Mein VW Bus mit CNG soll wieder über den TÜV

Alles über Umrüstungen und Umrüster von Erdgasfahrzeugen.

Moderatoren: MiniDisc, SiggyV70, sparbrötchen

Antworten
Nbreyer
Beiträge: 4
Registriert: 06.08.2015 14:48

Mein VW Bus mit CNG soll wieder über den TÜV

Beitrag von Nbreyer » 06.08.2015 15:47

Hallo Erdgasprofis :)

Ich habe schon versucht mir informationen anzulesen aber irgendwie finde ich keine konkreten Hinweise.

Kurz zu meiner Person ich bin Niclas, komme aus dem kleinen Saarland und habe mir vor nicht all zu langer Zeit einen VW t4 Transporter mit Einer eingebauten CNG Gasanlage zugelegt.

Der bus ist ein 2,5 liter Benziner Baujahr 2001 mit 140tkm auf der Uhr. Verbaut ist eine Necam Anlage mit zwei großen roten Faber Tanks hinter der Trennwand

Der Bus wurde 2010 abgemeldet und ich bin jetzt der 2. Besitzer. Mein Ziel ist es den Bus wieder auf die Straße zubekommen, sprich TÜV zu bekommen und das möglichst mit der CNG Gasanlage.

In meinem Alltags Auto bin ich auf Lpg unterwegs und bin daher ein Freund von Gas und weiß die Vorteile des günstigen Tankens sehr zu schätzen:D

Jetzt habe ich mich heute beim Tüv Saar erkundigt und wie es scheint wird das nicht ganz so einfach mit meinen beiden roten Faber Tanks da diese denke ich mal keine ECE110 Nummer haben (wurde ja soweit ich es hier gelesen habe 2005 eingeführt)
Ich bin auch momentan leider unterwegs sodass ich mich nicht vergewissern kann.

Meine Frage daher, wie bekomme ich den Bus am rentabelsten über den TÜV und was würde sich in meiner Situation noch lohnen. Erscheint mir schade um die schöne Anlage, ich hoffe da gibts noch ne halbwegs rentable Lösung

Bedanke mich schon mal im Voraus für eure Mühen mir zu helfen!

Grüße Niclas

Bild
Bild

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29128
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 06.08.2015 16:26

Erstmal willkommen im Club!

Es steht und fällt alles mit den Stempelungen und Aufklebern, die Du auf den Buddeln findest. Solange wir da nichts Genaueres nicht wissen, stochern wir auch nur im Nebel.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Nbreyer
Beiträge: 4
Registriert: 06.08.2015 14:48

Beitrag von Nbreyer » 06.08.2015 17:08

Hallo Bassmann,

Danke für deine schnelle Antwort! Am Wochenende werde ich mich auf die Suche nach den korrekten Angaben auf den Flaschen machen.

Worst case Szenario wäre dann wie ich das bisher verstanden habe:
falls es alte Flaschen vor ECE110 sind müssten die ausgebaut werden und einer Flaschenprüfung vom Fachmann unterzogen werden.

Oder ich habe Glück und es sind schon Flachen mit der neueren ECE110? Dann wäre das best case, so dass ich die Flaschen evtl sogar bis 2021 verwenden kann?

Aber nützt ja alles nix ich werde mich wenn ich wieder beim Bus bin auf spurensuche and den Flaschen begeben.



:lol:

Nbreyer
Beiträge: 4
Registriert: 06.08.2015 14:48

Beitrag von Nbreyer » 08.08.2015 11:19

So War jetzt mal wieder am Bus.

Es sind also keine Flaschen nach ECE 110 verbaut.

Die nächste Tüv Prüfung der Flaschen hätte nach 10 Jahren, sprich 2011 durchgeführt werden.

Im Anhang habe ich mal genauere Fotos von den Flaschen gemacht.

Habe mal ein paar Fotos der Anlage Gemacht. Laut Fahrzeugschein ist eine Necam III Anlage verbaut.

Da kommt aber schon die nächste Frage auf, ist es eine monovalente oder bivalente Anlage?
Ich kenne es von meinem Lpg auto dass ich das Gas über einen Schalter anschalten kann bzw. zwischen Gas und Benzin switchen.

