Neue Preise März 2018

Hier könnt Ihr über deutsche Erdgastankstellen berichten.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

FlorianT
Beiträge: 35
Registriert: 20.05.2014 18:34

Beitrag von FlorianT » 19.03.2018 20:09

1,119 auf 1,159 :eek:

ARAL in Castrop - Rauxel
Wittener Str. 95a

Das war das letzte mal das ich da tanken gefahren bin.
Wo ich sowieso nen Umweg fahren muß, dann lieber für
1,049 in Lünen bei der bft Tanke!

metallian
Beiträge: 922
Registriert: 26.11.2013 22:15
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Beitrag von metallian » 19.03.2018 22:55

@ Florian

Nur mal achtgeben. Nicht das in Lünen womöglich nur L-Gas aussem Rüssel kommt.
(Bin jetzt zu faul zum nachlesen.!)
Die Dummheit ist die einzige Krankheit, an welcher nicht der Befallene, sondern seine Umwelt leidet.

Benutzeravatar
Trelo
Site Admin
Beiträge: 7375
Registriert: 26.04.2009 20:52
Wohnort: am Würmsee

Beitrag von Trelo » 20.03.2018 07:57

Grüße vom Würmsee
Trelo
---------------------------------------------------------------------------------
Zafira Ecoflex Turbo [ externes Bild ] / derzeit ca. 73 kWh/100km

Lippstaedter
Beiträge: 41
Registriert: 19.11.2017 21:13

Beitrag von Lippstaedter » 20.03.2018 18:46

Ich weiß, dass es schöner wäre, wenn der Preis pro kg/CNG nicht steigen würde. Als Werbebotschaft für zukünftige CNG-Fahrer ist ein zu hoher Preis natürlich kontraproduktiv.
Aber, mir ist es allerdings noch wichtiger, wenn die Anzahl der Tankstellen nicht aus Kostengründen sinken würde. Wir CNG-Fahrer fahren immer noch erheblich günstiger Auto als alle anderen Benzin- und auch Dieselfahrer. Auch bei einem (zu) hohen Preis zu dem ich im Moment in Lippstadt tanke und zwar für 1,199 €/kg. Das müssen wir uns und allen anderen nur immer wieder klar machen.
Zur Info: Die Stadtwerke Lippstadt als Betreiber haben allerdings in der Lokalzeitung versprochen, dass der Preis in naher Zukunft nicht unerheblich sinken wird. Der Grund liegt insbesondere in einem abgeschlossenen Emissionshandel-Vertrag der wieder ein wenig Geld in die Kasse der Stadtwerke Lippstadt spült.
Was ich sagen will: Auf Dauer wird eine CNG-Tankstelle nur überleben können, wenn zumindest kostendeckend gearbeitet werden kann. Und dafür lohnt es sich meiner Meinung nach auch einen etwas höheren Preis für einen solchen tollen Kraftstoff zu bezahlen.

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 409
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 21.03.2018 13:36

Hmm, ein überdenkenswertes Argument, denn ich als Endkunde kann kaum beurteilen, ob ein aufgerufener Preis wirklich kostendeckend, stark subventioniert oder unverschämt hoch ist.

Beispiel: Tankstelle in Oldesloe (Automat, von den Stadwerken betrieben) verlangt 1,129€/kg (bei ordentlichem Druck).
Die Citti-Tankstelle in Lübeck verlangt 1,099 €/kg (Druck auch recht gut), die OIL-Tankstelle in HH Rolfinckstraße (Verkäufer mabagas) will 1,179€/kg (bei mäßigem Druck).

So aus dem Bauch heraus und aufgrund meiner persönlich gemachten Erfahrungen tendiere ich eher zu Oldesloe und Lübeck als HH.
Volvo V70 III 170kW Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2442
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 21.03.2018 15:19

Am Ende tanke ich da, wo ich gerade sinnvoll vorbei komme.

