Erdgas oder Vollgas?

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
jarre
Forums-Sponsor
Beiträge: 1414
Registriert: 07.08.2005 08:53
Wohnort: Schweiz

Erdgas oder Vollgas?

Beitrag von jarre » 13.02.2018 10:24

Test in Autodoof Polo Tgi gegen GTI !

weiterlesen :tps://www.dropbox.com/s/tvczvv0v0qci4pa/Polo%20TGI.pdf

im link oben ht anfügen dann klappts mit dem DL !

Grüsse
Jarre
seit 27.12.17 Caddy Higline TGI !
[ externes Bild ]

29.11.13 bis 27.12.17 VW Touran TSI 5 Plätzer Highline und DSG !
[ externes Bild ]

von 8.2.13 bis 2.9.14 ECOUP! : 3.64 Kg Durchschnittsverbrauch

Robert
Beiträge: 1241
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 13.02.2018 19:19

Der Vergleich ist natürlich recht unsinnig.

Was aber immer wieder zu recht als Kritikpunkt am TGI angeführt wird, sind die kleinen Gastanks. Da liegt AutoBild tatsächlich mit dem Finger in der Wunde.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29181
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 13.02.2018 23:43

Hmmm...

Ich bekomme Lust, einen Polo GTI auf CNG umrüsten zu lassen. Das wäre dann ein Polo GTGI... Höhö... Leider müsste ich Kofferraum opfern, die original TGI-Tanks wären wohl viel zu teuer.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Thorman_G-Tec
Beiträge: 286
Registriert: 14.08.2014 07:57
Wohnort: Mittelhessen

Beitrag von Thorman_G-Tec » 14.02.2018 07:57

Die original CNG-Tanks des TGI passen sowieso nicht in den GTI, da an deren Ort schon die Batterie des GTIs ausgelagert wurde.
Ich will Spaß, also geb ich Gas.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29181
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 14.02.2018 22:53

Seit wann ist eine Batterie ein Hindernis? Da wird ein Starthilfekabel geopfert und schon ist die Batterie nicht mehr im Weg.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1432
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Beitrag von bljack » 15.02.2018 06:55

Bassmann hat geschrieben:Seit wann ist eine Batterie ein Hindernis? Da wird ein Starthilfekabel geopfert und schon ist die Batterie nicht mehr im Weg.

MfG Bassmann
Wenn das bei der notwendigen Abnahme des Umbaus abgesegnet wird... ;-)
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

FranziskaW
Beiträge: 73
Registriert: 07.09.2017 14:15
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von FranziskaW » 15.02.2018 13:30

Bassmann hat geschrieben:Seit wann ist eine Batterie ein Hindernis? Da wird ein Starthilfekabel geopfert und schon ist die Batterie nicht mehr im Weg.

MfG Bassmann
Wie lang soll denn das Kabel sein? Mich stören beim Joggen schon immer die langen Hundeleinen.

Da bekommt der Begriff "Reichweitenangst" eine völlig neue Bedeutung!

Benutzeravatar
Sven2
Forums-Sponsor
Beiträge: 4062
Registriert: 29.07.2010 17:38
Wohnort: im Ländle

Beitrag von Sven2 » 15.02.2018 14:09

However:
Die hier geführte Diskussion zeigt, dass nicht alle CNG Fahrer zur Selbst­kas­tei­ung neigen.
Bin mir nicht sicher, ob sich VW mit der extrem sparsamen Motorisierung der TGI Versionen nicht selbst ins Knie schießt.
Als "Fernfahrer" möchte ich ~150 PS unter der Haube haben.
Als Besitzer einer kleinen Garage brauche ich ein Auto, dass kürzer als 4,50 m ist.
Wenns diese Kombination aus Leistung und Größe mit CNG in Zukunft nicht mehr gibt, wird das nächste Auto wieder ein Diesel. Da geht das komischerweise.
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1432
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Beitrag von bljack » 15.02.2018 15:03

Sven2 hat geschrieben:However:
Die hier geführte Diskussion zeigt, dass nicht alle CNG Fahrer zur Selbst­kas­tei­ung neigen.
Bin mir nicht sicher, ob sich VW mit der extrem sparsamen Motorisierung der TGI Versionen nicht selbst ins Knie schießt. [...]
Ja, der 1.0TGI im up würde mir z.B. sehr gefallen. Er fährt zwar auch so, aber etwas mehr Leistung an Steigungen wäre jetzt kein Weltuntergang. Da ich im up i.d.R. nur noch allein unterwegs bin, braucht es auch keine 150PS; für die Langstrecke sind mMn auch die 110PS im Golf/Leon/Octavia nicht zu wenig. Hab es aber noch nicht mit Ausladung bis an die Belastungsgrenze ausprobiert, evtl. würde ich mir dann da auch 150PS wünschen. Probeweise längere Zeit Vollgas in den späten Abendstunden auf der A45 ergaben auch gut fahrbare 170km/h nach Tacho. 130-140km/h ist für mich aber auch eine ausreichende Reisegeschwindigkeit. ;-)
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

Tobi82x
Beiträge: 119
Registriert: 02.06.2013 23:06
Wohnort: Westfalen

Beitrag von Tobi82x » 16.02.2018 07:34

Also ich weiß ja nicht, wie die ihren Verbrauch in der Testrunde ermitteln. Aber ein einfacher Anblick in den Spritmonitor zeigt doch, dass CNG- Fahrzeuge in der Regel näher am angegebenen Werksverbrauch liegen als Benziner.
Das Bild, das sie da abgeben entspricht jedenfalls nicht der Realität.

