Gaser-Boom ohne Gaser-Bestellung?

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Benutzeravatar
Eginhard Wichmann
Beiträge: 642
Registriert: 24.06.2006 22:05
Wohnort: 34454 Bad Arolsen

Gaser-Boom ohne Gaser-Bestellung?

Beitrag von Eginhard Wichmann » 10.07.2018 18:57

Es wurde m.E. hier schon mitgeteilt es wäre ein alter Hut? Ja mag sein, aber weiß jemand Näheres , warum man auch Gaser der neuen Abgasnorm unterwirft ? Man kann immer noch keine Gaser neu konfigurieren oder gar bestellen, obwohl die Nachfrage gerade ansteigt bzw angestiegen ist? :wall:

opelix1
Beiträge: 212
Registriert: 04.07.2007 17:10

Re: Gaser-Boom ohne Gaser-Bestellung?

Beitrag von opelix1 » 10.07.2018 19:46

Hallo Eginhard,
ALLE ab 01.09.2018 neu zugelassenen Fahrzeuge müssen mindestens EURO 6c besser noch EURO 6dTemp nach der WLTP Norm erfüllen. Das hat die EU letztes Jahr im Juli festgelegt. Mit der WLTP oder auch WLTC Prüfnorm / dem geänderten Fahrzyklus soll ein realitätsnäherer Normverbrauch, als mit der statischen NEFZ Norm ermittelt werden. Das gewisse Fahrzeuge momentan nicht bestellbar sind, liegt daran, dass ALLE Fahrzeuge in ALLEN Ausstattungslinien mit ALLEN verbrauchsbeeinflussenden Optionen getestet und zertifiziert bzw. homologiert werden müssen, egal welche Antriebsquelle bzw. welcher Kraftstoff zur Anwendung kommt. Da die Prüfstandskapazitäten nur sehr begrenzt sind, gehen die Hersteller den Weg, dass die am meisten verkauften Typen zuerst geprüft werden. Dadurch kommt es zu weiteren Engpässen. Ich hoffe, ich konnte das in Kurzform richtig und verständlich erklären.
Gruß Holger

DerRaucher
Beiträge: 529
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Re: Gaser-Boom ohne Gaser-Bestellung?

Beitrag von DerRaucher » 10.07.2018 19:54

So schwer ist das doch nicht.
Ab dem 1.9 muss jedes Auto welches zum ersten Mal angemeldet wird nach dem neuen Prüfverfahren abgenommen worden sein. Egal ob es vorher schon die Abgaswerte eingehalten hat oder nicht. Ausserdem betrifft es nicht nur die Motoren sondern auch die Ausstattung. Somit kommt auf ein Auto-Model mehrere Abnahmen.
Daher sind bei vielen Autoherstellern diverse Motoren aber auch Ausstattungsvarianten momenten aus dem Konfigurator rausgeflogen.
Die bisherigen Erdgasautos hatten immer nur einen Motor zur Auswahl, der Octavia;Leon;Golf;A3 und Caddy hatten den 1.4 Motor. Dieser soll vom neuen 1.5 abgelöst werden, daher wird VW den 1.4 nicht neu abnehmen lassen. Und der 1.5 TGI wird erst bei den neuen Modellen bzw Facelifts eingebaut. Und zu guter letzt, die Auftragsbücher für den 1.4 sind anscheinend voll so das VW den jetzigen TGI aus dem Prgramm genommen hat weil die Produktion vor dem 1.9 nicht mehr gewähröeistet werden konnte.

Wie es mit dem 1.0 MPI oder dem 1.0 TGI aussieht weiss ich nicht.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2254
Registriert: 14.09.2012 19:42

Re: Gaser-Boom ohne Gaser-Bestellung?

Beitrag von Gulbenkian » 10.07.2018 20:05

DerRaucher hat geschrieben:
10.07.2018 19:54
Und zu guter letzt, die Auftragsbücher für den 1.4 sind anscheinend voll so das VW den jetzigen TGI aus dem Prgramm genommen hat weil die Produktion vor dem 1.9 nicht mehr gewähröeistet werden konnte.
Und weil sie so viel zu bauen haben, lassen sie in WOB einfach mal die Bänder stehen und produzieren andere, neue Modelle auf Halde? Das passt eher nicht zu vollen Auftragsbüchern. Die haben vermutlich schon die Produktion auf MJ 2019 umgestellt und da gibt es keinen 1.4 TGI mehr. Der TGI evo ist noch nicht verfügbar, drum ist nichts bestellbar, meine Vermutung.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

DerRaucher
Beiträge: 529
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Re: Gaser-Boom ohne Gaser-Bestellung?

