Up: Reifen vom 3-Liter-Audi A2 möglich/erlaubt?

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
dudeldi
Beiträge: 2
Registriert: 01.04.2018 19:13

Up: Reifen vom 3-Liter-Audi A2 möglich/erlaubt?

Beitrag von dudeldi » 05.04.2018 22:38

Huhu liebe Gasfahrercommunity!

Nun haben wir auch einen Erdgas-Up als Ergänzung zum inzwischen 17 Jahre alten Sparwunder "Audi A2 3l".

Die beiden Autos sind ungefähr gleich schwer und gleich groß, wobei der Audi A2 wegen seiner rausnehmbaren Sitze die Nase platzmäßig weit vorn hat.

Was mir sofort aufgefallen ist -und zwar negativ- sind die m.E. viel zu breiten Reifen: Beim Kauf des gebrauchten Up waren 185er drauf, die schmalsten sind wohl 165er. Der Audi fuhr und fährt auf 145/80R14ern mit Magnesiumfelgen, und das MERKT MAN: Neben dem irrsinnig geringen Rollwiderstand federn die mit bis zu 3 bar aufgepumpten Reifen mit ihren ungewöhnlich hohen Flanken dennoch gut durch Schlaglöcher, die Kurvenagilität ist unbeschreiblich und das Laufgeräusch gering, Aquaplaning gibt es praktisch nicht und im Winter schneiden sich die dünnen Scheibchen durch den Schnee wie früher beim Renault R4. Das Rotationsträgheitsmoment ist erheblich geringer, das merkt man beim Anfahren deutlich.

Weiß jemand von Euch, ob man die Up!-Serienreifen gegen die Felgen und Reifen vom drei-Liter-Audi (oder drei-Liter-Lupo) tauschen darf? Die Tragzahl müsste das gestatten, da der Audi mit voller Zuladung 1245 Klio wiegen darf.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29246
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 05.04.2018 23:46

Auf Deinen ersten Beitrag kommt natürlich nicht die Antwort auf Deine Frage, sondern einfach nur:
Willkommen hier im Erdgasfahrer-Forum.

Die Geschichte fängt schon an, unüberschaubar zu werden, wenn Du auf die Felgen guckst: Warum sollten die denn auch bei einem VW zugelassen sein? Eine VW-Zulassung wirst Du darauf nicht finden. Und wenn die Reifengröße nicht in den Papieren steht, zB. CoC, dann hast Du Probleme, jemanden zu finden, der -wie Du- meint, dass es da keine technischen Probleme gibt.

Es wurden hier im Forum dann und wann mal Vorschläge gemacht, die zugelassenen Reifen einfach um ein weiteres bar aufzupumpen. Die werden dann idR eine rundere Lauffläche bekommen mit weniger Aufstandsfläche, also vermutlich auch weniger Seitenführungskräften... Aber das wäre legal.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

metallian
Beiträge: 942
Registriert: 26.11.2013 22:15
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Beitrag von metallian » 06.04.2018 01:17

Der A2 hat doch Fünflochfelgen.! --> und der UP hat Vierlochfelgen.! Was soll da passen.?

https://www.lochkreisdaten.de/auto/Audi ... -%202005)/

https://www.lochkreisdaten.de/auto/Volk ... 1%20-%20)/

Noch dazu dürften die 14 Zoll Felgen des A2 kaum breiter als 4.5 Zoll sein.
Eher noch 4.0 Zoll. Jene des UP´s sind mindestens 5.0 Zoll Breit.

Es mag Räderkombinationen geben ,welche für verschiedene Modelle einer Plattform passen.
Das bedeutet aber noch lange nicht, das diese auch zulässig oder zulassungsfähig sind.

A2 und UP.? ---> Nicht mal montier oder fahrbar.
Die Dummheit ist die einzige Krankheit, an welcher nicht der Befallene, sondern seine Umwelt leidet.

dudeldi
Beiträge: 2
Registriert: 01.04.2018 19:13

Beitrag von dudeldi » 06.04.2018 13:35

metallian hat geschrieben:Der A2 hat doch Fünflochfelgen.! --> und der UP hat Vierlochfelgen.! Was soll da passen.?

A2 und UP.? ---> Nicht mal montier oder fahrbar.
OK - das sehe ich ein und bekenne mich zu der in Deiner Signatur angesprochenen Krankheit - zumindest in weniger lichten Momenten :-)

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2528
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 06.04.2018 13:50

Hat nichts mit Dummheit zu tun. Die Frage ist grundsätzlich berechtigt. Der A2 hatte viele Feature die der VW Konzern auf andere Plattformen hätte übernehmen können. Leichtbau, guter cW Wert, spritsparende Rad-Reifen-Kombinationen... Haben sie aber nicht, leider.

