S 60 Bifuel baut Druck im Kühlsystem auf

Alles über die bi-fuel Modelle von Volvo.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
sakbm
Beiträge: 9
Registriert: 15.07.2012 12:44
Wohnort: Waghäusel

S 60 Bifuel baut Druck im Kühlsystem auf

Beitrag von sakbm » 20.08.2014 17:15

Hallo Volvo -Erdgasgemeinde,

ich habe bei meinem S 60 Bj. 07 (ein Re-Import) km Stand 135500 folgendes Phänomen festgestellt:
Wenn das Fahrzeug längere Zeit steht (mehr als 3 Tage), dann hat das Kühlsystem einen starken Überdruck. Ich öffne dann den Deckel des Kühlmittelausgleich-behälters und das Kühlwasser schwappt mir entgegen und der Behälter läuft über. Wenn der Druck raus ist und ich mit dem Auto fahre, ist auch nach mehreren Tagen Fahrbetrieb kein Überdruck im Kühlsystem.
Sobald aber das Auto wieder länger steht (ist bei mir ab und zu der Fall, da ich dann auf Seminar bin z.B.) dann ist wieder das Gleiche mit dem Kühlsystem! Die Temperatur geht nicht weiter hoch als sonst auch. Im Öl ist kein Kühlwasser (gerade beim letzen Ölwechsel vor ein paar Tagen festgestellt).

Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen? Wenn ja, was hat er dagegen unternommen? Wenn Nein: Hat jemand eine Idee, was es außer einem Haarriss im Kof / Motorblock oder einer defekten Kopfdichtung(alles nur Vermutungen vom freundlichen Volvohändler) noch sein kann?

Grüße

SAKBM

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29050
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 20.08.2014 17:38

Riecht das Kühlwasser ungewöhnlich?

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2322
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 20.08.2014 17:52

Hast Du Kühlwasserverlust festgestellt? Ist der hohe Druck schon da wenn Du das warme Auto abstellst, oder erst, wenn er ganz abgekühlt ist?

Bring mal einen CO Schnüffler in die Nähe des Kühlwasserbehälters, wenn Du den aufdrehst. Eventuell mal CO im Kühlwasser messen lassen. Man kann so ZK Schaden oder Risse im Zylinder ausschliessen können.

Schau Dir trotz Ölwechsel letztens, jetzt mal den Öldeckel an. Weißer Schleim dran? Hörst Du was blubbern (Ohr Richtung Kühler) bei laufendem, warmen Motor? Wie schaut der Kühler aus?
Schau Dir mal die Kerzen an, ob Du Rückstände findest die da nicht hingehören.

Edit: Hat der :D das Kühlsystem mal abgedrückt?
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

sakbm
Beiträge: 9
Registriert: 15.07.2012 12:44
Wohnort: Waghäusel

Beitrag von sakbm » 20.08.2014 18:03

Hallo Bassmann, hallo Gulbenkian,

das Kühlwasser riecht nicht ungewöhnlich und der Volvohändler hat bereits nach CO "gschnüffelt" und nichts festgestellt.

Auch am Öldeckel ist nichts schaumig.
Wie gesagt, das Öl beim Ölwechsel war Öl und keine Emulsion.

Der Druck ist nicht nach (auch längerer Fahrt) dem Fahren, sondern in kaltem Zustand, wenn das Auto ein paar Tage steht! Lasse ich den Druck raus ist nichts mehr, erst, wenn das Auto dann länger wieder steht in kaltem Zustand. Ich habe den Druck auch mal nicht abgelassen, dann ist immer Druck drauf ob kalt oder warm.

Grüße

SAKBM

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2322
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 20.08.2014 18:24

Der Druck entsteht wärend der Abkühlphase und bleibt erhalten... Dubios! :-/ Wen Du ein Leck im Kühlsystem hättest, kann es sein, dass er beim Abkühlen Luft zieht. Aber er kann dann eigentlich keinen höheren Druck aufbauen als die Umgebung, vorallem wie hält er den (wenn ein Leck vorliegt)?

Ich hätte vermutet er baut den Druck während der Fahrt bereits auf, dann müßte der durchs Abkühlen aber stark zurückgehen. Was passiert, wenn Du ihn richtig warm fährst, abstellst, 10-15min wartest und dann den Ausgleichsbehälter öffnest?

Funktioniert das Thermostat? Öffnet er den großen Kühlerkreislauf wenn das Wasser im Kleinen heiß wird? Läuft der Kühlerlüfter im Stand an, wenn DU ihn länger laufen läßt?
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

sakbm
Beiträge: 9
Registriert: 15.07.2012 12:44
Wohnort: Waghäusel

Beitrag von sakbm » 20.08.2014 18:48

Moin,

hatte vergessen, daß der Freundliche einen neuen Thermostat eingebaut hat.(300 Euro!) Das Phänomen ist aber geblieben. Dann wollte er natürlich den Zylinderkopf runtermachen, was dann aber mit noch mehr Investition verbunden wäre und ohne Garantie vom Freundlichen, daß es die Kopfdichtung ist...
"Das gehöre eben zur Fehlersuche dazu und müsse dann auch (1500 Euro mindestens!) auch bezahlt werden". Für 1800 Euro kriege ich einen ganzen zusammengebauten Rumpfmotor mit Gewährleistung! Das ist mir dann doch zu teuer für evtl. vergebliche Fehlersuche ein Haufen Kohle hinzulegen!


Grüße

SAKBM

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29050
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 20.08.2014 18:56

Ich hatte einen porösen GDR in Verdacht...

