Up-Gasdruckregler defekt - leert fast den ganzen Tank!!!

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Barthenau
Beiträge: 7
Registriert: 14.09.2016 21:49
Wohnort: Kreis Reutlingen

Up-Gasdruckregler defekt - leert fast den ganzen Tank!!!

Beitrag von Barthenau » 08.04.2019 17:17

Liebe Erdgasfreunde,
Bin ein überzeugter cng fahrer eines v70 und eines ecoup.
Heute bin ich erschüttert:Am Samstag habe ich nach einem km Fahrt bei am Vorabend vollgetankten Flaschen ein lautes Zischen gehört. Ich checke im Auto alle Fehlerquellen, Lüftung, Radio, Heizung, mache den Motor aus und an der Ampel die Tür kurz auf:Das Zischen kommt aus dem Motorraum und es stinkt höllisch nach Gas. Ich schaffe es gerade noch, den Motor anzulassen, der up zieht mittlerweile schlecht, an der Ampel vor der Einfahrt in eine der belebtesten Kreuzungen Reutlingens zu wenden und das Auto auf einem öffentlichen, unbebauten Grundstück m Rand der Strasse abzustellen. Das Zischen hört nicht auf, neugierige Passanten mit Kippe im Mund nähern sich. Ich scheuche alle weg und rufe 112. Nach 5 Minuten ist die Feuerwehr da und sperrt die Strasse grosszügig ab. Die Feuerwehrleute versuchen die Flaschen zu schliessen, was ihnen nicht gelingt. Nach ca 25 min ist der Spuk vorbei, die Flaschen haben ca 8kg abgeblasen über den Gdr, das Modul im Motorraum ist völlig vereist.
Die Werkstatt sagtGasdruckregler defekt und tauschen, ca 1100 Euro. Schnellanfrage bei Vw wegen Kulanz sagt nein. Beim Telefonat mit VW muss ich der auf Freundlichkeit geschulten Dame am Telefon erklären, was ein CNG auto ist und dass eine Gasanlage erstmal nichts mit Abgas zu tun hat.
Ich bin echt erschüttert. Im Forum liest man ja endlos über die GDR.
Mein up ist Modelljahr 12. Welchen gdr hat der verbaut?
Wieso schliessen die Flaschenventile nicht, wenn der Motor aus ist, und das Auto hsört nicht auf Gas abzublasen?
Ist das alles nicht saugefährlich?
Wem ist sowas schon mal passiert? Ich kenn in Reutlingen noch einen vw ecoup Fahrer mit identischer story!
Was mzss man beim GDR Tausch noch beachten, softwareupdate, neue Düsen? Neue HD Leitungen?

xl8lx
Beiträge: 153
Registriert: 18.11.2017 17:45

Re: Up-Gasdruckregler defekt - leert fast den ganzen Tank!!!

Beitrag von xl8lx » 08.04.2019 19:23

Barthenau hat geschrieben:
08.04.2019 17:17

Ist das alles nicht saugefährlich?
Erdgas ist sehr flüchtig (wäre, denke ich, nur eine kleine Flamme gewesen (und keine Explosion), wenn sie sich entzündet hätte!)
11.) Seat Leon TGI | 10.) Volvo V40 | 9.) Fiat Tempra | 8.) Opel Kadett | 7.) Fiat Tempra | 6.) VW "Post-Golf" | 5.) Volvo 745 | 4.) Volvo 245 | 3.) VW Golf II | 2.) Simson Schwalbe | 1.) Opel Corsa

c.) Skoda Octavia G-Tec | b.) Jaguar x-Type | a.) Citroen C3

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29400
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Re: Up-Gasdruckregler defekt - leert fast den ganzen Tank!!!

Beitrag von Bassmann » 08.04.2019 21:26

Die Vorgabe ist die, dass bei "Zündung aus" auch die Flaschenventile schließen. Da ist dann immer noch Druck in der Leitung, was dazu führt, dass es noch weiterhin zischt, nur eben nicht, bis die Tanks leer sind...

Du hast Recht, da gibt es ein grundsätzliches Problem in der Programmierung.

MfG Bassmann
21 Zylinder, 5,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 3 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
FIAT Punto evo EZ2010 1,4l (Verbrauch noch unbekannt)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1600
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Steinheim a.d. Murr

Re: Up-Gasdruckregler defekt - leert fast den ganzen Tank!!!

Beitrag von bljack » 09.04.2019 06:18

Bassmann hat geschrieben:
08.04.2019 21:26
Die Vorgabe ist die, dass bei "Zündung aus" auch die Flaschenventile schließen. Da ist dann immer noch Druck in der Leitung, was dazu führt, dass es noch weiterhin zischt, nur eben nicht, bis die Tanks leer sind...

