Fiat 500L

Hier geht es um die CNG-Modelle von Fiat.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Benutzeravatar
mdlbz
Beiträge: 196
Registriert: 22.06.2009 09:29
Wohnort: Bozen (Italien)
Kontaktdaten:

Beitrag von mdlbz » 05.11.2013 18:41

Leider ist es so, nur 14 kg Erdgas (wenn die Erdgaszapfsäule dezent arbeitet...). Dasselbe wird auch die längere Version des 500L, "Living", vorsehen. Offiziell beträgt die Reichweite 248 Km. Sicherlich mickrig. Das wurde bereits - heftig - auf metanoauto diskutiert bzw. kritisiert.

Andere Aspekte sind offen:
- man hätte mindestens in der längeren Living-Version mehr Erdgasflaschen bzw. mit erhöhter Kapazität installieren können;
- auch eine Version mit 15-Liter-Benzintank wäre sicherlich interessant gewesen, da - mindestens in Italien - man somit ein 75%-Rabatt bei der Autosteuer gehabt hätte dank Monofuel-Auto-Einstufung; (...ähnlich wie bei Golf TGI mit unsinnigem 50-Liter-Benzintank...)
- es bleibt eine unbeantwortete Frage, wieso der 1,4 T-Jet-Erdgasmotor nicht eingesetzt wird, der z.Z. nur im Doblò/Combo angeboten wird (und z.Z. auf Euro 6 aktualisiert wird).

Eine Möglichkeit wäre beim 500L eine weitere Gasflasche zu installieren. Ist das eventuell in Deutschland möglich mit Tüv-Abnahme?

Sollte Fiat, wie bereits offiziell angekündigt, den Fiat 500L und oder 500L Living mit dem 1.4-T-Jet-Benzinmotor anbieten werden, so werden viele diese Version kaufen und dann nachrüsten.

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29061
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 05.11.2013 18:57

mdlbz hat geschrieben:...
Eine Möglichkeit wäre beim 500L eine weitere Gasflasche zu installieren. Ist das eventuell in Deutschland möglich mit Tüv-Abnahme? ...
Sowas wird gemacht und dann mit höchstoffizieller Abnahme in die Papiere eingetragen. Allerdings hat schon vor Jahren Forenkollege "Sparfuchs" damals bei seinem Volvo V70 für weitere 90L Volumen incl. Einbau ca. 1200€ bezahlt. Da stellt sich dann die Frage, ob die Reichweiten-Vergrößerung dem jeweiligen Besitzer dieses Geld wert ist.

Und mal eben wieder ausbauen, wenn der Platz doch mal gebraucht werden sollte, das geht dann auch nicht.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6207
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 06.11.2013 16:53

und vor allem ist die Buddel dann fuer gewoehnlich an Stelle einer Ruecksitzbank oder im Kofferraum montiert. Unterflur ist nachtraeglich nichts machbar, da waere der Aufwand viel zu gigantisch um da Platz zu schaffen.

Benutzeravatar
DampfBahner
Beiträge: 86
Registriert: 11.08.2011 21:29
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Gibt es was neues?

Beitrag von DampfBahner » 08.11.2013 09:53

SiggyV70 hat geschrieben:Hallo, ... Bekannter sucht einen neuen kleinen Flitzer für seine Holde. .... Alternativen? ...
Also der 500L is nun wirklich kein "KLEINER Flitzer" !
Da wohl noch eher der "Up!".
Wenn's mein(!) "Lieblings-Flitzer" sein soll - der PANDA :-) ...
... dann kann ich nur EMPFEHLEN sich in Italien einen der allerletzten NEUEN - tageszugelassenen - "Classic" zu organisieren.
NOCH gibt es einige wenige - wenn man so im Netz rumSUCHT ;-) ... .

Zum Thema:
Der 500L reizt mich null !
Viel zu geringe Reichweite;
und dem "aufgeblasenen Twin" trau ich auch nicht so recht.
Vielleicht bin ich aber auch "nur" vom smart cdi "gezeichnet";
der bei ~km 110.000 ein wirtschaftlicher Totaler war :-( ... {Turbo, LLK und kurz darauf Starter & Kupplung ! Schei...Karre ... !!!}

Ich hoffe die Fiats "TurboTwins" halten "besser" - sicher bin ich nicht ... !!!

Benutzeravatar
cng.auto
Beiträge: 132
Registriert: 11.01.2009 01:49
Wohnort: Polen, Warschau
Kontaktdaten:

Beitrag von cng.auto » 18.12.2013 18:00

Short movie about Fiat 500 L Natural Power

http://www.youtube.com/watch?v=ojjaItBVK0M

Oskrab
Beiträge: 43
Registriert: 07.05.2012 15:53
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von Oskrab » 13.01.2014 13:37

Hallo zusammen,

ich finde das Konzept vom 500L für mich sehr interessant, falls ich dann in ein paar Jahren mal meinen Erdgas-Panda (Bj, 2008, also noch der Alte) gegen was größeres tauschen will.

