Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


Erdgasverbrauch bei nachgerüstetem Ford Focus
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Ford CNG
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DePeder



Anmeldedatum: 22.07.2013
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 25.07.2013 12:56 Beitrag speichern    Titel: Erdgasverbrauch bei nachgerüstetem Ford Focus Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ich bin bei meiner Suche nach einem Erdgaswagen auf diesen Ford Focus Ghia gestoßen:
http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=235437866&cd=635093570040000000&asrc=st

Leider konnte mir der Händler keine Angaben zum kg/100 km-Verbrauch des Wagens geben - was meint Ihr, was kann man bei so einem Auto ca. erwarten? (Die Anlage ist von BRC.) Bei der Anzeige des Händlers auf mobile.de stand etwas von 5,3 kg/100 km (kombiniert) - ist das realistisch oder viel zu niedrig angesetzt?
Leider hat der Wagen auch ein paar kleinere Roststellen (an einer Tür und hinten), was ja beim Focus wohl ein grundsätzliches Manko ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28510
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 25.07.2013 13:04 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Spritmonitor

Allerdings sind die Angaben ja auch ungenau, weil auf spritmonitor.de bei den Kg-Werten nicht zwischen L- und H-Gas unterschieden wird.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28510
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 25.07.2013 13:20 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Schweller rechts ist eingedrückt.
Sitze scheinen etwas siffig zu sein.
Macke an der Heck-Stoßstange dürfte in Plastik sein, das würde ich unter opt. Mangel abhaken, das führt nicht zu Gammel.
Was ist der Software-Stand des Navis? Wenn das von 2003 ist, kannste das Teil knicken, es führt jedenfalls nicht zu einem sinnvollen Mehrwert.

Wie geht es der Maschine und dem Getriebe? Öldicht?

167Mm ist ja auch schon eine Ansage...
Gewährleistung?

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dridders



Anmeldedatum: 17.11.2005
Beiträge: 6216
Wohnort: Weidenbach

BeitragVerfasst am: 25.07.2013 14:23 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ist der Wagen scheckheftgepflegt, bzw. wurde jaehrlich eine Rostkontrolle durchgefuehrt und kann ueber Scheckheft oder Rechnung nachgewiesen werden? Oder kann zumindest zwischen 7/2012 und heute eine Rostkontrolle per Rechnung oder Scheckheft nachgewiesen werden? Wenn ja gehen die Tueren auf Rostgarantie und werden gratis ausgebessert oder erneuert.

Die 5,3kg lassen sich durchaus unterbieten, sogar beim Turnier, aber natuerlich auch ueberbieten, je nach Fahrweise und Gassorte. Otto-Normalverbraucher sollte den um 7-8l Benzin bewegen, somit 4,6-5,3kg CNG-H oder 5,4-6,7 kg CNG-L.

Bei der Umruestung duerfte es sich der Optik nach um die Werksumruestung von CNG-Technik handeln. Der Typ des Tankstutzens und die Tatsache das eine BRC verbaut ist unterstuetzt das auch. Das heisst hier ist also auch der gehaertete Kopf z.B. verbaut. Ventilspielpruefung somit alle 60tkm ohne Flashlube, bei einer normalen Nachruestung mit Flashlube waeren alle 20tkm angeraten.

Ausstattung des Wagens ist ja durchaus ganz ordentlich. Die Kilometerleistung muss nichts schlimmes heissen. Ein Kompressionstest kann nicht schaden, sowie herausfinden ob beim Zahnriemenwechsel auch das Ventilspiel geprueft und eingestellt wurde.

Bassmann:
Oeldicht ist bei den Maschinen meist ein Problem... sie sind naemlich meist zu dicht. Deswegen gammelt die Stahl-Oelwanne gerne froehlich vor sich hin.
Was auch gerne gammelt ist die Servodruckleitung die vor dem Motor oberhalb vom Abgaskruemmer lang laeuft.
Navi: Wurstegal. Neues Kartenmaterial fuer das Blaupunkt sollte problemlos zu bekommen sein.
_________________
Mondeo Turnier Mk2 3.0 CNGPL und Mondeo Turnier Mk3 3.0 CNGPL / Scorpio 2.3 CNGPL (es war einmal...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28510
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 25.07.2013 14:44 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

dridders hat Folgendes geschrieben:
... Navi: Wurstegal. Neues Kartenmaterial fuer das Blaupunkt sollte problemlos zu bekommen sein.


