Golf 7 TGI Zündaussetzer

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Benutzeravatar
toli1992
Beiträge: 48
Registriert: 10.08.2014 09:02
Wohnort: nördl. Harzvorland

Golf 7 TGI Zündaussetzer

Beitrag von toli1992 » 12.08.2015 13:34

Hallo Forumskollegen,

habe einen Golf 7 TGI Kombi/ jetzt 1 Jahr alt /ca. 33.000km.

Gestern ist auf dem Weg zur Arbeit, ca. 15km nach dem Start zu folgendem Fehler gekommen:
Erst Leistungsabfall, anschließend aufleuchten gelbes Symbols „Katalysator gestört“ (Abgaslampe), wenige Sekunden später Infotext im MFA: „Fehler Start-Stop-System“, dann Umschalten von Gas- auf Benzinbetrieb.
Das gelbes Symbol verschwand wieder. Unmittelbares Anhalten mit Motorneustart, wieder Gasbetrieb. Beim Fahrzeugstatus noch Eintrag: Fehler Start Stop.
Nach weiterem Motorneustart ist Fehler aus Infodisplay in Konsolenmitte bei Fahrzeugstatus verschwunden.

Bei Werkstattbesuch Speicher auslesen:
Ergebnis: Zündaussetzer in allen 4 Zylindern.
Weitere Aufälligkeit (z.B. Marderbisse) wurden nicht gefunden.

Ich kann jetzt erstmal weiter fahren.

Werkstatt hatte noch mit VW telefoniert:
VW sagt man soll den Gastank nicht komplett leerfahren (vor Reserve auftanken), und es damit zusammen hängen kann.

Die VW Erklärung finde ich etwas merkwürdig. In der Anleitung steht nichts dazu und außerdem wird mit der großen Reichweite geworben, für welche aber auf Benzin gefahren werden muss, sprich leerer Gastank.

Habt Ihr eine logische Erklärung dafür oder andere Ideen?
Ich kann mir vorstellen, dass kein Gas ankommt, dann die Zündaussetzer (alle Zylinder) und anschließend Umschalten auf Benzin.

Gruß toli
Golf 7 Kombi TGI mit Stahlgasflaschen
Verbrauch auf 115 Mm-Mittel: ca. 3,6kg L-Gas/100km inkl. <0,1l/100km umgerechnetes Kalibrierungsbenzin

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 4036
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Re: Golf 7 TGI Zündaussetzer

Beitrag von Sven2 » 12.08.2015 15:44

toli1992 hat geschrieben:...
Werkstatt hatte noch mit VW telefoniert:
VW sagt man soll den Gastank nicht komplett leerfahren (vor Reserve auftanken), und es damit zusammen hängen kann.
...
Märchenstunde!
Schau mal im Handbuch nach: Da müsste sogar eine Passage drinstehen, von wegen alle 6 Monate den Benzintank nahezu leerfahren. Das ist bekanntermaßen mit Bordmitteln nur möglich, indem man den Gastank zuerst leer fährt.
Weiterhin: Wozu hat der Golf den riesigen Benzintank, wenn man den nicht benutzen darf? Wenn der nur als Ballast gedacht ist, kann man den Tank auch mit Beton ausgießen...
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29128
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 12.08.2015 16:02

Was das Leerfahren der Gastanks angeht, hat Sven völlig recht. Übrigens soll man auch den Benzintank nicht völlig leerfahren: Bei den Umrüstautos liefe sonst die Benzinpumpe trocken, was sie zerstören würde, bei den OEM-Autos braucht man einen erhöhten Druck im Benzinverteiler, um die Einspritzventile zu schützen.

@Sven2: Mit Beton ausgießen? Wäre mir etwas zu schwer.

Nur sind wir jetzt noch nicht auf der Spur von des Rätsels Lösung. Was ist mit der Spannungsversorgung am Akku? Könnte sich da eine Leitung losgerappelt haben? Für diesen verkorksten Hilfetext mit der Start-Stopp-Anlage muss es doch eine Ursache geben. Und die würde ich nicht bei der Gasanlage suchen.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2482
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Re: Golf 7 TGI Zündaussetzer

Beitrag von anacronataff » 12.08.2015 16:05

toli1992 hat geschrieben:(...)
Werkstatt hatte noch mit VW telefoniert:
VW sagt man soll den Gastank nicht komplett leerfahren (vor Reserve auftanken), und es damit zusammen hängen kann.
(...)
So ein Quatsch. Wieder einmal wird meine Meinung von VW-Werkstätten und dem Wolfsburger TSC bekräftigt: Demotivert und von der Technik völlig überfordert. Mann o Mann.

