Aral Kirchheimbolanden - neue Entwicklung

Hier könnt Ihr über deutsche Erdgastankstellen berichten.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Benutzeravatar
steheb
Moderator
Beiträge: 1554
Registriert: 29.11.2010 10:20

Aral Kirchheimbolanden - neue Entwicklung

Beitrag von steheb » 28.08.2018 16:03

Die Erdgas-Zapfsäulen der ARAL-Tankstelle Kirchheimbolanden wurden laut Meldung vom 26. Juni 2018
durch ein Fahrzeug so stark beschädigt, dass ein Totalschaden vorlag. Da es sich um einen Versicherungsfall handelte,
hat sich die Abwicklung verzögert. Die ursprünglichen Zapfsäulen sind nicht mehr auf dem Markt,
so dass es Stand-alone-Säulen geben wird. Ein Angebot über die Neubeschaffung wurde bei ARAL angefordert.
Die neue Ladesäule mit zwei Erdgaszapfstellen soll, wenn alles gut läuft mit Aral, Ende Oktober in Betrieb gehen.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29062
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Re: Aral Kirchheimbolanden - neue Entwicklung

Beitrag von Bassmann » 28.08.2018 22:56

Ja, die Schadensabwicklung ist immer ein Trauerspiel.

Bei jeder Schadensabwicklung im gewerblichen Bereich wird ein Wahrschauer bemüht, oder zB ein Sachverständiger, die machen dann ein hübsches Gutachten, legen damit den Status quo fest. Das wird idR vor Gericht nicht angezweifelt, was da dokumentiert wurde, und aufgrund dieser Daten wird der Schaden berechnet. Und wenn der Typ da war, wird repariert. 14 Tage nach der Schädigung läuft der Laden wieder.

Die Vorgehensweise bei den CNG-Anbietern scheint grundlegend anders zu sein:
Der Wahrschauer kommt, wenn was passiert ist. Und dann wird die Versicherung des Verursachers angegangen, und wenn die irgendeinen Schluckauf hat, dauert es min 3 Monate, bis man sich -trotz offenkundiger Zahlungspflicht- zu einer Zahlung bequemt. Danach wird der Reparaturauftrag erteilt und die Tanke ist nach gefühlten 6 Monaten endlich mal wieder am Markt aktiv.

Das muss anders werden. Bochum-Süd war so ein Negativ-Beispiel.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Antworten