Beitrag von DerRaucher » 10.07.2018 20:14

Indirekt passt es doch, die Bänder werden umgebaut für die neuen Modelle bzw Facelifts.. Somit kann der 1.4 nicht mehr gebaut werden. Am Ende wird es aber so sein das VW den 1.4 nicht neu abnehmen lässt da dieser eh durch den 1.5 abgelöst werden soll. Und wenn der 1.5 TGI evt erst ab dem November bestellbar ist, dann ist es zwar blöd für CNG Fahrer aber die Kosten für die Neuabnahme des 1.4 würde man nicht wieder reinholen wenn dieser nur 2 Monate nach dem 1.9 produzieren würde. Daher kann man VW da sehr gut verstehen.

Robert
Beiträge: 884
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Gaser-Boom ohne Gaser-Bestellung?

Beitrag von Robert » 11.07.2018 08:03

Gulbenkian hat geschrieben:
10.07.2018 20:05
Und weil sie so viel zu bauen haben, lassen sie in WOB einfach mal die Bänder stehen und produzieren andere, neue Modelle auf Halde? Das passt eher nicht zu vollen Auftragsbüchern. Die haben vermutlich schon die Produktion auf MJ 2019 umgestellt und da gibt es keinen 1.4 TGI mehr. Der TGI evo ist noch nicht verfügbar, drum ist nichts bestellbar, meine Vermutung.
Man muss natürlich etwas vorsichtig sein zu sagen: "Die Produktionsbänder", denn diese pauschale Aussage kann man so nicht treffen, einfach weil sich nun einmal nicht jedes Modell auf jedem Produktionsband fertigen lässt.
Still stehen tut es an den Ecken, wo auf entsprechendem Produktionsband eben kein Fahrzeug aufgrund der fehlenden Homologation gefertigt werden kann (bei einem Umbau aufgrund eines Modellwechsels spricht man eigentlich nicht von Stillstand).
Und sicher, der 1.4 TGI wird nicht mehr gebaut. Man kann eben nicht Modelle schlechter Euro 6c bis zum 31.08. fertigen, denn die müssen ja auch noch zugelassen werden. Und da das meist nicht am nächsten oder auch nicht übernächsten Tag passiert, ist halt schon klassisch eher 2 Monate vorher Schluss.
Und dass es eine kleine Pause für die Umstellung gibt, ist ganz normal. Ungewöhnlich hier ist, dass die Pause einiger Modelle deutlich länger ausfällt, was mit den begrenzten Prüfstandskapazitäten zu tun hat.

Gastra
Beiträge: 496
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: Gaser-Boom ohne Gaser-Bestellung?

Beitrag von Gastra » 11.07.2018 13:27

also bisher war es gängige Praxis dass die Automobilhersteller per Ausnahmegenemigung auch nach solchen Stichtagen noch ihre Autos verkaufen konnten, den Mini gab es meine ich mit Euro 3 Norm noch ein Jahr nach Einführung der Euro 4 Norm neu zu kaufen. Mag sein, dass man da grade ein bisschen pingeliger geworden ist, ansonsten hätte man die 1,4 TGI problemlos abverkaufen können.

Robert
Beiträge: 884
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Gaser-Boom ohne Gaser-Bestellung?

Beitrag von Robert » 11.07.2018 14:45

Die Ausnahmegenehmigungen wird es hier auch geben, aber es wird schon hingesehen, dass dem Begriff "Ausnahme" auch Rechnung getragen wird. Da wird am Ende vor allem auf Stückzahlen geschaut und da werden immer noch genug Fahrzeuge übrig bleiben, die im ersten Halbjahr 2018 produziert wurden, aber am 01.09. noch nicht zugelassen sind. Daher kann es hier kein Hersteller übertreiben.

Der Wurm
Beiträge: 1
Registriert: 12.07.2018 16:18

woher die infos?

Beitrag von Der Wurm » 13.07.2018 06:59

Also ich hab gestern die info von meinem händler bekommen, dass der caddy tgi ab kw34 bestellbar ist.
Allerdings der tgi 1.4
Der neue motor ist sicher nicht 2018 lieferbar.
Und mit hoher sicherheit auch nicht anfang 2019.
Eher schaut es so aus, als würde der 1.5 tgi irgendwann als zusätzliche variante in der modellpalette auftauchen.
Schon möglich, dass der1.4tgi durch den neuen motor ersetzt wird. Aber sicher nicht am 1.9.2018.
Sg!

Antworten