DICKE RABATTE

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

CNGUser
Beiträge: 155
Registriert: 24.06.2017 12:31
Wohnort: Berlin

Beitrag von CNGUser » 29.10.2017 20:32

Robert ich danke dir!
Seit dem 9.1.18 einen Caddy Maxi TGI DSG

Pianist
Beiträge: 148
Registriert: 28.03.2017 07:06

Beitrag von Pianist » 29.10.2017 22:01

Mattes06a hat geschrieben:Ich habe auch zugeschlagen und einen Golf 7 Variant TGI in der Sound Sonderedition bestellt. Liefertermin ist im Dezember :-)
Für mich wäre das an sich auch ein total praxisgerechtes Fahrzeug. Aber ich bin echt total verunsichert. Wenn man sich das alles bei Motor-Talk durchliest, dann kommt man wohl zu dem Ergebnis, dass sowohl das Doppelkupplungsgetriebe als auch der Motor höchst problemgeneigt sind. Nun werden sich in Foren zwar eher die Problemfälle melden, und die vielen anderen problemlosen Kunden gehen unter, aber irgendwie gibt einem das schon zu denken...

Jetzt denke ich gerade über einen Prius 4 Plugin-Hybrid nach, der schafft echte 50 Kilometer elektrisch, und für die Langstrecke arbeitet dann eben ein sauberer verbrauchsgünstiger Benziner, aber ich denke mal schon, dass ich funktionell mit einem Golf Variant besser bedient wäre...

Matthias

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29256
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 29.10.2017 23:24

Ich habe immer noch einen Motortalk-Account, aber den nutze ich seit Monaten nicht mehr, weil dort CNG sofort Widerspruch auslöst. Entweder ist es die 6-Zylinder-Turbodiesel-Riege, die sich wichtig macht, oder eben auch LPG-Priester, die das für die viel bessere Technologie halten. Schadstoffwerte sprechen dagegen. Kraftstoffkosten in weiten Teilen Deutschlands auch. (Ich trete gerade jemandem vors Schienbein, der dem Forum hilft zu überleben. Aber et is numma so.)

Um es kurz zu machen: Guck nicht auf Motortalk.
Und was Langstrecke angeht: Da schleppt ein Hybrid einfach nur einen Haufen Ballast in Form von Elektromotor und Batterien mit, die den Benzinverbrauch in die Höhe treiben.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Pianist
Beiträge: 148
Registriert: 28.03.2017 07:06

Beitrag von Pianist » 30.10.2017 07:59

Also Du hast keine generellen Vorbehalte gegen den TGI-Motor und das DSG?

Matthias

einherzfuerCNG
Beiträge: 215
Registriert: 17.08.2017 18:52

Beitrag von einherzfuerCNG » 30.10.2017 08:52

Ich hätte eher generelle Vorbehalte gegenüber Leuten, die drüben über Motoren und Getriebe schreiben, die sie nie gefahren haben ;-)

Es gab Kinderkrankheiten bei den DSG Getrieben. Beim, 6-Gang weniger, beim 7-Gang zu Anfang mehr. Ich hab seit 2004 ca 350000km mit dem 6G gefahren, einzig einmal wurde bei 220000km das Zweimassenschwungrad getauscht, da bei niedrigen Drehzahlen Vibrationen auftraten. Ansonsten hab ich statt des Getriebeflüssigkeitswechsels eine Getriebespülung machen lassen.

Das 7G DSG kenne ich nur von Leihwagen und Probefahrten. Funktionieren tut es gut, beim Anfahren sollte man aber nicht zu viel Gas geben. Es ist und bleibt eine automatisierte, normale Kupplung, man hat also auch mal mit einer verschlissenen Kupplungsschaibe zu rechnen wie beim Handschalter. Aber ebenso kann man deren Lebensdauer auch durch richtige und vorsichtige Behandlung positiv beeinflussen.

Den 1,4 TGI habe ich im Leon ST bestellt, einfach eine Preisfrage. Zur Probefahrt stand ein Golf mit dem Motor und 7G-DSG zur Verfügung, der sich auf meinem Arbeitsweg deutlich sparsamer bewegen ließ, als mein 1,9/TDI mit 6G-DSG.
Zur Haltbarkeit sollte es hier aber Leute geben, die mehr eigene Erfahrung mit der Maschine haben.

Ehrlich gesagt mache ich mir bei den aktuellen Autos viel mehr Sorgen um die Haltbarkeit der ganzen verbauten Elektronik. Ob die in 10 Jahren noch funktioniert oder ob es da dann noch Ersatzteile gibt ...

Pianist
Beiträge: 148
Registriert: 28.03.2017 07:06

Beitrag von Pianist » 30.10.2017 09:07

Mal noch eine andere Frage: Die Dame meines Herzens ist standhaft der Meinung, dass ich in meinem Touareg besonders sicher unterwegs bin und alles andere eine Verschlechterung wäre. Sie möchte eben, dass ich auch dann noch heil zurückkomme, wenn mir ein Lkw am Stauende raufgefahren ist. Ich kann das nicht abschätzen, ob der Touareg in solchen Situationen wirklich so viel besser abschneidet, als zum Beispiel ein Octavia Combi oder ein Golf Variant. Oder ein Prius. Wobei ich den Prius eigentlich schon deshalb abstreichen muss, weil es sicherheitsmäßig wohl nicht akzeptabel wäre, wenn ich permanent einen Teil meiner Ausrüstung auf der Rückbank transportieren müsste.

