Audi A4 Avant g-tron

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Ichwilleshaben
Beiträge: 23
Registriert: 09.11.2017 11:42

Beitrag von Ichwilleshaben » 13.05.2018 15:56

Gasgeberin hat geschrieben:Mein Mann durfte gestern den A4 g-tron abholen, der dann für die Dienstreisen der Abteilung genutzt wird. Hatte sich auch länger hingezogen.
Ich denke auch, dass 200 bis 300 g-trons monatlich mehr dringewesen wären. Hilft aber nichts. Im Herbst kommen dann hoffentlich die mit der neuen Gesetzgebung.
@Gasgeberin

Kannst du uns mitteilen, welche Abgasnorm der g-tron deines Mannes nunmehr besitzt?
In der Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein) im Feld 14.1 müsste es stehen.

DANKE

-DIRK-

Robert
Beiträge: 1101
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 13.05.2018 19:32

supercruise hat geschrieben:Audi will hat den Quttro-Antrieb verkaufen. Wir dir selber bekannt ist, würde eine Kardanwelle kleinere CNG-Tankflaschen zu Folge haben, was kontraproduktiv für die Reichweite wäre.
Klar, nur gibt es CNG und Allrad nicht zusammen, darum ist das rein theoretisch und sicher auch nicht Audi´s Verkaufswunsch.
Aber am Ende will ich da auch nicht wirklich meckern, denn die Konkurrenz hat ja noch weniger zu bieten. Also lieber das, als nichts.

Ansonsten ist aber auch mit Kardantunnel durchaus was unterzubringen. Die E-Klasse hatte seinerzeit mehr Kapazität als der A4 heute (und die Abmessungen sind praktisch identisch).

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29126
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 13.05.2018 19:58

Die E-Klasse hatte Buddeln hinter der Rücksitzlehne. Durchladen unmöglich. Das wird man bei Audi nicht wollen.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Robert
Beiträge: 1101
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 13.05.2018 21:14

Bassmann hat geschrieben:Die E-Klasse hatte Buddeln hinter der Rücksitzlehne. Durchladen unmöglich. Das wird man bei Audi nicht wollen.

MfG Bassmann
Jep und beim Audi gibt es das nur als Kombi ... prinzipiell halte ich aber beide Konzepte durchaus für machbar und schlüssig.

Anders gesagt, ich halte auch Hinterradantrieb, Gasbuddeln und eine ordentliche Menge an Gas für machbar, da bereits dargestellt.

R.S.
Beiträge: 2
Registriert: 09.04.2018 16:47

Mein erster Eindruck.

Beitrag von R.S. » 14.05.2018 15:50

Hallo,
ja, es läuft mit der Auslieferung.

Fahrzeug bestellt im November 2017
Geplante Lieferung: 1. März 2018
Abgeholt: Freitag, 11.05.2018
--
In der Zwischenzeit habe ich mit der Kostenübernahme von Audi verschiedene neue A4 (Benziner und Diesel) gefahren.
Dazu im direkten Vergleich nun der G-TRON:
* Der G-TRON läuft in allen Bereichen etwas ruhiger als der Diesel (150 PS).
* Der G-TRON klingt im unteren Geschwindigkeitsbereich etwas härter, als der Benziner (190PS-Version).
* Ab 100 km/h hört man sowieso nur noch die Abrollgeräusche der Reifen, der Motor ist dann unhörbar.

Erwartungsgemäß zieht der G-TRON nicht so, wie der 190PS-Benziner, eher vergleichbar mit dem 150PS-Diesel. Genau kann ich das noch nicht sagen, da ich den Wagen ja noch einfahre und nicht mit Vollgas beschleunige.

Der Verbrauch auf der Autobahn mit Geschwindigkeiten zw. 120 und 175 km/h, wenig Stau, etwas Stadt: 4,6kg/100km (auf einer Strecke von 300km). Wird ggf. nach dem Einfahren noch etwas weniger.

Der Diesel hat bei vergleichbarer Fahrweise ca. 5,2 Liter/100km und der Benziner 6,9 Liter verbraucht.

Verbrauchskostenvergleich:
* 4,42€/100km mit Erdgas;
* 6,29€/100km mit Diesel;
* 9.52€/100km mit Benzin E10 (aktuellen Preise am Abholungstag im Bereich Düsseldorf).
Nicht nur, dass Erdgas weniger als 50% vom Benziner und weniger als 30% vom Diesel kostet, dazu noch nahezu CO2-neutral und Feinstpartikelfrei.
Ein gutes Gefühl, danke Audi.
Jedoch: Das Fahrzeug hat EURO 6, noch nicht die EURO 6d-temp!
--
Tanken ist ungewohnt. Vor einem fließt hochexplosives Methan mit einem Druck von 200bar durch dünne Leitungen in das eigene Auto. Die Tankkupplung wird nur gefühlt "locker arretiert". Fliegt die Tankkupplung ab, kann sie einen mit max. 200 Bar Druck locker erschlagen, falls sich dann auch noch etwas austretendes Gas entzündet, ist es auch egal. Ist alles gut gegangen, ich kann ja diesen Bericht noch schreiben.
Soweit die ersten Erfahrungen.

