob es Tankstopps mit einkalkulieren soll. Für mich günstig auch, das auf meiner täglichen Pendelstrecke 3 Tankstellen liegen. Allerdings habe ich trotzdem immer größtenteil bei meiner Heimtankstelle getankt (Meine Förderung konnte ich auch nur hier einlösen)
Das Konzept Erdgasantrieb hat für mich bis jezt voll funktioniert und ich bin froh diesen Versuch eingegangen zu sein!
______________________
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29066
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 17.05.2015 19:26

Dankeschön! Sowas lese ich am gernsten!!! ;-)

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
SiggyV70
Moderator
Beiträge: 3064
Registriert: 15.05.2008 12:06
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von SiggyV70 » 17.05.2015 20:48

Na das ist doch schön das die Rechnung aufgegangen ist. Wird ja immer wieder angezweifelt.
Danke für deinen Zwischenbericht Der Björn.

Gruss SiggyV670
Volvo V70 Bifuel
Bj 2006 Automatik
Bis jetzt 185.000km angenehme Kilometer
VW Passat Ecofuel, Kombi, DSG
Bj 2009, 169.000km
http://www.borkum-exklusiv.de

Backmagic
Beiträge: 673
Registriert: 06.09.2012 12:46

Beitrag von Backmagic » 18.05.2015 10:03

Die 750KG haben mich bei einem Verbauch von 3,3Kg/100km ca 22700Km weit gebracht. Was Ich in den 22700km an Bezin gespart habe entspricht dem Wert des Aufpreises für die Gasanlage (1550euro).
Diese Rechnung verstehe ich nicht ganz.
Wenn ich annehme ca. 1,15 je Kilo sinds 862 Euro, was soll die Umrechnung auf die fiktiven 1550 Euro?

DerBjoern
Beiträge: 228
Registriert: 11.03.2014 14:38
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von DerBjoern » 18.05.2015 11:02

Backmagic hat geschrieben:
Die 750KG haben mich bei einem Verbauch von 3,3Kg/100km ca 22700Km weit gebracht. Was Ich in den 22700km an Bezin gespart habe entspricht dem Wert des Aufpreises für die Gasanlage (1550euro).
Diese Rechnung verstehe ich nicht ganz.
Wenn ich annehme ca. 1,15 je Kilo sinds 862 Euro, was soll die Umrechnung auf die fiktiven 1550 Euro?
Hätte ich keinen Erdgaser genommen hätte ich die 22700Km mit Benzin fahren müssen. Die Kosten für das Benzin wäre ca die genannten 1550€.
______________________
[ externes Bild ]

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 4012
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 18.05.2015 11:07

Das NGV fuhr die besagten 22.700 km ohne Kraftstoffkosten, da es 750 kg als Begrüßungsgeschenk der Stadtwerke obendrauf gab.
Ein Benziner hätte auf den 22.700 km Benzin verbraucht, welches vom Besitzer des FZGs zu zahlen gewesen wäre.
Ich setze mal 5,5 l/100km zu 1,45€/l an und komme auf 1810 € Ersparnis für den Gaser.
Wer kauft in der Region eigentlich noch den Mi als Benziner?

EDIT: Björn war 2 Minuten schneller als ich.
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

DerBjoern
Beiträge: 228
Registriert: 11.03.2014 14:38
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von DerBjoern » 18.05.2015 11:21

Sven2 hat geschrieben:Das NGV fuhr die besagten 22.700 km ohne Kraftstoffkosten, da es 750 kg als Begrüßungsgeschenk der Stadtwerke obendrauf gab.
Ein Benziner hätte auf den 22.700 km Benzin verbraucht, welches vom Besitzer des FZGs zu zahlen gewesen wäre.
Ich setze mal 5,5 l/100km zu 1,45€/l an und komme auf 1810 € Ersparnis für den Gaser.
Ich hatte jetzt nur mit 4,9L/100km gerechnet, was äquivalent zu meinen 3,3KG wären.
Wer kauft in der Region eigentlich noch den Mi als Benziner?
Alle die sich nur von Verkäufern beraten lassen.
______________________
[ externes Bild ]

gato311
Beiträge: 1112
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 18.05.2015 13:19

Ich habe das Auto ja auch (unfreiwillig leider mit Panoramadach), da Vorführer.