Dass bei warmgefahrenem Motor Druck auf dem System ist, ist ja nichts neues. Aber ob das dann mehr ist als üblich, lässt sich ja auch kaum herausfinden.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

sakbm
Beiträge: 9
Registriert: 15.07.2012 12:44
Wohnort: Waghäusel

Beitrag von sakbm » 20.08.2014 19:52

Moin Bassmann,

ich denke da auch dran. Merci für den Tipp! In der Bucht bietet ein V70 Fahrer seinen Necam GDR an, der ihm von der Volvo Werkstatt getauscht wurde, weil Gas ins Kühlsystem gedrückt wurde..

Gibt es eine vernünftuge Quelle, bei der ich für normales Geld einen GDR bekomme? Oder soll ich doch gleich bei den Peltners eiinen Termin machen? Das ist meine Überlegung.

Grüße

SAKBM

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2322
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 20.08.2014 20:30

Zum Test dann halt mal die Buddeln zudrehen und schauen, ob sich im Benzinbetrieb die gleichem Symptome zeigen. Wenn kein Druck mehr auf dem GDR ist, kann er auch nichts ins Kühlwasser drücken.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29050
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 20.08.2014 22:43

Gute Idee. Das ist logisch. Abschalten der Gasanlage sollte aber reichen. Alte Anlagen, die dem Fahrer eine Wahl lassen, haben hier und da auch noch Vorteile.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

sakbm
Beiträge: 9
Registriert: 15.07.2012 12:44
Wohnort: Waghäusel

Beitrag von sakbm » 21.08.2014 07:17

Moin Erdgasgemeinde,
ich habe zwischenzeitlich mit dem Bi-Fuel Kollegen aius der Bucht (Ebay) kontakt aufgenommen. Der hat den GDR ersetzen lassen und nun ist Ende mit Druck im Kühlsystem.
Zitat:
"Moin, ja meine Werkstatt hat das auch nicht rausgefunden. Ich musste denen das erklären. Die Verknüpfung mit dem Kühlkreislauf braucht's damit es beim Entspannen des Gases nicht zur Eisbildung kommt. Deshalb fährt der Gaser nach dem Starten auch immer auf Benzin. Erst wenn die Temperatur stimmt erfolgt der Wechsel auf Gasbetrieb.
Ja nach dem Wechseln war dieses Problem behoben".Also Termin b ei Peltners und das Ding reparieren lassen.

Grüße

SAKBM

Benutzeravatar
Gulbenkian
Beiträge: 2322
Registriert: 14.09.2012 19:42

Beitrag von Gulbenkian » 21.08.2014 16:59

Ich würds trotzdem vorher mit Gasabdrehen probieren, im Zweifel haste einen neuen GDR und das Problem besteht weiter. Teure Teile auf Verdacht tauschen, bist Du Volvo Vertragshändler? ;-)

Edit: @Bassmann, den Schalter auf Benzin umlegen sollte nicht reichen, oder hast Du dann keinen Druck mehr auf der Hochdruckseite beim GDR? Beim IVer ist der Druck nicht weg, glaub ich.
Golf IV BiFuel '06
Touran 2.0 Ecofuel

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29050
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 21.08.2014 19:56

Bei Autos mit manueller Umschaltfunktion erwarte ich, dass die Flaschenventile bei entsprechender Einstellung (Gas/Benzinmodus) geschlossen bleiben. Und ich erwarte, dass sich der Druck im GDR (beide Seiten, Hochdruck und Niederdruck) über die Zeit dann abbaut, bei dem einen schneller, beim anderen langsamer. Wenn es -wie hier- der GDR sein soll, der ins Kühlwasser bläst, dann sollte der Druck im GDR nach 50km Benzinfahrt weg sein. Nach der nachfolgenden Abkühlphase sollte der Ausgleichsbehälter fürs Kühlwasser dann drucklos sein.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Benutzeravatar
dridders
Beiträge: 6207
Registriert: 17.11.2005 17:53
Wohnort: Weidenbach

Beitrag von dridders » 22.08.2014 09:34

Bis der abgebaut ist wird aber ggf. eine ganze Weile dauern, abhaengig davon wo vor dem GDR das erste korrekt schliessende Magnetventil sitzt. Die Leitung leer zu fahren waer also prinzipiell schon hilfreich. Dabei muss ja auch keiner die Tanks zudrehen, was ggf. bei Volvo vielleicht nicht so einfach ist... so riesig ist die Reichweite vom Volvo auf CNG ja nu auch nicht, einfach leer fahren.

sakbm
Beiträge: 9
Registriert: 15.07.2012 12:44
Wohnort: Waghäusel

S 60 Bifuel baut Druck im Kühlsystem auf

Beitrag von sakbm » 11.03.2015 15:57

Moin Erdgasgemeinde.

Ich will Euch den aktuellen Stand melden: Also ich war bei Peltner und die haben einen neuen (Überholten) GDR eingebaut und am Gasverteiler noch einen Schlauch versetzt. Elch hat seither keinen Druck mehr im Kühlsystem und ruckelt auch nicht mehr zwischen 1500 Umin und 2000 Umin.
Herr Peltner hat mir erklärt, daß Volvo Gasdruckverteiler für 6 und 8 Zylindermotoren verbaut, je nach Verfügbarkeit. Die nicht benötigten Abgänge werden blind gelegt. Kommt es nun zu "Störungen" wie ich das Ruckeln mal benennen will, so kann man einfach den Zylinder, der nicht mehr "richtig zündet" abklemmen und auf eine freien Platz beim Gasdruckverteiler anschließen.

Ich bin zufrieden und das ganze hat mich nicht mal ein Fünftel dessen gekostet, was der Freundliche hätte verlangen wollen!

Ich kann Peltner nur empfehlen. Der weiteset Weg lohnt sich. Schade, daß es nich mehr solcher Spezis gibt!

Grüße

SAKBM

Antworten