Skoda Citigo CNG Gastank Ventil mit Flugrost (CNG Werkstatt gesucht)

Rund um die Serien-Erdgasmodelle von Volkswagen, Audi, Seat und Škoda.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Cobr4
Beiträge: 5
Registriert: 01.06.2019 10:42

Skoda Citigo CNG Gastank Ventil mit Flugrost (CNG Werkstatt gesucht)

Beitrag von Cobr4 » 02.06.2019 22:04

Hallo und danke für die Aufnahme im Forum.

Ich habe momentan folgends Problem:

mein Skoda Citigo CNG BJ 2013 hat nun stolze 280.000 km runter und läuft dafür noch erste Sahne. Nun stand frisch TÜV an und das Auto war absolut i.O. Bis auf ein Problem, was ihn auch durchfallen liess:

Laut Dekra Bericht: "DF6.1.3 (EM) Gastank Ventil korrodiert"

Anscheinend gibts ein Ventil von der Gasleitung welches unten in den Motor rein führt. Das muss absolut rostfrei sein bei CNG, so die Aussage des Dekra Prüfers. Da ist nun laut Werkstatt leichter Flugrost drauf... Nun kann die freie Werkstatt das nicht machen, da die das Erdgassystem nicht leer pumpen können. Ich habe also beim hiesigen VW/Skoda Haendler angerufen und der hat ca. 500€ aufgerufen :cry: Aber noch schlimmer, laut seiner Aussage kann es sein, das die Tanks mit getauscht werden müßen, wenn da auch zu viel Rost dran ist. Das wäre so eine Herstellervorgabe. Auch auf meine Drängen, das ist das nicht möchte, weil es die Dekra nicht bemängelt hat, meinte er das muss da gemacht sein..

Nun wollte ich nicht einen Tausender in dem Auto versenken.

Deshalb meine Frage, muss der Händler was tauschen wenn es der Hersteller vorsieht, auch wenn ich als Kunde das nicht will? Der Dekra Mensch wird sich ja die Tanks angeschaut haben und hat die für i.O. befunden.

2. Kennt einer eine CNG freue Werkstatt im Raum Koblenz, Frankfurt, Mainz, Köln, Bonn etc.? Wäre mit Sicherheit günstiger und die würden auf die Tanks pfeifen.


Ich habe schon auf Erdgasfahrzeug Portalen und Google gesucht, nur entweder sind die Daten total veraltet, Werkstatt mittlerweile geschlossen oder man findet nichts.

Vielen dank und Grüße

gasophil
Beiträge: 173
Registriert: 18.11.2017 16:38

Re: Skoda Citigo CNG Gastank Ventil mit Flugrost (CNG Werkstatt gesucht)

Beitrag von gasophil » 03.06.2019 09:28

Du meinst wahrscheinlich das Ventil am Flaschenhals der Tanks. Dieses Teil sollte mit Wachs geschützt sein. Was bei den Inspektionen mit kontrolliert werden sollte (laut Wartungsplan).

Deswegen: Wenn Du Inspektionen in einer Werkstatt durchführen hast lassen, gibt es davon ein Protokoll?
Laut Wartungstabelle sind bei deinem Fahrzeug alle 3 Jahre folgende Zusatzarbeiten durchzuführen: "Erdgasanlage: Wachsschicht zwischen Erdgas-Kraftstoffbehälter und Ventil für Tankabsperrung prüfen".

Wenn also bei dir 2016 diese Arbeiten durchgeführt worden sind und das Teil hat Flugrost, dann ist spätestens etwas bei der Wartung schiefgelaufen. Folglich Reklamation bei Werkstatt und VW/Skoda.
Es besteht für Dich durchaus die Chance, dass du Kulanz bekommst. Ich würde erst einmal bei Skoda damit vorstellig werden. Eigentlich sollten die Flaschenhälse schon ab Werk gut mit Wachs geschützt sein. Bei mir (BJ 2018) ist es jedenfalls so.

Robert
Beiträge: 2017
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Skoda Citigo CNG Gastank Ventil mit Flugrost (CNG Werkstatt gesucht)

Beitrag von Robert » 03.06.2019 16:15

Bist du sicher, dass das beim Citigo mit dem Wachs so ist?
Von Golf/Leon/Octavia kenne ich das auch, vom Up/Mii/Citigo nicht.

gasophil
Beiträge: 173
Registriert: 18.11.2017 16:38

Re: Skoda Citigo CNG Gastank Ventil mit Flugrost (CNG Werkstatt gesucht)

Beitrag von gasophil » 03.06.2019 18:40

Nein sicher bin ich mir nur bei Leon/Golf/Octavia.
Was genau ist denn beim Citigo etc. anders?