Meine Preisspanne von sinnvoll anfahrbaren Tankstellen reicht von 0,99€, über 1,08€ bis zu 1,14€. Meistens tanke ich für 1,14€ weil es einfach bequemer ist. Preisunterschied aufs Jahr betrachtet sind max. 150€ (grob 1140€ vs. 990€). Deswegen verstehe ich auch die Aufregung nicht, wenn eine Tankstelle mal den Preis um 3-4cent erhöht. Es gibt zig andere Kostenpositionen beim Auto, deren Schwankung dem Besitzer mehr weh tut.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

schienenbein
Beiträge: 201
Registriert: 26.04.2014 17:13

Beitrag von schienenbein » 21.03.2018 19:36

Gulbenkian hat geschrieben:Deswegen verstehe ich auch die Aufregung nicht, wenn eine Tankstelle mal den Preis um 3-4cent erhöht. Es gibt zig andere Kostenpositionen beim Auto, deren Schwankung dem Besitzer mehr weh tut.
Nur weil es andere/höhere Kostenfaktoren beim Auto gibt, heißt das nicht, dass eine Erhöhung der Kraftstoffpreise egal ist. Schließlich gibt es Leute, die mehr fahren als du. Und 150 € im Jahr sind ja wohl kein Pappenstiel.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2442
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 21.03.2018 20:33

Ja, 150€ sind eine Menge Geld, aber eine Preiserhöhung von 15cent pro kg, das macht keine Tankstelle. Der Unterschied macht bei uns lediglich 0,0075€ mehr pro km. Wie hoch sind nochmal die durchschnittlichen km-Kosten bei einem PKW?

Bei Preiserhöhungen von 3, 4, 5cent gleich mit dem Boykott-Schild zu winken ist in meinen Augen lächerlich. Dieses Verhalten haben anscheinend einige mit den Flüssigtankern gemein. Die fahren auch wegen 2cent/l quer durch die Stadt und stellen sich mit laufendem Motor in eine lange Schlange. ;-)
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29176
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 21.03.2018 21:52

Na, nu lasst das aber bitte nicht so klingen, als wolltet Ihr eine Einladung an die jeweiligen CNG-Tanken-Betreiber loslassen, doch mal die Preise eben um 10 Cent hoch zu jagen. Just for fun.

Irgendwann muss sich ja auch unsere Mehr-Investition in die CNG-Technik gegenüber dem Standard-Otto-Motor im gleichen Modell amortisieren. Einzig für den Umweltvorteil kaufen sich die wenigsten ein CNG-Fahrzeug.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

grummelzack
Beiträge: 10
Registriert: 18.09.2016 19:59

Beitrag von grummelzack » 11.05.2018 13:56

Gulbenkian hat geschrieben:Ja, 150€ sind eine Menge Geld, aber eine Preiserhöhung von 15cent pro kg, das macht keine Tankstelle. Der Unterschied macht bei uns lediglich 0,0075€ mehr pro km. Wie hoch sind nochmal die durchschnittlichen km-Kosten bei einem PKW?

Bei Preiserhöhungen von 3, 4, 5cent gleich mit dem Boykott-Schild zu winken ist in meinen Augen lächerlich. Dieses Verhalten haben anscheinend einige mit den Flüssigtankern gemein. Die fahren auch wegen 2cent/l quer durch die Stadt und stellen sich mit laufendem Motor in eine lange Schlange. ;-)
Hallooo, von 1,06€ auf 1,17€ ist schon sehr viel, ist es wird noch weiter steigen.

Benutzeravatar
wumpel
Forums-Sponsor
Beiträge: 409
Registriert: 13.08.2015 14:37
Wohnort: Stormarn

Beitrag von wumpel » 11.05.2018 21:35

Nun ja ... wir haben jetzt Mitte Mai .... ;-)
Volvo V70 III 170kW Bi-Fuel
-----------------------
Männer verirren sich nicht, sie finden Alternativrouten.

Antworten