Das hatte ich erwähnt, weil der Verkäufer das auch besonders herausstellt als Pluspunkt. Mit veralteter Software ist es unbrauchbar. Aktuelle Software kostet auch Geld und wächst nicht auf Bäumen.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
dridders



Anmeldedatum: 17.11.2005
Beiträge: 6216
Wohnort: Weidenbach

BeitragVerfasst am: 25.07.2013 14:53 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

kommt drauf an Zwinker Und wenn du Schwacke oder aehnliches befragst spielt die Softwareversion keine Rolle. Auch auf dem realen Markt spielt die keinerlei Rolle. Auf dem Weg also den Preis druecken zu wollen kannste in der Realitaet knicken.
_________________
Mondeo Turnier Mk2 3.0 CNGPL und Mondeo Turnier Mk3 3.0 CNGPL / Scorpio 2.3 CNGPL (es war einmal...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DePeder



Anmeldedatum: 22.07.2013
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 25.07.2013 16:29 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Danke für Eure Tipps und Hinweise - dieses Forum ist wirklich sehr hilfsbereit. Cool

Da ich in den letzten 15 Jahren nur 1 Auto gefahren habe (und das damals auch noch fast neurwertig von meinen Eltern kaufte), bin ich beim Gebrauchtwagenkauf ein absoluter Laie - deshalb ist es gut, dass Ihr mir hier ein paar Tipps gebt. Ich muss mal schauen, wie ich das mit dem Ford mache - leider ist auch der Händler ziemlich weit von meinem Wohnort weg - und in SH scheint es kaum Erdgasfahrzeuge zu geben (auch nur ganz wenige Tanken).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gordorf



Anmeldedatum: 05.08.2013
Beiträge: 5
Wohnort: Garrel

BeitragVerfasst am: 05.08.2013 22:38 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Moin, Moin

ich stelle mich mal kurz vor

Ich bin Neuling in der Erdgas Szene, komme aus Norddeutschland und bin beruflich ein Pendler. Als ich nach einem preisgünstigen Pendlerauto gesucht habe bin ich auf das Thema Gasbetrieb gestoßen. Durch positive Erfahrungen aus meiner Verwandschaft habe ich mich für dieses Thema "geöffnet".

Allerdings beruhte die Erfahrungen auf der Autogas LPG Technologie.

Die CNG Variante überzeugte mich deshalb, weil das schon werksmäßig zur Erstzulassung eingebaut wird und in der Regel keine Nachrüstung ist.

Tankstellen an meinen Pendlerruhten habe ich vorher ausgekundschaftet.

In den letzten Tagen habe ich mich aus der Theorie heraus praktisch an dieses Thema "gewagt" indem ich geziehlt danach gesucht habe.

Als ich heute mal so im Internet rumgesurft bin, stellte ich fest das genau der Ford Focus, der im Eröffnungsbeitrag verlinkt ist, das Fahrzeug ist, welches ich heute erworben habe.

Ich knüpfe hier mal an und stelle laufend meine Erfahrungsberichte rein und hoffe den einen oder anderen TIPP von erfahrenen Erdgasfahrern zu erhalten.
In meinem Profil habe ich meinen Standort dargestellt. Wenn es fachkundige Forums-User hier in meiner Nähe gibt würde ich mich auch auf persönlichem Kontakt zwecks Erfahrungsaustausch und Unterstützung freuen.


Zuletzt bearbeitet von Gordorf am 05.08.2013 23:31, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28510
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 05.08.2013 22:49 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Tja....

Willkommen im Club!
Da wünsch ich erstmal viele, viele problemlose Erdgas-Kilometer.

Jetzt hoffe ich allerdings, dass Du nicht wegen der oben gelisteten (und ggf. nicht abgearbeiteten) Hinweise ins Grübeln kommst.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gordorf



Anmeldedatum: 05.08.2013
Beiträge: 5
Wohnort: Garrel

BeitragVerfasst am: 05.08.2013 23:03 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Doch zunächst die ersten Punkte vom heutigen Tage:

Innenaustattung
Die Innenaustattung ist im TOP gepflegten Zustand. Der Innenraum erscheint wie neu. Ich mutmaße das die Vorbesitzer Schonbezüge verwendet haben. Sonst kann ich mir diesen hervorragenden Zustand nicht erklären. Ich habe vorher schon immer Ford gefahren und somit auch einiges an Erfahrung mit der Innenraumpflege. Die Kunststoffelemente des Innenraums sind wirklich sehr gut gepflegt. Und die Polster sind 1A.