Robert
Beiträge: 2017
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Skoda Citigo CNG Gastank Ventil mit Flugrost (CNG Werkstatt gesucht)

Beitrag von Robert » 03.06.2019 18:57

Ich habe weder Wachs bei meinem Up vor Augen, noch habe ich das in Erinnerung als Position bei irgendeiner Wartung gesehen zu haben.
Daher meine ich, dass das kein Ansatzpunkt ist.

gasophil
Beiträge: 173
Registriert: 18.11.2017 16:38

Re: Skoda Citigo CNG Gastank Ventil mit Flugrost (CNG Werkstatt gesucht)

Beitrag von gasophil » 04.06.2019 07:00

Bist Du dir sicher? Es könnte ja sein, dass zumindest der aktuelle Wartungsplan diesen Posten beinhaltet. Einfach mal nachprüfen:
https://erwin.volkswagen.de/erwin/showHome.do

Die Flaschen vom Up haben doch den selben technischen Aufbau wie beim Golf: In den Flaschenhals ist ein Ventil verschraubt. Von daher sind sie an dieser Stelle genauso korrosionsgefährdet.

tottesy
Beiträge: 135
Registriert: 21.11.2013 13:34

Re: Skoda Citigo CNG Gastank Ventil mit Flugrost (CNG Werkstatt gesucht)

Beitrag von tottesy » 04.06.2019 07:23

Voriges Jahr wurde bei unserem UP! bei einer Inspektion von einem VW-Autohaus extra das Wachs am Flaschenhals erneuert. War wohl eine gesonderte Anweisung – wurde uns gesagt.
ECO UP!
2,92 kg/100 km (ø auf 80 Mm)

gasophil
Beiträge: 173
Registriert: 18.11.2017 16:38

Re: Skoda Citigo CNG Gastank Ventil mit Flugrost (CNG Werkstatt gesucht)

Beitrag von gasophil » 04.06.2019 08:05

Gerade vor diesem Hintergrund dürfte doch ein Kulanz-Antrag mehr Aussicht auf Erfolg haben. Zumindest hat man gute Argumente. Wenn der Hersteller die Wartungsanweisung nachbessern muss, dann zeigt das doch, dass in der Sache selbst schon ein Mangel angelegt war. Ich würde es auf jeden Fall mit Nachdruck versuchen. Es kann doch nicht sein, dass das finanzielle Risiko, dem man sich durch die Nutzung eines solchen CNG-Autos aussetzt, allein auf den Käufer abgewälzt wird. Die Verantwortung liegt hier erst einmal beim Produzenten. Es bedarf keiner Kenntnisse von Raketentechnologie, um zu wissen, dass ein solches Bauteil ohne zusätzliche Massnahmen innerhalb der normalen Nutzungsdauer Rost ansetzt.

Robert
Beiträge: 2017
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Skoda Citigo CNG Gastank Ventil mit Flugrost (CNG Werkstatt gesucht)

Beitrag von Robert » 04.06.2019 10:09

gasophil hat geschrieben:
04.06.2019 07:00
Bist Du dir sicher? Es könnte ja sein, dass zumindest der aktuelle Wartungsplan diesen Posten beinhaltet. Einfach mal nachprüfen:
Nein, bin ich nicht zu 100% und erst recht nicht was mögliche nachträgliche Änderungen des Wartungsplans betrifft.
Ansonsten bin ich natürlich technisch voll bei dir, dass der technische Aufbau der Stahlflaschen von Up und Golf (die Brüder inkl.) sich nicht grundlegend unterscheidet. Das bedeutet aber halt immer noch nicht, dass der Wartungsplan gleich sein muss.