Du hast Recht, da gibt es ein grundsätzliches Problem in der Programmierung.

MfG Bassmann
Einspruch, da meiner ganz brav die Flaschenventile schließt, wenn die Zündung ausgeschaltet wird; das Problem kann also nicht grundsätzlich sein, da kann bei Barthenau höchstens was defekt sein.

Zu den Fragen von Barthenau:

GDR:
Es könnte der 1S0.906.009.E verbaut sein - genaueres sagt Dir der Aufkleber auf Deinem GDR mit der Teilenummer (weiß nicht, ob Index E da noch aktuell ist)

Ventile:
Die Flaschenventile sollten schließen, wenn die Zündung aus ist - machen meine auch ganz brav. Also entweder war die Zündung nicht aus (evtl. nur Start-Stop?) oder es liegt ein Defekt in der Elektrik vor, der die Spulen weiterhin bestromt, auch wenn sie es nicht sollten.

Gefahr:
Jein - zum einen verflüchtigt sich CH4 recht schnell, zum anderen gibt es da verhältnismäßig enge Zündgrenzen, in denen es überhaupt brennt. Andererseites finde ich es extrem mutig, ein Auto zu starten, dass massiv Gas verliert. Auf die Idee wäre ich vermutlich nicht gekommen ;-)

Wer noch?
Ich kenne keinen - auch kenne ich aus Reutlingen diesbezüglich keine Story, die es irgendwie über eine Meldung im Lokalteil hinausgebracht haben könnte (RT ist nicht soweit weg von mir). Nichtmal, wenn man es auf weitere CNG-Fahrzeuge ausdehnen würde, würde mir spontan einer in Erinnerung kommen, bei dem am GDR das Gas austritt. Defekte Verschraubung an den Flaschenventilen ja, geborstene Berstscheiben bei Opel auch ja (und ja auch gerne mal mit Feuerwehreinsatz).

Tausch GDR:
Bei up gibt es meinem Stand nach kein Update im Sinne des Caddy/Touran, bei dem großflächig Teile getauscht werden müssen; neuer GDR, defekte Verschraubung erneuern und gut sollte es sein.
Meistens mit meinem ecoup und manchmal mit ihrem Leon ST TGI unterwegs.

VW ecoup: Spritmonitor & Forum
Seat Leon ST TGI: Spritmonitor & Forum

gato311
Beiträge: 1324
Registriert: 20.10.2012 21:33

Re: Up-Gasdruckregler defekt - leert fast den ganzen Tank!!!

Beitrag von gato311 » 09.04.2019 16:58

Dass der Wagen wirklich volle 8 kg abgeblasen hat, nachdem die Zündung aus war, kann nicht stimmen. Dann müsste ja beide Flaschenventile auch gleichzeitig verstorben sein, zumal diese ziemlich zuverlässig beim Abschalten der Zündung schließen, wenn sie stromlos sind.

Entweder Du hast in der Panik vergessen, die Zündung abzuschalten, oder das Gas wurde schon rausgeblasen, während Du noch rumgefahren bist.
Wenn Du die Zündung ausmachst, kann nur noch das Gas entweichen, was in den Leitungen ist. Pfeift wegen des hohen Drucks natürlich noch ne Weile, wenn das Leck durch die Vereisung mittlerweile klein genug ist.

Alles weitere ist ja schon gesagt. Den Spaß mit der Feuerwehr hätte ich mir nicht freiwillig angetan. Hinterher fummeln die einem noch am Auto rum und machen noch was kaputt.

Gefährlich ist das unter freiem Himmel nicht, eher umweltschädlich, weil Methan halt nen starkes Klimagas ist.
In Argentinien pfeift jeden Tag irgendein Auto am Straßenrand und das interessiert auch niemanden bis auf den Eigentümer, der sich wundert, warum der Tank alle ist.

Robert
Beiträge: 1860
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Up-Gasdruckregler defekt - leert fast den ganzen Tank!!!

Beitrag von Robert » 09.04.2019 19:43

gato311 hat geschrieben:
09.04.2019 16:58
Gefährlich ist das unter freiem Himmel nicht, eher umweltschädlich, weil Methan halt nen starkes Klimagas ist.
Selbst die Umweltschädlichkeit hält sich arg in Grenzen. Klar ist rund Faktor 20 gegenüber verbrennen nicht schön, aber unter dem Strich sind das Peanuts.

Hier stellt sich eher die Frage, sind die Tanks wirklich leer?