Ausstattung
Es sind einige Extras dabei wie beim Händler ausgewiesen.
Das Navie ist tauglich. Ist zwar von der Optik, sprich Graphik und Bedienung einfach gehalten aber ich habe die eingestellten Ziele erfolgreich gefunden. Ich bin durchaus Luxus gewohnt, da ich auch mal gehobene "Schlachtschiffe" wie den Audi A6 als Firmenfahrzeug fahre. Aber Privat ist mir so was zu kostspielig und unvernünftig.


Schäden hinten
Die Schäden im Heckbereich kann ich selbst beseitigen.
Da ist zunächst der schadhafte Stoßfänger hinter mit einem "Loch" und abgängiger, sprich abblätternder Farbe. Und eine lockere Zierleiste direkt unterhalb des Ford-Schildes. Die Zierleiste hält nur noch einseitig Fest. Oberhalb des Ford-Schildes sind geringe Korrosionsschäden. Da ich gelernter Handwerker bin, werte ich diese Schäden für mich persönlich als geringwertig ein. Ein bisschen Faserspachtel, vielleicht einen Streifen Carbon-Optik Autoaufkleber um die Beschädigungen am Stoßfänger gestalterisch zu "überbauen". Das bezweckt auch gleichzeitig wieder einen Schutz gegen Kratzer. ist ne anfällige Stelle beim Focus wegen den Ladevorgängen am Kofferraum. Die Roststelle ist schnell geschmiegelt, gefüllert und vielleicht nutze ich hier auch ein zusätzliches gestalterisches Element und lackiere hier eine andere farbe, z.B. mit Flammeneffekt oder so ...mal sehen.
Ich vermeide mit dem gestalterischen Aspekt teure Lackierungen in der Lackierwerkstatt. Eine unsichtbare Verarbeitung der Schäden ist nur mit der entsprechenden Lackiertechnik mit teuer Geld möglich. Gestalterische Entfaltung geht auch mit dem kleinen Geldbeutel, zumal es ein gebrauchter ist.
Die Außeren Schäden werte ich für mich geringwertig ein und stellten kein"Knock-Out" Kriterium für die Kaufentscheidung dar.


Zuletzt bearbeitet von Gordorf am 05.08.2013 23:34, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gordorf



Anmeldedatum: 05.08.2013
Beiträge: 5
Wohnort: Garrel

BeitragVerfasst am: 05.08.2013 23:20 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ich bin vor dem Kauf bei der DEKRA in Oldenburg gewesen und habe einen Gebrauchtwagen Check durchführen lassen.

Der Dekra Meister war sehr freundlich und engagiert.

Folgende Punkte sind dann aufgefallen.

Die Ölwanne, also der untere Teil muss in nächster Zeit ausgetauscht werden. So wie im Vorbeitrag schon gemutmaßt. Zugänglichkeit ist gegeben und somit kalkulierbar.

Ein Teil der Halterung des Kat muss erneuert werden, stellt aber auch kein Problem dar, da der Schaden hier auch gut erreichbar und kalkulierbar ist sind. Ein paar geringwerige Korrosionsschäden , die man mit bissel Farbe beseitigen kann aber nicht muss. Ich bin da gut ausgestattet ich hätte die Möglichkeit kleine Schäden sogar mit einer kleinen Strahlpistole beizukommen.

Die Hülle des Handbremsseilzuges sollte ausgetaucht werden. laut Dekra ein typischer Rostschaden beim Focus (neben der Ölwanne).

Ich muss damit rechnen das demnächst (in den nächsten Jahren) der Auspuff, sprich Schalldämpfer dran ist.

Noch bissel Wasseransammlung in der Nebelschlussleuchte

Mit der Ölwanne sollte ich nicht allzulange warten.

Alles in allem aber in einem guten Zustand.

Und die Reparaturen kalkulierbar so weit sie also mit dieser Betrachtung zu ermitteln waren.

