Seat Mii Ecofuel - Zwischenfazit nach 28.000km

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: SiggyV70, sparbrötchen, MiniDisc

gato311
Beiträge: 1024
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 15.05.2018 08:25

Die Gummitüllen der Zündspulen gibts einzeln für 11-12 Euro beim Vertragshändler, wenn sie festbacken. Das nächste Mal verhindert man es mit korrektem Einsatz von Zündkerzenfett.

Wer die Spulen ganz tötet, hat was grob falsch gemacht oder verarscht Dich zur Gewinnmaximierung über Teileverkauf.

War mir bei der Kerze am Öleinfüllstutzen auch passiert. Da ich die Tülle am Sonntag nicht zu Hause hatte, habe ich den Kram wieder zusammengesteckt und die Tülle dann beim Vertragshändler besorgt und schnell reinsetzen lassen. Wenn man es selbst macht, ist die Versuchung aber geringer, einen zu veräppeln. Habe logischerweise vorher gefragt, ob es den Kram einzeln gibt oder die mir ne ganze Spule zwingend verkaufen...

Bald überholste mich mit dem km (habe jetzt knapp 147000). Bremse vorne habe ich gerade gemacht, um den Prüfer bei der anstehenden HU milde zu stimmen (die stören sich immer am Grad an den Scheiben, auch wenn die noch in der Toleranz sind. Waren aber noch 2-3 mm Belag übrig.

Mit unter 40 Euro waren neue Beläge und Scheiben auch nicht wirklich so teuer, dass ich da zwanghaft das absolute Maximum rausholen muss...
Wären dann im Winter eh dran gewesen, wo es sich weniger angenehm an solchen Teilen schraubt. Die VW III Bremse ich aber sehr wartungsfreundlich und hat schön massiv ausgeführte und gut selbstreinigende Gleitpins. Kein Vergleich zu den Vorgängerkonstruktionen an Lupo und Polo... (VW II oder Lucas).

DerBjoern
Beiträge: 221
Registriert: 11.03.2014 14:38
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von DerBjoern » 15.05.2018 10:42

Zündspulen hatten leider einen mitbekommen beim Entfernen der Tüllen. War nach der Inspektion noch gefahren aber am folgetag gabs Zündfehler. Hatte Werkstatt mir aber auch gesagt, das es gut gehen könnte oder doch etwas kaputt gegangen sein kann. Mit dem Inhaber bin ich befreundet, daher gehe ich nicht davon aus das er mich veräppelt. Aber er meinte auch dass der Vertragshändler beim letzen Tausch wohl kein Zündkerzenfett benutzt hat. Wäre sonst sehr ungewöhnlich das gleich alle so fest sind. Die Spulen haben inkl. Tausch auch nur 40 euro gekostet.
______________________
[ externes Bild ]

gato311
Beiträge: 1024
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 15.05.2018 10:50

Ok, wenn Du noch gefahren bist nachdem die Tüllen neu waren, wars keine Veräppelung.
Oder hat man Dich mit den zerissenen Gummitüllen erst noch fahren lassen? Das funzt natürlich auch nicht so richtig...


Das mit dem vergessenen Fett scheint so eine Marotte zu sein. Hatte auch damals den ersten Wechsel in der Garantiezeit beim Vertragshändler gemacht und vergessen, das Fett explizit in dem Auftrag zu erwähnen.

Benutzeravatar
toli1992
Beiträge: 45
Registriert: 10.08.2014 09:02
Wohnort: nördl. Harzvorland

Beitrag von toli1992 » 15.05.2018 15:13

Die gleichen Zündspulen und Isolierhülsen sind auch im Golf eingesetzt.

Auch bei mir hatte die VW Werkstatt beim 60Mm Zündkerzenwechsel offensichtlich vergessen die Hülsen einzufetten.

So hatte ich auch bei 120Mm das Abziehproblem,
siehe:

https://www.motor-talk.de/forum/zuendke ... 75818.html
Golf 7 Kombi TGI mit Stahlgasflaschen
Verbrauch auf 115 Mm-Mittel: ca. 3,6kg L-Gas/100km inkl. <0,1l/100km umgerechnetes Kalibrierungsbenzin

gato311
Beiträge: 1024
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 15.05.2018 16:30

Stimmt, ist beim 1.4er die gleich Konstruktion...
Die Variante mit dem Kabelbinder verstehe ich.

Aber wie soll dieser Abziehen funktionieren? Wo greift der rein?

https://www.xxl-automotive.de/Spezialwe ... 62271.html

Benutzeravatar
toli1992
Beiträge: 45
Registriert: 10.08.2014 09:02
Wohnort: nördl. Harzvorland

Beitrag von toli1992 » 15.05.2018 16:49

Der Abzieher wird in die Befestigungbohrung gesteckt und verspannt.

Wenn die ISO-Hülsen richtig festsetzen, reicht aber die Kraft die man über den Abzieher aufbringen kann nicht aus. Eine 2 bis 4 Hand ist da hilfreich.
Golf 7 Kombi TGI mit Stahlgasflaschen
Verbrauch auf 115 Mm-Mittel: ca. 3,6kg L-Gas/100km inkl. <0,1l/100km umgerechnetes Kalibrierungsbenzin

gato311
Beiträge: 1024
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 15.05.2018 17:02

Das konnte ich nicht glauben:

Die Bohrung ist doch gar nicht mittig. Wenn man da richtig Kraft aufbringt (mit Kabelbinder) ist die Spule doch viel mehr belastet also wenn man gleichmäßig mit den Händen mittig zieht.

Das ergibt doch gar keinen Sinn!

Benutzeravatar
toli1992
Beiträge: 45
Registriert: 10.08.2014 09:02
Wohnort: nördl. Harzvorland

Beitrag von toli1992 » 15.05.2018 20:27

Ja da hast du auch nicht unrecht, aber so (ohne Kabelbinder) von VW vorgesehen (sieht man auch in der Arbeitsanweisung oder wie sich das nennt).

Im folgenden Link sieht man die Bilder

https://erwin.seat.com/workshop/de/fich ... 0_3575.htm
Golf 7 Kombi TGI mit Stahlgasflaschen
Verbrauch auf 115 Mm-Mittel: ca. 3,6kg L-Gas/100km inkl. <0,1l/100km umgerechnetes Kalibrierungsbenzin

Antworten