Die Multistopproutenfunktion beim Navi ist für mich allerdings unnütz, da man viel zu früh an die Tanke geholt wird (immer schon bei etwas weniger als halbem Tank). Auf längeren Strecken ergeben sich so eine Vielzahl von unnötigen Tankstopps.

Leider habe ich es noch nicht geschafft, das Navi umzukonfigurieren bzgl. der tolerierten Restreichweite.

Ich kann zwar den Prüfradius der Tanken von der geplanten Route modifizieren und einiges anderes, aber das eben nicht.

Ich halte es jetzt so, dass ich mich bei unter 100 km Restreichweite einfach an die entfernungsmäßig passende Tanke auf der Route führen lasse.

Gruß

chrisdash
Beiträge: 163
Registriert: 28.08.2013 15:18
Wohnort: Hamburg

Beitrag von chrisdash » 19.05.2015 06:36

Finde ich klasse, da hat sich bei dir ja richtig gelohnt! Das ist aber auch ein Eimer voll Straße, den du da jeden Tag pendelst. Ich nehme an, du arbeitest in einer der großen Städte mit den großen Immobilienpreisen?

Mit meinem VW up läuft es im Wesentlichen auch reibungslos, allerdings musste der Gasdruckregler einmal getauscht werden. Hattest du da gar keine Probleme?

Dein Navi läuft problemlos ohne sporadische Abstürze? Klasse. Steht Garmin oder Navigon vorne drauf?

Gruß
Christian
von 6. November 2013 bis 7. Mai 2016:
VW eco up! [ externes Bild ]
Vorher:
Peugeot 206 1.4 Benziner [ externes Bild ]

DerBjoern
Beiträge: 228
Registriert: 11.03.2014 14:38
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von DerBjoern » 19.05.2015 06:59

chrisdash hat geschrieben:Finde ich klasse, da hat sich bei dir ja richtig gelohnt! Das ist aber auch ein Eimer voll Straße, den du da jeden Tag pendelst. Ich nehme an, du arbeitest in einer der großen Städte mit den großen Immobilienpreisen?
Ganz genau!
Mit meinem VW up läuft es im Wesentlichen auch reibungslos, allerdings musste der Gasdruckregler einmal getauscht werden. Hattest du da gar keine Probleme?
Bis jetzt noch nichts.
Dein Navi läuft problemlos ohne sporadische Abstürze? Klasse. Steht Garmin oder Navigon vorne drauf?

Gruß
Christian
Ich glaube garmin. Ist das neuere auf jeden Fall.
In dem knappen Jahr gab es vielleicht ein oder zwei Abstürze. Also nicht der Rede wert.
______________________
[ externes Bild ]

gato311
Beiträge: 1112
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 19.05.2015 07:08

Bei mir steht Garmin drauf und es stürzt egal mit welcher Software ab. Allerdings immer phasenweise. Mal 1-2 Woche nicht, dann wieder mehrfach am Tag.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1395
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 19.05.2015 07:28

gato311 hat geschrieben:Die Multistopproutenfunktion beim Navi ist für mich allerdings unnütz, da man viel zu früh an die Tanke geholt wird (immer schon bei etwas weniger als halbem Tank). Auf längeren Strecken ergeben sich so eine Vielzahl von unnötigen Tankstopps.

Leider habe ich es noch nicht geschafft, das Navi umzukonfigurieren bzgl. der tolerierten Restreichweite.

Ich kann zwar den Prüfradius der Tanken von der geplanten Route modifizieren und einiges anderes, aber das eben nicht.

Ich halte es jetzt so, dass ich mich bei unter 100 km Restreichweite einfach an die entfernungsmäßig passende Tanke auf der Route führen lasse.

