Seite 1 von 1

EGT Lüneburg

Verfasst: 08.07.2018 07:46
von Heiko

Re: EGT Lüneburg

Verfasst: 08.07.2018 10:50
von DerRaucher
Achja, immer liegt es an der Technik/Anlage.
Würde man dort nicht so oft den Schlauch abreißen und den Tankautomaten richtig bedienen wäre die Anzahl an Störungen dort deutlich weniger.
Genauso sollte man davon ausgehen das Erdgasfahrer die nicht erst seit ner Woche so ein Auto haben mit der Füllkupplung umgehen können.
So hatte mich eine Fahrerin schräg angemacht als ich dort am arbeiten war weil sie die Füllkupplung nicht vom Auto runterbekommen hat.
Aber nachdem ich die Füllkupplung am Griff nur 1-2 mm leicht angehoben hatte und diese von selbst runterging war sie ruhig.

Das die Anlage bereits ein paar Jährchen auf dem Buckel hat und gewisse Komponenten mal kaputt gehen können sollte der Presse/Zeitung klar sein.
Aber der deutsche Erdgasfahrer meckert bereits rum wenn er mal nen Kilo weniger reinbekommt wie sonst.

Re: EGT Lüneburg

Verfasst: 08.07.2018 12:06
von Tobi82x
Die Äußerung der Pressesprecherin des Landkreises ist ja ein Witz!

Dass Landesbeamte so dem Elektro-Hype erlegen sind ist schwer zu verstehen. Ein Verbrennungsmotor ist per se nicht schlecht. Ist es denn besser, Kobalt unter fragwürdigen Bedingungen zu gewinnen? Welches Elektroauto fährt schon mit Ökostrom? Wenn dann nur mit bilanziellem Ökostrom, also wird einfach der Ökoanteil bei den restlichen Kunden geringer. Ob das zielführend ist? Ein Normalverdiener kann sich vielleicht den Aufpreis zum CNG-Fahrzeug leisten (2000-3000€) die +10.000€ und mehr die ein Elektroauto mehr kostet sind nur für Geschäftsleute interessant -höhere Abschreibung, weniger Steuern für den Staat, doppelt weniger Einnahmen, da Mineralölsteuer auch nicht anfällt...

Re: EGT Lüneburg

Verfasst: 11.07.2018 12:25
von steheb
PitPoint meldet die Tankstelle in Lüneburg ist seit heute (11.7.) um 10.40 Uhr wieder in Betrieb.

Danke für relativ schnelle Reparatur.

Re: EGT Lüneburg

Verfasst: 14.07.2018 16:51
von gato311
Schön, dass das Problem gelöst ist.

Die Aussage aus dem Artikel verstehe ich nicht:
"141 Erdgas-Fahrzeuge sind im Landkreis Lüneburg gemeldet (insgesamt: 143 732). Dazu kommen 925 Autos, die über einen bivalenten Antrieb verfügen, also entweder mit Benzin, Flüssiggas oder komprimiertem Erdgas funktionieren."

Die 925 wären dann ja trivalent. Kann ich auch kaum glauben.
Oder haben die hier nur die pseudomonovalenten Autos mit 10l-Tank für die 141 genommen und was dann bei den 925?

"Aber nachdem ich die Füllkupplung am Griff nur 1-2 mm leicht angehoben hatte und diese von selbst runterging war sie ruhig."

Wenn das auch nur irgendwo mal in einer Anleitung erklärt wäre, würden es auch mehr Benutzer wissen! Der Schritt wird in den ganzen bebilderten Anleitungen immer ausgelassen.