Tankstellen Stuttgart

Hier könnt Ihr über deutsche Erdgastankstellen berichten.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Demon21
Beiträge: 75
Registriert: 31.01.2014 18:23

Tankstellen Stuttgart

Beitrag von Demon21 » 14.02.2017 20:34

Der Tankstellenautomat am Gaskessel ist derzeit ausser Betrieb!

An der Aral am Pragsattel ist eine Seite defekt und die "funktionierende" sehr langsam und macht nicht richtig voll ...

Gruß
Micha
Zafira A BJ 04
Astra G BJ 05

Tobi82x
Beiträge: 108
Registriert: 02.06.2013 23:06
Wohnort: Westfalen

Beitrag von Tobi82x » 14.02.2017 21:17

Ja, in Stuttgart kann man auch nur umweltfreundlich mit Strom-Auto fahren. Erdgas ist ganz böse und kommt gleich nach dem Diesel, also muss es weg... ;-)

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1374
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 15.02.2017 07:16

Oh, da hab ich dann aber noch Glück gehabt; als ich Montag an der Aral war, war zwar schon die eine Seite (Nr. 10, wenn ich nicht irre) defekt, aber auf der anderen Seite hab ich 11,74kg reinbekommen, obwohl ich nicht ganz leer war...
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Pirx
Beiträge: 36
Registriert: 13.01.2018 23:13
Wohnort: Raum Stuttgart

Bin ich zu doof zum Tanken?

Beitrag von Pirx » 14.01.2018 19:19

Hallo Forum!

Ich bin neu hier und habe mir gerade erst ein CNG-Auto gekauft. Ich habe das Auto zugelassen und bin dann gleich mal zur CNG-Tankstelle gefahren, um das Tanken auszuprobieren, obwohl der Tank noch 3/4 voll war.

Zuerst war ich bei der Tankstelle am Gaskessel Stuttgart. Laut Internet eine EnBW-Tankstelle mit 100% Biogas. Als ich dort war, klebte da ein Zettel auf der Zapfsäule, daß die Tankstelle von Gazprom übernommen wurde. Dann ist es sicher auch nicht mehr 100% Biogas?

EC-Automat bedient, alles klar zum Tanken. Ich habe dann erst mal damit gekämpft, die Zapfpistole (altes System) auf den Tankstutzen zu bringen. Manschette nach hinten ziehen ist klar, aber der Stutzen sitzt bei meinem Caddy irgendwie schräg in der Tankklappe, da mußte ich erst die richtige Richtung zum Aufstecken finden. Nachdem es dann gepaßt hat, den Hebel umgelegt, nun hat eine grüne Leuchte an der Zapfsäule geblinkt. Ich hatte dann erwartet, daß der Tankvorgang läuft. Nach einigen Minuten hat das Blinken aufgehört. Also Zapfpistole ab und losfahren. Aber: die Tankanzeige hat sich nicht verändert, es wurde also kein Gas getankt. Was habe ich falsch gemacht?

Ich bin dann zur Aral-Tankstelle an der Pragstraße. Dort war das CNG-Tanken überhaupt kein Problem. Zapfpistole (neues System) aufgesteckt, Knopf gedrückt, Gas strömt hörbar in den Tank, Tank ist voll, fertig. Am Auto kann es also nicht gelegen haben.

Habt Ihr irgendwelche Hinweise für die Tankstelle am Gaskessel? Habe ich was übersehen?

Pirx

DerRaucher
Beiträge: 529
Registriert: 20.09.2016 19:53
Wohnort: Oldenburg

Beitrag von DerRaucher » 14.01.2018 19:23

Moin und Willkommen.
Kann es das Du evt 1-2 min gebraucht hattest bist die Kupplung drauf war und du dann Start gedrückt hattest? idR sollte man innerhalb ner Minute nach Freigabe (Meldung vom Automat das man jetzt tanken kann) die Füllkupplung drauf haben und Start gedrückt haben. Ansonsten ist die Freigabe wieder weg.

Benutzeravatar
tapf!
Beiträge: 260
Registriert: 29.04.2011 12:58
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von tapf! » 14.01.2018 19:24

Ich hab am Gaskessel selbst bisher nur ein einziges Mal getankt - aber ich wüsste keine CNG-Tankstelle wo man nicht einen "Start"-Knopf drücken muss. Hast du dies getan?

Grüße

Fabian
derzeit auf auf Abwegen mit Toyota Prius 3

Family: Zafira B 1.6 CNG [ externes Bild ] und Punto 188 1.2 Natural Power

Benutzeravatar
Pirx
Beiträge: 36
Registriert: 13.01.2018 23:13
Wohnort: Raum Stuttgart

Beitrag von Pirx » 14.01.2018 19:29

Nein, einen Startknopf habe ich nicht gedrückt.

Erstens habe ich an der Säule nichts gefunden, was nach Startknopf aussah. Das grün-blinkende Ding war meiner Meinung nach zu klein für einen Knopf. Allerdings stand auf der Zapfpistole sowas wie "Ein" (weiß den genauen Wortlaut nicht mehr), wenn man den Hebel umgelegt hat.

Zweitens war die auf der Zapfsäule aufgeklebte Gebrauchsanweisung praktisch unleserlich (ausgebleicht und mit ausgerissenen Stellen).