Zischen, vereisen und mächtig stinken sind alles drei keine Indizien dafür, dass die Tanks sich komplett geleert haben. Das kann genauso gut das Restvolumen in der Leitung gewesen sein. Ein Indiz ist eher, dass die Bemühungen der Feuerwehr nichts gebracht haben.

gato311
Beiträge: 1324
Registriert: 20.10.2012 21:33

Re: Up-Gasdruckregler defekt - leert fast den ganzen Tank!!!

Beitrag von gato311 » 09.04.2019 20:06

Er schrieb ja, 8 kg seien abgeblasen worden...
Das habe ich jetzt mal als ev. korrekt hingenommen. Mag aber natürlich sein, dass das so gar nicht stimmt.


Ev. glaubt er aber auch nur, die Tanks seien leer, weil das System mit dem defekten GDR jetzt gar keinen Druck mehr aufbaut beim Einschalten der Zündung und deswegen der Tank als leer angezeigt wird.

Wäre zumindest die plausibelste Erklärung, dass es nur beim Fahren etwas heftig gepfiffen hat und nach Abschalten der Zündung sich nur die Leitungen entleert haben.

Dagegen spricht, dass es 25 mins gedauert haben soll, bis es sich ausgepfiffen hatte, aber dennoch offenbar beim Einschalten sich nicht genug Druck aufbaut, um groß was auf der Tankanzeige anzuzeigen.

Auf jeden Fall dürfte klar sein, dass sich hier jemand Panik schiebt ausschließlich, weil er von den technischen Zusammenhängen offenbar nicht viel weiß.
Ist ja leider oft so, das bestimmte Ereignissen den Leuten groß Angst machen und die wirklich gefährlichen Situationen gar nicht wahrgenommen werden wie z.B. das Betanken von verrosteten Erdgastanks...

P.S.
Um es vielleicht nochmal klarzustellen:
Wenn der Motor ausgeht, gehen die Flaschenventile nicht zu. Die gehen zu, wenn die Zündung abgeschaltet wird oder es nen Crashsignal gibt.

Barthenau
Beiträge: 7
Registriert: 14.09.2016 21:49
Wohnort: Kreis Reutlingen

Re: Up-Gasdruckregler defekt - leert fast den ganzen Tank!!!

Beitrag von Barthenau » 09.04.2019 20:39

Hallo Gato, hallo Robert, danke für Eure Beiträge, aber ich fühle mich nicht recht verstanden.
Mag sein, dass ich etwas anderes gelernt habe und nur End-User von zwei CNG Autos bin, ohne die technischen Abläufe präzise beschreiben zu können. Das habt ihr mir ja sehr charmant beigebracht.

Was ich aber kann und auch genau gemacht habe, ist, die Phänomene exakt zu beschreiben, die möchte ich von euch nicht umbeschrieben wissen.
Und das war genau so:

5.4. (Fr) 22:16 Uhr: 12,1 kg getankt in leere Flaschen, ich war schon auf Benzin gefahren
danach 8 km Fahrt nach Hause.
Auto steht über Nacht.
6.4. (Sa) 7:15 Uhr 1km Fahrt
dann Geräusch wie auf Stufe drei angeschaltete Lüftung
ich fahr noch 100m, Auto zieht nicht, davor zog es
dann 25 min Abblasen von Erdgas, das Geräusch war noch 100m entfernt zu hören, wo ich bei der Feuerwehrabsperrung gestanden habe
dann stoppt es von alleine (die Feuerwehr hat mehr oder weniger nur zugeguckt, in den 25 min haben die gerade mal in ihrem Spezial-Autoprogramm herausbekommen, wieviele Flaschen und wo die verbaut sind und die zwei Schrauben von der Abdeckung gelöst)
Nach dem Abblasen dreht der Feuerwehrmann die Zündung, Tankanzeige steht deutlich unter der Hälfte, aber auch nicht auf null. Vielleicht sind es auch nur sieben Kilo, aber irgendsowas ist es.
Die Zündung war vorher aus. So cool war ich am Ende doch noch, dass ich dachte: Aus ist besser als an.

Im übrigen bin ich froh, dass ich nicht in Argentinien wohne. Und dass die Feuerwehr nach 5 min da war. Und: solche Geschichten sind leider nicht dazu geeeignet, Vertrauen in CNG-Fahrzeuge zu steigern. Was ich mir wünschen würde.
Ach ja, und verrostete Tanks befüllen ist nicht gut, das habe ich auch schon mal gehört. Ich bin bei jeder Tüv - Abnahme bislang dabei gewesen und habe die Flaschen selber angesehen und gestreichelt. Wasserblau und ohne Rost, wie am ersten Tag sehen sie aus. Wenigstens das hat VW jetzt hinbekommen.