Gruß
Ich hab ja noch das alte maps+more von Navigon (Garmin gab es glaube ich erst ab MJ2014 rum), bei dem es die Multi-Stopp-Route noch nicht gibt, aber was ich so lese, ist das auch keine Funktion, die gut durchdacht ist und ein "Upgrade" auf das maps+more von Garmin rechtfertigen würde. Ich hätte erwartet, dass die Tankstelle eingeplant wird, die gerade noch erreicht werden kann, aber so wie es sich liest, wird die angefahren, die direkt nach der Tankwarnung kommt.

Ich mache es inzwischen auch so wie gato311 und gleich hin und wieder die noch vorhandene Reichweite mit den Tankstellen auf der Route ab (geht ja recht fix mit zwei "Klicks" über die Sonderziele an der Route) und fahre dann die passende an.

@DerBjoern: ich drücke die Daumen, dass es so problemlos weitergeht. :2thumbs:
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

gato311
Beiträge: 1112
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 19.05.2015 07:33

Schlimmer noch, es wird eine Tanke immer deutlich vor der 80 km Tankwarnung angefahren, in der Regel mit um 120 km Restgasreichweite.

chrisdash
Beiträge: 163
Registriert: 28.08.2013 15:18
Wohnort: Hamburg

Beitrag von chrisdash » 19.05.2015 07:39

DerBjoern hat geschrieben:
chrisdash hat geschrieben:Finde ich klasse, da hat sich bei dir ja richtig gelohnt! Das ist aber auch ein Eimer voll Straße, den du da jeden Tag pendelst. Ich nehme an, du arbeitest in einer der großen Städte mit den großen Immobilienpreisen?
Ganz genau!
In der Situation stecke ich wohl auch bald. Bin aktuell mitten drin und habe meine Wohnung 5 Fußminuten von der Arbeit entfernt. Komfortabler gehts kaum. :cool: Aber teuer, und nur gemietet. Kaufen kann ich hier nix Nachhaltiges. Also weiter draußen schauen... 50km außerhalb, sonst bringt es nichts. Habe nur sie Sorge, dass mich die Pendelei irgendwann fertig macht. Um 7:00 Uhr ist hier schon die Hölle los, also muss man noch früher fahren.
Dein Navi läuft problemlos ohne sporadische Abstürze? Klasse. Steht Garmin oder Navigon vorne drauf?

Gruß
Christian
Ich glaube garmin. Ist das neuere auf jeden Fall.
In dem knappen Jahr gab es vielleicht ein oder zwei Abstürze. Also nicht der Rede wert.
Das ist wirklich wenig, allerdings fing es bei mir auch erst nach und nach an. Zwischenzeitlich brachte ein SW-Update dann noch mal für einen Monat Stabilität. Inzwischen habe ich wieder auf jeder Fahrt (150km Strecke, 2h) einen Absturz. iPad-Kopplung via Bluetooth funktioniert auch nicht mehr. Das M+M ist aus meiner Sicht die Schwachstelle beim Wagen, bei der sie als nächstes ansetzen müssen! Kofferraum und Kupplung wurde ja jetzt nachgebessert (Modellpflege).
von 6. November 2013 bis 7. Mai 2016:
VW eco up! [ externes Bild ]
Vorher:
Peugeot 206 1.4 Benziner [ externes Bild ]

DerBjoern
Beiträge: 228
Registriert: 11.03.2014 14:38
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von DerBjoern » 19.05.2015 11:06

Die Multistoppfunktion nutze ich eigentlich auch nicht wirklich. Hatte sie einmal aktiv und da habe ich den zu früh vorgeschlagenen Tankstopp ignoriert und bin weiter gefahren. Irgendwo anders hatte ich auch mal gelesen das man das durch das editieren einer Datei auf dem Gerät ändern kann. Weiß aber nicht mehr wo und wie.
Brauche die Funktion auch eigentlich nicht...
______________________
[ externes Bild ]

Antworten