Portal erdgasfahrer-forum.de
Der Treffpunkt für Erdgasfahrer
 
  Portal  SitemapSitemap TankstellenTankstellen SuchenSuchen UserlistUserlist KalenderKalender  
Forum TourForum Tour  KarteKarte  TeamseiteTeamseite  ChatChat / (0) Besucher  RegistrierenRegistrieren 
ProfilProfil   PNEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.gas24.de


TÜV fordert Prüfung der Tanks - wo geht das?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Topic speichern

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Ford CNG
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hammer



Anmeldedatum: 09.10.2012
Beiträge: 16
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 14.12.2013 13:06 Beitrag speichern    Titel: TÜV fordert Prüfung der Tanks - wo geht das? Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo zusammen,

nachdem ich nun ein Jahr lang gute Erfahrungen mit meinem 2008er CMAX CNG gemacht habe, musste ich zum erstem Mal damit zum TÜV.

Die hinteren Stoßdämpfer sind fertig...naja, passiert...nix dramatisches.

Aber, der Prüfer meinte "er hätte Rost an den Tanks gesehen, dann müssten die raus!"
Im Bericht steht, dass aufgrund der Abdeckung der Flaschen keine Prüfung möglich wäre und ich eine Druckprüfung machen lassen muss.

Zum einen kommt es mir merkwürdig vor, die Aussage er vermutet Rost, schreibt das aber nicht in den Bericht..zum anderen - sind Gastanks nicht generell abgedeckt?
Dann könnten sie grundsätzlich nicht geprüft werden...

Frage mal in die Runde, wo kann ich so eine Prüfung machen lassen und was kostet die?
Geht sowas bei ATU und Co.???
Der Max kam direkt umgebaut von Ford, also nicht irgendwo eine Umrüster in der Nähe....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28507
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 14.12.2013 13:54 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo!

ATU und Co haben sicherlich keine Ahnung von einer Druckprüfung. Abgesehen davon: Was nutzt heute eine Druckprüfung, wenn der Rostfraß so schnell um sich greift, dass es bis zur nächsten HU dann doch den Tank zerfetzt? Beim Wolfratshauser Touran hat es schließlich auch einen Tank zerrissen, der erst knapp drei Jahre alt war (wenn ich das richtig in Erinnerung habe).

Was hat der Prüfer weiter gemacht? Die HU als bestanden erklärt, obwohl er keine bestandene Gas-Wiederholungs-Prüfung durchführen konnte oder eine entsprechende Bescheinigung von einem dafür zugelassenen anderen Betrieb hatte? Oder HU-Plakette verweigert?

Was Du jetzt tun kannst, das ist eigentlich nur, bei einem für Gasanlagenwartung zugelassenen Ford-Service die GWP durchführen zu lassen (die MÜSSEN auch auf optische Unbedenklichkeit der Anlage schauen, also die Abdeckungen dafür entfernen, und entscheiden, ob gefährlicher Rostfraß oder nur Flugrost vorliegt!), und mit der entsprechenden Bescheinigung der bestandenen GWP wieder zur HU fahren.

Wenn es wirklich auf eine Druckprüfung hinauslaufen soll, müssen die Tanks raus, zu einem Prüfbetrieb verbracht werden, und dann nach Prüfung wieder zurückgebracht und wieder eingebaut werden. Da sollte dann auch der TÜV Auskunft geben können, welche Betriebe dafür die nötigen Einrichtungen haben und über die Zulassung verfügen.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hammer



Anmeldedatum: 09.10.2012
Beiträge: 16
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 14.12.2013 15:54 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo Bassman,

also TÜV ist NICHT bestanden weil die GWP wegen der Abdeckung NICHT durchgeführt werden konnte.
Es wundert mich eben nur, das diese Tanks doch IMMER abgedeckt sind, also wie kann der TÜV dann überhaupt PRüfungen machen?

Davon abgehsen sagte er, das er meint Rost gesehen zu haben - aber davon steht nichts im Bericht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28507
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 14.12.2013 16:29 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Der TÜV kann dann prüfen, wenn das Auto bereits mit demontierten Abdeckungen angeliefert wird, oder der TÜV sich traut, die Abdeckungen selber zu demontieren, aber da besagen dann wohl die TÜV-internen Weisungen, dass man das tunlichst unterlassen soll, weil dabei auch was schief gehen kann: Abreißen von Schrauben z.B. Und dann wird es natürlich auch teuer... Der anschließende Streit, wer die Kosten zu tragen hat, ist dann auch vorprogrammiert.