Was den TE und Kulanz betrifft: Ja, ich bin bei dir, dass auch ein Hersteller seine Verantwortung wahrnehmen sollte und das Risiko nicht dem Kunden aufbürden sollte. Allerdings verstehe ich auch, dass ein Hersteller das nicht bis in alle Ewigkeit tut, sondern schon auch Grenzen bei Alter und Laufleistung aufstellt. Und 280.000km bei einem 10t€ Kleinstwagen ... da kann ich schon verstehen, wenn da die Grenze überschritten ist. Dazu kommt noch, dass die Hersteller Kulanz gerne an Inspektionen knüpfen und oft auch noch daran, dass die Inspektion im eigenen Haus gemacht wurde. Der TE schreibt zwar nichts dazu, aber irgendwie sagt mein Gefühl, dass beides nicht erfüllt ist.
Von daher wäre es durchaus zielführend, wenn der TE sich dazu noch mal äußert, aber mit Kulanz dürfte es schwierig werden.
Cobr4 hat geschrieben:
02.06.2019 22:04
Deshalb meine Frage, muss der Händler was tauschen wenn es der Hersteller vorsieht, auch wenn ich als Kunde das nicht will? Der Dekra Mensch wird sich ja die Tanks angeschaut haben und hat die für i.O. befunden.
Jein.
Natürlich kann der Händler dich nicht zu irgendetwas zwingen, genauso kannst du den Händler aber auch nicht zwingen. Geht der Händler also daher und sagt, dass er das Ventil nur macht, wenn die rostigen Flaschen auch gemacht werden, dann kannst du ihn nicht dazu zwingen nur das Ventil zu machen. Entweder ganz oder gar nicht.
Davon abgesehen sollte man natürlich an der Stelle mit gesundem Menschenverstand heran gehen. Sind die Flaschen rostig, gehören sie getauscht. Ich würde aber davon ausgehen, dass diese nicht rostig sind, denn das wäre schon ein eigenartiger Dekra-Gutachter, der ein rostiges Ventil bemängelt, aber rostige Flaschen durchgehen lässt. Von daher wird auch der Händler nichts sagen, wenn nichts rostig ist.

gasophil
Beiträge: 173
Registriert: 18.11.2017 16:38

Re: Skoda Citigo CNG Gastank Ventil mit Flugrost (CNG Werkstatt gesucht)

Beitrag von gasophil » 04.06.2019 10:32

Robert, ich stimme dir grösstenteils zu. Bei einem Punkt sehe ich die Lage etwas anders. Die Korrosion am Tank hat weniger mit den gefahrenen Kilometern zu tun, sondern mit dem Alter. Das ist mit 7 Jahren noch relativ jung. Fahrzeuge mit dem gleichen Alter und weniger Laufleistung können genauso aussehen. Hersteller geben ja auch eine Garantie gegen Durchrostung z.B. für 12 Jahre. Natürlich nur bei regelmässiger Kontrolle in einer Werkstatt. Korrosion am Tank oder durchgerostete tragende Teile an der Karosserie sind vom selben Kaliber.

Robert
Beiträge: 2017
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Skoda Citigo CNG Gastank Ventil mit Flugrost (CNG Werkstatt gesucht)

Beitrag von Robert » 04.06.2019 11:12

gasophil hat geschrieben:
04.06.2019 10:32
Die Korrosion am Tank hat weniger mit den gefahrenen Kilometern zu tun, sondern mit dem Alter.
Da gebe ich dir ja durchaus ein gutes Stück weit Recht, trotzdem handhaben es die Hersteller trotzdem so, dass sie Kilometergrenzen ziehen.

Bei Korrosion muss man halt genauer hinsehen, wo die Ursachen liegen. Grade bei Bauteilen die einen Korrosionsschutz bekommen haben, ist jetzt nicht so selten, dass dieser unter Kilometern leidet. Einfach dann, wenn das Bauteil sich bewegt, wenn es arbeitet, in einem thermisch belasteten Bereich liegt oder in einem Bereich liegt der im Betrieb starken Umwelteinflüssen ausgesetzt ist.

Beim Gasflaschen haben wir hier im Forum z.B. ja nicht selten die Korrosion unter den Haltebändern gesehen. Warum genau dort? Weil genau dort im Betrieb (und nicht im Stand) kleinste Bewegungen auftreten, die den Korrosionsschutz (Lackierung) schwächen. Einerseits durch Erschütterungen wenn man fährt, andererseits durch Betankungen. Letztere werden schon auch ihren Einfluss haben, denn auch wenn das jetzt nicht riesig viel ist, so eine Stahlflasche wird auch größer werden, wenn man von nahe 0bar dieser einen Innendruck von 200bar verpasst und diese Volumenausdehnung muss eine Lackierung erst mal mitmachen auf Dauer.