Ich kenne einen Menschen in Reutlingen mit dem gleichen Auto und genau der gleichen Geschichte. Der hat allerdings, obwohl er kein Argentinier ist, zuerst das Autohaus angerufen. Die haben gesagt: bitte nicht die Feuerwehr rufen, VW hat soviele Negativschlagzeilen. Dann hat VW ihn direkt abgeschleppt. Auf dem Hof bei VW hat der up plötzlich wieder zu zischen bekommen, sodass das Autohaus die Feuerwehr bestellt hat. Am Ende: GDR-Austausch auf Kulanz!

mfg Barthenau

gato311
Beiträge: 1324
Registriert: 20.10.2012 21:33

Re: Up-Gasdruckregler defekt - leert fast den ganzen Tank!!!

Beitrag von gato311 » 09.04.2019 20:54

Mit der Story des Kollegen müsstest Du eigentlich gute Karten haben, auch den GDR auf Kulanz zu bekommen.

Die Argentinier fahren schlicht schon so lange mit CNG wie die Italiener, insofern sind die etwas cooler.
Da sind halt die Sicherheitsvorkehrungen bei den Tankstellen entsprechend größer (wo es auch eher nötig ist).

Danke für die Bestätigung, dass die Zündung aus war.
Keinesfalls will hier jemand Deine Story abändern.

Mich interessiert nur, woran Du jetzt festmachst, dass 7 oder 8 kg raus sind?

Allein anhand der Tankanzeige?
Ist er denn jetzt wieder dicht, wenn Du die Zündung anmachst?

Ich kann immer noch schwer glauben, dass nen halber CNG Tank auch nach Abschalten der Zündung raus ist.
Hat es denn nach Abschalten der Zündung spürbar weniger gepfiffen?

Um die beiden Abdeckungen von den Tanks abzukriegen und an die Ventile zu kommen, musste schon zumindest mit der linken Seite des Autos auf einen Kantstein fahren.

Der Torx für die 2 Schrauben hinten an Abdeckung befindet sich im Bordwerkzeug. Für die restliche Plastikmuttern brauchste ne 10er Ratsche mit Verlängerung.

Die Flaschen selbst schließt man mit nem 4-Kant, den Du ev. vom Heizkörper entlüften kennst... Nen Engländer tuts auch. Aber ist eigentlich nicht nötig, da ich kaum glaube, dass gleichzeitig sich mindestens ein Flaschenventil verklemmt hat (machen dicht, wenn stromlos) UND der GDR kaputt ist. Das schafft auch Murphys Gesetz nicht.

Der Spaß dauert ca. 3-4 Minuten, da die vordere Abdeckung etwas fummelig ist, um den Auspuff zu bugsieren, wenn das Auto auf dem Boden ist und nicht auf ner Bühne.

Mein Mii ist übrigens aus 2013.
Ich habe mich von Anfang an selbst um den Gaskram gekümmert, da die Seat-Werkstätten keine Ahnung hatten und ich denen nicht vertraut habe.

Robert
Beiträge: 1860
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Up-Gasdruckregler defekt - leert fast den ganzen Tank!!!

Beitrag von Robert » 10.04.2019 07:58

gato311 hat geschrieben:
09.04.2019 20:54
Aber ist eigentlich nicht nötig, da ich kaum glaube, dass gleichzeitig sich mindestens ein Flaschenventil verklemmt hat (machen dicht, wenn stromlos) UND der GDR kaputt ist. Das schafft auch Murphys Gesetz nicht.
Die Geschichte klingt jetzt eher danach, als ob sich eine Flasche komplett entleert hätte. Warum Murphy das nicht hinbekommen sollte ... ist mir unklar, denn es kann ja durchaus sein, dass das Flaschenventil der einen Flasche schon länger nicht mehr funktioniert und irgendwann ist eben der Gasdruckregler hinzu gekommen. Das einzige was mich verwundert ist, dass nach Einschalten der Zündung nichts passiert ist. Wenn da noch Gas drin ist, dann hätte ich erwartet, dass es wieder los geht.

gato311
Beiträge: 1324
Registriert: 20.10.2012 21:33

Re: Up-Gasdruckregler defekt - leert fast den ganzen Tank!!!

Beitrag von gato311 » 10.04.2019 08:21

Stimmt, das wäre nen denkbares Szenario und ev. auch Erklärung für das spektakuläre Ableben des GDR.

Also auf jeden Fall auch die Flaschenventile checken...

Antworten