Ach ja: Wer mit demontierten Abdeckungen rumfährt, tut dies natürlich auch in einem Zustand, der nicht der erteilten Betriebserlaubnis entspricht, auch da wird es dann brenzlig, ob der TÜV da überhaupt den verkehrsrechtlich unbedenklichen Zustand bescheinigen und die Plakette erteilen kann.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sven2
Forums-Sponsor


Anmeldedatum: 29.07.2010
Beiträge: 3851
Wohnort: im Ländle

BeitragVerfasst am: 14.12.2013 17:26 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Das Verhalten des TÜVlers ist schon sehr merkwürdig: Bin mit meinem 1T bei Fälligkeit in Eigenregie vorgefahren und habe gegenteilige Erfahrungen gesammelt.
1x Hauptuntersuchung bitte; Ist aber ein Erdgas-FZG.
Kein Problem, wenn der Tank soweit gefüllt ist, dass er auf Gas läuft.
Gas war natürlich drin, also ist der Blaukittel einmal mit dem Schnüffler bei laufendem Motor unterm Auto von hinten nach vorn geschlappt, dann noch ne Runde durch den Motorraum und die Gasanlagenprüfung war bestanden.
_________________
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28507
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 14.12.2013 17:51 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Nein, nein, der TÜVler, der das Auto vom Forenkollegen Hammer zu beaugapfeln hatte, hat seinen Job imho durchaus ernst genommen. Die optische Begutachtung gehört dazu. Wenn das nicht geht, ist Schicht im Schacht.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ehrentraut



Anmeldedatum: 29.06.2005
Beiträge: 407
Wohnort: 33142 Büren

BeitragVerfasst am: 15.12.2013 23:14 Beitrag speichern    Titel: TÜV Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hallo,

wie viel KM hat der C-max denn runter, wenn die Stoßdämper schon auf sind?
Der Rost, den man durch die Abdeckung sieht, ist sicherlich Flugrost,
bei meinem Ford Focus BJ 2007 ist auch etwas drauf,
das sollte aber zu verschmerzen sein, da die Gasflaschen ja durchaus stabiler sein sollten....

Stell doch mal Fotos von den verrosteten Flaschen ins Forum,
dann können wir eine bessere Aussage machen.

Ansonsten, mal zu einer anderen TÜV-Station fahren,
und eine 2. Meinung einholen GTÜ z.B.

Wenn der 2. Prüfer dann immer noch sagt,
wegen Rost durchgefallen,
zum nächsten Ford-Händler fahren,
und auf Kulanzumtausch drängen.

Viel Erfolg!

Gruß

PEter
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Ruhrpott-Combo



Anmeldedatum: 09.11.2006
Beiträge: 886
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 16.12.2013 00:29 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Sven2 hat Folgendes geschrieben:
Das Verhalten des TÜVlers ist schon sehr merkwürdig: Bin mit meinem 1T bei Fälligkeit in Eigenregie vorgefahren und habe gegenteilige Erfahrungen gesammelt.
1x Hauptuntersuchung bitte; Ist aber ein Erdgas-FZG.
Kein Problem, wenn der Tank soweit gefüllt ist, dass er auf Gas läuft.
Gas war natürlich drin, also ist der Blaukittel einmal mit dem Schnüffler bei laufendem Motor unterm Auto von hinten nach vorn geschlappt, dann noch ne Runde durch den Motorraum und die Gasanlagenprüfung war bestanden.

Hallo Sven,

genau so lief meine erste Gaswiederholungsprüfung bei der DEKRA ab.
Das war im Jahr 2009, 3 Jahre nach Erstzulassung.

Allerdings: Mein Prüfer von damals und dein Prüfer haben ihre Arbeit nicht gut gemacht, da sie auf die notwendige Sichtprüfung der Gasflaschen verzichtet haben.

Zwei Fälle - ein Ergebnis: Zwei Fälle von grober Fahrlässigkeit und - vielleicht - zwei Fälle von "Keine Ahnung" beim Prüfingenieur.

Nach den hier veröffentlichten Bildern von rostigen Tanks wollen wir Erdgasfahrer unsere Tanks doch wohl alle optisch geprüft bekommen?!


Beim vorigen TÜV vor 2 Jahren konnte ich eine Prüfbescheinigung von meiner Werkstatt vorlegen.
Die bekam ich in der Werkstatt kostenlos, da es vorher einen Austausch der Magnetventile (Produktverbesserung von Opel) gegeben hatte.

Dieses Jahr bin ich auf Verdacht einfach zur Hauptuntersuchung gefahren.
Der Prüfer kannte sich aus und verweigerte mir die Plakette wegen der nicht demontierten Tankabdeckkungen.

Dann also ab zur OPEL-Werkstatt.
Demontage der Abdeckungen, AU und Gaswiederholungsprüfung machte zusammen 162,83 €.

Beste Grüße,
Ruhrpott-Combo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ruhrpott-Combo



Anmeldedatum: 09.11.2006
Beiträge: 886
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 16.12.2013 00:34 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Bassmann hat Folgendes geschrieben:
Der TÜV kann dann prüfen, wenn das Auto bereits mit demontierten Abdeckungen angeliefert wird, oder der TÜV sich traut, die Abdeckungen selber zu demontieren, aber da besagen dann wohl die TÜV-internen Weisungen, dass man das tunlichst unterlassen soll, weil dabei auch was schief gehen kann: Abreißen von Schrauben z.B. Und dann wird es natürlich auch teuer... Der anschließende Streit, wer die Kosten zu tragen hat, ist dann auch vorprogrammiert.