Und drittens hatte ich vorher bei Youtube einige Videos zum CNG-Tanken angeschaut, da wurden auch Zapfsäulen erwähnt, wo kein Knopf gedrückt werden muß.

Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der genau diese Säule kennt.

Pirx
VW Caddy 2.0 Ecofuel
4,8 kg/100 km

Benutzeravatar
Pirx
Beiträge: 36
Registriert: 13.01.2018 23:13
Wohnort: Raum Stuttgart

Beitrag von Pirx » 14.01.2018 19:32

DerRaucher hat geschrieben:Moin und Willkommen.
Kann es das Du evt 1-2 min gebraucht hattest bist die Kupplung drauf war und du dann Start gedrückt hattest? idR sollte man innerhalb ner Minute nach Freigabe (Meldung vom Automat das man jetzt tanken kann) die Füllkupplung drauf haben und Start gedrückt haben. Ansonsten ist die Freigabe wieder weg.
Ja, das könnte es gewesen sein. Ich habe sicher einige Minuten gebraucht, bis die Zapfpistole richtig drauf war.

Pirx
VW Caddy 2.0 Ecofuel
4,8 kg/100 km

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28905
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 15.01.2018 00:00

@Pirx:
Erstmal: Willkommen im Erdgasfahrer-Forum.

Die Tankerei erfordert ja ggf. ein wenig Übung. Ich sehe Dich da auf einem guten Weg.

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1374
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 15.01.2018 07:13

Da ich am Gaskessel schon hin und wieder getankt habe, kann ich Dir versichern, dass auch da ein Knopf gedrückt werden muss. Ich meine, es ist sogar der, der grün blinkt (vandalismusgeschützter Taster mit LED).
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Pirx
Beiträge: 36
Registriert: 13.01.2018 23:13
Wohnort: Raum Stuttgart

Beitrag von Pirx » 15.01.2018 07:22

Hallo bljack!

Vielen Dank, dann lag es an meiner Blödheit. Ich werde es demnächst nochmal probieren. Erst muß aber der gerade erst gekaufte Caddy wieder aus der Werkstatt zurück sein - er kriegt eine neue Lambda-Sonde. :-(

@Bassmann: Ja, das wird schon werden. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit der Entscheidung für ein CNG-Auto.

Pirx
VW Caddy 2.0 Ecofuel
4,8 kg/100 km

buendisch
Beiträge: 92
Registriert: 08.03.2017 13:22
Wohnort: Kassel

Beitrag von buendisch » 15.01.2018 09:39

Ich habe mehr als 1,5 Jahre dort regelmäßig am Gaskessel getankt, was bei der Pendelei von Stuttgart-West nach Göppingen sehr gut ging.

Auch am Gaskessel muss man einen kleinen Knopf drücken, um den eigentlichen Tankvorgang zu starten. Zudem muss man im Vorfeld sehr auf die Auswahl der Tanksäulennummer beim Terminal achten, zumal hier viele die vorhandenen F1 - F4-Knöpfe am Kartenterminal drücken, statt die eigentlichen Nummerntasten.

Ich hatte dort nur einmal Probleme - neben regelmäßigen Schließungen -, als ein Teil eines Dichtungsringes im Tankstutzen hing.

Benutzeravatar
bljack
Forums-Sponsor
Beiträge: 1374
Registriert: 07.12.2012 13:49
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von bljack » 15.01.2018 12:17

Pirx hat geschrieben:Hallo bljack!

Vielen Dank, dann lag es an meiner Blödheit. Ich werde es demnächst nochmal probieren.
Ich musste mich auch erstmal mit der "neuen" Technik beim Tanken anfreunden. Hab vorher auch nur den Rüssel für Flüssiggold benutzt ;-)

Falls es Dich mal nach Hannover verschlägt, kannst Du an der Esso in der Vahrenwalderstr. (einzige H-Gas Tanke in der Gegend) noch eine andere Technik bewundern: dort muss nach Anschluss der Zapfpistole eine Klappe an der Säule hochgehoben werden ;-)
Mit dem ecoup umweltfreundlich unterwegs :-)
Lebensdauer der ersten Flaschen: 3 Jahre (1. HU nach Kauf), 104tkm; Austausch auf Kulanz (100%) bei 105tkm

Seit 06/2017 hin und wieder auch mit einem Leon ST TGI, wenn meine Holde mich lässt :-) :-)

VW ecoup [ externes Bild ]
Seat Leon ST TGI [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7353
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 15.01.2018 18:41

Warst Du hier?

[ externes Bild ]

Dann ist der Knopf unter dem Schriftzug "Erdgas" (hochkant geschrieben) zu erkennen...
Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

Benutzeravatar
tapf!
Beiträge: 260
Registriert: 29.04.2011 12:58
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von tapf! » 15.01.2018 18:50

Nee das ist die JET in Stuttgart-Vaihingen - gemeint ist aber die rein-alternative (CNG. LPG, H2 und Strom) Tankstelle in der Innenstadt: http://www.erdgasfahrer-forum.de/statio ... &start=112

Grüße

Fabian
derzeit auf auf Abwegen mit Toyota Prius 3

Family: Zafira B 1.6 CNG [ externes Bild ] und Punto 188 1.2 Natural Power

Antworten