Habe aber keinen Schalter im Cockpit gefunden, allein das Gerät für die Füllstandsanzeige. Ist das ein Indiz für eine monovalente Anlage?

Oder Bivalent und startet auf Benzin und die Necam III schaltet sich automatisch zu wenn die Tanks gefüllt sind, dementsprechend wieder von Gas auf Benzin wenn die Tanks leer sind?

Falls es wirklich eine monovalente Anlage ist, wäre dann ein Umbau auf bivalent möglich?



Besten Dank für eure Hilfe

Nbreyer
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Bassmann
Site Admin
Beiträge: 29128
Registriert: 24.04.2006 20:25
Wohnort: Zu hause.
Kontaktdaten:

Beitrag von Bassmann » 08.08.2015 11:41

Moin!
Monovalent / bivalent hängt doch nur davon ab, ob Du noch mit Luxusbrühe fahren kannst. Zwischenstufe ist "monovalent plus", da ist dann ein Mini-Benzintank mit max. 15L verbaut. Irgendwie musst Du doch den Kübel nach hause bekommen haben, und wenn dabei kein Gas genutzt wurde, was dann?

Die Füllstandsanzeige hab ich so auch noch nicht gesehen. Irgendwo muss da schon noch ein Umschalter sein.

Jedenfalls sehen mir die Buddeln so aus, als könnte man die nochmal Stempeln. Da musst Du nur einen finden, der das darf.

MfG Bassmann
17 Zylinder, 4,85 Liter Hubraum, aber verteilt auf 2 Autos und 3 Motorräder:
Golf4 Kombi 1.6l autom. mit CNG-Nachrüstung, ca. 10€/100km
Polo4 9N3 united 1.4l 5-Gang mit CNG-Nachrüstung, ca. 8€/100km
(jeweils incl. Luxusbrühe)
Motorräder: 644ccm Suzuki Freewind (Eintopf), 600ccm Yamaha Fazer 35kW, 600ccm Yamaha Fazer ABS 72kW
Wenn ein einziger Baum umfällt, macht das mehr Lärm, als wenn ein ganzer Wald wächst.

Nbreyer
Beiträge: 4
Registriert: 06.08.2015 14:48

Beitrag von Nbreyer » 08.08.2015 15:35

Danke für deine Hilfe Bassmann,

Habe den Bus vom libanesischen Kärtchenverteiler Händler mit Roten Schildern zu mir aufn Hof gebracht (waren nur 4km).

Habe mit dem Bus echtn schnäppchen gemacht, bei dem Preis wars mir auch egal ob er mir was über die Anlage erzählen konnte oder nicht.

Jedenfalls läuft er nur ich weiß nicht ob er jetzt auf Gas oder Benzin läuft.

Der Benzintank ist zumindest nicht ganz leer, an dem Gasfüllstandsanzeiger leuchtet eine rote Leuchte.

Ich habe wirklich keinen Schalter gefunden nur besagte Füllstandsanzeige.


Wäre mir wichtig dass ich ihn sowohl auf Gas als auf Benzin zwecks Reichweite auf Urlaubsfahrten nutzen kann.

Aber wie finde ich das jetzt selbst erstmal raus damit ich weiß woran ich bin? :D

Naja bei dem Preis den ich für den Bus Bezahlt habe macht es sogar Spaß mich auf Spurensuche zu begeben :D

Grüße

Bertram1958
Beiträge: 60
Registriert: 15.02.2011 08:47
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Bertram1958 » 14.08.2015 10:14

Die Flaschen kannst du im Fachbetrieb einer Druckprüfung unterziehen, dann bekommen sie einen Stempel für weiter 10 Jahre und du ein Papier, das die Prüfung belegt.
Einen Betrieb mit den günstigsten Preisen hatte ich letztes Jahr gefunden:
Allebrand in Worms
http://www.allgas.de/

Die ausgebauten Flaschen dort abgeben und nach rund einer Woche wieder holen.
Ich hab etwa 120 Pro Flasche bezahlt.

Mach doch mal die Gasventile zu - oder zieh die Kabel ab, dann weißt du, wie der Wagen drauf reagiert, wenn kein Gas kommt.

Antworten