Also: Da er im Benzinbetrieb lief und er auf allen 4 Zylindern Zündaussetzer hatte, würde ich mein Augenmerk auf den GDR setzen. Da er nun aber läuft, würde ich erst wieder zur Werkstatt fahren, wenn der Fehler wieder auftaucht. Ansonsten suchen die sich blöde und außerdem bringt es ja nix. Läuft doch.
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 4036
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 12.08.2015 16:16

Also dann, auf in die Raterunde!
Ich verdächtige im Gegensatz zu unserem Admin die Gasanlage.
Gehen wir mal der Reihenfolge nach durch:
Erst Leistungsabfall => Kraftstoffmangel?
anschließend aufleuchten gelbes Symbols „Katalysator gestört“ (Abgaslampe) => OBD hat Lambda Abweichung (zu mager) erkannt und meldet abgasrelevanten Fehler
wenige Sekunden später Infotext im MFA: „Fehler Start-Stop-System“ => Das kann ich nicht wirklich einordnen, evtl. so ne Art fail-save-mode?
dann Umschalten von Gas- auf Benzinbetrieb => Standard-Fehlerreaktion, kenne ich noch vom 1T
Das gelbes Symbol verschwand wieder => Im Benzinmodus offenbar korrektes Lambda. Daher mein Verdacht Richtung Gasanlage.
Unmittelbares Anhalten mit Motorneustart =>Reset
wieder Gasbetrieb => läuft wieder

VW hat da eine Funktion etabliert, die während des Betriebes immer wieder mal die Tankventile schließt. Anschließend wird kontrolliert, ob der Druck vor GDR abfällt. Falls ja: Ventile schließen wirklich; Test bestanden; Ventile wieder auf. Meine Vermutung: Hier blieben zum Test die Ventile zu lange geschlossen, evtl. in Verbindung mit ohnehin nahezu leerem Gastank?
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Benutzeravatar
toli1992
Beiträge: 48
Registriert: 10.08.2014 09:02
Wohnort: nördl. Harzvorland

Beitrag von toli1992 » 12.08.2015 17:20

schonmal danke für die Antworten.

Der angezeigt Fehler Start Stop, wurde lt. Werkstatt nur angezeigt und hat vermutlich nichts bzw. nichts direktes damit zutun.
Auch meine Vermutung nach hat es damit nichts zutun, vielleicht Sekundärfehler aufgrund kurzzeitigem Drehzahlabfall (Überforderung des StartStopSystems)

Meine Vermutung mit der Gasanlage deckt sich ja teilweise mit euren. Ein Ventil oder Regler war sicherlich ganz oder teilweise geschlossen.

Der Gastank war bei dem Vorfall ca. 2/3 bis 3/4 voll.

Wie anacronataff sagt, denke ich auch erstmal weiterfahren und beobachten.
Golf 7 Kombi TGI mit Stahlgasflaschen
Verbrauch auf 115 Mm-Mittel: ca. 3,6kg L-Gas/100km inkl. <0,1l/100km umgerechnetes Kalibrierungsbenzin

MK
Beiträge: 238
Registriert: 17.01.2014 16:13
Wohnort: Wolfenbüttel

Beitrag von MK » 14.08.2015 09:39

Falls Du ein "funktionierendes" Auto für checks brauchst: WF ist nicht so weit weg und mein TGI läuft noch (aktuell 45 Tkm).

Wo bist Du denn auf diese geballte Kompetenz bzgl Tank nicht leer fahren gestoßen ?
Ich bin nur neugierig, nicht das ich da aus versehen mal hin fahre :-)
Ciao
Martin
--------------------------
Golf VII TGI (1/2014), eGolf (9/2018)

Benutzeravatar
toli1992
Beiträge: 48
Registriert: 10.08.2014 09:02
Wohnort: nördl. Harzvorland

Beitrag von toli1992 » 17.08.2015 11:32

Hallo Martin,

danke für die Hilfe.
Ich fahre erstmal weiter. Aber vielleicht trifft man sich ja mal. Ich fahre tägl. die 395 an WF vorbei.

