Fahren ohne Benzin, Benzinpumpe ruiniert?

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

mawilow
Beiträge: 13
Registriert: 06.08.2018 21:04

Fahren ohne Benzin, Benzinpumpe ruiniert?

Beitrag von mawilow » 07.08.2018 09:52

Hallo Leute,

habe seit 2017 einen Passat EF und mich darüber aufgeregt, dass er immer wieder ohne erkennbaren Grund ein zwei Kilometer mit Benzin fährt, bevor er auf Gas schaltet. (Entsprechend musste ich den Benzintank regelmäßig wieder auffüllen)
Da der Schadstoffausstoß beim Benziner gerade auf den ersten Kilometern, wenn er kalt ist, am größten ist,
und ich vorher einen Astra CNG hatte, der immer mit Gas startete, hab ich den Benzintank leer gefahren.
Das ist nun ein halbes Jahr her und ich glaubte, alles richtig gemacht zu haben, bis ich den Wagen verliehen habe, und der Fahrer nicht rechtzeitig eine Gastankstelle anvisierte und wieder Benzin tankte.
Da musste ich feststellen, dass er nicht mehr auf Benzin läuft.

Hab ich mir jetzt die Benzinpumpe ruiniert?
Um ihn wieder ans laufen zu bringen, hab ich den Gastank wieder aufgefüllt.
Der Wagen startete zwar, ging nach dem Tanken aber ca. 5 Mal in kurzen Abständen hintereinander aus, bis er wieder normal lief. (es bliebt auch die Lampe der Motorsteuerung an)

Jetzt hab ich nach einer Woche wieder getankt und das gleiche Spielchen von Neuem erlebt (diesmal ist er ca. 10 mal ausgegangen).

Kann jemand mir erklären, was los ist, bzw. womit ich zu rechnen habe?

Wohne in Köln. Welchen VW-Händler mit Gas-Erfahrung soll ich ansteuern?

Gruß

mawilow

paderradler
Forums-Sponsor
Beiträge: 136
Registriert: 01.03.2013 11:04
Wohnort: Paderborn

Re: Fahren ohne Benzin, Benzinpumpe ruiniert?

Beitrag von paderradler » 07.08.2018 11:24

Mein Wissensstand: die Benzinpumpe wird durch den Edelkraftstoff geschmiert und gekühlt, daher niemals ohne Benzin im Tank fahren. Müsste so auch in der Anleitung stehen. Daher dürfte die Pumpe hin sein. VW startet grundsätzlich auf Benzin und braucht ein paar Meter bzw. KM um die entsprechende Betriebstemperatur zum Umschalten zureichen, gleichzeitig wird wohl die Gasanlage wegen L oder H Gas kalibriert.
Gruß
paderradler

gasophil
Beiträge: 82
Registriert: 18.11.2017 16:38

Re: Fahren ohne Benzin, Benzinpumpe ruiniert?

Beitrag von gasophil » 07.08.2018 11:35

Interessantes Problem. Ja, könnte durchaus sein, dass die Hochdruckpumpe ohne Benzin trocken läuft. Sie wird ja ständig angetrieben, auch wenn man mit Gas fährt.
Am besten: Motorsteuergerät auslesen lassen. Entsprechender Fehler dürfte hinterlegt sein. Du brauchst keine Gas-Spezialwerkstatt. Benzinpumpe tauschen kann jede.
Material dürfte sich so auf 300 EUR belaufen.

Allerdings muss ich auch sagen: Ich habe mir eben meine Bedienungsanleitung (Seat Leon TGI) darauf hin durchgelesen: Da gibt es keine Warnung oder Hinweis darauf, dass Benzin im Tank sein muss.
Ich habe lediglich folgende Information gefunden:

"Fahrzeuge mit Erdgasmotor und Hybridfahrzeuge

Alle 6 Monate sollte man Benzin einfüllen,
bis die Kontrollleuchte sich einschaltet und
man den Tank erneut befüllen muss. Dadurch
werden die gute Funktionsweise der Anlage
und die für den Benzinbetrieb erforderliche
Kraftstoffqualität sichergestellt."

Das will aber doch nur sagen, dass vorhandenes Benzin regelmässig ersetzt werden soll, oder?

