E200 NGT springt schlecht an

Das Forum für E-Klasse und B-Klasse mit CNG an Bord.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
webereger
Beiträge: 5
Registriert: 11.12.2014 12:01
Wohnort: Würzburg

E200 NGT springt schlecht an

Beitrag von webereger » 11.12.2014 12:46

Hallo liebe Erdgasfahrer,

jetzt ist es endlich soweit-ich hab meinen neuen-gebrauchten NGT W211 BJ 2004 und 150.000Km🙏
Nach der ersten großen Fahrt...erster Schock-Motor ruckelt und geht in Notlauf. Erste Vermutung-Ventilsitze eingeschlagen, hat sich nicht bewahrheitet. Es war eine defekte Zündkerze, also nochmal Glück gehabt...
Folgendes Problem bleibt...Motor springt im kalten Zstand schlecht an. Ist ja bekannt, dass es ca. 3 Sekunden dauern kann-aber bei meinem Schätzchen sind es ca. 6-7 Sekunden(gemessen, nicht gefühlt).
Kann hier jemand helfen?

Vielen Dank und viele Grüße

webereger

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29182
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 11.12.2014 12:58

Erstmal willkommen im Club!

In früheren Zeiten waren beim E200NGT mal die Gas-Einblasdüsen ein Thema. Wenn die undicht wurden, führte das zu den von Dir beschriebenen Symptomen. Da würde ich folglich zuerst suchen.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

webereger
Beiträge: 5
Registriert: 11.12.2014 12:01
Wohnort: Würzburg

Beitrag von webereger » 12.12.2014 12:42

Hallo Bassmann,

vielen Dank für die schnelle Antwort.
Der NGT springt doch immer auf Benzin an bzw. wird auf Benzin gestartet. Oder bin ich hier falsch informiert?
Erdgas ist ne schöne Sache

Viele Grüße

webereger

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2449
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 12.12.2014 14:23

Der springt zwar auf Benzin an, aber zwischen Gasdruckregler und Düsen ist noch Gas in der Leitung, wenn Du den Motor abstellst. Bei undichten Gaseinblasdüsen, entweicht das Gas aus der Leitung über die Düsen in den Brennraum der Zylinder. Ergebnis: Zu fettes Gemisch beim Start, die Kostet orgelt das erstmal durch und startet, wenn ein zündfähiges Luft/Benzingemisch im Brennraum ist.

Nach Deiner Beschreibung würde ich auch auf die Einblasdüsen tippen.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

webereger
Beiträge: 5
Registriert: 11.12.2014 12:01
Wohnort: Würzburg

Beitrag von webereger » 12.12.2014 20:27

Hallo Gulbenkian,

das klingt logisch-leider...
Die Einblasdüsen wurden schon vor einiger Zeit auf die jetzt aktuelle Version getauscht. Sind also wahrscheinlich mit Öl verklebt?!
Kann man die Dinger reinigen und bringt das eventuell Abhilfe?

Die Einblasdüsen sind nicht gerade zum Schnäppchenpreis erhältlich....zumindest nicht bei MB. Gibt es hier noch andere Quellen?
Erdgas ist ne schöne Sache

Viele Grüße

webereger

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2449
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 12.12.2014 20:50

Da MB die Düsen nicht selbst herstellt, gehe ich mal davon aus, dass Du die auch im Zubehörhandel bekommst. Bei VW haben die 150€/Stk gekostet von Bosch knapp 300€ für 4 Stk. Such mal im Forum, ich glaube mich zu erinnern, dass Du nicht der erste bist mit dem Problem. Aha, siehe da.

VIelleicht kann einer der Sternfahrer mehr dazu sagen.

Nachtrag: Es gab wohl mal eine Rückrufaktion wegen der Einblasdüsen. Wäre sinnvoll zu schauen, ob die bei Dir abgearbeitet wurde. Auskunft kann Dir Deine freundliche Mercedeswerkstatt geben.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

webereger
Beiträge: 5
Registriert: 11.12.2014 12:01
Wohnort: Würzburg

Beitrag von webereger » 12.12.2014 21:08

Vielen Dank schonmal für die Antworten und den Link! Scheinen wohl neue Düsen fällig zu sein-oder doch jemand Erfahrungen mit Düsenreinigung?