Wir haben natürlich nicht den Motor und die Gasanlage ausgebaut oder athroskopisch betrachtet. Bleibt das Restrisiko wie bei jeder Kaufentscheidung eines gebrauchten
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gordorf



Anmeldedatum: 05.08.2013
Beiträge: 5
Wohnort: Garrel

BeitragVerfasst am: 05.08.2013 23:30 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Gasbehälter 3 x 27 Liter
Somit müssten das
3 x 27 Ltr = 81 ltr CNG=12,96 kg CNG x 0,99 € = 12,83 € sein


Bei einem Verbrauch von 34 ltr CNG= 5,40 kg CNG L = 100 km als komb. durchschnitt
müsste das bei 81 ltr CNG = 12,96 kg CNG L= 240 km Reichweite sein

Somit kosten 100 km 5,40 kg CNG = ca. 5,40 €
Macht bei einer Kilometerleistung von z.B. 15.000 km = 810 €
Gegenüber einem gebrauchten PKW Diesel 8 Liter Verbrauch x 1,50 € = 1800 €


Frage: Ist das richtig gerechnet??

Ist da noch was rauszuholen an Reichweite?


Ich würde mich freuen wenn ich hier ein paar Tipps erhalten könnte auf welche Dinge ich noch so achten sollte.
Dinge wie Wartung oder regelmäßig zu erwartende Reparaturkosten, bzw. Interwallprüfungen und ect. pp

Wir gehe ich am besten mit dem Umschalten um?
Immer dauerhaft auf Gasbetrieb lassen?

Wie sieht das bei euch in der Praxis aus?


Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MiniDisc
Moderator


Anmeldedatum: 10.03.2012
Beiträge: 1166
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 06.08.2013 00:34 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Gordorf hat Folgendes geschrieben:
Gegenüber einem gebrauchten PKW Diesel 8 Liter Verbrauch x 1,50 € = 1800 €

Welcher vergleichbare Diesel PKW verbaucht denn bitte 8 Liter auf 100 Km ? keine Ahnung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dridders



Anmeldedatum: 17.11.2005
Beiträge: 6216
Wohnort: Weidenbach

BeitragVerfasst am: 06.08.2013 08:42 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

der vergleichbare TDCI dürfte eher im Bereich 4,5l-5l liegen. 7-8l braucht die Maschine im Benzinbetrieb.
Zu den Rostbeseitigungen: bevor du da irgendwas anfasst solltest du dir erstmal wie oben geschrieben das Serviceheft vornehmen und die Roststempel kontrollieren. Ist im letzten Jahr eine Korrosionsschutzkontrolle durchgeführt worden, dann ab zum Ford-Händler um dem den Fall überlasen für 0,- EUR. Nur wenn die verschlafen wurde selbst ran gehen.

Zur Ölwanne: die neue direkt mit anständigem hitzebeständigem Lack dick einpinseln! Haben wir beim Kumpel nicht gemacht, das Ding ist bereits nach kurzer Zeit wieder kräftig am gammeln.

Kat-Halterung: lass gammeln. Solange du sie nicht anpackst hält das schon. Das Spannband vorne hat eh keine besondere Funktion, solange der Halter unterm Motor / Verbindung zum VSD noch fest ist spielt das keine Rolle.

Rausholen an Reichweite? Klar, die üblichen Möglichkeiten: Verbrauch senken, Tankvolumen vergrößern. Beim Verbrauch senksen helfen z.B. Spritspartrainings, oder sich selbst vorausschauende Fahrweise anzugewöhnen. Damit kommste dann ggf. auch mal in Richtung 4,5kg L. Und ansonsten eben mehr Flaschen einbauen lassen.

Umschalter? Wenn es noch das alte Modell ohne Piepser ist, dann gibts kaum einen Grund den jemals anzufassen, außer man will gezielt auf Benzin fahren oder bekommt längere Zeit kein Gas. Bei letzterem Fall machts Sinn von Hand auf Benzin zu schalten damit er nicht nach dem Start immer nochmal versucht umzuschalten, was ggf. bei einem Überholvorgang passieren könnte.

Wartung? Alle 60tkm Ventilspielkontrolle + ggf. Einstellung, Gasfilterwechsel glaube im gleichen Intervall, Rest wie der normale Benziner. Ansonsten alle 2 Jahre GWP/GAP zur HU.
_________________
Mondeo Turnier Mk2 3.0 CNGPL und Mondeo Turnier Mk3 3.0 CNGPL / Scorpio 2.3 CNGPL (es war einmal...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gordorf



Anmeldedatum: 05.08.2013
Beiträge: 5
Wohnort: Garrel

BeitragVerfasst am: 06.08.2013 21:19 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Vielen Dank für die Hinweise.
Ich melde mich wieder heute bin ich was schreibfaul

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Ford CNG Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Topic speichern
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de