Vermutung zum Verbrauch: Mein Panda ist auch mit 3,7 (oder 3,9 kg) laut Hersteller gelistet und verbraucht hier, bei normaler Fahrt, im Mix so 4,2 bis 4,5 kg (süddeutsches Hügelland). Daher würde ich mal vermuten, dass der 500L bei so 4,5-5 kg in der Realität liegen wird. D.H. bei der Reichweite 260-280 km. was auch dem entspricht, was mein Panda aktuell so schafft. Das ist nicht viel, reicht aber für das Meiste. Bin mit meinem Panda auch schon mal von München nach Hamburg und zurück gefahren und das voll auf Gas (Mit mehrfachen Tankstops versteht sich ;-)).

Eine Frage ans Forum hab ich zum 500L jedoch noch: Hat man schon Erfahrung, vllt aus dem neuen Panda mit Erdgas, wie langlebig der 0.9 Liter Motor ist? Und was ich mich auch frage ist: Warum hat der Benziner 500L mit dem 0.9 Liter Motor 105 PS und die Erdgasversion 85 PS mit Benzin bzw. 80 mit Erdgas. Weiß wer, was die da nicht verbaut haben? Oder möchte man einfach den Motor nicht so viel abverlagen?

Freu mich schon auf eure Antworten ;-)

TN
Beiträge: 80
Registriert: 04.10.2007 17:52

Beitrag von TN » 24.01.2014 13:57

Oskrab hat geschrieben:Warum hat der Benziner 500L mit dem 0.9 Liter Motor 105 PS und die Erdgasversion 85 PS mit Benzin bzw. 80 mit Erdgas.
Weil die Marketing-Abteilung von Fiat das so beschlossen hat.

Es ist technisch keinerlei Problem den exakt gleichen Motor mit verschiedenen Leistungsklassen zu bauen. Das ist auch üblich. Z.B. 90 PS im VW, aber 100 PS im Audi, weil ja die höherwertige Marke. Oder xx PS im FIAT und yy PS im Alfa.
Davon leben übrigens alle Chip-Tuner: sie schmeißen einfach nur die Leistungsbegrenzungen der Hersteller raus.

Zusätzlich sollen Leistungsfetischisten lieber die 'normale' Benzin-Variante kaufen, ist weniger dran was im Falle einer Garantie ersetzt werden muss.

Allgemein gilt: je weniger Leistung desto länger wird der Motor im Schnitt halten.
Ciao, TN

Ich geb GAS, ich will Spaß!

Benutzeravatar
jupp
Gesperrter Forennutzer
Beiträge: 1760
Registriert: 10.11.2013 22:43
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von jupp » 24.01.2014 14:11

Man muss klar sagen, auch wenn es bei vielen Kombinationen auf den ersten Blick so wirkt, oft sind bei verschiedenen Leistungsklassen eben doch nicht exakt die gleichen Motoren verbaut.
Beim Motor mit mehr Leistung schaun die Hersteller häufig auf die neuralgischen Punkte in Beziehung Lebensdauer und verstärken diese. Die Chiptuner tun dies natürlich nicht.

gruss

Oskrab
Beiträge: 43
Registriert: 07.05.2012 15:53
Wohnort: Reutlingen

Beitrag von Oskrab » 28.01.2014 15:34

@ TN:

Generell verstehe ich dein Argument mit dem Markenimage, wenn es um VW und Audi geht. Nur finde ich das Argument im Fall vom 500L nicht sinnvoll.

Fiat ist generell nicht als Hersteller von PS-Monstern bekannt. Zudem beklagen sich ja auch manche über die geringe Leistung der Erdgasmodelle. Ich selber fahr ja nen Panda von 2005 und finde den etwas schwach auf der Brust. Daher begrüße ich es sehr, dass der neue Panda mit seinen 80 PS deutlich besser vom Fleck kommt. Ich will ja nicht mal rasen, aber wenn ich nen Berg auf der Bundesstraße nur mit 60 Hoch komme, dann denke ich, dass da mehr Leistung auch dem Otto-Normalverbraucher gefallen kann, der nicht rasen will.

Zurück zum 500L: der Benziner kommt mit der 105 PS Version des 0.9 Liter-Motors auf dem Markt. Da das sicherlich noch keine Rakete sein wird und Fiat mit seinen Erdgasmodelle eher als zu PS-Schwach gilt, wäre es doch sinnvoll, um mehr Kunden zu gewinnen, auch den 105 PS Motor bei den Gasmotoren anzubieten, wenn das technisch möglich ist. Zumindest fände ich das Marketing-technisch logisch.

Daher vermute ich fast, dass es auch einen technischen Grund geben muss, warum die Erdgasmodelle mit der 85 PS Version auskommen müssen.

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

So isses.............

Beitrag von Gövi » 28.01.2014 17:50

:cool:
Nabend,
sicher hat es technische Gründe, der Motor
kann unter voller Last nicht ausreichend mit
Kraftstoff gekühlt werden. Bei Benzinbetrieb
geht dieses aber mit Erdgas hast du nicht den
gleichen Effekt und dann wird die Temperatur
im Motor viel zu hoch. Also nehmen die Fiat
Techniker etwas die Leistung weg und sind
wieder im grünen Bereich.
Die scheuen offensichtlich den Aufwand, das
haben Sie beim Punto-Evo auch gemacht,
dem 1,4 Liter-Motor die Aufladung genommen
und mit dem Rest dann die Leute gefrustet.
Erst später wurde dann der T-Jet mit Erdgas
in den Doblo gebaut und der läuft mit Gas
immer noch sehr brav.
MfG Gövi
Gasgeben schadet ja nicht !

Antworten