Ich hoffe die anderen wartenden G-TRON-Kunden bekommen ihren Wagen auch sehr zeitnah. :D

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2380
Registriert: 14.09.2012 19:42

Re: Mein erster Eindruck.

Beitrag von Gulbenkian » 14.05.2018 17:12

R.S. hat geschrieben: Verbrauchskostenvergleich:
* 4,42€/100km mit Erdgas;
* 6,29€/100km mit Diesel;
* 9.52€/100km mit Benzin E10 (aktuellen Preise am Abholungstag im Bereich Düsseldorf).
Nicht nur, dass Erdgas weniger als 50% vom Benziner und weniger als 30% vom Diesel kostet, dazu noch nahezu CO2-neutral und Feinstpartikelfrei.
Handelt sich um L-Gas, oder? Über wieviele 100km kamen die Zahlen zustande? Erdgas mag aktuell bei den Kraftstoffkosten günstiger sein, bei einer TCO Betrachtung, vorallem bei Gebrauchtwagen, sieht es aber nicht so gut aus. Nur die Spritkosten zu betrachten ist kurzsichtig.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

OSV23
Beiträge: 124
Registriert: 07.08.2015 19:16

Beitrag von OSV23 » 14.05.2018 17:36

Bei deinen Bedenken bezüglich des Tankens, kann ich dich beruhigen.
Wenn die Tankkupplung abfliegen sollte stehen im schlimmsten Fall zwar sogar über 200Bar an, aber das Volumen ist recht gering da sowohl das NGV1 am Fahrzeug, als auch die Füllkupplung sofort dicht macht. Das Volumen, das zwischen diesen beiden Punkten liegt, ist sehr gering und schafft es gerade mal so die Kupplung von dem Stutzen zu werfen.
Allerdings habe ich es bisher auch nur an einer Tankstelle erlebt die kurzzeitig mit einer Kupplung ausgestattet war die ich bisher sonst nirgends gesehen habe.

R.S.
Beiträge: 2
Registriert: 09.04.2018 16:47

Re: Mein erster Eindruck.

Beitrag von R.S. » 14.05.2018 20:41

Handelt sich um L-Gas, oder? Über wieviele 100km kamen die Zahlen zustande? Erdgas mag aktuell bei den Kraftstoffkosten günstiger sein, bei einer TCO Betrachtung, vorallem bei Gebrauchtwagen, sieht es aber nicht so gut aus. Nur die Spritkosten zu betrachten ist kurzsichtig.
----------------------
Zu Deinen Fragen:
Bei der Abholung wird es wohl H-Gas gewesen sein.
Die Verbrauchswerte beziehen sich auf die ersten 300 Kilometer ab Auslieferung.
Natürlich ist die TCO wichtig.
Der G-TRON ist in der Anschaffung genauso teuer wie der 190PS Diesel. Die Steuern sind extrem günstig, die Verbrauchswerte sehr gut. Der Wiederverkaufswert wohl auch recht gut, wenn man den A3 G-TRON als Vergleichsmuster heranzieht.
Nach 20 Jahren die Gastanks austauschen ist für mich auch ohne Relevanz.
Als Mehrkosten fallen die Ölwechsel alle 12 Monate ins Gewicht.
Für ist jedoch die geringe CO2 Emission durch E-Gas und das Fahren nahezu ohne Feinstaub aus dem Auspuff sehr wichtig. Das ist jedoch nich in Euro zu fassen.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29126
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 14.05.2018 21:21

@R.S.: Willkommen im Erdgasfahrer-Forum!

Und Glückwunsch zu der Kaufentscheidung und zu diesem wunderbaren Auto!

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2380
Registriert: 14.09.2012 19:42

Re: Mein erster Eindruck.

