Passat/Motorruckeln

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Jörg12
Beiträge: 4
Registriert: 02.12.2018 08:10

Passat/Motorruckeln

Beitrag von Jörg12 » 03.12.2018 21:10

Hallo, und guten Abend zusammen,
Ich fahre, neben anderen CNG Fahrzeugen auch einen Passat Kombi Ecofuel. Und habe damit seit kurzem ein Problem.
Der Passat ist BJ. 2010 und hat derzeit ca. 235000 km auf der Uhr. Gekauft habe ich ihn mit 190000 km und spare damit sehr zuverlässig.
Seit dem es früh jedoch so kalt ist, startet er im Benzinbetrieb und ruckelt mehr oder minder stark. Das geht teilweise so weit, dass der Motor ausgeht. Gasannahme ist nur gaaaanz vorsichtig möglich und die Leistung ist sehr schwach. Wenn er auf Gas umschaltet ist von alledem nichts mehr zu spüren. Nach dem Gastanken startet er ebenfalls im Benzinbetrieb, auch wenn der Motor warm ist, dann tritt das Problem ebenso wieder auf....bis er wieder auf Gasbetrieb umschaltet. Warn- oder Kontrollleuchten sind nicht an.
Zwei Werkstätten haben sich schon die Zähne ausgebissen.... ohne Ergebnis.
Festgestellt wurde jedoch, dass in einem Zylinder die Kompression ca. 3 bar hinterherhängt und die Zündkerze hell ist.
Die Werkstatt hat einen Injektorreiniger eingefüllt, hat auch nichts gebracht. Diese Werkstatt will jetzt die Ansaugbrücke demontieren und reinigen....diese wäre verkokt. Die Kosten dafür liegen zwischen 1200 - 1400 €. Sie sind sich aber nicht sicher ob das Problem damit gelöst ist.
Vielleicht kann sich jemand kurz mit dem Problem befassen und mir einen heißen Tipp geben. Mein Dank wird euch ewig verfolgen...
VG Jörg

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29244
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Re: Passat/Motorruckeln

Beitrag von Bassmann » 03.12.2018 21:52

N Ahmd!

Erstmal willkommen hier im Erdgasfahrer-Forum.

Versuchen wir es mal logisch:
Wenn im Gasbetrieb das Auto lammfromm ist und tut, was es soll, kann es ja eigentlich nicht an jenen Motorteilen liegen, die sowohl im Gas- als auch im Benzinbetrieb genutzt werden.

Wenn der Passat jetzt aber beim Betrieb mit Luxusbrühe ruckelt, würde ich erwarten, dass es auch Einträge im Fehlerspeicher gibt.

Wie alt ist eigentlich der Sprit im Tank?

Und welche Arbeiten wurden durch die 2 Werkstätten schon ausgeführt?

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Gastra
Beiträge: 819
Registriert: 22.04.2017 10:04

Re: Passat/Motorruckeln

Beitrag von Gastra » 03.12.2018 22:38

An der Ansaugleitung liegt es mit Sicherheit nicht, wenn die Verkokt, macht sich das in einer niedrigeren Leistung bemerkbar, im Leerlauf mekrt man davon aber überhaubt nichts!

Manche Kisten reagieren empfindlich auf altes Benzin, wie Bassmann schon schrieb. Ein Zündungsproblem ist es auch nicht, das merkt man bei Gas viel eher als mit Benzin. Die Lambdasonde ist es auch nicht, die ist unmittelbar nach dem Start eh außer Funktion und braucht einn bisschen zum warmwerden. Es muss also irgendwas mit der Gemischbildung beim Benzin zu tun haben,

Jörg12
Beiträge: 4
Registriert: 02.12.2018 08:10

Re: Passat/Motorruckeln

Beitrag von Jörg12 » 04.12.2018 06:49

Guten Morgen, vielen Dank für die Antworten.
Wir fahren viel Langstrecke, d.h. wir verwenden regelmässig auch den Benzinbetrieb. Aufs Jahr gesehen tanken wir sicher 4-5 mal voll.
Die erste Werkstatt hat nur die Kompressionsprüfung gemacht, mit oben genanntem Ergebniss.
Die zweite Werkstatt hat Reinigungszusatz ins Benzin gekippt, eine Endoskopuntersuchung durchgeführt, viiiele Tests durchgeführt und will jetzt eben die Ansaugbrücke demontieren.
Im Gegegnsatz zur ersten Werkstatt hatte die zweite eine Gaszulassung.

