Seite 54 von 66

Verfasst: 20.05.2018 16:44
von Gastra
natürlich hätte die Bundesregierung auch alles dafür tun können die deutsche Automobilindistrie zu vernichten, der Beifall aus den Nachbarländern wäre uns sicher gewesen!

Ist es wirklich so klug an dem Ast zu sägen auf dem wir sitzen?

Verfasst: 20.05.2018 18:16
von Hans_L
@Gastra
es geht nicht ums "Vernichten", nur um die Einhaltung von Spielregeln (Gesetze)
Kein Aktionär, Bürger oder Politiker würde wollen, dass ein Hersteller platt gemacht wird.
Allerdings sind Betrügereien natürlich Wasser auf die Mühlen Anderer.
Gerade deshalb soll man so etwas tunlichst unterlassen.
Auch ich lebe hauptsächlich von der deutschen Exportstärke (allerdings nur zu einem geringen Teil von der Automobilindustrie), Du kannst es glauben oder nicht, ich habe nie einen Kunden betrogen, mancher Auftrag ging dadurch verloren, aber ich werde bei JEDEM Kunden freundlich empfangen.
Jeder Betrug fällt einem irgendwann auf die Füße, und bei der Nennung und Haftbarmachung der Betrüger darf es keine Heiligen Kühe geben.
Angesichts der Gewinne wäre es für die Betrüger ein Leichtes die Nachrüstungen zu bezahlen, (1 Jahr keine Dividende) in den USA hat es auch funktioniert, nur bei uns bleibt der Kunde auf dem Schaden (evt Fahrverbot, Mindererlöse beim Verkauf) sitzen, und das ist die Sauerei.
Gruß
Hans

Verfasst: 21.05.2018 20:13
von Robert
JM1374 hat geschrieben: Du bist lustig. Die Bundesregierung hat massiv auf die Kommision Einfluss genommen.
...
Die Autoindustrie macht das auch ohne Vermittlung der deutschen Politik. Direkt über offenen Lobbyismus. Funktioniert natürlich nur weil sie von der deutschen Bundesregierung Rückendeckung hat.
Deine Links belegen die Behauptung nicht im Geringsten.

Dass es in jeder Frage eine Lobby gibt ... keine Frage. Dabei sind die Umweltverbände z.B. genauso Lobbyverbände.

Wir müssen weg davon Lobbys die Schuld zu geben, denn Lobbys entscheiden gar nichts. Es ist und bleibt die Politik, egal ob nun in Berlin oder Brüssel. Das sind diejenigen, die die Macht haben, aber auch die Verantwortung. Wenn sie idiotisch auf einen hören der am lautesten schreit, dann gehören solche Politiker ausgetauscht. Das aber liegt am Wähler.

P.S.:
Dass es Lobbys = Interessensverbände gibt, das wird niemand ändern können.
Am Ende ist es von euch auch nur eine billige Ausrede, denn wenn ihr meint, dass die Politik so massiv vom Volkeswille in dieser Frage abweicht, dann liegt ihr einfach falsch.

Verfasst: 22.05.2018 16:49
von JM1374
Wir müssen weg davon Lobbys die Schuld zu geben, denn Lobbys entscheiden gar nichts. Es ist und bleibt die Politik, egal ob nun in Berlin oder Brüssel. Das sind diejenigen, die die Macht haben, aber auch die Verantwortung.
Du bist ein Spassvogel. Man könnte lachen wenn deine Aussage im Abgang nicht so bitter wäre. Geh mit der Meinung zu „Lobbycontrol“ und lass dir das alles mal erklären wenn du mir nicht glaubst.

Verfasst: 22.05.2018 17:16
von Gastra
Hans_L hat geschrieben:@Gastra
es geht nicht ums "Vernichten", nur um die Einhaltung von Spielregeln (Gesetze)
Kein Aktionär, Bürger oder Politiker würde wollen, dass ein Hersteller platt gemacht wird.
Allerdings sind Betrügereien natürlich Wasser auf die Mühlen Anderer.
Gerade deshalb soll man so etwas tunlichst unterlassen.
Auch ich lebe hauptsächlich von der deutschen Exportstärke (allerdings nur zu einem geringen Teil von der Automobilindustrie), Du kannst es glauben oder nicht, ich habe nie einen Kunden betrogen, mancher Auftrag ging dadurch verloren, aber ich werde bei JEDEM Kunden freundlich empfangen.
Jeder Betrug fällt einem irgendwann auf die Füße, und bei der Nennung und Haftbarmachung der Betrüger darf es keine Heiligen Kühe geben.
Angesichts der Gewinne wäre es für die Betrüger ein Leichtes die Nachrüstungen zu bezahlen, (1 Jahr keine Dividende) in den USA hat es auch funktioniert, nur bei uns bleibt der Kunde auf dem Schaden (evt Fahrverbot, Mindererlöse beim Verkauf) sitzen, und das ist die Sauerei.
Gruß
Hans

Hallo Hans,

sieh Dir doch einfach mal an wie Italien mit der heimischen Industrie verfährt (Fiat schaltete die Angasreinigung nach 20 min ganz ab), oder die französische Regierung mit Renault (die haben bei jedem Vergleichstest am meisten Dreck rausgeblasen). Diese Länder stellen sich einschließlich dr Presse und Bevölkerung schützend vor ihrer Industrie, nur die Deutschen sind so blöd sich selber in die Pfanne zu hauen.