Mirco
Beiträge: 157
Registriert: 08.09.2013 08:10

Re: Fahren ohne Benzin, Benzinpumpe ruiniert?

Beitrag von Mirco » 07.08.2018 14:50

Hallo & willkommen hier im Forum!

Technisch kann ich leider nichts zum Thema beitragen, nur "räumlich": ich wohne in Bergisch Gladbach, fahre einen 2010er Passat Ecofuel und habe VCDS. Je nach Baujahr von Deinem Passat könnte ich anbieten, den Fehlerspeicher auszulesen.

VW Stein in Bergisch Gladbach (Mülheimer Straße) kennt sich mit CNG aus, hat bei mir auch schon GDR und Tanks gewechselt. Meine Suche nach einer Alternative für Inspektionen habe ich hier beschrieben, die Kurzfassung: die nächste Möglichkeit war Bonn. Mit dem VW Zentrum Köln-Mitte hatte ich dann nicht mehr telefoniert, sondern habe doch wieder auf einen Termin bei VW Stein gewartet.
Passat Variant 1.4 TSI EcoFuel
VW Caddy Maxi 2.0 EcoFuel
Haibike Xduro Race (S-Pedelec)

kpo9
Forums-Sponsor
Beiträge: 116
Registriert: 15.03.2012 10:20
Wohnort: 53902
Kontaktdaten:

Re: Fahren ohne Benzin, Benzinpumpe ruiniert?

Beitrag von kpo9 » 07.08.2018 17:25

Ich kann dir Bautz&Klinkhammer in Hürth (Service Center Rondorfer Str.) empfehlen.

Gruß
KPO9
[ externes Bild ] VW Passat Variant Highline 1.4 TSI EcoFuel EZ 07/2012

paderradler
Forums-Sponsor
Beiträge: 136
Registriert: 01.03.2013 11:04
Wohnort: Paderborn

Re: Fahren ohne Benzin, Benzinpumpe ruiniert?

Beitrag von paderradler » 07.08.2018 19:14

gasophil hat geschrieben:
07.08.2018 11:35
Das will aber doch nur sagen, dass vorhandenes Benzin regelmässig ersetzt werden soll, oder?
da geht es darum, dass das Benzin im Tank "schlecht" wird.
Meine bisherigen Opels, Kadett nachgerüstet, Combo, Zafira starten in der Regel ausschließlich mit Gas. Der nachgerüstete Golf III brauchte 1500 oder 2000 Umdrehungen bis zum Umschalten.
Das Startverhalten der unterschiedlichen VW-CNG-Motoren kann meiner Meinung nach unterschiedlich sein, UP, Golf, Passat und deren Derivate.
Die Benzin-Pumpe wird heutzutage bei allen (neuen) Autos elektrisch betrieben und durch Benzin/Diesel geschmiert und gekühlt. Bin aber kein gelernter KFZ-Mensch. :lol:
Gruß
paderradler

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29126
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Re: Fahren ohne Benzin, Benzinpumpe ruiniert?

Beitrag von Bassmann » 07.08.2018 22:22

Erstmal willkommen hier im Erdgasfahrer-Forum.

"Die Benzinpumpe" ist vermutlich hinüber. Sie wird gebraucht, u.a. nach jedem Tankvorgang von CNG.
Schlechte Nachricht: Bei VW-Benzinern gibt es idR ZWEI Pumpen, eine Vorförderpumpe und dann die Haupt-Spritpumpe. Eine sitzt im Tank, die andere irgendwo daneben. Vielleicht lässt sich ja rausfinden, welche mangels Schmiermittel die Grätsche gemacht hat.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Robert
Beiträge: 1101
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Fahren ohne Benzin, Benzinpumpe ruiniert?

Beitrag von Robert » 08.08.2018 10:29

gasophil hat geschrieben:
07.08.2018 11:35
Allerdings muss ich auch sagen: Ich habe mir eben meine Bedienungsanleitung (Seat Leon TGI) darauf hin durchgelesen: Da gibt es keine Warnung oder Hinweis darauf, dass Benzin im Tank sein muss.
Ohne die Anleitung direkt zu kennen, ich würde mal behaupten auch der Leon hat dafür eine gelbe Warnleuchte im Instrumententräger und nach einem Blick in die Anleitung dürfte zu dem Thema etwas drin stehen wie sinngemäß "an der nächsten Tankstelle Benzin auffüllen" ;).

mawilow
Beiträge: 13
Registriert: 06.08.2018 21:04

Re: Fahren ohne Benzin, Benzinpumpe ruiniert?

