Technische Fragen zum Motor des S60 BF

Alles über die bi-fuel Modelle von Volvo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
elkjet
Beiträge: 12
Registriert: 28.12.2013 15:32
Wohnort: Schweiz

Technische Fragen zum Motor des S60 BF

Beitrag von elkjet » 13.01.2014 11:45

Hallo Zusammen

Ich habe nochmals einige Fragen zum Volvo S 60 BF 2007 (ich glaube die letzte Generation).

1. In wie weit unterscheidet sich der Verbaute Motor von der Bezinvariante, mal abgesehen, davon das eine Gasanalge aufgebaut ist. Ich denke mal das das Kopfdesign sich unterscheidet.

2. Ist es richtig, das die dort verbaute Gasanlage eine Sequentielle ist die jeden Zylinder einzeln mit Gas befeuert?

3. Was für ein Ventiltyp ist verbaut? Ich nehme mal an, das es keine Hydrostössel sind. Bei Forg giebt es ja die Diskussion über das Nachstellen der Ventile. Muss man das bim Elch auch machen?

4. Ich weiss diese Frage könnte ich Anhand des Serviceheftes beantworten, aber ich habe es nicht zur Hand. Daher erlaube ich mir diese Frage hier zu stellen. Wann ist der Zahnriemen bei Volvo S60 BF an der Reihe zum wechseln.

5. Geh ich recht in der Annahme das der Motorthermometer ein "Lügomat" ist. Kann mir nicht vorstellen, dass ein Motor so genau zu regeln ist, dass er immer genau die gleiche Temparatur hat.

6. Im Benz und im Citroen Forum liesst man immer wieder das bei diesen Herstellern die Einbalsdüsen ersetzt werden müssen. Gehe ich richtig in der Annahme das dies bei Volvo nicht so tragisch ist, da ich noch nichts davon gelesen haben?

Falls jemand Zeit hat die Fragen zu beantworten währe ich richtig glücklich.

Gruss Phil :D

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28897
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 13.01.2014 14:05

Moin!

Da kann ich Dir eigentlich wenig helfen, vielleicht kann ja der eine oder andere Volvo-Eigner da noch was beisteuern.

Aber Du könntest mal unter die Haube schauen. Wenn da so ein Teil
Bild
vorhanden ist, ist das eine simple Permanent-Einblasung, die lediglich etwas genauer arbeitet als die Venturi-Einblasung. Im dicken Schlauch kommt das Gas vom GDR, um dort auf die Zylinder verteilt zu werden. Dann gibt es keine Einblasventile, die getauscht werden könnten oder auch nur Wartung bräuchten. Du kannst also Deine Fragen 2 und 6 selber beantworten.

Ich hab keine Ahnung, ob Volvo da in den letzten Baujahren etwas gegenüber der Bauweise der Vorjahre verändert hat. (Und ich hab auch keine Lust, mir sowas zu merken)

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

elkjet
Beiträge: 12
Registriert: 28.12.2013 15:32
Wohnort: Schweiz

Beitrag von elkjet » 13.01.2014 15:02

Danke für die Antwort.

Ich glaube es hat so was, bin aber nicht in der Nähe des Fz. von dort gehen aber schläuche weg, die zum Zylinderkopf führen und auf diesen sitzen so was wie Magnetventile, kann das sein?

Danke im Voraus

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 28897
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 13.01.2014 15:10

Gut möglich, dass für Benzin elektrisch betätigte EinSPRITZventile verbaut wurden, während für Gas die gezeigte Mehrpunkt-Einblasung genutzt wird.

Am besten machst Du mal ein Foto. (Entweder 800x600 Pixel für die Foren-Fotodatenbank oder eben verlinkt, zB. per picr.de )

MfG Bassmann
13 Zylinder, 4,25 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 2 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

elkjet
Beiträge: 12
Registriert: 28.12.2013 15:32
Wohnort: Schweiz

Bild

Beitrag von elkjet » 13.01.2014 15:58

Also so sieht das bei mir aus, ist nicht mein orginalbild, aber es ist die identische maschine.
https://dl.dropboxusercontent.com/u/231 ... i-fuel.jpg

Es ist oben auf dem Kopf, vor der schwarzen platikabdeckung eine "Rail" montiert, hilft das weiter?