165/70/R14 ist das schmalste, was beim Up eingetragen ist. 155er wären sicher angesichts der nicht übermäßig vorhandenen Leistung auch noch fahrbar gewesen. Der Trend geht aber zu "Breitreifen". :cool:

Beim A2 90PS TDI fährt die Schwiegermutter 175/60/15, aber nur, weil die möglichen 155/65/14 nicht mehr lieferbar sind. Die 145er hatte meines Wissens auch nur der A2 1.2TDI 3L. Alle anderen hatten breitere Reifen.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

metallian
Beiträge: 942
Registriert: 26.11.2013 22:15
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Beitrag von metallian » 07.04.2018 22:57

@ Gulbenkian

155/65R14..? Nicht mehr lieferbar.?
Ich hatte letzte Woche einer Kundin mit nem 2008er Twingo welche montiert.
Obendrein haben der Toyota Aygo, der Citroen C1 und der Peugeot 107 exakt diese Größe als Basisbereifung.

Bei ebay gibts derzeit über 5.000 (!!) Angebote für Neureifen ab 23.-€/Stück.
Die Dummheit ist die einzige Krankheit, an welcher nicht der Befallene, sondern seine Umwelt leidet.

gato311
Beiträge: 1171
Registriert: 20.10.2012 21:33

Beitrag von gato311 » 08.04.2018 07:57

Die 14" Magnesium-Felgen vom Lupo 3L dürften montierbar sein.
Es wird aber auf ne Einzelabnahme hinauslaufen.
Ich weiß jetzt ausm Kopf auch nicht, ob es mit der ET überhaupt passt bzw. mit Spurplatten passend gemacht werden kann.

Auch wenn Du (dudeldi) das anders siehst:
Die 145 fand ich schon an der Grenze zur Verkehrsgefährdung im Verhältnis zu Fahrleistungen und Gewicht eines A2 oder Lupo. Da nimmt der Grip auch im Verhältnis zu den 155ern nochmal extrem ab, vor allem mit dem hohen Druck und der harten Energiesparreifenmischung.

Aquaplaning und Schnee sind bei modernen Markenreifen auch bei relativ wenig Gewicht kein Thema mehr (ganz im Gegenteil), wenn man sie nicht auf Glatze fährt.

Zugeben sind aber die 185er für den schwachen Up etwas zu viel des Guten.
War für mich z.B. ein Grund, einen Halden Erdgaser nicht zu kaufen (Skoda Citigo mit besonders schweren 16" Felgen) und das Alternativangebot zu wählen mit 14 ". Dafür hatte das wieder das nicht erwünschte Panoramadach als Ballast.

Ich würde mich auf die 165er oder aus meiner Sicht etwas ausgewogenen und gut verfügbaren 175er einschießen.

Ich komme übrigens vom Lupo 1.4 TDI (hatte 2, den letzten mit 339000 km verkauft).

Solarer
Beiträge: 64
Registriert: 26.06.2016 16:11

Beitrag von Solarer » 08.04.2018 18:21

Gulbenkian hat geschrieben:...Die 145er hatte meines Wissens auch nur der A2 1.2TDI 3L. Alle anderen hatten breitere Reifen.
Ich kann da mitreden, hatte selbst mal einen A2 3L. Die Reifengröße, die der A2 3L hatte, hatte nicht nur kein anderer A2, sonder KEIN Auto. Entsprechend war auch die Reifenauswahl und -verfügbarkeit. Da hieß es nicht kaufen, wenn die Reifen abgefahren waren, sodern wenn sie auf Lager waren.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2528
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 08.04.2018 22:26

metallian hat geschrieben:@ Gulbenkian

155/65R14..? Nicht mehr lieferbar.?
Sorry, Tippfehler, beim Audi sind es 155/65/R15, die waren beim letzten Reifenneukauf vor Jahren nicht zu bekommen.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

metallian
Beiträge: 942
Registriert: 26.11.2013 22:15
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Beitrag von metallian » 08.04.2018 23:48

Und was ist mit 165/65-15.? Ist der gleiche Abrollumfang.!!
Davon habe ich hier zehn neuwertige Sommerreifen.
Die Dummheit ist die einzige Krankheit, an welcher nicht der Befallene, sondern seine Umwelt leidet.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2528
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 09.04.2018 20:53

165/65/15 hat doch einen größeren Umfang als 155/65/15. 165/60/15 wäre ähnlich, aber ist für den A2 nicht freigegeben.

Werden wohl Ganzjahresreifen aufziehen und da ist die gefühlte Verfügbarkeit von vernünftigen Reifen nochmal etwas eingeschränkter als bei reinen Sommerreifen. In 175/60/15 gibts nichts mit vernünftigem Preis-/Leistungsverhältnis. In 185/50/16 wirds besser. Die vorgeschriebenen Reifendimensionen können bei manchen Autos echt zum Kreuz werden.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Antworten