Jörg12
Beiträge: 4
Registriert: 02.12.2018 08:10

Re: Passat/Motorruckeln

Beitrag von Jörg12 » 04.12.2018 06:54

....ich nochmal.
Wenn der Verbrauch wichtig ist:
CNG: 3,8-4,5 Kg
Benzin: 6,5 - 8,5 Liter
Ölwechsel/Filterwechsel wir regelmässig erledigt.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1450
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Re: Passat/Motorruckeln

Beitrag von bljack » 04.12.2018 08:43

Könnte da nicht eine Gasdüse undicht sein und die Regelgrenzen des Steuergeräts erreicht sein? Im Benzinbetrieb durch zusätzlich eintretendes CNG zu fett, im CNG-Betrieb wird die Düse eh angesteuert und es kann noch weggeregelt werden.
Müsste man mal mittels VCDS o.ä. die Fueltrim-Werte im Benzin- und CNG-Betrieb auslesen.
Was allerdings dagegen spricht: wenn die Regelgrenzen erreicht bzw. überschritten werden, sollte es einen entsprechenden Fehlereintrag inkl. Warnleuchte geben... :confused:
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

gasophil
Beiträge: 106
Registriert: 18.11.2017 16:38

Re: Passat/Motorruckeln

Beitrag von gasophil » 04.12.2018 09:08

Liegt im Benzinbetrieb überhaupt Gasdruck an den Düsen an? Ich meine, im Druckwandler ist ein entsprechendes Ventil, das erst im Gasbetrieb geöffnet wird, oder?

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2505
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Re: Passat/Motorruckeln

Beitrag von anacronataff » 04.12.2018 10:38

Das Problem hab ich auch schon lange.
siehe:
viewtopic.php?f=5&t=14074
viewtopic.php?f=5&t=16980&start=15#p167428
viewtopic.php?f=5&t=16980#p167083
Zusammengefasst: ein Benzineinspritzventil ist defekt (wenn es mehr als eins wäre, dann würde man gar nicht mehr vom Fleck weg kommen). VW ist aber unfähig den Werkstätten entsprechende Mittel zur Verfügung zu stellen um herrauszufinden, welches Ventil genau defekt ist. Somit tauschen die wohl immer alle, was extrem ins Geld geht.
Man kann aber auch warten, bis es so schlimm wird, dass der entsprechnende Zylinder vom Steuergerät abgeschaltet wird. Dann geht aber im Benzinbetrieb nix mehr. Aber man sieht dann im Fehlerspeicher welcher Zylinder und somit welches Einspritzventil es ist.

tour14 berichtete dass eventuell die Ursache des Defektes bei der "Kraftstoffrail" liegt. Teilenummer sei 1T0 200 059 K.

Ich hab mir beholfen, dass ich Benzinfahrten fast komplett vermeide: viewtopic.php?p=128759#p128759

Injektorreiniger haben NICHT geholfen!
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 235500km (2204km wg Tanken), 5.49 €/100km, Gesamt: 28.29 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Jörg12
Beiträge: 4
Registriert: 02.12.2018 08:10

Re: Passat/Motorruckeln

Beitrag von Jörg12 » 04.12.2018 10:53

..... vielen Dank,das hilft schon weiter
mein Mechaniker, der meine Oldtimer herrichtet und repariert, meinte auch, dass es eigentlich nur an der Benzinversorgung liegen könnte. Er wird die Einspritzdüsen ausbauen und von einem Boschdienst einzeln prüfen lassen. Er geht davon aus, dass eine einzige das Problem verursacht...diese wird dann ausgetauscht.
...wir werden sehen.

Benutzeravatar
anacronataff
Beiträge: 2505
Registriert: 09.08.2010 15:10
Wohnort: L-Gas Gebiet

Re: Passat/Motorruckeln

Beitrag von anacronataff » 04.12.2018 11:54

Einmal ausgebautes Ventil darf nicht mehr wieder eingebaut werden! Somit ist ein Prüfen bei Bosch sinnlos.

Dein Mechaniker sollte bei Erwin sich die Anleitung runterladen.

Was für Ersatzteile man braucht sieht man gut hier: viewtopic.php?f=5&t=16980&start=15#p167488, wobei das Ansaugrohr diskusionswürdig ist.

Bitte berichte, wie es bei Dir weiter ging. Ich will auch irgendwann da mal ran...
Passat EF 1.4TSI DSG MJ02/2010: 235500km (2204km wg Tanken), 5.49 €/100km, Gesamt: 28.29 €/100km * Service Intervalle * CNG-Reichweiten * CNG-Tankrekorde mit 21kg Tanks * Fotos und eigene POI's mit Navigon

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1450
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Re: Passat/Motorruckeln

Beitrag von bljack » 04.12.2018 13:41

gasophil hat geschrieben:
04.12.2018 09:08
Liegt im Benzinbetrieb überhaupt Gasdruck an den Düsen an? Ich meine, im Druckwandler ist ein entsprechendes Ventil, das erst im Gasbetrieb geöffnet wird, oder?
Guter Einwand, stimmt. Dann müsste das Problem nach Abbau des Gasdrucks im Rail zwischen Absperrventil und Einblasdüse abnehmen/verschwinden.

Aber aktuell scheint es ja auf das gleiche Problem wie bei anacronataff rauszulaufen.
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

Antworten