Und wenn ich mir meine letzte Rostkiste so angesehen habe, dann hatte die genau dort in erster Linie Rost, die durch den Betrieb belastet waren. Also z.B. an den Radläufen, wo das (Salz)Wasser während der Fahrt hochgespritzt ist oder an den Türen an dem dünnen Steg oben oberhalb der Scheibe, der jedes mal etwas arbeitet, wenn man die Tür zu wirft (darum auch an der Fahrerseite klar schlimmer als gegenüber).

Es nur auf den Zahn der Zeit zu schieben, passt also nicht ganz.

gasophil
Beiträge: 173
Registriert: 18.11.2017 16:38

Re: Skoda Citigo CNG Gastank Ventil mit Flugrost (CNG Werkstatt gesucht)

Beitrag von gasophil » 04.06.2019 11:57

Das ist schon alles richtig, was Du schreibst. Aber in dem speziellen Fall haben wir es mit einem Bauteil (Ventilsitz am Flaschenhals) zu tun, das eben nicht einer mechanischen Beanspruchung ausgesetzt und dazu auch noch vor direktem Spritzwasser geschützt ist. So gesehen rostet das Teil ebenso, wenn ich im Winter nur alle drei Tage zwei km zum Einkaufen fahre und am Wochenende dann vielleicht 50 km auf der Autobahn zubringe. Der Salznebel kommt an den nackten Stahl und bei feuchter Witterung fängt es eben an zu rosten. Egal, ob das Fahrzeug steht oder bewegt wird. Eine beheizte Garage wäre da von Vorteil ...

gato311
Beiträge: 1368
Registriert: 20.10.2012 21:33

Re: Skoda Citigo CNG Gastank Ventil mit Flugrost (CNG Werkstatt gesucht)

Beitrag von gato311 » 04.06.2019 13:51

Wenn der TE kein durchgestempeltes Scheckheft hat, würde ich persönlich den gesunden Menschenverstand walten lassen, also die Abdeckungen runter und Ventilsitze selbst anschauen und mit Fluid Film bearbeiten.

Wenn die Flaschen ansonsten auch an den Haltebändern OK sind, würde ich das Geld der durchgefallenen HU abschreiben und woanders einfach hingehen. Dekra und TÜV sind oft etwas zu päpstlich.

KÜS und GTÜ sind oft etwas kulanter.

Ich habe ja auch schon nen 2013er Mii und da hat abgesehen von mir noch nie jemand unter die Tankabdeckungen geschaut.

Robert
Beiträge: 2017
Registriert: 22.12.2014 22:29

Re: Skoda Citigo CNG Gastank Ventil mit Flugrost (CNG Werkstatt gesucht)

Beitrag von Robert » 04.06.2019 18:13

gasophil hat geschrieben:
04.06.2019 11:57
Das ist schon alles richtig, was Du schreibst. Aber in dem speziellen Fall haben wir es mit einem Bauteil (Ventilsitz am Flaschenhals) zu tun, das eben nicht einer mechanischen Beanspruchung ausgesetzt und dazu auch noch vor direktem Spritzwasser geschützt ist.
Da bin ich im Fall vom Flaschenventil ja bei dir. Aber da prüfen die Hersteller eben nicht mehr exakt Ursachen ab. Da läuft das dann pauschal ab.

Cobr4
Beiträge: 5
Registriert: 01.06.2019 10:42

Re: Skoda Citigo CNG Gastank Ventil mit Flugrost (CNG Werkstatt gesucht)

Beitrag von Cobr4 » 04.06.2019 21:41

Servus,

das ist ja reichlich Resonanz hier, wow.

Also das Auto ist durchgehend Scheckheft gepflegt, die ersten paar auch bei diesem Skoda VW Haendler bei dem ich gefragt habe. Aber natürlich wenn die gefahrenen KM steigen, die Garantien langsam ablaufen, dann wechselt man dann auch mal zur normalen freien Werkstatt, und läßt die Intervalle länger und länger werden.

Ich persönlich kann mich schon an den Punkt: Gasanlage bei der Wartung erinnern, aber noch nirgendwo irgendwas von wegen Wachsschicht oder ähnlichem.

Zum Thema GÜS und GTÜ, sind die allgemein kulanter, so das die das flugrost befallene Ventil am Motor durchgehen lassen würden? Dann könnte ich mir nämlich den ganzen Ärger sparen mir der Werkstatt etc.

Antworten