Danke im Voraus.

aardgas
Beiträge: 8
Registriert: 13.03.2011 09:01
Wohnort: Hilversum, NL

Re: Technische Fragen zum Motor des S60 BF

Beitrag von aardgas » 01.02.2014 21:24

Hallo Phil,

Ich denke dass ich einiges beantworten kann: Antworte. nach den >

1. In wie weit unterscheidet sich der Verbaute Motor von der Bezinvariante, mal abgesehen, davon das eine Gasanalge aufgebaut ist. Ich denke mal das das Kopfdesign sich unterscheidet. > Genau, die Ventilsitze sind verbessert.

2. Ist es richtig, das die dort verbaute Gasanlage eine Sequentielle ist die jeden Zylinder einzeln mit Gas befeuert? > Nein, kein Sequentielle, sonder ein Gasverteiler mit Stellmotor für alle 5 Zylinder zusammen.

3. Was für ein Ventiltyp ist verbaut? Ich nehme mal an, das es keine Hydrostössel sind. Bei Forg giebt es ja die Diskussion über das Nachstellen der Ventile. Muss man das bim Elch auch machen? > Ich würde die Ventilstössel nicht berühren...

4. Ich weiss diese Frage könnte ich Anhand des Serviceheftes beantworten, aber ich habe es nicht zur Hand. Daher erlaube ich mir diese Frage hier zu stellen. Wann ist der Zahnriemen bei Volvo S60 BF an der Reihe zum wechseln. >Laut Volvo jede 180000 km.

5. Geh ich recht in der Annahme das der Motorthermometer ein "Lügomat" ist. Kann mir nicht vorstellen, dass ein Motor so genau zu regeln ist, dass er immer genau die gleiche Temparatur hat. >Kühlwasserthermostat wirkt so wie bei alle Autos, alt und jung.

6. Im Benz und im Citroen Forum liesst man immer wieder das bei diesen Herstellern die Einbalsdüsen ersetzt werden müssen. Gehe ich richtig in der Annahme das dies bei Volvo nicht so tragisch ist, da ich noch nichts davon gelesen haben? >Die Einblasdüsen sind vom Passiver typ, kein Magnete usw.

Hoffe ich ware behilflich,

Grüße aus NL,

Ivo

aardgas
Beiträge: 8
Registriert: 13.03.2011 09:01
Wohnort: Hilversum, NL

Re: Bild

Beitrag von aardgas » 01.02.2014 21:27

elkjet hat geschrieben:Also so sieht das bei mir aus, ist nicht mein orginalbild, aber es ist die identische maschine.
https://dl.dropboxusercontent.com/u/231 ... i-fuel.jpg

Es ist oben auf dem Kopf, vor der schwarzen platikabdeckung eine "Rail" montiert, hilft das weiter?

Danke im Voraus.
>Phil, dieser Rail ist der Benzinrail.

Grüße,

Ivo

Benutzeravatar
Gövi
Beiträge: 1227
Registriert: 15.02.2007 14:26
Wohnort: näheWarendorf

Necam.

Beitrag von Gövi » 02.02.2014 14:12

:cool:
Mahlzeit Phil,
deine Anlage stammt von Necam und bläst
das Gas über mechanische Ventile ein, Ivo
schrieb dir das ja schon. Der Vorteil ist, deine
Ventile können eigentlich ewig halten und
lediglich der Schrittmotor am Gasveteiler kann
mal etwas Theater machen aber meist reicht
dann eine gründliche Reinigung.
Was die Anzeige der Temperatur betrifft, so bist
du wie wir alle ein Opfer der modernen Technik
und bekommst da nur etwas gezeigt, was dir
keine Sorgen bereitet, das Signal wird vor der
Anzeige elektronisch aufbereitet und so steht der
Zeiger sehr ruhig, die tatsächliche Temperatur
zeigt Er nicht.
MfG Gövi
Gasgeben schadet ja nicht !

Antworten