Beitrag von mawilow » 08.08.2018 10:30

Hallo Leute,
danke für die prompte Reaktion auf meine Anfrage.

Ich habe heute morgen (Mircos Tipp) bei der Firma Stein (VW-Zentrum Bergisch-Gladbach) einen Termin für nächsten Donnerstag beim Gas-Experten bekommen.
In einem ersten Gespräch, hat er als eine Möglichkeit gesehen, dass lediglich die Sicherung raus geflogen ist, mit der die Bezinpumpe abgesichert ist.
Meine Frage, ob das Auto so umprogrammiert werden kann, dass es einzig auf Gas fährt, hat er leider verneint.

Deshalb gleich meine Frage in die Runde, ob jemand das anders sieht?
Also: Jedes Mal nach dem Volltanken mit Gas versucht die Elektronik offensichtlich, Benzin einzuspritzen, was wohl wegen des Defektes der Benzinpumpe oder deren Sicherung nicht geht, und der Motor geht aus. Nach ca. zehnmaligen Weiterprobieren (jeweils ein, zwei Minuten Fahrt) gibt der Chef auf und läßt endlich nur noch Gas rein.

Diese Programmierung würde ich gerne Abschalten...
Was meint Ihr?

Ansonsten werde ich wohl die Strafe für mein unmögliches Verhalten zahlen müssen...

Gruß

mawilow

Robert
Beiträge: 1101
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Fahren ohne Benzin, Benzinpumpe ruiniert?

Beitrag von Robert » 08.08.2018 10:39

Aus meiner Sicht gibt es für dich zwei Möglichkeiten:
1. Du holst, wie auch immer, das Benzin aus dem Tank wieder raus. Denn wenn dieser leer ist, dann scheint er ja direkt mit Gas zu starten (habe ich ja richtig verstanden, dass das ein halbes Jahr so funktioniert hat?). Konsequenz daraus wird aber sein, dass die gesamte Benzintechnik nicht mehr einsatzbereit sein wird und die Technik (nicht nur die Pumpe) mit der Zeit auch vergammelt. Das ist dann eine echte Monovalenz ;).

2. Du lässt es reparieren und lässt das Auto eben auch nach dem Tanken etc. etwas Benzin verbrauchen, was dann halt auch ab und an mal Nachtanken von Benzin bedingt.

Irgendein Zwischending macht aus meiner Sicht keinen Sinn, denn wenn die Benzinanlage funktionsbereit bleiben soll, dann braucht es ab und an auch ein bisschen Durchsatz. Das ist u.a. durch die Werksauslegung so gegeben.

PowerPoldi
Beiträge: 47
Registriert: 06.02.2017 21:17

Re: Fahren ohne Benzin, Benzinpumpe ruiniert?

Beitrag von PowerPoldi » 08.08.2018 12:46

Also ich würd das nicht umprogrammieren lassen - es sei denn, Du willst Deine Einspritzdüsen komplett ruinieren. Wie aus einer anderem Thread hervorgeht, ist es bei VW vorgesehen, daß der Motor nach jedem Gastanken eine kurze Zeit mit Benzin läuft, bevor er auf CNG umstellt. (Es war die Rede von 140ml Benzin, um die Düsen regelmäßig zu spülen)

Ich brauch bei meinem Touran 1,4 EF (BJ 2011) eine knappe Tankfüllung im Jahr...

Beim Tanken im Frühsommer ist mir aufgefallen, daß mein Touran während der Benzinfahrt ruckelt und rupft, das Gas nicht sauber annimmt.
Ich hatte den Verdacht, daß die Bio-Anteile im Sprit Probleme machen. So von wegen Langzeitstabilität...
Also mal eine Kappe Additiv (Benzinstabilisator/Einspritzreiniger - entsrpechend den vorhandenen rund 5 lit Benzin im Tank) gekippt, und bei nächster Gelegenheit den Benzintank mit 100 Oktan Premium-Sprit aufgefüllt.