Diese geballte Kompetenz gab es in einem kleinen Ort direkt südlich des Fallsteines (Vertragswerkstatt).
Für die bisherigen Ölwechsel und Inspektion noch ok. Wenn dann mal was an der Gasanlage ist, habe ich noch keine Idee wohin (bin da offen für Tipps).

Gruß
Golf 7 Kombi TGI mit Stahlgasflaschen
Verbrauch auf 115 Mm-Mittel: ca. 3,6kg L-Gas/100km inkl. <0,1l/100km umgerechnetes Kalibrierungsbenzin

Benutzeravatar
toli1992
Beiträge: 48
Registriert: 10.08.2014 09:02
Wohnort: nördl. Harzvorland

Re: Golf 7 TGI Zündaussetzer

Beitrag von toli1992 » 22.07.2018 17:43

Hallo zusammen,

letzte Woche war nach weiteren guten 100 Mm und 3 Jahren erneut der Fall, dass bei mir die Abgaskontrolleuchte anging und er auf Benzin umsprang, jedoch ohne Leistungsverlust, nach kurzer Zeit wieder Anzeige Fehler Start Stop.
Nach Neustrart wieder auf CNG.

Diesemal war der Gastank auch nur etwas weniger als 1/4 voll. Theorie von Sven2

In Werkstatt zum Fehlerauslesen:
Zündaussetzter Zylinder 1

Sonst nichts auffälliges.
Golf 7 Kombi TGI mit Stahlgasflaschen
Verbrauch auf 115 Mm-Mittel: ca. 3,6kg L-Gas/100km inkl. <0,1l/100km umgerechnetes Kalibrierungsbenzin

Gastra
Beiträge: 617
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: Golf 7 TGI Zündaussetzer

Beitrag von Gastra » 23.07.2018 13:06

gibt es da einen Filter/Ölabsheider für das Gas? Wenn ja könnte die Werkstatt zumindest teilweise recht haben, wenn dieser Filter fast verstopft sein sollte, dann strömt bei hohem Tankdruck noch genug durch und bei einem niedrigen Druck reicht die Differenz nicht mehr. Ich würde das Teil mal überprüfen lassen, auch wenn das nach nur 30.000 km unwahrscheinlich erscheint, vieleicht war aber ein Kompressor an einer Tanke nicht mehr ganz in Ordnung...

Gruß
D

gasophil
Beiträge: 84
Registriert: 18.11.2017 16:38

Re: Golf 7 TGI Zündaussetzer

Beitrag von gasophil » 23.07.2018 17:24

Gastra, in meinem TGI gibt es definitv keinen Ölabscheider. Dieser kann ja sinnvollerweise nur nach dem Druckminderer verbaut sein und da habe ich nichts gefunden.

Gastra
Beiträge: 617
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: Golf 7 TGI Zündaussetzer

Beitrag von Gastra » 23.07.2018 21:28

dann liegt es vermutlich doch am Gasdruckregelventil welches aus irgendeinen Grund wohl nicht mehr genug öffnet

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 4036
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Re: Golf 7 TGI Zündaussetzer

Beitrag von Sven2 » 24.07.2018 15:29

Laut WS wurden Zündaussetzer mitgeloggt.
Ich vermute einen Defekt in der Zündanlage. Die Einzelzündspulen der alten TSI_EF waren ja auch nicht gerade für ihre absolute Zuverlässigkeit bekannt.
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2482
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Re: Golf 7 TGI Zündaussetzer

Beitrag von anacronataff » 24.07.2018 15:34

toli1992 hat geschrieben:
22.07.2018 17:43
(...)Zündaussetzter Zylinder 1(...)
Zündspüle mal quertauschen und schauen ob Fehler mit wandert. Wenn ja, dann neu. "Die Dinger sterben wie die Fliegen", sagt mir mal ein Mechaniker von VW.
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 227100km (2153km wg Tanken), 5.50 €/100km, Gesamt: 29.07 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Antworten