Bin schon gespannt ob da noch jemand eine Quelle für die Einblasdüsen hat...

Aktuell kosten die Düsen bei MB wohl um die 750,- Euronen zzgl. der Märchensteuer.

Nachtrag: Jepp, Düsen wurden damals bei der Aktion getauscht...das war 2012.
Erdgas ist ne schöne Sache

Viele Grüße

webereger

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29182
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 12.12.2014 21:44

Es reicht ja, wenn eine von den vieren inkontinent ist. Dadurch wird nach dem Abstellen des Motors der Ansaugtrakt geflutet, wodurch kein zündfähiges Gemisch zustande kommt. Man hat dann aber die ehrenvolle Aufgabe herauszufinden, welche Düse betroffen ist.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2449
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 12.12.2014 22:00

Testen kann man schon, ob die Düsen undicht sind:

http://www.erdgasfahrer-forum.de/viewtopic.php?t=12127

Könnte bei Mercedes ähnlich gehen. Alle 4 Düsen auf Verdacht tauschen lohnt nur, wenn die nicht sooo teuer wären. Eine Düsenreinigung wird vermutlich nichts bringen, wenn sie undicht sind.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29182
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 12.12.2014 22:04

Au ja, wir hatten ja auch noch die Fotos von dem Luftballon-Test...
Gulbenkian hat geschrieben:... Eine Düsenreinigung wird vermutlich nichts bringen, wenn sie undicht sind.
Wenn Ablagerungen dafür sorgen, dass Methan sich durchschleichen kann, und man die Ablagerungen durch die Reinigung wegbekommt, lohnt es eben doch. Hatte nicht WH im www.gibgas-forum.de da eine Adresse? Eine liebe Anfrage beantwortet er ganz bestimmt!

Blöd ist nur, dass bei einer Ultraschallreinigung der Einblasdüsen der Hobel mehrere Tage außer Betrieb ist.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

webereger
Beiträge: 5
Registriert: 11.12.2014 12:01
Wohnort: Würzburg

Beitrag von webereger » 13.12.2014 15:23

Einen Versuch ist es wert, denke ich.
Anbieter zur Reinigung gibt es ein paar im Netz.
Sobald ich die Zeit finde baue ich die Düsen aus und schicke sie mal zur "Reinigungskur".

Ich werde dann berichten....
Erdgas ist ne schöne Sache

Viele Grüße

webereger

schienenbein
Beiträge: 201
Registriert: 26.04.2014 17:13

Re: E200 NGT springt schlecht an

Beitrag von schienenbein » 07.11.2018 21:52

Hi!

Mein 211er hat ja schon mehrmals neue Gaseinblasdüsen bekommen - das letzte mal vor ca. zweieinhalb Jahren. Seit ein paar Monaten kommt es hin und wieder vor, dass er erst beim zweiten Starten anspringt. Ich habe mich an das chronische Leiden mittlerweile fast gewöhnt und nehme meinen Merci nun, wie er ist.
Mir ist allerdings aufgefallen, dass:

- es kaum vorhersagbar ist, ob und wie schnell er beim ersten Mal anspringt. Es scheint solche und solche Phasen zu geben: mal geht's eine Zeit lang gut, mal hat er arge Probleme und orgelt und orgelt... teils mit, teils ohne Starterabwurf.

- er anspringt wie ein normales Auto, wenn der Tank voll ist. Das ist immer so; stelle ich das Auto frisch betankt abends ab, springt er am nächsten Morgen garantiert sofort an. Das funktioniert aber nur bei ganz oder fast vollen Buddeln!

Wer kann mir wenigstens Letzteres erklären??? Der Facharzt für Erdgaskrankheiten in der MB-Werkstatt meines Vertrauens hat keine plausible Erklärung dafür.

Antworten