Dass John Podesta an die DUH gespendet hat, sollte einem auch zu denken geben...

Gruß
Dominik

Verfasst: 22.05.2018 18:11
von Robert
JM1374 hat geschrieben:Geh mit der Meinung zu „Lobbycontrol“ und lass dir das alles mal erklären wenn du mir nicht glaubst.
Ich soll mir von einer Lobby erklären lassen, wie das mit Lobbys läuft ... du bist hier wohl der Spaßvogel ;).

Verfasst: 23.05.2018 10:11
von supercruise
"Wegen der Umstellung auf den neuen WCTP-Verbrauchstestzyklus ist er erst ab September 2018 wieder verfügbar."
Quelle: http://www.autobild.de/bilder/erdgas-ge ... html#bild8

Verfasst: 23.05.2018 11:49
von wojtek77
Bin gespannt, ab wann die g-trons wieder konfigurierbar sein werden.
Mein Händler meinte vielleicht ab Juli...

Verfasst: 23.05.2018 13:24
von steheb
Habe gestern auch den Quick-Guide für die Abholung in Ingostadt, aber ohne Termin, bekommen.

Nachdem ich meinen Account unter myaudi angelegt hatte, stellte ich fest,
dass viele Daten fehlen, Fhrgst.- Nr. liegt auch noch nicht fest.

Unter technischen Details steht zwar der Benzinverbrauch, aber nicht der Erdgasverbrauch.
Hätte ich nicht gewußt ein Erdgas Audi bestellt zu haben,
dann wäre ich ins Grübeln gekommen. Nur der Erdgastank
wird erwähnt und nur von e-Gas statt von CNG oder Erdgas geschrieben.

Verfasst: 23.05.2018 17:17
von supercruise
WLTP: KONSEQUENZEN BEI PORSCHE, VW, AUDI, BMW, RENAULT

Ein paar Beispiele: VW verkauft den Golf GTI nur noch in der stärkeren „Performance“-Variante. Bei Audi gibt es vorübergehend keine Erdgas-Fahrzeuge. Renault verzichtet auf den Scenic Mild Hybrid. BMW bietet nur wenige Autos mit V8-Benzinmotoren an. Bei Porsche pausiert sogar die gesamte Angebotspalette.
Quelle: https://www.motor-talk.de/news/porsche- ... 53755.html

Verfasst: 24.05.2018 10:01
von HansJ
@Steheb,
geht mir ähnlich, allerdings ist die Zeitleiste "Produktionsverlauf" bereits bei Pkt 5 (Auslieferung) angekommen, allerdings auch ohne VIN, etwas merkwürdig ??
Gruß
Hans

derspiegel.de - Chaos durch neuen Abgastest

Verfasst: 30.05.2018 21:55
von KuNe
FYI - Chaos durch neuen Abgastest
Autohersteller stoppen Produktion - diese Modelle sind vorerst nicht mehr lieferbar

... Der Hersteller [Audi] bestätigt dagegen, dass derzeit keines der zuletzt stark beworbenen Erdgasmodelle (G-Tron) erhältlich ist. ...
:confused:
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/bmw- ... 10376.html

Schönen Feiertag / langes Wochenende :D
Kurt

Verfasst: 31.05.2018 05:15
von FranziskaW
HansJ hat geschrieben:@Steheb,
geht mir ähnlich, allerdings ist die Zeitleiste "Produktionsverlauf" bereits bei Pkt 5 (Auslieferung) angekommen, allerdings auch ohne VIN, etwas merkwürdig ??
Gruß
Hans
Habe gestern die Nachricht der Fertigstellung vom Händler erhalten und für den 19.06. einen Übergabetermin in Ingolstadt vereinbart.

Derweil steht der Produktionsverlauf noch immer auf Stufe 3 = Produktion.

Die Daten unter myaudi enthalten noch keine FIN oder weitere Angaben. Bin gespannt.

Verfasst: 01.06.2018 00:19
von supercruise
Erst verzögert sich die Einführung des g-Tron 2 Jahre, der g-tron wurde bereits 2015 auf der IAA präsentiert. https://www.youtube.com/watch?v=4mhgirewSuQ

Jetzt die Sache mit dem WLP-Testzyklus.
Wenig Verständnis für das Wehklagen bringt der umweltorientierte Verkehrsclub Deutschland (VCD) auf. "Die Hersteller hatten vier Jahre Zeit, sich auf den Einbau von Partikelfiltern vorzubereiten", sagte VCD-Experte Michael Müller-Görnert gegenüber manager-magazin.de. Der für die Abgasreinigung nach RDE-Bedingungen nötige Vorgang sei auch weniger schwierig, als von Autobauern beschrieben.
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/bmw- ... 10376.html

Und dann kommt schon 2019 das umfassende Facelift des A4, womit der g-tron erst einmal ausläuft. Gängige Motorvarianten werden vorgezogen, der g-tron wird sehr wahrscheinlich zuletzt kommen. https://www.automobil-produktion.de/her ... t-106.html

Verfasst: 02.06.2018 13:49
von wojtek77
Habe heute mal kurz auf mobile.de "gegooglet".
Da tauchen jetzt auch g-trons mit EZ05.2018 auf.
Auch die Händler kriegen wohl jetzt ihre bestellten Autos...