Beitrag von Gulbenkian » 14.05.2018 22:38

R.S. hat geschrieben:Bei der Abholung wird es wohl H-Gas gewesen sein.
Die Verbrauchswerte beziehen sich auf die ersten 300 Kilometer ab Auslieferung.
Ah, ok, dann sind das vermutlich die Verbrauchswerte vom Bordcomputer. Real dürft es etwas höher sein, aber unter 5kg sind für die Größe absolut ok.
Der G-TRON ist in der Anschaffung genauso teuer wie der 190PS Diesel. Die Steuern sind extrem günstig, die Verbrauchswerte sehr gut. Der Wiederverkaufswert wohl auch recht gut, wenn man den A3 G-TRON als Vergleichsmuster heranzieht.
Als Vielfahrer ist der Diesel sicher die gängige Alternative. Im Vergleich bei Autobild
AutoBild hat geschrieben:Allzu riesig ist die Einsparung beim Erdgasmodell nicht. In unserer Musterrechnung sind es 25 Euro im Monat (bei 15.000 km im Jahr). Wer die verschmerzen mag, findet im 2.0 TFSI das deutlich stärkere Auto.
" Quelle: http://www.autobild.de/bilder/erdgas-ge ... html#bild7
Als Mehrkosten fallen die Ölwechsel alle 12 Monate ins Gewicht.
TÜV ist um die GWP teurer, bei der Inspektion fallen bei gtron vermutlich auch Zusatzarbeiten an. Kleinvieh, wird aber gern vergessen.
Für ist jedoch die geringe CO2 Emission durch E-Gas und das Fahren nahezu ohne Feinstaub aus dem Auspuff sehr wichtig. Das ist jedoch nich in Euro zu fassen
Da ist allerdings richtig. Dazu erschliesst der A4/A5 ein Kundensegment, das bisher nicht bedient wurde. Bin mal gespannt wie sich die Zulassungszahlen entwickeln, wenn die ganzen Vorführer unters Volk gebracht wurden.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
Gasgeberin
Beiträge: 381
Registriert: 09.04.2016 20:06

Beitrag von Gasgeberin » 19.05.2018 11:46

... beim Diesel wird auch gerne das ad blue vergessen ;-).
Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

Benutzeravatar
Gasgeberin
Beiträge: 381
Registriert: 09.04.2016 20:06

Beitrag von Gasgeberin » 19.05.2018 11:56

Ichwilleshaben hat geschrieben:
@Gasgeberin

Kannst du uns mitteilen, welche Abgasnorm der g-tron deines Mannes nunmehr besitzt?
In der Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein) im Feld 14.1 müsste es stehen.

DANKE

-DIRK-
Der hat noch die "alte" Abgasnorm drinnen. Die mit der neuen kommen erst ab Herbst.

Das Problem gibt es grad bei vielen Varianten. Es gibt grad Stau bei den Freigaben durch die Behörden. Betrifft viele Automobilhersteller. Das der WLTP kommt, ist seit langem bekannt, aber was genau wie geprüft wird, ist erst Juli 2017 festgelegt worden, weil unsere Regierung ewig in Brüssel blockiert hat.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

Robert
Beiträge: 1101
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 20.05.2018 00:45

Gasgeberin hat geschrieben:Das der WLTP kommt, ist seit langem bekannt, aber was genau wie geprüft wird, ist erst Juli 2017 festgelegt worden, weil unsere Regierung ewig in Brüssel blockiert hat.
Was soll das sein, was unsere Regierung blockiert hat?
Nein, Brüssel allein ist Schuld dran, sie haben die Verantwortung und nehmen sie nicht ausreichend wahr.
Gasgeberin hat geschrieben:... beim Diesel wird auch gerne das ad blue vergessen ;-).
Stimmt, aber mach dir nichts vor, das ist kein Kostenfaktor. Selbst bei wirklichen großzügigen 5% des Dieselverbrauchs betragen da die Kosten bei 6l/100km Dieselverbrauch grade mal 15 Cent/100km ... da geben viele mehr für die Fahrzeugwäsche aus.

Benutzeravatar
JM1374
Beiträge: 1608
Registriert: 09.02.2009 20:04
Wohnort: Orsingen

Beitrag von JM1374 » 20.05.2018 07:47

Was soll das sein, was unsere Regierung blockiert hat?
Nein, Brüssel allein ist Schuld dran, sie haben die Verantwortung und nehmen sie nicht ausreichend wahr.
Du bist lustig. Die Bundesregierung hat massiv auf die Kommision Einfluss genommen.

https://www.br.de/nachrichten/auto-lobb ... l-100.html

Die Autoindustrie macht das auch ohne Vermittlung der deutschen Politik. Direkt über offenen Lobbyismus. Funktioniert natürlich nur weil sie von der deutschen Bundesregierung Rückendeckung hat.

https://www.lobbycontrol.de/2015/09/die ... -bruessel/

Die zwei Links sind nur schnell gesuchte Beispiele. Mit etwas Zeit kannst du tiefer in die Materie einsteigen und das ganze Ausmass erfassen. Es geht um Erpressung. Ich bin gespannt wie du deiner Verantwortung nach kommst wenn man dich erpresst. Es gibt genügend Politiker die sich ihrer Verantwortung bewusst sind und die richtige Politik machen wollen. Die haben nur keine Chance in diesem korrupten System, das auch und vor allem von deutschen Politikern mit Macht aufrecht erhalten wird.
Da sich CNG scheinbar nicht durchsetzen wird, bin ich immer seltener hier im Forum. Die Diskussionen drehen sich meist im Kreis.

VW Touran Bj. 2007 mittlerweile 250.000km
Green Mover Bulls E45 Bj. 2013 mittlerweile 75.000km

Benutzeravatar
Gasgeberin
Beiträge: 381
Registriert: 09.04.2016 20:06

Beitrag von Gasgeberin » 20.05.2018 16:09

Dankeschön, JM1374.
Genau so ist es.
Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

Antworten