Ach ja: Wer mit demontierten Abdeckungen rumfährt, tut dies natürlich auch in einem Zustand, der nicht der erteilten Betriebserlaubnis entspricht, auch da wird es dann brenzlig, ob der TÜV da überhaupt den verkehrsrechtlich unbedenklichen Zustand bescheinigen und die Plakette erteilen kann.

MfG Bassmann


Der Prüfer bei der DEKRA hat mir hierzu eine Brücke aufgezeigt:
Wenn man mit abgeschraubten Abdeckungen der Tanks zur HU fährt und von dort wieder zurück, gilt dies als sogenannte "Vorführungsfahrt".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ruhrpott-Combo



Anmeldedatum: 09.11.2006
Beiträge: 886
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 16.12.2013 00:41 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Hammer hat Folgendes geschrieben:
Hallo Bassman,

also TÜV ist NICHT bestanden weil die GWP wegen der Abdeckung NICHT durchgeführt werden konnte.
Es wundert mich eben nur, das diese Tanks doch IMMER abgedeckt sind, also wie kann der TÜV dann überhaupt PRüfungen machen?

Davon abgehsen sagte er, das er meint Rost gesehen zu haben - aber davon steht nichts im Bericht.
Hallo Hammer,

dieser Untersuchungsschritt (Demontage der Abdeckung und wirkliche Sichtprüfung der Gasflaschen) muss ja jetzt erst mal gemacht werden; erst danach weiß man mehr.

Der "normale" Weg wurde schon beschrieben: Ab zu einer Werkstatt und dort vielleicht dann auch direkt die Hauptuntersuchung machen lassen.
Eine Werkstatt deiner Automarke muss das NICHT sein!

Rost an Gasflaschen von Ford:
DAS hatten wir bisher noch überhaupt nicht gemeldet bekommen, oder?

MfG, Ruhrpott-Combo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28507
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 16.12.2013 00:43 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Ruhrpott-Combo hat Folgendes geschrieben:
...
Demontage der Abdeckungen, AU und Gaswiederholungsprüfung machte zusammen 162,83 €.

Beste Grüße,
Ruhrpott-Combo


Zu welchem Zweck haben die dann dort auch eine AU gemacht? Ich weiß aber nicht, ob die HU-Spezis für die AU überhaupt noch extra Gebühren in Rechnung stellen.
Jedenfalls wäre die De-/Montage der Tankabdeckung mit ca. 110€ schon ein Haufen Holz... GWP kostet 23€ zzgl USt, AU per Steckerdiagnose wird auch kaum mehr sein...
Ja, mei Gudsder, da wird es dann ulkig...

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ruhrpott-Combo



Anmeldedatum: 09.11.2006
Beiträge: 886
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 16.12.2013 09:18 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Tschuldigung für die Verwirrung!

Es hätte heißen müssen:

Demontage der Abdeckungen, HU, AU und Gaswiederholungsprüfung machte zusammen 162,83 €.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PowerGeorge



Anmeldedatum: 21.10.2010
Beiträge: 328
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 18.12.2013 23:15 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Wie soll denn Rost an die Flaschen kommen?
Zumindest bei meinem 2006er CNG-Max liegen die Gasflaschen im Kofferraum, und der ist auch ab Werk umgebaut.
War das denn beim 2008er anders?

Georg
_________________
alles wird gut
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bassmann
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 28507
Wohnort: Zu hause.

BeitragVerfasst am: 18.12.2013 23:20 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Buddeln, die im Innenraum montiert sind, können auch gammeln. Sobald sich das Gas ausdehnt, kühlt es sich ab, es setzt sich Feuchtigkeit an den kältesten Stellen ab, manchmal vereisen die Buddeln sogar. Letzteres besonders nach scharfem Ritt über die BAB. Wo Wasser ist, kann Eisen rosten. Guck Dir Deine Tanks mal an, wenn Du 100km mit Tempo 160 über die Autobahn gefahren bist.

MfG Bassmann
_________________
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn Ruth albert, ruht Albert. Ruht Ruth, albert Albert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sven2
Forums-Sponsor


Anmeldedatum: 29.07.2010
Beiträge: 3851
Wohnort: im Ländle

BeitragVerfasst am: 19.12.2013 05:51 Beitrag speichern    Titel: Antworten mit Zitat Beitrag dem Moderator/Admin melden User zur Ignore Liste hinzufügen

Stimmt: Wenn nach einer Hochgeschwindigkeitsfahrt auf der A71 in Schweinfurt oder Werneck wieder aufgepumpt wird, tropft bei ungünstiger Witterung Wasser aus der Flaschenabdeckung.
_________________
Wiederholungstäter: früher Touran TSI_EF, jetzt B200 NGD
CNG-Aufkleberimporteur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    erdgasfahrer-forum.de Foren-Übersicht -> Forum Ford CNG Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Topic speichern
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


diesen Thread bookmarken bei


Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark bei Seekxl Bookmark bei Del.icio.us Bookmark bei StumbleUpon Bookmark bei Yahoo

Impressum | Haftungsausschluss | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Spende



Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de