Es dauerte noch 2-3 Tankvorgänge/Benzinfahrten, danach war das Ruckeln weg und er zieht auch im Benzinbetrieb wie gewohnt.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1415
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Re: Fahren ohne Benzin, Benzinpumpe ruiniert?

Beitrag von bljack » 09.08.2018 06:29

Irgendwer hatte hier mal eine Übersicht von VW zu dem Thema "Anlaufverhalten 1.4 TGI" gepostet, die er als Antwort von VW erhalten hatte. Ich kann mir nicht merken, ob es 140ml oder 160ml nach dem CNG-Tanken waren, aber wenn man das mal auf 300+km Reichweite auf CNG hochrechnet, brauchst Du alle 30.000 CNG-km oder 100 CNG-Tankvorgänge 14 oder 16 Liter Benzin - dafür die Pumpe und Einspritzdüsen ruinieren und auf den "Reservetank" verzichten? Wegen 20€ auf 30.000km oder alle 4 Monate (bei fast täglichem Tanken)? Ehrlich?
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

PowerPoldi
Beiträge: 47
Registriert: 06.02.2017 21:17

Re: Fahren ohne Benzin, Benzinpumpe ruiniert?

Beitrag von PowerPoldi » 09.08.2018 08:52

Zur Reichweite bei meinen Gasbuddels mit 24kg Nennfüllmenge im Touran sei zu sagen:
450 km sind immer drinnen. Auch bei schlechtem Fülldruck und Autobahnstrecke.
2x hab ich auch 595 km (rein CNG) geschafft, bevor er auf Benzin umschaltete.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1415
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Re: Fahren ohne Benzin, Benzinpumpe ruiniert?

Beitrag von bljack » 09.08.2018 09:49

bljack hat geschrieben:
09.08.2018 06:29
Irgendwer hatte hier mal eine Übersicht von VW zu dem Thema "Anlaufverhalten 1.4 TGI" gepostet, [...]
Sorry, hab irgendwie überlesen, dass es um den 1.4EF im Passat geht - aber selbst da sollte der Benzinverbrauch doch in einem Rahmen sein, dass sich dafür keine neue Benzinpumpe oder -einspritzdüsen lohnen. Evtl. können die anderen Passatfahrer mal berichten, was sie zum Benzinverbrauch wissen; der wird ja nicht vollkommen willkürlich umschalten sondern eher nach dem Tanken und ggf. am morgen danach, wenn die "Adaption" nicht vollständig gelaufen ist.
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

mawilow
Beiträge: 13
Registriert: 06.08.2018 21:04

Re: Fahren ohne Benzin, Benzinpumpe ruiniert?

Beitrag von mawilow » 09.08.2018 11:02

bljack hat geschrieben:
09.08.2018 06:29
Irgendwer hatte hier mal eine Übersicht von VW zu dem Thema "Anlaufverhalten 1.4 TGI" gepostet, die er als Antwort von VW erhalten hatte. Ich kann mir nicht merken, ob es 140ml oder 160ml nach dem CNG-Tanken waren, aber wenn man das mal auf 300+km Reichweite auf CNG hochrechnet, brauchst Du alle 30.000 CNG-km oder 100 CNG-Tankvorgänge 14 oder 16 Liter Benzin - dafür die Pumpe und Einspritzdüsen ruinieren und auf den "Reservetank" verzichten? Wegen 20€ auf 30.000km oder alle 4 Monate (bei fast täglichem Tanken)? Ehrlich?
Es geht hier nicht darum, Geld zu sparen, sondern die dreckigen ersten km nach dem Start mit Benzin (Da funst der Kat noch nicht) zu vermeiden
und monovalent fahren zu können. (Beim Astra CNG ging das ja auch ohne Benzin bzw. konnte man selber umschalten).
Ich weiß auch, dass ich dann mangels Erdgastankstellen schnell liegenbleiben kann.

Ich finde, das sollte man den Entwicklern von neuen Fahrzeugen schon deutlich sagen!

Wie ist es denn eigentlich mit dem Kat bei Erdgas? Funktioniert der eigentlich bei Gas auch oder wird der gar nicht gebraucht, abgeschaltet oder im besten Fall auf die geänderten Anforderungen beim Abgas des Erdgas von der Board-Elektronik eingestellt ?

Antworten