Benutzeravatar
Thorman_G-Tec
Beiträge: 286
Registriert: 14.08.2014 07:57
Wohnort: Mittelhessen

Beitrag von Thorman_G-Tec » 16.02.2018 08:13

Sven2 hat geschrieben:However:
...
Bin mir nicht sicher, ob sich VW mit der extrem sparsamen Motorisierung der TGI Versionen nicht selbst ins Knie schießt.
Als "Fernfahrer" möchte ich ~150 PS unter der Haube haben. ...
Also ich halte 90PS für genau richtig beim Polo. Von daher käme der Polo TGI schon infrage, allerdings die mickrigen 11,6kg Tanks gehen gar nicht. Mich nervt das viele Tanken im G-Tec ja schon, mit dem Polo TGI würde sich das noch wesentlich verschlimmern. Daher ist der Polo TGI so ein nogo für uns.
So wird der Polo TGI wohl kein großer Erfolg werden, vielen ist die Leistung zu wenig (mir nicht, verstehe eh den ganzen PS-Wahn nicht), den anderen der CNG-Tank zu klein.
bljack hat geschrieben:
... für die Langstrecke sind mMn auch die 110PS im Golf/Leon/Octavia nicht zu wenig. ... . 130-140km/h ist für mich aber auch eine ausreichende Reisegeschwindigkeit. ;-)
Zustimm, mir reichen die 110Ps im Octavia G-Tec vollkommen, auch voll besetzt/beladen bei Urlaubsfahrten. Wegen dem hohen Reiseverkehr in den Ferien, kann man eh kaum schneller als die genannten 130-140km/h fahren und die sind voll beladen in den Kasseler Bergen mit dem G-Tec gut machbar.
Schon klar, bei einem Hängerbetrieb sieht das anders aus, da sehe ich die 110PS auch nicht für ausreichend an, dafür müsste noch ein zweiter Motor mit mehr PS zur Auswahl her.

Zu dem Polo TGI Testverbrauch: Habt Ihr Euch mal die Fußnote zum 5,5kg Sportverbrauch angeschaut (der normale Testverbrauch lag bei 4,3kg)? 54km Autobahn, davon 20km mit Vollgas, da kann es mMn nach schon zu 5,5kg Verbrauch kommen, gerade bei L-Gas. Leider wird die Gasqualität bei solchen Tests in den seltensten Fällen angegeben.
Ich will Spaß, also geb ich Gas.

Robert
Beiträge: 1241
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 16.02.2018 17:54

Tobi82x hat geschrieben:Also ich weiß ja nicht, wie die ihren Verbrauch in der Testrunde ermitteln. Aber ein einfacher Anblick in den Spritmonitor zeigt doch, dass CNG- Fahrzeuge in der Regel näher am angegebenen Werksverbrauch liegen als Benziner.
Das liegt meiner Meinung nach nur an einem Umstand und das ist der Fakt, dass es bei den CNG-Fahrern überdurchschnittlich viele sparsame Fahrer gibt. Das ist bei Hybriden gerne auch so.

Ansonsten halte ich die 5,5kg/100km bei den angegebenen Randbedingungen auch für realistisch.
Beim Polo finde ich auch 90PS vollkommen ok. Das passt zur Fahrzeugklasse. Die 110PS bei Golf und Co. ist ein bisschen wenig. Bei beiden aber, vor allem aber beim Polo, ist die Tankgröße das echte No-Go.

supercruise
Beiträge: 511
Registriert: 25.03.2017 21:10

Beitrag von supercruise » 18.02.2018 17:39

Leistung und Effizienz müssen sich nicht auschießen.

Der "Artikel" ist aber Müll, als Vergleich selbst und wegen der Aufmachung.

Benutzeravatar
Gasgeberin
Beiträge: 387
Registriert: 09.04.2016 20:06

Beitrag von Gasgeberin » 18.02.2018 21:39

5,5kg kann ich fast nicht glauben. Mein A3 g-tron wird eine Ecke schwerer sein (größer,Ledersitze, AHK) und ich brauche normal 3,7 kg auf 100km. Ich fahr vorausschauend, bremse wenig, überhole ganz gern. Auf der Autobahn bei 190 km/h brauche ich 4,9kg. Woher sollen die 5,5,kg beim Polo kommen. Nur im Stau gestanden?
Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

Robert
Beiträge: 1241
Registriert: 22.12.2014 22:29

Beitrag von Robert » 18.02.2018 22:03

Gasgeberin hat geschrieben:Auf der Autobahn bei 190 km/h brauche ich 4,9kg. Woher sollen die 5,5,kg beim Polo kommen.
Tust du ganz sicher nicht!
Das kann man recht leicht errechnen übrigens. Dein A3 schafft mit 110PS (81kW) 197 km/h. Mit max. 77kW schafft er 193km/h, also nehmen wir bei 190km/h 75kW Leistungsbedarf an (ist ganz normal übrigens).

Bei bestem H-Gas macht das 3,15kg/100km bei 100% Wirkungsgrad. Real sind aber selbst 35% Wirkungsgrad mehr als gut, sprich etwas um die 9kg/100km bei dem Tempo. Deine 4,9kg/100km würden übrigens 64% Wirkungsgrad bedeuten ... das hat die Welt an einer solchen Stelle bei weitem noch nicht gesehen ;).

Von daher sind flott gefahrene Kilometer (nicht Vollgas) absolut realistisch mit 5,5kg/100km angegeben. Und das ist ja eine sportliche Angabe (steht da ja auch so).

Antworten