Ich kann vielleicht noch erwähnen, dass von meinen etwa 30.000 Kilometern pro Jahr etwa 20.000 auf der Autobahn stattfinden.

Oder soll ich mich von meinem Öko-Wunsch total verabschieden und mich auf die rein juristische Ebene zurückziehen, und dann eine E-Klasse nehmen, die nachgemessenerweise die geforderten Grenzwerte einhält? Bisher kann man ja nicht mal sicher sein, dass solche Fahrzeuge dann auch wirklich von Fahrverboten ausgenommen werden, wenn sie denn kommen...

Matthias

tottesy
Beiträge: 126
Registriert: 21.11.2013 13:34

Beitrag von tottesy » 30.10.2017 10:17

Pianist hat geschrieben:

Ich kann vielleicht noch erwähnen, dass von meinen etwa 30.000 Kilometern pro Jahr etwa 20.000 auf der Autobahn stattfinden.



Matthias
Also, wie hier auch schon geschrieben wurde, ist die Autobahn nicht unbedingt die Heimat der Hybriden. Hier können sie ihre Vorteile nicht ausspielen – außer im Stau, Stop and Go. Die kannst Du also m.E.n. von Deiner Liste streichen.

Gegen einen LKW, der Dir ungebremst in Deinen stehenden Wagen, im schlechtesten Falle dann noch hinter einem weiteren LKW stehend, fährt, ist wenig Kraut gewachsen. Ich glaube kaum, dass es da noch einen wesentlichen Unterschied in den Folgen gibt, ob man in einem Tuareg oder Golf Variant sitzt. Die größere Höhe und Masse des Tuareg's dürfte da keinen wesentlichen Unterschied machen.

Gruß,

tottesy
ECO UP!
2,85 kg/100 km (ø auf 60 Mm)

CNGUser
Beiträge: 155
Registriert: 24.06.2017 12:31
Wohnort: Berlin

Beitrag von CNGUser » 30.10.2017 10:48

Nochmal zur "Getriebe-Angst" : mein Schwiegervater fährt den ateca 1.4tsi 150ps mit 7Gang DSG. Das Fahrzeug wird zu 90% durch den Berliner Stadtverkehr bewegt. Und hat die 100tkm ohne Probleme überstanden. Rechne dir das mal auf Autobahnen Niveau hoch...da kommste bestimmt auf 500tkm (Schaltzyklen, Kaltstart, Stop &Go).

Habe grad nochmal die Unterlagen gewälzt...mein 1.4 TGI hat das 6Gang "Nass"-DSG.

Gruß
Seit dem 9.1.18 einen Caddy Maxi TGI DSG

CNGUser
Beiträge: 155
Registriert: 24.06.2017 12:31
Wohnort: Berlin

Beitrag von CNGUser » 30.10.2017 10:57

Volkswagen Polo Comfortline 1.0 TGI CNG


15.455 €(Neuwagen)



https://m.mobile.de/auto-inserat/volksw ... ml?ref=srp

keine Ahnung warum der Link nicht funktioniert...habt ihr leider Pech, müsst ihr wohl teuer kaufen;)
Seit dem 9.1.18 einen Caddy Maxi TGI DSG

CNGUser
Beiträge: 155
Registriert: 24.06.2017 12:31
Wohnort: Berlin

Beitrag von CNGUser » 30.10.2017 11:26

Volkswagen Golf 1,4 TGI BMT 81KW Comfortline 5-türig


19.990 €

Gefunden bei Mobile.de!
Seit dem 9.1.18 einen Caddy Maxi TGI DSG

CNGUser
Beiträge: 155
Registriert: 24.06.2017 12:31
Wohnort: Berlin

Beitrag von CNGUser » 30.10.2017 13:59

Volkswagen up! 1.0 CNG move up! Edition mit 4Jahren Garantie Climatronic.

12.690 €

Bei mobile.de
Seit dem 9.1.18 einen Caddy Maxi TGI DSG

CNGUser
Beiträge: 155
Registriert: 24.06.2017 12:31
Wohnort: Berlin

Beitrag von CNGUser » 30.10.2017 14:01

Seat Mii 1.0 Ecofuel CNG Style 3-Türer Neues Modell

11.110 €
Seit dem 9.1.18 einen Caddy Maxi TGI DSG

CNGUser
Beiträge: 155
Registriert: 24.06.2017 12:31
Wohnort: Berlin

Beitrag von CNGUser » 30.10.2017 14:01

...da ist was in Bewegung!
Seit dem 9.1.18 einen Caddy Maxi TGI DSG

Pianist
Beiträge: 148
Registriert: 28.03.2017 07:06

Beitrag von Pianist » 30.10.2017 15:00

Tja, aber alles Kleinwagen für Stadtfahrer. Da gibt es auch schon genug Elektroautos. Aber was machen die Langstreckenfahrer mit viel Gepäck? Warum wird diese wichtige Zielgruppe so dermaßen vernachlässigt? Ich dachte immer, die Konzerne leben von den Außendienstler-Flotten...

Matthias

tomtomgo
Beiträge: 43
Registriert: 20.07.2016 16:09

Beitrag von tomtomgo » 30.10.2017 17:15

Ja genau nur Audi kommt da ja langsam hin. Golf Variant wäre auch Ok. Opel hätte ich gerne aber leider ohne Automatik,gerade Strand Combi wäre mit dem Größen Tankinhalt nicht schlecht. Dazu noch ACC + paar andere Features und fertig ist der für mich passende Wagen.

Antworten